Sie sind nicht angemeldet.

proudnoob

Saupreiß dreckade

  • »proudnoob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 342

Danksagungen: 3011

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Juli 2014, 00:41

Ford C-Max 2.0 TDCi Titanium | Sixt Köln Maritim

Farbe: Panther –Schwarz-Metallic
EZ: 02/2014
Km-Stand: 16556 (Abholung)
Gefahrene Strecke: 825 km
Gebuchte Klasse: CPMR
Erhaltene Klasse: CLMR
Nutzungsprofil: 10% Stadt / 15% Überland/ 75% Autobahn
Verbrauch: 5,5l/100km (errechnet)
Leistung: 163 PS
Drehmoment: 340 Nm (bei 2000-3250 U/min)
Motor: 2.0l 4-Zylinder Turbodiesel
0-100 km/h: 8,6 s.
V-Max: 210 km/h

BLP: 32575 €

Ausstattung:
- Titanium Ausstattungslinie
- Panorama-Glasdach
- Klimaautomatik
- Sitzheizung
- Fahrersitz elektrisch verstellbar in Länge, Lehne und Höhe
- Sony Navigationssystem inkl. Ford Sync und Notruf-Assistent
- Rückfahrkamera
- Tabletts an Vordersitzlehnen
- Lederstoff-Polsterung
- 4xLeichtmetallräder 7Jx16 215/55 R16 Goodyear Vector 4 Seasons Ganzjahresreifen
- Nebelscheinwerfer
- Frontscheibe el. Beheizbar
- GRA mit Geschwindigkeitsbegrenzer
- Park-Pilot System vorn und Hinten
- Active Park Assist



Anmietung:
Ursprünglich war die Anmietung am Kölner Maritim Hotel. Dort angekommen war nix in CP da. Am Schalter der Herr P. vom Hilton. Auf meine Nachfrage hin, sagte man mir, dass es ein MB A180 LIM BE MAN wird, den man vom Hilton für mich hinfahren würde. Da ich aber Langstrecke > 800 km fahren musste, und nach einem Diesel fragte, organisierte man für mich am CGN einen Ford C-Max, alle anderen Stationen im Kölner Umfeld hatten keine freien CP-Diesel mehr so dass ich notgedrungen mit CL vorliebnehmen musste, auch mit Upsell nix zu machen. Zähneknirschend stimmte ich dem C-Max zu, vorallem aus rationaler Sicht wegen dem Diesel und machte mich zum CGN auf.



Karosserie/Exterieur:
Ursprünglich in der ersten Generation teilte er sich auch in der Benennung den Namen Focus-C-Max mit seinem Bruder. In der 2. Generation möchte der C-Max selbständiger auftreten und verzichtet auf den "Focus" in der Bezeichnung, so dass er sich nur Ford C-Max nennt. Mit der neuen C-Max Generation führte Ford auch den Grand-C-Max ein, der mit 7-Sitzen auftrumpft. Bei den in meiner gefahrenen Version handelt es sich ledglich um den 5-Türer.
Vom Design her, verfügt der C-Max sehr viel vom Focus, was für ein Wunder. Andererseits übernimmt er von der Karosserie-Form auch Elemente vom S-Max so dass der C-Max wie ein Hybrid aus S-Max und Focus wirkt. Tür & Fensterlinie erinnern an den Focus. Von vorne wirkt der wagen wie ein verzerrter S-Max. Das fordsche Design, wirkt alles andere als langweilig im Vergleich zum biederen Volkswagen oder Audi. Allerdings werde ich beim C-Max oder Focus auch nicht wirklich warm, da nicht alles ganz stimmig ist.



Innenraum:
Eingestiegen in den C-Max muss man sich erst an die hohe Oppa-Sitzposition gewöhnen. Und überhaupt vom Innenraumfeeling alles sehr spacig, wie in einem Minibus. Über den Armaturenbrett hinaus, ist sehr viel Platz. Der Einstieg in den Wagen ist mit den großen hohen Türen sehr gut, so dass man ohne Probleme auf den hohen Sitzen Platz nehmen kann. Der Wagen verfügte über Leder-Stoff-Sitze, die durchaus gut verarbeitet sind. Von der Materialqualität kommen diese zwar nicht an Audi/BMW/Mercedes -Niveau heran, jedoch für einen Ford war der Wagen sehr gut ausgestattet. Der Fahrersitz war elektrisch verstellbar. Die Verstellung in Höhe, Länge und Lehne ging sehr gut. Gefehlt haben mir die Sitzneigungsverstellung und die Oberschenkelauflage. Ansonsten gab es nix zu beklagen. Platz hatte ich genug. Auch der Langstreckenkomfort war gut. Keine Rückenbeschwerden. Das Vierspeichen-Lenkrad war auch gut verarbeitet. Beim Lenkrad scheppert nix im Gegensatz zum BMW. Die Blink- und Wischerschalter wirken vielleicht etwas billig. Der Heckscheibenwischer ist doch etwas ungewohnt angeordnet, da er seitlich in der oberen rechten Ecke versteckt war. Die Armaturen lassen sich gut ablesen. Der Bordcomputer wird leider nur in einem winzigen Monochrom Display angezeigt. Das Armaturenbrett setzt das Spacige Design fort und wirkt doch etwas Zerklüftet



