Sie sind nicht angemeldet.

oopsala

...wäre fast reich geworden, hätte er bloß mehr Sixt-Aktien gekauft als bloß 5 für den Shareholder-Tarif...

  • »oopsala« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Danksagungen: 992

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. November 2012, 13:50

Ford S-Max 2.0 l TDCi | Sixt Düsseldorf Zentrum

Vermieter: Sixt
Station (Abholung): Düsseldorf Zentrum (Hbf)
Station (Rückgabe): Düsseldorf Zentrum (Hbf)
Gebuchte Klasse: -
Erhaltene Klasse: SVMR
Gefahrene Strecke: ca. 152 km
Getriebe: Ford PowerShift-Automatikgetriebe
Antriebsart: Frontantrieb
Motor: 2,0-l-Duratorq-TDCi-Dieselmotor mit 103 kW (140 PS) und DPF
CO2-Ausstoß: 159 g/km
Höchstgeschwindigkeit: 193 Km/h
Ausstattung: Leder-Alcantara Anthrazit, Ford Power-Startfunktion mit Key Free-System, Seitenscheiben ab 2. Sitzreihe, dunkelgrau getönt, Ford Navigationssystem mit Touchscreen (7''-Display) mit Westeuropa-Karte (SD-Karte 8 GB), Sound&Connect (USB-Schnittstelle/Mobiltelefon-Vorbereitung mit Bluetooth®-Schnittstelle), Geschwindigkeitsregelanlage, Park-Pilot-System vorn und hinten, 3. Sitzreihe mit 2 Einzelsitzen inkl. Rückhaltenetz., Sitzheizung
Durchschnittsverbrauch: 7,1 Liter/100 km laut BC
Streckenprofil: 90 % Autobahn, 5 % Landstraße, 5 % Stadtverkehr
Dauer: 1 Tag
Preis: 70,- (Miles & More-Rate)
BLP: 45.215,- Euro lt. Konfigurator

Vorgeschichte

Unter anderem fahre ich ja deswegen Mietwagen, weil ich sonst oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin. Mein privates Auto habe ich im Sommer verkauft, es wurde einfach viel zu wenig genutzt. Aber Anfang der Woche war es mal wieder soweit: ein kurzer Blick auf die Anzeigetafel im Hauptbahnhof in Düsseldorf genügte. Es herrschte ein Mega-Chaos, alle Züge Richtung Bonn waren mindestens 30 Minuten zu spät. Da ich knapp kalkuliert hatte, konnte ich meine erste Besprechung so jedenfalls nicht mehr erreichen. Also hab ich nur kurz überlegt und bin dann spontan zu Sixt rein, wo glücklicherweise auch gerade nichts los war.

Die Anmietung


Da ich die Tarife bei Spontan-Mieten nicht so im Kopf hatte und ich auch nicht ewig diskutieren wollte, hab ich mal nicht so hoch gegriffen und auf die Frage nach der Kategorie nur "Golfklasse" geantwortet.

Sie: "Mit Navi?"
Ich: "Jo, das wär ganz schön."
Sie: "Ja, da hätte ich einen Ford Focus Turnier."
Ich: *Grmpfl* "Ja, o.k. Kostet?" (Ich hasse Ford, siehe unten...)
Sie: "79,- Euro"
Ich: "Ja, ist gut."
Sie (tippt, sucht, klickt): "Huch, jetzt ist der Preis nochmal runtergegangen, es sind jetzt 70,- Euro."
Ich: "Na, um so besser."

Also alles fertig gemacht, ausgedruckt, Schlüssel übergeben, Danke! Noch ein kurzer Blick auf die Vorschäden: "Navi defekt. SD-Karte fehlt." Ah ja...

Ich: "Entschuldigung, aber das Navi funktioniert hier wohl nicht."
Sie (offensichtlich leicht überfordert): "Oh, ah, uh, das tut mir Leid, heute ist wohl nicht mein Tag. Ich schau mal gerade, ah ja, da habe ich noch einen Ford C-Max (sic!) für Sie, der hat auch ein Navi."
Ich: "O.k., auch gut. Gleicher Preis?"
Sie: "Ja, ja, gleicher Preis."

Was mal wieder schön zeigt, wie komplett wahllos bei Sixt mit den Kategorien umgegangen wird. Ein Blick auf den Schlüsselanhänger entlarvte den angeblichen Ford C-Max dann übrigens noch als S-Max.

