Sie sind nicht angemeldet.

Turboman

Tempomat sitzt im rechten Fuß

  • »Turboman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 978

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

: 26186

: 8.75

: 110

Danksagungen: 983

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Oktober 2014, 17:55

Jeep Cherokee | Sixt Erlangen

Da ich nun über 700km mit dem Jeep Cherokee gefahren bin, möchte ich euch kurz an meiner Erfahrung teilhaben lassen.
Auf Bilder habe ich jedoch verzichtet, was bei dem Design des Jeeps auch besser ist.

Und damit kommen wir schon zu einem großen Kritikpunkt meinerseits. Das Design der Front, es ist einfach nicht schön, egal wie oft man sich den Wagen anschaut.
Wenn einem das egal ist, kann man sich dann dem Interieur widmen, welches mit Ledersitzen und eine mit Kunstleder bezogene Amaturentafel aufwarten kann.
Sieht alles ganz gut aus, solange man die Kunststoffoberflächen nicht anfasst. Diese sind typisch US-amerikanische Stangenware und fühlen sich auch sehr billig an.

Das Navi/ Infotainment ist leider nicht auf der Höhe der Zeit. Es lässt sich zwar relativ gut bedienen trotz Touchscreen aber es ist sehr niedrig auflösend und der DAB-Tuner ist nicht zu gebrauchen. Egal wo man sich in Deutschland befindet, gibt es Aussetzer beim Radioempfang. Da mus Jeep wirklich nochmal nachsitzen.
Schön sind aber die vielen Möglichkeiten externe Geräte mit dem Infotainmentsystem zu verbinden. Es stehen neben USB, Bluetooth auch SD-Karte zur Verfügung.

Das Fahrverhalten ist einfach und berechenbar. Das Fahrwerk selber ist relativ straff trotz der langen Federwege und man kann es in den Kassler Bergen ganz gut fliegen lassen. Begrenzender Faktor waren die Winterreifen bei 20°C Außentemperatur. Die Lenkung ist nicht so direkt wie bei einem BMW aber zumindest die Haltekräfte bei Kurvenfahrt sind auf Höhe europäischer Konkurenz, denn man darf nicht vergessen dass es sich ja um ein SUV handelt und keine Sportlimousine.

Der Motor allerdings ist kein Quell der Freude. Der Vierzylinder Diesel nagelt was das Zeug hält und fühlt sich auch nicht sehr drehmomentstark an. Das Automatikgetriebe wechselt die Gänge teilweise sehr hart mit Schaltrucken, was in der heutigen Zeit nicht mehr sein darf. Auch gibt es beim Start/Stopp System beim wiederanlassen des Motors einen unschönen Ruck.
Beim Verbrauch hält er sich auch nicht zurück, liegt aber auch an meiner Fahrweise, denn wo es ging bin ich um die 180km/h gefahren.
Um die 11l/100km Diesel hat er bei mir verbraucht.

Ich würde den kleinen Jeep wieder nehmen wenn er mit angeboten wird, aber eine adäquate Alternative zu einer L*** Buchung ist er, wie zu erwarten war, nicht.
:203: only

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pieeet (05.10.2014), Jan S. (07.10.2014), markus_ri (10.10.2014), Mietkunde (12.10.2014), basti1983 (02.11.2014)

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.