Sie sind nicht angemeldet.

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 555

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20850

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. September 2012, 18:09

Ford Focus 1.0EcoBoost Turnier | SIXT München Flughafen


Farbe: Phantomschwarz metallic
EZ: 8/2012
km-Stand: 3.923km (Abgabe)
gefahrene Strecke: 460km
Nutzungsprofil: 30% Stadt / 30% BAB (130-160km/h) / 40% Überland
Verbrauch: 6,1l/100km (BC: 5,8l)
Leistung: 125PS
Drehmoment: 170Nm
Hubraum: 1,0l 3-Zylinder Turbo Benzindirekteinspritzung
0-100km/h: 11,3s
Vmax: 193km/h

LP (Testwagen): 25.335€

Ausstattung:
- Champions Edition (16" LMF, Sportsitze, Klimaanlage, Audi CD mit USB, Nebelscheinwerfer)
- Business Paket II (Navigationssystem, Handy Bluetooth, Einparkassistent, Einparkhilfe vo+hi)
- Winterpaket I (beheizte Windschutzscheibe, Sitzheizung vorn)
- Komfort Paket I (Innenspiegel aut. abbl., Regen-u. Lichtsensor, Klimaautomatik)
- Dachreling in Aluminium-Look
- Ganzjahresreifen
etc.

Karosserie / Innenraum:
Der Ford Focus in seiner 3. Generation ist nun schon im 3. Produktionsjahr und erfreut sich als Golf-Kokurrent wachsender Beliebtheit, was nicht zu unrecht der Fall ist. Gerade die Kombiversion, bei Ford Turnier genannt, bietet viele Vorzüge. So ist das Styling mit den vielen Sicken und Kanten auffällig anders und erfreut das Auge des Betrachters, da das Design immer noch frisch wirkt. Die inneren Werte des Kombis sind auch nicht zu verachten.
So bietet der Kofferraum viel Stauraum für Kind und Kegel und wer die Rückbank umlegt erhält eine fast ebene Ladefläche. Selbst 2 Mountainbikes finde hier problemlos Platz und ein erweiterter IKEA-Einkauf bleibt auch nicht erfolglos mangels Platznot.
Das Cockpit ist fordtypisch etwas überfrachtet und gerade die Audio/Media Bedieneinheit ist komplizierter, was eine gewisse Eingewöhnungsphase vom Nutzer verlangt. Ist diese jedoch abgeschlossen, sind alle Schalter flott gefunden und die Bedienung erfolgt nahezu problemlos. Der kleine 5" Monitor des Navigationssystems hingegen ist etwas arg klein geraten, wenn auch noch ausreichend. Hier bieten inzwischen portable Systeme wesentlich bessere und größere Displays an. Die Koppelung des Handys ist problemlos und die Sprachqualität gut.
Das Audiosystem hingegen bietet zwar einen guten Bass, jedoch fangen die Lautsprecher schnell an starke Vibrationen an die Verkleidungen weiter zu geben, was zu störenden Geräuschen führt.
Der Sitzkomfort auf den Sportsitzen ist sehr gut, allerdings könnten die Sitze etwas mehr Seitenführung im Schenkelbereich ebenso vertragen wie eine verlängerte Schenkelauflage. Die Verarbeitung an sich wirkt sehr solide, die verwendeten Materialien wirken gut und der Preisklasse angemessen.




