Sie sind nicht angemeldet.

Cowboy Joe

Meister

  • »Cowboy Joe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 554

Registrierungsdatum: 25. Juli 2010

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 3617

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Juli 2013, 12:30

BMW 520dA touring M | Sixt Hamburg Airport

BMW 520d touring

Gebuchte Klasse: FWMR plus Voucher
Erhaltene Klasse: PWAR
Erhaltenes Fahrzeug: BMW 520dA touring
KM-Stand bei Abholung: 1.330
Gefahrene KM: 390
V/Max: 220 km/h
Ausstattung: das übliche + M Paket - el. Sitzverstellung
Durchschnittsverbrauch: für die Fahrweise zu hoch
Farbkombination: alpinweiss/schwarz/Alu
Dauer: 4 Tage
Preis: Weekly Daily Offer
Listenpreis: ~65.000€



Anmietung:
Angemietet über Sixt.at über Weekly Daily Offer Special, HAM war am günstigsten, ansonsten wäre die Reeperbahn deutlich einfacher zu erreichen gewesen.
Aber die Anfahrt zum HAM mit der S1 ist selbst Freitag nachmittags absolut stressfrei und nur zu empfehlen.
Am HAM angekommen kurz ins P5 geschaut, einen weißen 520d touring gesehen, *habenwill* gedacht und ab zum Counter.
Es ist ohen Nachfragen das Wunschfahrzeug geworden, also ab ins Parkhaus und los.
Alles verlief wie von Sixt gewohnt schnell, freundlich und ohne Komplikationen.

Fahrzeug:
Im Grunde muss ich zum Fahrzeug nicht mehr viel schreiben, jeder kennt den 5er, jeder kennt den 5er touring und jeder kennt wahrscheinlich auch den 520d.
Es war nun mein 6. aktueller 5er, davon der 4. 520dA. Allerdings der erste mit M Paket und Sportautomatik.
In weiß mit dem Aerodynamikpaket sieht das ganze ziemlich gut aus, es ist allerdings ein recht schmaler Grat zwischen gut aussehen und etwas zu prollig. Abgedunkelte Seitenscheiben waren zum Glück nicht verbaut.



Besonders gut gefällt der Kontrast zwischen der alpinweißen Lackierung und den in Shadow Line hochglänzend ausgeführten Anbauteilen wie Dachreling usw. Die Endrohrblenden in verchromtem schwarz sehen einfach nur geil aus. :love:



Der Innenraum ist in dieser Kombination einfach nur das Optimum. Schwarzes Leder in Kombination mit den Aluleisten sieht schön sportlich aus, das M-Lenkrad ist auch im F11 einfach nur genial von der Haptik. Bis zum LCI auch von der Optik, leider folgt jetzt das verhunzte Lenkrad aus dem F30.
Auch der Wählhebel der Sportautomatik liegt einfach nur hervorragend in der Hand. Genießt ein letztes Mal den Anblick, zum Facelift fliegt auch dieser aus dem Programm. ;(
Der Dachhimmel in anthrazit rundet das sportliche Innere gut ab, durch das Panoramadach wirkt der Innenraum immer noch luftig.



Zum Entertainment muss ich kaum noch Worte verlieren. Die alten Versionen waren schon perfekt, die neue ist es immer noch. Optisch perfekt, Funktionalität perfekt, Preis nicht perfekt. :D Aber der Aufpreis von 3.300€ ist es wert. Bluetooth Anbindung und Einbindung von USB Geräten klappte wieder gewohnt zuverlässig. Soundtechnisch habe ich ebenfalls nichts vermisst.



Von den verbauten Sportsitzen habe ich sehr viel erwartet, leider wurde ich ein wenig enttäuscht. Über die Komfortsitze muss ich kein Wort verlieren, die sind perfekt. Die elektrischen Seriensitze sind vom Seitenhalt sowie am Rücken (ohne Lordosenstütze) nicht optimal, aber ich konnte sie immer passend für mich einstellen.
Die Sportsitze waren nur mehr teilelektrisch. An sich habe ich damit kein Problem, einmal eingestellt und fertig.
Es ist allerdings sehr nervig, wenn ich die Sitze nicht weit genug zurückschieben kann, um wirklich angenehm sitzen zu können. Die Verstellung der Seitenwangen habe ich vergebens gesucht, diese wird scheinbar nur im 1er, 3er und X1 verbaut. Wenn man die optimale Breite hat, ist der Seitenhalt der Sportsitze sicher hervorragend, mit meiner Statur (1,90m, 76kg) passt's leider nicht wirklich. Schade, dass BMW die Kunden, die nicht der "Norm" entsprechen, gleich die Komfortsitze für ingesamt über 4.000€ aufzwingt, wenn diese angenehm sitzen möchten.
Noch dreister ist es meiner Meinung nach, die Sportsitze ab Facelift nun auch zwangsweise mit Leder zu kombinieren.