Die Variabilität auf der Rückbank habe ich leider nicht ausprobieren können. Für sowas hatte ich nun wirklich keine Zeit. Rundumsicht beim C-Max ist eine Katastrophe, dafür gabs aber Rückfahrkamera und Einpark-Assistent an Bord.



Infotainment/Einparkassistent:
Die Navigation durch das Menü des Bordcomputers ist etwas gewöhnungsbedürftig und verschachtelt, aber mit etwas Zeit kommt man ganz gut rein. Das Sony-Navigationsystem mit dem großen Zentralschalter ist auch nicht immer intuitiv. Navigation ist nur mit Pfeiltasten und OK-button möglich. Nimmt der Fahrer an, dass dieser zentrale Knopf ein Dreh-Drückschalter ist, wird dieser sehr schnell enttäuscht werden.



Bluetooth lässt sich gut anschließen. Jedoch ist das Musik-Streaming nicht ganz so intuitiv und funktional. Ein Musik-Shuffeln durch das System war nicht möglich. bzw. ich hab das nicht herausgefunden. Lediglich Play und Pause-Funktionen waren vorhanden.


Der Sound des Systems ist akzeptabel, Höhen, Tiefen und Mitten konnten gut eingestellt werden. Alles in allem okay. Auch hatte der Wagen einen Einparkassistent, der das Einparken mit dem Wagen und der fetten C-Säule etwas einfacher macht. Ich habe dies auf dem nicht richtigen Parklücke auf dem Sixt-parkplatz ausprobiert. So hatte er auch nicht richtig eingeparkt. Naja…



Motor-/Getriebe:
Der 2.0 TDCI 4-Zylinder Turbodiesel besitzt 163 PS. In Kombination mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe ist der Motor ist der Wagen gut zu fahren. Beim Kaltstart nagelt der Wagen noch ein wenig, der sich mit steigender Temperatur nicht mehr so deutlich wahrnehmen lässt. Im Bereich von 2000-3250 U/Min bietet der Wagen seine größte Leistungsetfaltung. Besonders überzeugt hat mich der Wagen, dass er auch aus dem Drehzahlkeller schön geschmeidig herausbeschleunigt. Ein signifikanter Turboloch ist nicht zu spüren. So fährt sich der Wagen sehr angenehm. Auch sind agilere und spontanere Reaktionen möglich. So wuerde ich den Motor einigen 2.0 TDI VAG Motoren vorziehen. Insbesondere mit dem schön abgestuften 6-Gang-Schaltgetriebe, mit kurzen schaltwegen können die Gänge schön und schnell nacheinander eingelegt werden, ohne dass es hakelig wird.

Der Verbrauch des Motors war nicht so niedrig wie ich es mir für einen Diesel erhofft hatte. Ja gut, auf dem Hinweg nach Celle war ich etwas unter Zeitdruck, so dass ich mit dem Oppa-C-Max leider nicht Oppa-Geschwindigkeit fahren konnte, so dass ich meist 130-140 km/h fahren musste. Auf dem Rückweg war dann wieder Oppa-Geschwindigkeit angesagt. So kam ein Verbrauch von 5,5l/100 km heraus. Ist zwar ein ordentlicher Wert, aber noch lange kein hervorragender Wert auf Uberto-A6-Ultra niveau.