Motor / Getriebe:
Am interessantesten an diesem Focus ist der unter der schweren Stahlhaube werkelnde Motor. Es handelt sich hier um eine völlige Neuheit in der Kompaktklasse. Ein 1,0l Dreizylinder Motor mit Zwangsbeatmung werkelt nun im Kölner, der kräftige 170Nm Drehmoment und 125PS leistet.
Nach dem ersten Kaltstart des Motors springt dieser rasch an, um dann schnell ruhig aber mit leichten Vibrationen vor sich hin zu laufen. Auf den ersten Metern ist der Motor schnell als 3-Zylinder zu erkennen, da er etwas schnarrend im Drehzahlbereich von 1.700 - 2.700U/min läuft. Dies fällt dem Fahrer aber auch nur dann auf, wenn er bewusst hinhört und etwas beherzter Gas gibt. Beschleunigt man nur sachte, bleibt der Motor akustisch sehr zurückhaltend und klingt angenehm kernig. Dieser kernige Klang mündet mit stärkerem ausdrehen in ein angenehmes röhren. So ist gerade das Klangerlebnis bei diesem Motor angenehm erfrischend und durchweg positiv.
Im normalen Alltagsbetrieb erfreut einen der Motor mit seinem ruhigen Lauf und bei bedarf mit seiner angenehmen Drehfreudigkeit. Im unteren Drehzahlbereich bis 3.500/min wirkt der Motor am kräftigsten, was an die Kraftentfaltung eines Diesels erinnert. Wer dem Motor die Sporen gibt und ihn freudig ausdreht, wird mit guter Kraftentfaltung und Drehwilligkeit belohnt, allerdings bricht der Motor leistungstechnisch ab 6.000U/min deutlich ein. Für einen 125PS-Antrieb jedoch, macht der Motor seine Aufgabe erstaunlich gut und beschleunigt den knapp 1,5t schweren Kombi stets ausreichend flott. Auf der Autobahn rennt der Motor locker bis 190km/h lt Tacho, darüber braucht es jedoch noch ein wenig mehr Anlauf um dann bei Tacho 208km/h der Vortrieb ein Ende hat.
Das serienmäßige 6-Ganggetriebe ist ökologisch korrekt lang übersetzt, und lässt sich absolut hervorragend schalten. Die Gänge flutschen wunderbar leichtgängig und präzise in die einzelnen Gassen, dass es besser eigentlich nicht mehr geht. Einzig die Schaltwege dürften für sportliche Naturen etwas kürzer sein, ansonsten gibt es am Getriebe rein gar nichts auszusetzen!
Ford rüstet den kleinen Antrieb mit einer Start-Stopp-Automatik serienmäßig aus, die im Alltag sehr gut funktioniert und den Motor sanft an der Ampel abschaltet. Nach dem wieder anspringen jedoch scheint der Motor eine kleines Anfahrloch zu haben, was der Fahrer durch eine erhöhte Anfahrdrehzahl etwas kompensieren kann.
Besonders interessiert hat mich natürlich der Kraftstoffverbrauch dieses Motors und hier bin ich absolut begeistert. Trotz viel Kurzstrecke, Autobahn mit Tempi um 140-150km/h über lange Strecken und kurzer Vollgaspassage, genehmigte sich der Motor nur errechnete 6,1 l/100km! Dieser Wert ist absolut alltagstauglich und so problemlos erreichbar. Wer den Wagen häufig im Kurzstreckenbetrieb einsetzt, der sollte mit realistischen ~7-7,5l rechnen. Bei bewusst sparsamer Fahrweise dürfte man wohl mit zirka 5,5l auskommen.



Fahreigenschaften:
Die Kölner Ingenieure sind bekannt für ihre sehr guten, ausgewogenen Fahrwerke und auch hier wird der Fahrer eines Focus in keiner Weise enttäuscht. Gerade der Spagat zwischen sportlichem Fahrverhalten mit guter Rückmeldung und neutralem Einlenkverhalten begeistert ebenso wie die wunderbar schluckfreudige Federung, die selbst übelste Straßenschäden sauber ausbügelt und den Insassen nie an die Bandscheiben geht.
Im Grenzbereich schiebt der Focus erst sehr spät und dann wunderbar leicht kontrollierbar, fronttriebler typisch, über die Vorderräder. Die Lenkung bietet hierbei eine gute Rückmeldung, jedoch dürfte sie ruhig etwas straffer sein. Die Leichtgängigkeit jedoch erfreut den Alltagsnutzer besonders in der Stadt, wodurch der Kölner Kompaktkombi sich spielerisch dirigieren und parkieren lässt.
Führt der Weg einmal über schlechte Asphaltpisten, muss der Fahrer sich keine Sorgen um das schlafende Kind auf der Rücksitzbank machen, denn die Federung schluckt alle Unebenheiten sauber und lässt sie Karosserie kaum erzittern. Einzig kurz auf einander folgende Wellen lassen die Vorderachse kurz etwas poltrig werden.
Auf der Autobahn bei hohem Tempo bleibt der Focus auch wunderbar spurtreu und selbst Seitenwind wirft ihn kaum aus der Bahn. So lässt sich im Focus selbst eine lange Tour entspannt absolvieren.
Ein großer Kritikpunkt, der jedoch nicht Ford anzulasten ist, gebührt den verbauten All-Season Reifen von Goodyear. Sie rollten unheimlich laut ab und selbst ab 40km/h machten sie Geräusche wie Traktorreifen! Ebenso fehlte es den Reifen auf trockener Fahrbahn an Seitenführung, so dass sie früh anfingen zu schmieren und laut zu pfeifen.