Der Kofferraum ist durch die serienmäßige el. Heckklappe gut zugänglich und auch sehr gut nutzbar. Das Fach unterhalb des Laderaums kann man sich allerdings auch sparen, dass kann selbst Audi beim A3 deutlich besser. Von Mercedes beim S212 fange ich besser nicht an. Allerdings ist der F11 auch kein wirklicher Lastesel.



Beim Fahren war im Grunde alles wie immer, einen wirklichen Unterschied zur normalen Automatik konnte ich nicht spüren, außer dass diese teilweise recht nervös agierte. Die Schaltpaddles habe ich nicht genutzt, allerdings sind sie schön anzusehen. ;)
Am Fahrwerk kann man kaum negatives finden, selbst in Kombination mit dem M Paket (allerdings habe ich keine Ahnung, ob das M Fahrwerk oder die dynamische Dämpferkontrolle verbaut war) ist es angenehm komfortabel. Die Sommerreifen verbessern das Handling spürbar.



Der Verbrauch war leider für die Fahrweise ein wenig hoch. 99% EcoPro und max. 130km/h mit einem kleinen Ausreisser auf 160km/h auf der AB. Errechnet waren es dann 6,5l/100km. Ich schiebe es auf den Hamburger Berufsverkehr und generell recht viel Stadtverkehr. Die Limousine konnte dies allerdings mit 1,1l/100km weniger deutlich besser.



Die Beleuchtung konnte mit Xenon und Kurvenlicht nachts wieder komplett überzeugen, der "alte" Fernlichtassistent tut seine Sache auch sehr gut.
Das Kopf-Hoch-Display konnte auch wieder überzeugen.



Im Grunde ein perfektes Alltagsauto, wenn diese Kleinigkeiten nicht wären:
- passive Türrückstrahler in teilweise 100.000€ teuren Fahrzeugen
- semioptimale Sitze
- EcoPro nicht automatisch ab Start



Das LCI macht die Sache leider nicht wirklich besser. Sicher sind einige Dinge nützlich, wie serienmäßiges Xenonlicht. Warum allerdings Nebelscheinwerfer weggelassen werden und der Kunde gezwungen wird, 210€ für LED-NSW zu bestellen, ist mir schleierhaft. Warum sind diese nicht ab Werk mit dabei?
Warum wird die Sportautomatik rausgeschmissen?
Warum müssen Sportsitze nun auch zwangsweise mit Leder geordert werden? (Ich weiß, 90% nehmen sowieso Leder, trotzdem gibt es noch Käufer, die gut Sitzen möchten und kein Leder wollen..)
Dies und die allgemeinen Sparmaßnahmen beim F30 und F20 macht BMW selbst für mich als BMW-überzeugter seit ich denken kann immer unsympathischer.


Es haben sich bereits 36 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

mf137 (17.07.2013), Il Bimbo de Oro (17.07.2013), sem.seven (17.07.2013), Testfahrer (17.07.2013), BeMyWife (17.07.2013), Sportii (17.07.2013), masterblaster123 (17.07.2013), Kaffeemännchen (17.07.2013), nobrainer (17.07.2013), Fabian-HB (17.07.2013), (17.07.2013), Mojoo (17.07.2013), EUROwoman. (17.07.2013), Hobbes (17.07.2013), th-1986 (17.07.2013), DiWeXeD (17.07.2013), KoerperKlaus (17.07.2013), Pieeet (17.07.2013), BinMalWeg (17.07.2013), Oberhasi (17.07.2013), sosa (17.07.2013), paddmo (17.07.2013), Jan S. (17.07.2013), Bluediam0nd (17.07.2013), Driver_123 (17.07.2013), nsop (17.07.2013), sean (17.07.2013), GENE (17.07.2013), Driver90 (17.07.2013), Geigerzähler (17.07.2013), Brabus89 (17.07.2013), markus_ri (17.07.2013), jo.nyc (17.07.2013), Stepen (18.07.2013), ElBarto (21.07.2013), gwk9091 (24.07.2013)

Sportii

Slalomkadse

Beiträge: 1 698

Registrierungsdatum: 29. Juli 2011

Wohnort: Hamburg

: 58313

: 7.30

: 252

Danksagungen: 2263

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Juli 2013, 12:44

Schöne Bilder, schönes Auto und schöner Bericht....

