Sie sind nicht angemeldet.

  • »Chili« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 30. September 2011

Danksagungen: 7396

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Juli 2013, 01:06

VW Golf VI Variant 2.0 TDI | Sixt Hamburg-Altona Bahnhof

Erhaltene Klasse: CWMR
Kilometerstand Abholung: 6534
Gefahrene Strecke: 859
Motor: 2.0 4-Zylinder mit 140PS, 320Nm zwischen 1750-2500u/min
Höchstgeschwindigkeit: 210Km/h lt. Fahrzeugschein
Durchschnittsverbrauch: 5,9 Liter/100Km errechnet | BC: 5,8 Liter/100Km
Preis: Firmenrate
Bruttolistenpreis: 28.875,00€
Ausstattung: Multifunktions-Lederlenkrad, Scheinwerfer-Reinigungsanlage, RNS310, getönte Heckscheiben, Mittelarmlehne vorne & hinten, PDC vorne & hinten, 2-Zonen Klimaautomatik, Sitzheizung vorne, MATCH-Paket, Licht- und Regensensor, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, Coming Home & Leaving Home-Funktion, Sitzwangen mit Alcantara, Gepäck-/Trennnetz, Abbiegelicht in den Nebelscheinwerfern, Lendenwirbelstütze vorne, Reifendrucküberwachung



Für einen Einkauf beim schwedischen Einrichtungshaus des Vertrauens musste ein geeignetes Gefährt her und weil an der Station nichts, aber auch rein gar nichts über das Internet buchbar war, bin ich noch schnell Sonntag Abend - 1 Stunde vor Ladenschluss - vorbeigefahren und habe mein Anliegen vorgetragen. Zur Erleichterung schlug mir die RSA dann auch gleich 4 Fahrzeuge vor, die ich noch alle hätte haben können: Peugeot 208 (oder was weiß ich - diese Butzen vertausche ich immer), Skoda Octavia Combi, VW Golf Variant und VW CC. Für das geplante Vorhaben schieden der Peugeot und leider auch der CC aus, blieben also nur noch der Tscheche aus Frankreich und "das Auto". Obwohl inzwischen beide in CWMR laufen, habe ich mich letztlich für den Golf entschieden, für die geplanten Kilometer hätte ich auch z.B. gut auf den Tempomaten verzichten können. Das am Ende fast dreimal so viele Kilometer auf dem Tageszähler standen wie angedacht: Naja, kleine Planungsänderungen... ;)

Wohlwissend, dass der Octavia ein 1.6 TDI mit schicken Felgen, Multifunktions-Lederlenkrad, Tempomat und Navi war, wollte ich den Golf mal als Variant testen, den Octavia habe ich inzwischen schon zweimal bewegt und es ist natürlich klar, dass auch das ein sehr fairer Begleiter für Umzug, Urlaub und Einkauf ist. An der Reeperbahn stand im Frühjahr übrigens mal ein Octavia 2.0 TDI mit Xenon, großem Navi und ebenfalls französischer Zulassung, vielleicht erwischt man so einen ja doch noch mal.



Soso, Golf Variant also - Natürlich noch aus der Golf VI-Produktion, da die ersten Auslieferungen des Golf VII Variant erst vsl. Ende Juli kommen werden, bei den Autovermietungen wird er dann etwas zeitverzögert auch erscheinen.

Direkt vorne an der Tür zum Treppenhaus stand dann also ein mit 6534km noch frischer VW Golf VI Variant 2.0 TDI in der - zum Ende hin - sehr häufig vertretenen MATCH-Ausführung. Schon vor dem Besuch in der Station hatte ich mir den Golf genau angeschaut und hatte bis auf den fehlenden Tempomaten auch keinen Grund zur Beanstandung gefunden. Nach einem Check konnte es dann auch losgehen, der Vierzylinder begrüßte mit einem Poltern, surrte danach aber einigermaßen leise vor sich hin, schließlich waren Öl und Kühlwasser noch auf Betriebstemperatur.

Der 2.0 TDI im Golf ist eigentlich das perfekte Aggregat, denn der Motor ist kulitiviert, hält locker die 160km/h oder 180km/h als Reisegeschwindigkeit und ist dabei trotzdem noch sparsam. Bei 105km/h auf der Autobahn stehen "niedliche" 2,9l/100km im BC, selbst bei 160km/h waren es nur 6,2/100km. Natürlich ist ein 18d ähnlich sparsam, bzw. noch sparsamer, aber wenn man sich aus dem VAG-Regal bedienen könnte, würde ich für den Golf wohl immer den 2.0 TDI nehmen, obwohl natürlich auch der GTD-Motor seinen Reiz im Variant hätte. Selbst der 1.6 TDI ist für ein Basismotor ein sehr akzeptables Aggregat, nervt aber bei viel Autobahnanteil mit dem fehlenden 6. Gang.

Was letztlich wichtig ist: Mehr Motor brauche ich nicht, 140PS, bzw. 320Nm sind in der "Golf"-Klasse allemal ausreichend!



