Sie sind nicht angemeldet.

Zo1db3rg

Schüler

  • »Zo1db3rg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 26. Februar 2013

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Oktober 2013, 13:25

MB S500 L (Baureihe 221) | Sixt Berlin

Moin Zusammen,

so nun folgt der Bericht zum MB S500 L:

Anmietung und Rückgabe: Sixt @Berlin

gebuchte Klasse: XDAR
erhaltene Klasse: XDAR
erhaltenes Fahrzeug: MB S500 L
km-Stand bei Abholung: ca. 7.000 km
gefahrene km: ca. 1.500 km
Leistung: kA
Verbrauch: Erinnerung sagt so ca. 17L/100km

Anmietung:
Da für eine Wochenendreise in meine Heimatstadt wieder ein PKW gebucht werden musste, habe ich kurz in der Sixt-Filiale angerufen und nachgefragt was denn hübsches frei wäre. Hierauf die Gegenfrage, ob ich mal einen schönen MB ausführen möchte? Meine Entgegenung wiederum, dass wenn MB, dann nur die Spitzenmodelle (CL/SL/S500). Dieses wurde wiederum freundlich mit S500 beantwortet. Somit stand das Gefährt fest!
Ich bin zwar sehr vom Rentner-Image geprägt, jedoch saß ich noch nie in einem MB der Ober- bzw. Luxusklasse (Taxi ausgenommen und da leider fast nie nüchtern). Insofern war eine starke Vorfreude für das Wochenende vorhanden :) . Leider ist es die alte Variante gewesen, aber mit Erstzulassung im Mai diesen Jahres war ich trotzdem nicht enttäuscht (Anmietung war auch 2 Tage vor offziellem Start der 222 Baureihe).

Exterieur:






Wie bestimmt viele von uns war ich schon früh dahingehend geprägt, dass die S-Klasse das Maß aller Dinge ist. Diesen Eindruck kann ich auch mit der mir zur Verfügung gestellten Variante bestätigen! Ein Traum an Linienführung und dem richtigem Verhältnis der Proportionen!!
Das Einzige (wenn man in diesem Niveau meckern darf) was ich einfach nicht nachvollziehen kann ist die Erhöhung des Kofferraums im Verhältnis zur Linienführung und den Rücklichtern. Diese Erhöhung nimmt der S-Klasse im Bereich des Kofferaums, in meinen Augen, jegliche Eleganz der Luxusklasse, wenn man den Wagen von der Seite betrachtet. Von hinten wiederum fällt es nicht stark auf, ist aber auch einfach optisch nicht abgestimmt. Dennoch bleibt das Gefühl, dass die Designer bei dem genannten Punkt überfordert waren.
Wertung: 9 / 10 Punkten

Interieur:






Außen dunkel, innen hell... die Farbkombi hat mir hier sehr gut gefallen!!!! Ansonsten ist die Verarbeitung, wie erwartet, sehr hochwertig und es lassen sich keine optischen Mängel erkennen. Auch hat jeder Mitfahrer sehr viel Platz um sich ordentlich auszubreiten.
Was mir besonders positiv aufgefallen ist:
- Splitscreen: Das vordere Display lässt sich zweifach ansteuern. D.h. meine Frau hat vom Beifahrersitz "Friends" geschaut, während mir auf dem Fahrersitz das Navi angezeigt wurde. Nicht notwendig aber eine echt feine Spielerei ;) !
- Massagefunktion: MB bietet 4 Funktionen: leicht+langsam, leicht+schnell, stark+langsam, stark+schnell. Bei uns war ausschließlich stark+schnell an und es ist ein wahrer Traum!!! Leider beendet sich das Programm nach ca. 20min. so dass man immer wieder per Knopfdruck die nächste Sitzung anschaltet :).. warum auch immer die automatisch ausgehen muss...?!?
- Stufenloser Abstandshalter: Bei BMW und Audi lässt sich der Abstand zum Vordermann in 4 bzw. 5 Stufen einstellen. MB hat hier ein stunfenloses Interval im Tempomat, welcher auch auf den Fotos zu sehen ist. (eigentlich ist er nicht stufenlos, aber die Intevale gaukeln einem glaubwürdig die Stufenlosigkeit vor)
- Nachtsichassistent: Der Nachtsichassistent erscheint nach der Aktivierung, dort wo Geschwindigkeit und Drehzahlmesser waren. Das dort erscheinende Bild ist riesig und stellt die Infos in digitaler Form am Rand des Bildes dar. Mir hat das sehr gut gefallen, da man den Blick nicht weit vom eigentlichen Geschehen wegrichten muss. BMW hat die Nachtsicht dagegen im mittleren Display, was einem immer zu weit zur Seite schauen lässt und bei Audi ist das erscheinende Display der Nachtsichtkamera viel kleiner.