Fahrassistenzsysteme:
Zwar bietet der Ford Focus eine Vielzahl an Assistenzsystemen, aber in diesem Fahrzeug war als einziges der Einparkassistent verbaut. Dieser funktioniert absolut problemlos und loste den Wagen sauber in jede ausreichend große Parklücke quer zur Fahrbahn.

Fazit:
Der neue 1,0l EcoBoost Motor hat seine Feuertaufe eindrucksvoll bestanden. Der Motor läuft wunderbar ruhig, klingt angenehm kernig, und verbraucht wenig Kraftstoff. Die Leistung ist im Alltag vollkommen ausreichend und auch sonst bietet sich der Ford Focus Turnier als Alltagsfahrzeug für die Familie an. Besonders das wunderbar ausgewogene Fahrwerk ist jedes mal wieder beeindruckend und weiß so zu gefallen.
Einzig das Design muss jeder für sich als gelungen oder misslungen einstufen. Über den Listenpreis von ~25.000€ kann man in Anbetracht des gebotenen und der reichhaltigen Ausstattung jedoch nicht meckern. Einzig die All-Season-Bereifung sollte man immer abwählen und dafür den Tempomaten ordern ;-)

Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

jetti (10.09.2012), Arlain (10.09.2012), Hobbes (10.09.2012), franky (10.09.2012), rikkert (10.09.2012), S v e n (10.09.2012), th-1986 (10.09.2012), Mojoo (10.09.2012), Wilhelm (10.09.2012), spooky (10.09.2012), (10.09.2012), BinMalWeg (10.09.2012), Il Bimbo de Oro (10.09.2012), Bluediam0nd (10.09.2012), Pieeet (10.09.2012), Stepen (10.09.2012), Mietkunde (10.09.2012), Brabus89 (11.09.2012), Fabulant (11.09.2012), mega-O (11.09.2012), Jan S. (11.09.2012), Party-Palme (11.09.2012), Fabian-HB (11.09.2012), markus_ri (11.09.2012), nsop (13.09.2012), gwk9091 (30.09.2012)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 046

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12265

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. September 2012, 18:15

Danke für den Bericht! Den Verbrauch allerdings traue ich einem Golf 1.4TSI aus eigener Erfahrung auch locker zu.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 555

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20850

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. September 2012, 18:32

Der Verbrauch eines 1.2TSI dürfte sicherlich in einer ähnlichen Region liegen. Mit dem 1,4l TSI mit 160PS im Scirocco hatte ich bei ähnlicher Fahrweise einen Verbrauch von ~7l. Wenn ich ihn sparsam bewegt hatte war der aber IMHO nicht unter 6l zu bringen. Wo der aktuelle 1.2l-TSI liegt weiß ich leider nicht. Ford ist ja auch erst am Anfang mit diesem Motor und dafür ist er schon sehr ausgereift wie ich finde.
Gespannt bin ich, wie er sich im neuen Mondeo machen wird ;)
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

rikkert

Profi

Beiträge: 613

Registrierungsdatum: 29. September 2011

Wohnort: Jena

: 31655

: 8.57

: 116

Danksagungen: 729

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. September 2012, 18:37

Ich mag ja solche neuen Downsizing-Sparwunder nur bedingt. Wenn man eine bewusst sparsame Fahrweise an den Tag legt, kann man von einem gewissen Einsparpotential gegenüber anderen Motoren sprechen. Fährt man jedoch etwas zügiger, steigt der Verbrauch überproportional an, wodurch der Einspareffekt wiederum völlig unnütz wird. Das Problem existiert bspw. auch bei Fiats 0.9 Twinair (85PS), mit dem man im Vergleich zur 69 PS 4 Zylinder-Variante nur weniger verbrauchen kann, wenn man das Gaspedal wirklich streichelt. Explizit im Focus 1.0 habe ich desöfteren Verbrauchsdurchschnitte zwischen 9 und 12 Litern bei Fahrzeugrücknahme gesehen.