Was ich mich allerdings schon öfter hier im Forum und auch im "echten" Leben gefragt habe:
Wie kann es bei so vielen Menschen sein, dass man den Sitz nicht weit genug nach hinten schieben kann?
Vor allem weil man mit <2m noch nicht zu den wirklichen Riesen gehört...
Das soll jetzt kein Angriff auf irgendjemanden sein oder in irgend einer Art und Weise anfeindend wirken, aber habt ihr nie gelernt, wie man die richtige Sitzposition findet?
Ich seh es ja selbst jedes mal bei mir in der Familie: Meine Mutter ist gute 20cm kleiner als ich und sitzt mind. 2 Rasten weiter hinten als ich :pinch: :S So kann man doch das Fahrzeug nicht SICHER führen und immer Herr der Lage sein

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Fabian-HB (17.07.2013), Theo. (17.07.2013), Geigerzähler (17.07.2013)

Beiträge: 882

Danksagungen: 2460

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Juli 2013, 12:53

Zitat

Der Kofferraum ist durch die serienmäßige el. Heckklappe gut zugänglich und auch sehr gut nutzbar. Das Fach unterhalb des Laderaums kann man sich allerdings auch sparen, dass kann selbst Audi beim A3 deutlich besser.


Also bei meinem Umzug konnte ich dort wunderbar meine Hantelscheiben reinlegen... :D :thumbsup:

Schöner Bericht, der 520d fehlt mir in meiner Miethistorie noch ( neben dem M5 ;) )

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

Beiträge: 1 706

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1526

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Juli 2013, 12:53

ist wohl auch eine Frage der gewohnheit. Ich finde es beispeilsweise exklatant schwierig wenn die Arme nicht den Bewegungsfreiraum haben.
Ich sitze in 95% der Autos ganz hinten ganz unten. Ich frage mich umgekert oft wie man noch SICHER Auto fahren kann wenn das Kinn gefühlt über dem Lenkradkranz liegt, die Arme stark gebeugt sind und im Zweifelsfall mehrfach umgegriffen werden muss um in Gefahrensituationen angemessen zu reagieren.
Ich bin bei 1,97m groß.
Gone West

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 791

Danksagungen: 34019

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Juli 2013, 12:58

as soll jetzt kein Angriff auf irgendjemanden sein oder in irgend einer Art und Weise anfeindend wirken, aber habt ihr nie gelernt, wie man die richtige Sitzposition findet?

vielleicht gehts ja gar nicht um den Platz während der Fahrt :rolleyes:
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nobrainer (17.07.2013), Basti-x (17.07.2013), KoerperKlaus (17.07.2013), bucks23 (17.07.2013), Bluediam0nd (17.07.2013), Geigerzähler (17.07.2013)

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 743

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3658

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Juli 2013, 13:04

Das soll jetzt kein Angriff auf irgendjemanden sein oder in irgend einer Art und Weise anfeindend wirken, aber habt ihr nie gelernt, wie man die richtige Sitzposition findet?
Ich seh es ja selbst jedes mal bei mir in der Familie: Meine Mutter ist gute 20cm kleiner als ich und sitzt mind. 2 Rasten weiter hinten als ich :pinch: :S So kann man doch das Fahrzeug nicht SICHER führen und immer Herr der Lage sein


Mein Fahrlehrer hat immer gesagt das ich bei ausgestreckten Armen mit meinem Handgelenk auf den Lenkradrand kommen sollte, also nutze ich das immer als Richtwert. Dadurch habe ich die gleiche Erfahrung wie du gemacht, viele Menschen sitzen weiter hinten als ich. Ich habe mit meinen durchschnittlichen 1,80 Meter dagegen nie Probleme, hinter meinem Sitz ist sogar oft mehr Platz als hinter dem Sitz des Beifahrers.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (17.07.2013)

Sportii

Slalomkadse

Beiträge: 1 698

Registrierungsdatum: 29. Juli 2011

Wohnort: Hamburg

: 58313

: 7.30

: 252

Danksagungen: 2263

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Juli 2013, 13:06

Naja die richtige Sitzposition finde ich meist ganz einfach.
- Rückenlehne relativ senkrecht stellen (so, dass es noch bequem ist)
- Sitz auf die richtige Höhe einstellen (genügend Platz nach oben, aber noch so hoch, dass ich gut sehe was vor mir passiert)
- Sitz so weit vorschieben, dass meine Beine noch leicht angewinkelt sind, wenn ich die Pedale durchtrete und dabei noch die volle Kraft auf die Bremse auswirken kann
- Lenkrad soweit an mich ranziehen, dass wenn ich mit den Schulterblättern an der Lehne dran bin meine Handgelenke oben auf dem Lenkradkranz aufliegen mit durchgestreckten Armen (hat den Sinn, dass ich im Fall eines Unfalles mich nicht mit durchgestreckten Armen am Lenkrad abstützen kann)

Falls ich das Lenkrad nicht nah genug ranziehen kann, dann muss der Sitz halt doch noch paar cm weiter nach vorne bis es passt.