Das war es leider aber auch :( :( Alles andere gefällt mir bei Audi und BMW besser (Ich stehe halt auf die moderne Variante). Die Liste der Negativbeispiele würde einfach zu lange dauern. Im Fazit lässt sich, aus meiner Sicht sagen, das alles sehr auf Old-School aka Renter-Style ausgelegt ist, Knöpfe sind groß und klobig. Wer zum Teufel braucht diese versteckte Handytastatur in der Mitte (außer Rentner)? Wieso sind zwischen den zwei Displays diese Knöpfe (AIRBAG/Fahrmodus/Beleuchtungsstärke) vorhanden, soll das dem Fahrer helfen sich ab & zu auf der Autofahrt zu dehnen? Es gäbe einige sinnvollere Plätze die Funktionen zu platzieren! Wenn man sich noch nie durch die Menüs von MB geklickt hat, muss erstmal ne Stunde extra einplanen, was bei Audi und BMW aus meiner sicht sehr intuitiv gelöst ist, stellt einen bei MB jedesmal vor ein neues Rätsel. Denke ich bin sehr IT-affin und konnte mich auch schnell einarbeiten, aber die IT-Abteilung bei MB ist einfach nur grottig! Leider konnten wir das Fond-Entertainment nicht testen, da die Fernbedienung fehlte. BMW hat dies bereits intelligenter gelöst, indem die Schalter in der Mittelkonsole des Rücksitzes integriert sind. Ich sehe im geistigen Auge den reichen Geschäftsmann mit Familie, wo sich die versnobten Kinder um die Fernbedienung streiten *gg*. Wie gesagt, die Liste könnte sehr lange werden, aber ist ja Geschmackssache...

Mir ist bewusst, dass das Jammern auf höchstem Niveau ist. Wer aber behauptet "das beste Auto der Welt" zu bauen, muss sich solche Kritik gefallen lassen.
Wertung: 6-7 / 10 Punkten

Leistung/Fahrspaß:


Durfte wieder einmal schön die A2 runterbrettern. Die Schallisolierung ist auf höchstem Niveau. So konnte meine Frau nach erreichen der Reisegeschwindigkeit (256km/h) "gemütlich" Ihre DVD schauen. Das Fahrwerk arbeitet wirklich erstaunlich gut und hat die Kurven sowie Unebenheiten auf Autobahn, Landstraße und auch Pflastersteinwegen weggefedert. Leider, leider, leider fehlt der 8te Gang. Ich weiß, MB wird 2014 das 9-Gänge-System etablieren aber was ist mit der Zwischenzeit (die Konkurrenz schläft doch nicht). Motor, war wie schon im Titel erwähnt die 500ter Variante. Also ab aufs Pedal und mit Druck in den Sitz (+Massage) und das Grinsen brennt sich im Gesicht ein! Auch sind die Fahrmodi nicht so zahlreich wie bei den Konkurrenten, aber das Umschalten zwischen Sport/Normal sollte ja eigentlich auch reichen.
Wertung: 9 / 10 Punkten

Fazit:
Schon am Ende der Fahrt war für mich klar, wenn BMW die von mir genannten positiven Details kopieren würde, wäre der 7er und nicht die S-Klasse für mich der Traumwagen. Nichts desto Trotz ist es ein Luxuswagen und wer auf den Stern steht, wird die S-Klasse lieben! Ich würde Sie auch jederzeit wieder nehmen! Von Außen ein Traum, von Innen luxoriös (wenn auch Rentner-Style ;) ) und der Motor lässt keine Wünsche offen!
Wertung: 8 / 10 Punkten


MfG Zo1db3rg
:203:
TOP 3 Mieten:
2015: S500, Maserati Ghibli, S5
2014: CLS und E AMG, RS6, M6 Cabrio
2013: AM DB9 Volante, M6 Coupé, 760Li
2012: 640d Coupé und Cabrio, A6 3.0d quattro, A8 3.0d

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Oberhasi (07.10.2013), nobrainer (07.10.2013), Uberto (07.10.2013), Der Papa (07.10.2013), Mr. C (07.10.2013), Fabulant (07.10.2013), LHO (07.10.2013), Stepen (07.10.2013), EUROwoman. (07.10.2013), Babinho (07.10.2013), gwk9091 (07.10.2013), na5267 (07.10.2013), Jan S. (07.10.2013), markus_ri (09.10.2013), Brabus89 (10.10.2013), (17.10.2013)

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.