Fahreigenschaften:
Ford und seine Fahrwerke, das verspricht schon eine gute Kombination. Insbesondere mit dem spritzigen 2.0 TDCI lässt sich der Wagen gut aus dem Drehzahlkeller herausbeschleunigen und in schnellen Kurvenkombinationen durchdirigieren. Es ist eine Freude den Wagen so zu fahren. Das Fahrwerk ist dabei ausreichend straff ausgelegt, und bietet dennoch ausreichenden Federungskomfort. Kleinere Stöße werden gut aufgefangen. In Kurven macht der Wagen besonders Spaß, weil kaum Untersteuern zu verspüren ist, und der Wagen nicht extrem in die Neigung geht. Besonders für einen „spacigen Oppa-Bus“, eine echte Überraschung. Der Wagen überzeugt mit einer relativ direkten Lenkung, das mit wenig Verzögerung die Lenkeinschläge umsetzt. Obwohl der Wagen über eine elektro-hydraulische Servolenkung verfügt, bietet der C-Max noch ein Stück Restfahrbahnkontakt durch das Lenkrad. Feine Vibrationen kommen durch, und geben Rückmeldung an den Fahrer zurück. Besonders beim Lenken, macht dies Freude. Nicht immer dieses klinisch, künstliche saubere elektrohydraulische lenkung in Premiumfahrzeugen, bei dem man nix mehr verspürt. Eine spur Rest „Gefühlsechte“ Lenkung, wo gibt es das heutzutage noch….

Fazit:
Obwohl ich anfangs nicht vom C-Max begeistert war, haben seine alten tugenden Fahrwerk und dem spritzigen Turbo-Motor doch überzeugt. Dazu noch eine relativ gute Ausstattung, machen ihn doch zu einer sehr guten Alternative zu manch CPMR-Zonks. Der Verbrauch könnte etwas niedriger sein, und die Materialien Besser, aber an sich ist der C-Max ein solides und zuverlässiges Fahrzeug mit überzeugenden Qualitäten. So in dieser Ausstattung würde ich ihn jeden CPMR-Zonk gerne vorziehen. Ist mal was anderes als ständig diese Premiumkompakten.

Danke an :203: Köln Maritim und Herrn P. für die nette Organisation des Ford C-Max.





Es haben sich bereits 31 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Turboman (23.07.2014), Animals (23.07.2014), Mercutio (23.07.2014), dmx (23.07.2014), JohnDoe (23.07.2014), Hobbes (23.07.2014), NorthLight (23.07.2014), ambee (23.07.2014), Mojoo (23.07.2014), Niko (23.07.2014), Il Bimbo de Oro (23.07.2014), Oberhasi (23.07.2014), Party-Palme (23.07.2014), (23.07.2014), mTor (23.07.2014), MrMaloke (23.07.2014), Scimidar (23.07.2014), SaCalobra (23.07.2014), Ben (23.07.2014), msommerk (23.07.2014), Mechnipe (23.07.2014), scdhn (23.07.2014), karlchen (23.07.2014), mega-O (23.07.2014), Timbro (23.07.2014), EUROwoman. (23.07.2014), markus_ri (25.07.2014), Brabus89 (27.07.2014), nobrainer (27.07.2014), Geigerzähler (29.07.2014), gwk9091 (14.08.2014)

JohnDoe

...fährt ohne Windschott...

Beiträge: 4 006

Registrierungsdatum: 27. Januar 2008

Wohnort: Detmold

Danksagungen: 3864

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Juli 2014, 01:41

Danke für den tollen Bericht! Die Fotos sind echt super. :)

Sampox

Fortgeschrittener

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 21. September 2013

: 40218

: 5.72

: 324

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Juli 2014, 09:28

Interessanter Bericht schöne Bilder.



Aber 5,5 l Verbrauch ist doch absolut OK es sei denn du bist konstant 90 km/h gefahren, die hohen Aautos sind nunmal nicht so sparsam oder ist ein zB Touran bei gleicher Leistung/Fahrweise im Verbrauch günstiger? Fahr mal nen Scenic Diesel und dann sag mir das 5,5 l zuviel sind ;-) oder nen DS5 der ist noch nichtmal die Fahrzeugklasse und ist vom Verbrauch bei 130 km/h nicht besser!
Gerne wieder: Skoda Superb Kombi, BMW 520d Touring Xdrive Aut, BMW 330d GT Aut XDrive, MB C180 CDI, BMW 525d AUT

proudnoob

Saupreiß dreckade

  • »proudnoob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 342

Danksagungen: 3011

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Juli 2014, 09:47

Ja, hast recht mit den hohen Dingern..... habs nur mit nem 120d verglichen, wo ich auf nen verbrauch von 4,2l/100 km gekommen war.

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 046

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12265

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. Juli 2014, 09:58

Ein 2.0er Touran liegt vielleicht den üblichen halben Liter unter Ford. Das war es dann auch.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

proudnoob

Saupreiß dreckade

  • »proudnoob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 342

Danksagungen: 3011

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Juli 2014, 19:35

okay.

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.