Sie sind nicht angemeldet.

Geigerzähler

Rentner-Bravo-Verteiler

  • »Geigerzähler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 343

Registrierungsdatum: 18. März 2011

Wohnort: bei Leipzig

Beruf: Apotheker

: 24648

: 6.84

: 111

Danksagungen: 4825

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. Mai 2013, 16:34

Volkswagen Golf VII 2.0TDI | Sixt Leipzig Hauptbahnhof


Geigerzähler meets "Das Auto"

Vermieter: Sixt
Anmietstation: Leipzig Hauptbahnhof
Abgabestation: Leipzig Hauptbahnhof
Gebuchte Klasse: IWMR
Erhaltene Klasse: CLMR
Erhaltenes Fahrzeug: VW Golf VII 2.0 TDI
Motor: Reihen-4-Zylinder Dieselmotor, 1968cm³, 150PS
Gewicht : 1354kg
Getriebe: 6-Gang-Handschaltung
Höchstgeschwindigkeit: 216 km/h lt. Fahrzeugschein
Ausstattung: Sitzheizung vorn, PDC vorne und hinten, Navigationssystem „Discover Pro“, Climatronic
KM Stand Abholung: 3070km
Gefahrene KM : 878
Verbrauch: 5,2l/100km errechnet
Streckenprofil: 15% Stadt, 75% BAB , 10% Landstraße
Dauer: Wochenende
BLP: 28710€

Anmietung:
Für den MWT-Stammtisch in Frankfurt am Main war ein Reisegefährt gesucht. Also IWMR bei Sixt am Leipziger Hauptbahnhof reserviert und (aufgrund gewisser Planänderungen, die den Platzbedarf haben hinfällig werden lassen) auf eigenen Wunsch statt des vorgesehenen Mondeo BE den Golf VII mit dem 2-Liter-TDI mitgenommen. Näheres dazu auch hier: Erfahrungen mit SIXT



Das Fahrzeug – Außen:
Da stand ich nun also das erste Mal in meinem Autofahrerleben mit dem Schlüssel zu „Das Auto“ im Parkhaus. Und mir gegenüber stand ein dunkelblauer (und leider recht schmutziger…) Golf, den die etwas angeschrägten Scheinwerfer vorn als Vertreter der 7.Generation auswiesen. Bei einem flüchtigen Blick könnte man den neuen Golf glatt mit nem Polo verwechseln. Es folgte der übliche Gang rund ums Auto. Tja, auch von hinten und von der Seite ganz klar, hier steht der Wolfsburger Verkaufsschlager vor uns. Von außen ein Auto, dass keinem weh tut, aber auch bei fast niemandem Begeisterungsstürme hervorrufen wird.

Das Fahrzeug – Innen:
Also erstmal Platz nehmen, Sitz und Spiegel einstellen und feststellen: Man sitzt in einem VW. Das heißt: man findet quasi blind alle wichtigen Schalter und Knöpfe. In Sachen Bedienbarkeit kann sich die Konkurrenz von Ford und Opel hier gerne mal eine ordentliche Scheibe abschneiden. Auch hier gilt: Der Golf besticht durch Nüchternheit. Im Gegensatz zu außen kann diese aber - eben wegen jener genialen Bedienbarkeit – durchaus begeistern.
Die Stoffsitze sind bequem und auch nach der Strecke Leipzig – Frankfurt und zurück stieg man recht entspannt aus. Verbaut war auch das neue Navi, dessen Touchscreen schon auf Annäherung des Fingers reagiert und eine Menüzeile größer werden lässt. Nette Spielerei. Die Kopplung des Handys mit dem System geht ebenso flott wie die Routenberechnung des Navis. Die Zielführung ist schlüssig und zuverlässig, Ansagen kommen rechtzeitig und klar verständlich.
Die Platzverhältnisse vorne sind für einen Kompakten mMn gut, hinten hab ich es nicht probiert. Aufgefallen ist der Kofferraum, der halt in dieser Fahrzeugklasse erwartungsgemäß eher klein ausfällt und zudem recht verbaut ist.

Fahren:
Unter der Haube des Wolfsburgers werkelt der bekannte 2.0 TDI, der jetzt 150PS leistet. Das reicht aus, um in allen Lebenslagen ausreichend motorisiert zu sein. Auf der Autobahn geht es bis 180 wirklich gut vorwärts, Tacho 230 werden ohne Probleme erreicht. Ein schönes Reisetempo liegt irgendwo im Bereich von 150 – 160 km/h. Hier zeigt sich dann die – in meinen Augen – größte Schwäche des Golf: in einem fast 29.000-Euro-Auto gibt es keinen Tempomaten. Und das nervt einfach nur. Lieber hätte ich auf das Piepkonzert beim Parken oder sowas verzichtet.
Positiv zu erwähnen ist in meinen Augen das Fahrwerk. Der Golf liegt super auf der Straße, auch schnelle Autobahnkurven sind mit ihm überhaupt kein Problem. Dafür fand ich ihn auf schlechten Autobahnabschnitten teilweise als zu hart gefedert.
Die Start-Stopp-Automatik hat zusammen mit der Auto-Hold-Funktion im Frankfurter Stadtverkehr gute Arbeit geleistet.

Fazit:
Tja, was soll ich sagen? Es ist halt ein Golf. Würde ich ihn wieder mieten wollen? Mit Tempomat und dem Motor immer gerne! Würde ich ihn privat haben wollen? Auf gar keinen Fall! Viel zu viel Geld für viel zu wenig Auto! Und auch das ist – leider – typisch Golf.
Bilder gibt’s diesmal nicht so viele. Ihr wisst ja sicher alle, wie „Das Auto“ aussieht.



Zynismus meine Rüstung, Ironie mein Schild, Sarkasmus mein Schwert

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KoerperKlaus (11.05.2013), S v e n (11.05.2013), Oberhasi (11.05.2013), mf137 (11.05.2013), Il Bimbo de Oro (11.05.2013), sosa (11.05.2013), MasterKI (11.05.2013), BinMalWeg (11.05.2013), Johnny (11.05.2013), masterblaster123 (11.05.2013), th-1986 (11.05.2013), EUROwoman. (11.05.2013), Driver_123 (11.05.2013), nobrainer (12.05.2013), Mechnipe (12.05.2013), Jan S. (12.05.2013), gubbler (12.05.2013), jo.nyc (12.05.2013), markus_ri (13.05.2013), IceJann (13.05.2013), DJS4000 (13.05.2013), nsop (13.05.2013), Brabus89 (18.05.2013), proudnoob (20.07.2014)

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.