Zeiner

Meister

Beiträge: 1 957

Danksagungen: 2636

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. September 2012, 18:42

Ich sehe das immer noch spektisch und mit einem weinenden Auge... gerade die alten Reihensechser von BMW konnte man, wenn man wollte, auch sparsam fahren. Teilweise sogar sparsamer als die aktuellen mit nur vier Pötten bei trotzdem tollen Klang.

Dennoch danke für deinen Bericht, vllt. bekomm ich den ja auch nochmal in die Finger ;)

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 555

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20850

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. September 2012, 18:58

@rikkert:
Das liegt oft daran, wie die Checker auch die Fahrzeuge bewegen. Übernommen hatte ich den Wagen mit einem Verbrauch von 7,8l auf dem BC. Konstantverbrauch bei 160km/h lag bei 8-8,5l/100km beispielsweise, was durchaus in Ordnung geht.

Ich bin sicherlich auch kein Freund von Downsizing, aber bei solchen Fahrzeugen passt es gut und hier sehe ich es auch durchweg positiv. Bei einem Spaßfahrzeug wie dem BMW Z4 beispielsweise sehe ich es anders.
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

CobraXP

Schüler

Beiträge: 101

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. September 2012, 19:32

Ein wirklich sehr schöner Bericht und endlich mal mit einem Mehrwert für den Leser :thumbsup:

Nur zweifel ich mal stark an der Haltbarkeit dieses Motors. 1.0l Hubraum und 125ps? Um auf Touren zu kommen muss man ihn immer treten? Das kann auf die Dauer nicht gut gehen. Was hält so ein Motörchen? 90.000km, 150.000km? Im Mietwagenalltag wohl keine 60.000...

Ich habe angefangen Auto zu fahren mit einem Audi 80 2.0 mit 90ps. Das Teil läuft heute noch :) Aber heute wird der Hubraum halbiert und die Leistung, überspitzt gesagt, verdoppelt...

Das ganze macht erst Sinn wenn auch die Autos ansich leichter werden. Und 1.5 Tonnen für einen Focus - das ist ein stolzes Gewicht. Wenn man bedenkt, dass mein alter A8 D2 mit 4.2l Maschine und guter Ausstattung "nur" 1.850kg wiegt...

Und der Verbrauch? Na ja... vom Hocker reißt mich das jetzt nicht. Da muss schon eine 4 vorm Komma stehen, dass ich da Luftsprünge machen würde.

6.x Liter erreiche ich auch locker mit einem 3.0TDI im A6. Darunter ist man noch locker mit einem 2.0TDI aus A4 und A3 dabei.

Was Benziner angeht, kann ich das wieder nur mit meinem A8 vergleichen. Der braucht zwar weit mehr Sprit (im Drittel ca. 12.5l), allerdings kann das Ding auch was und muss 4.2l Hubraum versorgen... Wenn ich das jetzt schnell im Kopf umrechne, wird mir schlecht, was der 1.0 "Eco"Boost so wegsäuft...

Gruß
Tom

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (10.09.2012)

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 555

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20850

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. September 2012, 19:49

Naja, grundsätzlich darf man einen Benziner nicht mit einem Diesel vergleichen, da dies schon durch die unterschiedliche Energiedichte unfair ist. Aber gut, besonders schlimm sieht da aber die Bilanz für jeden Kleinwagen aus. Schau dir nur mal alleine an, was so ein Smart säuft und der ist auch noch ein halbes Auto. So braucht ein 71PS-0,8l-3-Zylinder-Turbo im Smart mit mhd-Technik locker knapp 7l/100km und der wiegt sogar nur ~1t ;)
Im Vergleich zum alten 1,6l Motor ist der 1,0l jedoch ein deutlicher Fortschritt, da er schon viel Kraft aus dem Drehzahlkeller entwickelt und nicht zwangsweise gedreht werden muss. Überzüchtet sollte der Motor noch nicht sein. BMW will ja selbst einen 1,5l 3-Zylinder-Turbo bringen, der bis 200PS im Maximum leisten soll!
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