Das Fahrzeug

Als Vorbemerkung: Ich hasse Ford. Wirklich. Vermutlich hat das keinen wirklich realen Bezug mehr, sondern ist inzwischen nur noch ein tief sitzender Reflex, den ich nicht wieder los werde. Denn ehrlicherweise liegt meine prägendste Ford-Erfahrung ca. 20 Jahre zurück. Da hatte ein Freund als Unfallersatzwagen einen Ford Escort mit ca. 110 PS, dem selbst die AutoMotorSport in einem Test "schlapp im Futter stehende 90 PS attestierte". Besser konnte man es nicht umschreiben. Das war wirklich eines der besch&%$?§" Autos, die ich je gesehen habe. Und das ist vermutlich hängen geblieben. Generell hat Ford ja in den 90ern auch keinen tollen Ruf gehabt (hoffentlich bin ich nicht der einzige hier, der "damals" schon einen Führerschein hatte...) :107:

Na, gut, aber wie das manchmal so ist: wenn man niedrige Erwartungen hat kann man auch positiv überrascht werden. So wie in diesem Fall. Der Innenraum wirkt jetzt zwar nicht wirklich edel, aber mit den Alcantara-/Stoff-Sportsitzen und dem übersichtlichen Cockpit gefiel er mir doch ganz gut. Was mir auf die Nerven ging, waren die Alu-Auflagen auf den Pedalen. Die sollen wohl so ein Pseudo-Renngefühl erzeugen, waren aber eher hinderlich, weil ich mit der Sohle mehrmals daran hängengeblieben bin. Mein S-Max hatte eine 3. Sitzreihe, die man im Kofferraum hochklappen konnte (was ich nicht getan habe). Das Platzangebot ist jedenfalls sehr gut, als Familienauto ist der Ford auf jeden Fall gut geeignet, denke ich.

Sehr gut gefallen hat mir auch die hervorragende Sicht nach draußen: durch die etwas erhöhte Sitzposition und die großen Fenster hat man eine Super-Übersicht. Als sehr angenehm habe ich die Scheibenwischer empfunden, die außen sitzen und nach innen wischen. :thumbsup:

Was mich dagegen fast wahnsinnig gemacht hat, ist der Tempomat. Ich bin bisher in jedem Auto damit klar gekommen, auch ohne die Bedienungsanleitung zu lesen. Leider nicht im Ford: ich hab alles probiert, aber das Ding hat ständig was anderes gemacht. Die Beschriftung der Bedienelemente ist total verwirrend und die Handhabung völlig unlogisch. Vor der Rückfahrt hab ich dann die Anleitung gelesen, danach ging es. Gut gemacht ist aber anders. ?(

Der S-Max ist mit den 140 PS ordentlich motorisiert. Auf Ampelrennen hab ich jetzt ausnahmsweise mal verzichtet, aber für die Autobahn und die kurzen Strecken durch Stadt und über Land hat es in jeder Situation ausgereicht. Mit eher defensiver Fahrweise hab ich es auf 7,1 Liter laut Bordcomputer gebracht, ohne Automatik wäre es sicher noch weniger gewesen. Wobei an letzterer sonst nichts auszusetzen war, sie hat ihren Dienst unauffällig und problemlos verrichtet.

Und was mich wieder mal echt aufgeregt hat: nach 150 km hab ich getankt, nach der Rechnung des Bordcomputers hätten es ca. 10,6 Liter sein müssen. Es waren aber tatsächlich knapp 15 Liter. Demnach haben also etwa 4,5 Liter gefehlt, was einfach nur eine tierische Sauerei ist. Klar sind das nur ein paar Euro, aber gerade deswegen frage ich mich, was das soll? Warum versuchen so viele, hier ein paar Euro zu sparen? Und ich bin der Depp, der dann wirklich mal volltankt. Der Station kann man da wohl keinen Vorwurf machen, wer weiß schon bei allen Autotypen genau, wo die Nadel genau stehen muss (beim S-Max steht sie bei vollem Tank über der höchsten Markierung, als ich ihn übernommen habe, war sie genau drauf). :thumbdown:

Fazit

Kein schlechtes Auto, wenn man mit 5 Leuten in den Urlaub fahren will. Für den Alltag in der Stadt aufgrund seiner Größe vermutlich aber weniger geeignet.


Bilder

Bitte entschuldigt die schlechte Bildqualität, ich hab meistens nur mein Mobiltelefon dabei und das hat leider keine besonders gute Kamera.






Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (30.11.2012), BinMalWeg (30.11.2012), JohnDoe (30.11.2012), KoerperKlaus (30.11.2012), EUROwoman. (30.11.2012), Jan S. (30.11.2012), markus_ri (30.11.2012), jo.nyc (30.11.2012), na5267 (30.11.2012), lieblingsbesuch (30.11.2012), Brabus89 (01.12.2012), gwk9091 (02.12.2012), scooby (03.12.2012), souli (05.12.2012)

JohnDoe

...fährt ohne Windschott...

Beiträge: 4 006

Registrierungsdatum: 27. Januar 2008

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 3864

  • Nachricht senden

2

Freitag, 30. November 2012, 14:02

Was mich dagegen fast wahnsinnig gemacht hat, ist der Tempomat.


Die Geschwindigkeitsregelanlage funktioniert doch genau wie in vielen anderen modernen Wagen auch?
Tempomat 'einschalten' (Tempomattaste auf der linken Lenkradseite ganz oben), dann mit "SET+" oder "SET-" die Geschwindigkeit einstellen. Wenn man den Tempomat unterbrechen möchte, ohne das man ihn komplett abschaltet die "CAN"(cel) und zur wiederaufnahme die "RES"(store) Taste.
Sehe da jetzt nicht so das Problem und eigentlich laesst der sich auch ganz gut bedienen.

Ich bin aber auch bekennender Ford-Freund, aber der S-Max ist gerade mit dem DKG-Getriebe und der hier gezeigten Ausstattung eine gute Wahl!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (30.11.2012)

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 497

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5788

  • Nachricht senden

3

Freitag, 30. November 2012, 14:06

Ich hatte den Tempomat mal im C-Max (sah jedenfalls ähnlich aus) und habe auch 'ne gefühlte ewigkeit gebruacht, bis der tat, was ich wollte.

Generell finde ich das Mufu-Lenkrad-Konzept stark überarbeitungsbedürftig. Scheinbar ist da jemand Ferrari fan :-D

Für mich wär so ein Pampas Bomber nix, aber wenn man viele Leute oder viel Zeug zu transportieren hat, immer noch lieber den als n Galaxy.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

oopsala

...wäre fast reich geworden, hätte er bloß mehr Sixt-Aktien gekauft als bloß 5 für den Shareholder-Tarif...

  • »oopsala« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Danksagungen: 992

  • Nachricht senden

4

Freitag, 30. November 2012, 14:06

Was mich dagegen fast wahnsinnig gemacht hat, ist der Tempomat.


Die Geschwindigkeitsregelanlage funktioniert doch genau wie in vielen anderen modernen Wagen auch?
Tempomat 'einschalten' (Tempomattaste auf der linken Lenkradseite ganz oben), dann mit "SET+" oder "SET-" die Geschwindigkeit einstellen. Wenn man den Tempomat unterbrechen möchte, ohne das man ihn komplett abschaltet die "CAN"(cel) und zur wiederaufnahme die "RES"(store) Taste.
Sehe da jetzt nicht so das Problem und eigentlich laesst der sich auch ganz gut bedienen.

Ich bin aber auch bekennender Ford-Freund, aber der S-Max ist gerade mit dem DKG-Getriebe und der hier gezeigten Ausstattung eine gute Wahl!


O.k., vielleicht bin ich auch ein bisschen blöd. Aber was mich total verwirrt hat sind die beiden Tasten links und dass im Display dann immer erschien "System im Standby". Heißt das jetzt "an" oder "aus" oder "bereit" oder was genau? Ich konnte jedenfalls während der Hinfahrt da keine Logik reinbringen... Die Taste links unten ist der Geschwindigkeitsbegrenzer oder? Vielleicht hab ich zwischen den beiden Systemen gewechselt und das nicht gemerkt. Das würde einiges erklären...

oopsala

...wäre fast reich geworden, hätte er bloß mehr Sixt-Aktien gekauft als bloß 5 für den Shareholder-Tarif...

  • »oopsala« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Danksagungen: 992

  • Nachricht senden

5

Freitag, 30. November 2012, 14:07

Ich hatte den Tempomat mal im C-Max (sah jedenfalls ähnlich aus) und habe auch 'ne gefühlte ewigkeit gebruacht, bis der tat, was ich wollte.