Und mit so einer Einstellung beiße ich noch lange nicht mit den Zähnen direkt ins Lenkrad, sitze aber weiter vorne als die meisten anderen :whistling:

Achja bin standardmäßige 1,80 :D

@vonPreußen: genau so gehts mir auch

@Party-Palme: schonmal gesehen, wie nah Tourenwagenfahrer am Lenkrad sitzen? :107: Umso näher man am Lenkrad sitzt, umso kleiner wird die Hebellänge und damit auch die aufzubringende Kraft für schnelle Bewegungen ;) Man muss natürlich noch soweit weg sitzen, dass man sich nicht selbst in der Bewegung einschränkt ;)

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nobrainer (17.07.2013), Testfahrer (17.07.2013), vonPreußen (17.07.2013), JohnDoe (17.07.2013), Geigerzähler (17.07.2013), jo.nyc (17.07.2013), ElBarto (21.07.2013)

JohnDoe

...fährt ohne Windschott...

Beiträge: 4 006

Registrierungsdatum: 27. Januar 2008

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 3865

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. Juli 2013, 13:20

Ich sitze in 95% der Autos ganz hinten ganz unten. Ich frage mich umgekert oft wie man noch SICHER Auto fahren kann wenn das Kinn gefühlt über dem Lenkradkranz liegt, die Arme stark gebeugt sind und im Zweifelsfall mehrfach umgegriffen werden muss um in Gefahrensituationen angemessen zu reagieren.


Also die Gefahr die von einer Sitzposition ausgeht, die zu weit hinten ist bzw. wo das Lenkrad zu weit weg ist vom Körper ist größer als wenn man "zu nah" am Lenkrad sitzt. Umso näher das Lenkrad ist (optimal ist ja, wenn man den ausgstreckten Arm locker mit dem Handgelenk auf den oberen Kranz des Lenkrads legen kann), umso größer ist die Kontrolle am Lenkrad bzw. über das Fahrzeug.

Im Fall des F10 kann ich aber mit meinen 1,95m locker sitzen. Sowohl mit Standard-, Sport- und Komfortsitzen sitzte ich fast ganz hinten, ganz unten, Lenkrad ganz raus und ganz oben. Dann ist der Kupplungsfuß (falls gebraucht) leicht angewinkelt und ich habe das Gefühl das ich bequem und sicher im Fahrzeug sitze. Im BMW Z4 hingegen habe ich nicht genug Platz. Weder in der Sitzhöhe und in der Länge, dass geht z. B. garnicht. ;)

/Edit:

@Party-Palme: schonmal gesehen, wie nah Tourenwagenfahrer am Lenkrad sitzen? :107:


Ja! :( Ich hab meine Tourenwagenkarriere auch schon abgeschrieben. :D Ich will auch nicht wissen, wie sich z. B. ein Alexander Wurz mit seinen 1.87m in einen Toyota LMP-Fahrzeug reinquetscht. :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sportii (17.07.2013)

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 505

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5803

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. Juli 2013, 13:28

Die Erfahrung mache ich auch immer wieder. Es ist gerade nicht so, dass man mit mehr "Platz" für die Arme seltener umgreifen muss. Schau dir mal an wie Rennfahrer im Auto sitzen. Das wäre mir zwar schon zu ungemütlich, aber grundsätzlich ist es schon so, dass man gefühlt zu nah am Lenkrad sitzen muss, um das Auto richtig im Griff zu haben.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sportii (17.07.2013)

JohnDoe

...fährt ohne Windschott...

Beiträge: 4 006

Registrierungsdatum: 27. Januar 2008

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 3865

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Juli 2013, 13:33

Was mir aber auch einfällt, für eine wirklich gute Sitz- und Fahrposition ist auch die Größe des Lenkrads entscheident. Desto kleiner, umso weniger muss man mit den Armen "kurbeln". Sehr positiv in Erinnerung ist mir da z. B das Sportlederlenkrad im Peugeot RCZ geblieben, welches mit einem Durchmesser von 362mm recht klein und handlich ist. :love:

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 505

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5803

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Juli 2013, 13:34

Genau und ein ordentlich bemessener Lenkkranzdurchmesser.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.