Nachdem ich am Abend dann noch flink etwas Sperrmüll eingeladen hatte, konnte es dann auch früh morgens gleich zur Deponie gehen. Ein alter Röhrenfernseher, zwei Umzugskisten mit Plunder, Kaffeemaschine, etwas Holz (wo kam das her??) und zwei Eimer Farbe haben dann auch ohne Probleme und ohne umgeklappe Rücksitzbank in den Kofferraum gepasst, selbst die Laderaumabdeckung konnte man noch schließen, top! Zwischenzeitlich hatte sich noch spontaner Besuch angekündigt, dem dann natürlich noch etwas von Norddeutschland gezeigt werden musste, der Einkauf beim Möbelhaus wurde dann also auf den Abend verschoben, wo dann übrigens wieder ein Regal und so Dekogerümpel ( :rolleyes: ) ausreichend Platz im Variant fanden.

Wer es sich beim Einkauf richtig geben will, muss natürlich zu Superb, Mondeo oder Passat greifen, aber es ist schon erstaunlich was der Golf Variant alles schluckt...(oh nein, was für eine Vorlage). Generell ist das Platzangebot sehr üppig und bietet auch für den Urlaub zu viert genügend Reserven. Selbst die Beinfreiheit geht bei 4 großen Menschen - sowohl vorne, als auch im Fond - in Ordnung, der Focus Turnier z.B. kam mir dagegen etwas gedrungener vor. Interessant wäre noch, wie es da bei der CWMR-Konkurrenz Astra ST und Peugeot 308SW ausschaut, um einen guten Vergleich zu haben.

Man kann mit dem Golf einfach nichts falsch machen, er mag zwar langweilig wirken und völlig unspektakulär aussehen, aber er macht eigentlich Alles ziemlich gut. Die Bedienung, die Übersichtlichkeit und die Verarbeitung sind einfach makellos und teilweise noch immer meilenweit vor der Konkurrenz, ein Golf bleibt halt ein Golf, auch als Variant.

Ich weiß auch nicht, was ich wirklich zu bemängeln habe: Spontan fällt mir nur das RNS310 ein, welches teilweise extrem lange die Verbindungen berechnet und dann noch Routen anzeigt, die ich mit einem sowjetischen Kampfpanzer nicht befahren würde.
Und, achja, ich kann es nicht haben, wenn man im Stadtverkehr andauernd die Gänge wechseln muss - 55km/h sind für den 4.ten Gang bei ~1650u/min fast zu viel, im 5.ten Gang sträubt sich der Motor bei 1100u/min aber wiederum gegen die niedrige Drehzahl. Es soll ja tatsächlich mal Tageszeiten geben, wo man auch in der Stadt ohne viel Schalten unterwegs sein kann :)



Fazit: Vielen Dank an dieser Stelle an :203: Hamburg-Altona Bahnhof und an die RSA! Für CWMR ist der Golf Variant ein sehr fairer Vertreter und in der Ausstattung in Verbindung mit dem Motor auch ein angenehmer Reisebegleiter, sei es für die Kurz- oder Langstrecke. Die 28.875,00€ sind hier auf jeden Fall gut investiert und für das Gebote auch sicherlich angemessen...

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

(17.07.2013), EUROwoman. (17.07.2013), Kurt. (17.07.2013), BinMalWeg (17.07.2013), markus_ri (17.07.2013), MichaelFFM (17.07.2013), Jan S. (17.07.2013), karlchen (17.07.2013), Il Bimbo de Oro (17.07.2013), Hobbes (17.07.2013), KoerperKlaus (17.07.2013), DiWeXeD (17.07.2013), Timbro (17.07.2013), Fabian-HB (17.07.2013), nobrainer (17.07.2013), Olivair (17.07.2013), Driver_123 (17.07.2013), Brabus89 (17.07.2013), Oberhasi (17.07.2013), Geigerzähler (17.07.2013), jo.nyc (17.07.2013), na5267 (17.07.2013)

PdLw

K wie kernig und Kanone.

Beiträge: 612

Registrierungsdatum: 2. November 2012

: 102131

: 6.75

: 437

Danksagungen: 1262

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Juli 2013, 01:17

Danke für den Bericht. Nüchtern betrachtet braucht man selten mehr Auto, als es ein Golf in dieser Ausstattung ist. Find ich super!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Olivair (17.07.2013)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 064

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12295

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Juli 2013, 08:08

Einfach 57km/h per Tempomat im 5. Gang fahren, dann sollte sich da innerstädtisch nichts sträuben :)
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

  • »Chili« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 30. September 2011

Danksagungen: 7396

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Juli 2013, 17:50

Einfach 57km/h per Tempomat im 5. Gang fahren, dann sollte sich da innerstädtisch nichts sträuben :)

Tempomat, witzig ;)

Ich weiß auch nicht, ob genau die 2km/h geholfen hätten, denn erst 60+km/h stellten den Motor im 5.ten Gang etwas milder.

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 064

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12295

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Juli 2013, 18:15

Ich mache das immer so - aber 2.0TDI ohne Tempomat hatte ich auch noch nicht nach meiner Erinnerung.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.