CobraXP

Schüler

Beiträge: 101

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. September 2012, 19:57

BMW wird sich eh umgucken. Erst steigen sie im großen Stil aus den Sechszylindern aus, dann wird die kommende 1er und 3er Generation keinen Heckantrieb mehr haben und jetzt diese Sache mit den aufgeladenen Turbozwergen.

Ich kann mich an einen Test in der AMS erinnern, wo der Reihensechser von BMW sparsamer war, als die 4 Zylinder Konkurrenz von Audi und Mercedes. War glaube ich Vergleich zwischen den Cabrios von 3er, A5 und E-Klasse.

Mich hat vor zwei Jahren bei Sixt die 180er C-Klasse schwer beeindruckt. Gute Kraftentfaltung, Spitze über 220 und ein Verbrauch von 8-9l. K.a. ob das noch einer mit Kompressor oder schon Turbo war... das wurde doch mittlerweile auch geändert.

PC_Tuner

Schüler

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

Wohnort: Hamburg

Beruf: Kaufmann im Einzelhandel

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. September 2012, 20:30

Danke für den Bericht!

Ich musste durch nen Platten bei 180 Km/h bei meiner Tour vor zwei wochen zwangsweise von einem Golf 1.6 TDI gegen einen Golf 1.2 TSI tauschen, den konnte ich mit 5 Personen bei voll beladenem Kofferraum um die 6-6,5 Litern bewegen ohne dabei Sparsam zu fahren(ab und zu mal V-Max). Und ich befürchte das der 1.0er im Focus nicht lange halten wird, gerade im Mietwagenalltag......

Beiträge: 1 512

Registrierungsdatum: 30. September 2011

Danksagungen: 7391

  • Nachricht senden

11

Montag, 10. September 2012, 20:33

[...] Golf 1.2 TSI [...], den konnte ich mit 5 Personen bei voll beladenem Kofferraum um die 6-6,5 Litern bewegen ohne dabei Sparsam zu fahren(ab und zu mal V-Max).
Das ist jetzt aber ein Witz? 6l/100Km bei maximaler Belegung der Sitzplätze und des Kofferraums, dazu noch Höchstgeschwindigkeit?

:110:, aber absolut unglaubwürdig!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PC_Tuner (10.09.2012), Der Pate (10.09.2012)

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 555

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20850

  • Nachricht senden

12

Montag, 10. September 2012, 20:38

Ich glaube, der Motor wird länger halten als die Dieselmotoren bei den AV's ;)
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 046

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12265

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. September 2012, 20:47

Zitat

Der Verbrauch eines 1.2TSI dürfte sicherlich in einer ähnlichen Region liegen. Mit dem 1,4l TSI mit 160PS im Scirocco hatte ich bei ähnlicher Fahrweise einen Verbrauch von ~7l. Wenn ich ihn sparsam bewegt hatte war der aber IMHO nicht unter 6l zu bringen. Wo der aktuelle 1.2l-TSI liegt weiß ich leider nicht. Ford ist ja auch erst am Anfang mit diesem Motor und dafür ist er schon sehr ausgereift wie ich finde. Gespannt bin ich, wie er sich im neuen Mondeo machen wird ;)
ich rede auch von der 122PS Version. Habe ich mit 5,5l bewegt (DSG).
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 555

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20850

  • Nachricht senden

14

Montag, 10. September 2012, 21:01

Ok, wenn der 1,2 TSI auch so sparsam ist, dann wäre ein Vergleich mal sehr interessant. Gab es da noch keinen direkten Vergleichstest von AutoBlöd & Co?!
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Wilhelm

Meister

Beiträge: 2 015

: 22810

: 8.62

: 101

Danksagungen: 1812

  • Nachricht senden

15

Montag, 10. September 2012, 21:03

Wenn Zwangs-Pendler die beiden Autos vergleicht, wäre das ganze wohl objektiver :P

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.