Generell finde ich das Mufu-Lenkrad-Konzept stark überarbeitungsbedürftig. Scheinbar ist da jemand Ferrari fan :-D

Für mich wär so ein Pampas Bomber nix, aber wenn man viele Leute oder viel Zeug zu transportieren hat, immer noch lieber den als n Galaxy.

Also kaufen würde ich den auch nicht... :rolleyes:

Mietkunde

Ist’s weihnachtlich ums Herz

Beiträge: 10 197

Registrierungsdatum: 22. Juni 2011

Aktuelle Miete: Mercedes GLC 220d

Wohnort: 67246 Dirmstein

Beruf: Opern- und Konzertsänger + Chortrainer

: 448793

: 6.82

: 2420

Danksagungen: 20541

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. November 2012, 14:10

Danke für den gut geschriebenen Bericht. Und so schlecht sind die Fotos auch nicht.
Ey Meister, du stehst im Weg!

Michael22

Schüler

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2011

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

7

Freitag, 30. November 2012, 15:54

Was mich dagegen fast wahnsinnig gemacht hat, ist der Tempomat.


Die Geschwindigkeitsregelanlage funktioniert doch genau wie in vielen anderen modernen Wagen auch?
Tempomat 'einschalten' (Tempomattaste auf der linken Lenkradseite ganz oben), dann mit "SET+" oder "SET-" die Geschwindigkeit einstellen. Wenn man den Tempomat unterbrechen möchte, ohne das man ihn komplett abschaltet die "CAN"(cel) und zur wiederaufnahme die "RES"(store) Taste.
Sehe da jetzt nicht so das Problem und eigentlich laesst der sich auch ganz gut bedienen.

Ich bin aber auch bekennender Ford-Freund, aber der S-Max ist gerade mit dem DKG-Getriebe und der hier gezeigten Ausstattung eine gute Wahl!


O.k., vielleicht bin ich auch ein bisschen blöd. Aber was mich total verwirrt hat sind die beiden Tasten links und dass im Display dann immer erschien "System im Standby". Heißt das jetzt "an" oder "aus" oder "bereit" oder was genau?
Das heißt, dass der Tempomat bereit ist, denn du musst diesen nach dem Fahrzeugstart erstmal "in Bereitschaft" bringen, was über die Taste links oben geschieht. Wenn du nun entweder "SET+" oder "SET-" drückst, ist der Tempomat aktiv und hält die Geschwindigkeit, bis du auf "Can" drückst, dann ist der Tempomat nicht mehr aktiv, aber noch im Standby, damit du erneut durch "SET+" oder "SET-" wieder den Tempomat aktivieren kannst bzw. die alte Geschwindigkeit wieder herstellen kannst mit "RES". Wenn du den Tempomat auf der Fahrt nicht mehr brauchst, kannst du ihn einfach über die Taste links oben komplett deaktivieren, dann kannst du auf den anderen Tempomat Tasten herumdrücken und es passiert nichts ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nomore (30.11.2012)

oopsala

...wäre fast reich geworden, hätte er bloß mehr Sixt-Aktien gekauft als bloß 5 für den Shareholder-Tarif...

  • »oopsala« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 21. August 2012

Danksagungen: 992

  • Nachricht senden

8

Freitag, 30. November 2012, 15:59

Das heißt, dass der Tempomat bereit ist, denn du musst diesen nach dem Fahrzeugstart erstmal "in Bereitschaft" bringen, was über die Taste links oben geschieht. Wenn du nun entweder "SET+" oder "SET-" drückst, ist der Tempomat aktiv und hält die Geschwindigkeit, bis du auf "Can" drückst, dann ist der Tempomat nicht mehr aktiv, aber noch im Standby, damit du erneut durch "SET+" oder "SET-" wieder den Tempomat aktivieren kannst bzw. die alte Geschwindigkeit wieder herstellen kannst mit "RES". Wenn du den Tempomat auf der Fahrt nicht mehr brauchst, kannst du ihn einfach über die Taste links oben komplett deaktivieren, dann kannst du auf den anderen Tempomat Tasten herumdrücken und es passiert nichts ;)

Hm...na, so wie Du das beschreibst, klingt es wenigstens logisch. Vermutlich hab ich den Sinn der Taste links oben nicht durchschaut und da ab und zu mal draufgedrückt. Dadurch hab ich den Tempomat dann also jedesmal an- oder ausgeschaltet, kein Wunder, dass mich das verwirrt hat. Danke! :D

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.