Sie sind nicht angemeldet.

NeverEver

Freund elektronischer Tanzmusik

  • »NeverEver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

: 7667

: 7.65

: 23

Danksagungen: 976

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. Juli 2015, 12:07

Audi Q5 2.0 TDI Quattro S-Tronic | Sixt Flughafen Stuttgart



Letztes Wochenende musste mal wieder Sixt herhalten, da ich die anstehende Tour quer durch Deutschland mehr Platz brauchte und 2 zusätzliche Personen Platz finden sollten. Das sind die Momente wo ich mir zwei zusätzliche Türen bei meinem Golf wünsche, aber was tut man nicht alles für die Optik.

Also wurde mit genügend Vorlauf FDMR gebucht mit der freundlichen Nachfrage nach einem 3er BMW mit 3Liter Diesel.

Leider musste ich das Auto anders als sonst nicht Donnerstag Abend, sondern schon Mittags abholen. Warum sich das als gravierender Nachteil herausstellen sollte, dazu später mehr....

Am Donnerstag also wie gewohnt zum Stuttgarter Flughafen gefahren, dank Baustellenunfall auf der A81, auch schon reichlich spät dran. Die App zeigte zu diesem Zeitpunkt einen 318d an, okay, Wunsch zur Hälfte erfüllt ist ja schon mal etwas.

Wie immer noch einen kleinen Abstecher ins Parkhaus gemacht. Als ich dann allerdings dort angekommen bin, habe ich zuerst gedacht, dass ich mich im falschen Parkhaus befinde. Gähnende Leere auf den Sixt Parkplätzen, dazwischen mal einzelne Autos.

Trotzdem habe ich dann noch 2x 330d gefunden, dank vorhandenem Upgrade Voucher merkte ich mir noch einen Mercedes Benz E220 T, den ich auf Langstrecke sowie mal gerne testen würde. Den in einer einsamen Ecke stehenden Q5 verdrängte ich erst einmal aus meinem Gedanken.

Am Counter angekommen, alle meine Kärtchen vorgelegt und gewartet, bis alles im System ist. Man habe meinen Request gelesen, allerdings keinen 30d verfügbar. Man habe mir stattdessen einen 318d reserviert, den ich mitnehmen kann. Auf die angesprochenen 30d's in der Tiefgarage wurde im System gesucht, die seien aber erst in einer Stunde zur Vermietung bereit, da Sie noch aufbereitet werden müssen. Komisch das Sie schon mit Wimpel im Parkhaus stehen...

Die Upsellfrage wurde mit einem 420d Coupé aus "L wie Luxus" und einem Mercedes Benz E-Klasse Cabrio für jeweils 30 Euro am Tag beantwortet. Meinen Upgradevoucher für die E-Klasse T Modell konnte man nicht nehmen, da dieser schon geblockt sei.

Dann meldete sich der Q5 noch, den ich eigentlich gar nicht mehr auf der Rechnung hatte. Ja, der sei verfügbar und ich könnte meinen Voucher dafür nehmen, na prima! Kunde zufrieden, RSA zufrieden und jemand anderes darf sich über einen schönen 3er BMW freuen.

Fix die Frage nach der Versicherung verneint, Schlüssel entgegen genommen, Fahrzeug ist Schadensfrei (Schauen wir mal ;) ) und wieder ab ins Parkhaus.

Tatsächlich hatte der Q5 keine sichtbaren Schäden und beim öffnen der Tür wehte mir auch der bekannte Neuwagengeruch entgegen, bei bisher gelaufenen 350km kein Wunder.

An der Stelle nochmal danke an Sixt STR, immer schön wenn man eine einvernehmliche Lösung finden kann! (Ja, ich hätte auch den 318d mitgenommen, der ja absolut klassengerecht ist, aber nach Alternativen Fragen schadet ja nix.)

Allgemeines:

Farbe: Lavagrau Perleffekt

KM-Stand: 355km

Gefahrene Strecke: 1.479km

Gebuchte Klasse: FDMR

Erhaltene Klasse: PFAR

Nutzungsprofil: 70% Autobahn, 20% Landstraße, 10% Stadt

Verbrauch: 8,1 Liter (BC)

Leistung: 190 PS

Drehmoment: 400 NM ab 3000 u/min

Motor: Reihen-4-Zylinder-Dieselmotor mit VTG Abgasturbolader, DOHC, TDI-Direkteinspritzung

0-100 km/h: 8,4s

V-Max: 210 km/h

LP: 60770 Euro

Ausstattung:

Ablagepaket, Lichtpaket, Innenspiegel automatisch abblendend, Licht-/Regensenor, MMI Navigation Plus, Dachhimmel Schwarz, Komfortklimaautomatik, FIS, Anhängerkupplung, Panoramaglasdach, Gepäckraumklappe elektrisch, Komfortschlüssel, Einparkhilfe hinten, Xenon plus, Multifunktionslenkrad, Sportsitze, Rücksitzbank plus, Audi Music Interface, Audi Sound System, Audi Connect, S-Line-Sportfahrwerk, Fernlichtassistent, Tempomat, Wärmeschutzverglasung, Glanzpaket.

Erscheinungsbild:



Der Audi Q5 ist ja mittlerweile ein altbekanntes Bild auf deutschen Straßen - trotzdem ist das Außendesign keinesfalls veraltet, wie auch beim Audi A4 finde ich Ihn immer noch innovativ und technokratisch auf der Höhe der Zeit - zumindest von Außen.

Die Xenonscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, welches ich beim Q5 besonders gelungen finde, sorgen für ausreichend Helligkeit bei Nacht und Überholprestige am Tage. Die Xenonbrenner haben ein erstaunliches weißes, fast schon bläuliches Licht und lassen einen dadurch keinen Moment das nicht vorhandene LED-Licht vermissen.



Der Q5 ist ein SUV, welches, im Gegensatz zum Q7, noch absolut sozialverträglich ist und für deutsche Parkplätze und Garagen die richtige Größe besitzt. Leider verfügte der von mir gefahrene Q5 nicht über das S-Line Exterieurpaket, wodurch er, verstärkt durch die "kleinen" 17" Felgen, von außen etwas bieder daher kommt.

Die Farbe "Lavagrauperleffekt" ist eine Wucht und verändert je nach Lichteinfall seine Farbe von hellem Grau, über Anthrazit bis fast schon schwarz.





Innenraum:

Im Innenraum findet man die gewohnt sehr gute und hochwertige Audi Ausstattung. Weder am Ambiente noch an technischen Sachen hat mir im Q5 wirklich etwas gefehlt. Die S-Line innen kommt wie gewohnt mit sehr guten und reichlich einstellbaren Sportsitzen (mit Schenkelauflage und Neigung des Sitzes, toll!), dunklem Dachhimmel (immer wieder erstaunlich, wie sehr das einen Innenraum aufwertet) und netten gebürsteten Aluminiumapplikationen. Das vielfach verstellbare Panoramaschiebedach gefällt mit Lichteinfall und wenigen Windgeräuschen.




Das MMI-Plus samt Fahrerinformationssystem erfüllt seinen Dienst. Klar, es ist nicht mehr das neuste, vom Super-Gau wie ich hier immer lese, ist das System aber immer noch meilenweit entfernt. Die Navigation leitet einen gut ans Ziel, die Stau Umfahrung funktioniert auch, es lässt sich einigermaßen flink durchs System scrollen und auch die Steuerung ist nach kurzer Eingewöhnung intuitiv bedienbar.




Der Tempomat funktioniert wie bei Audi sonst auch intuitiv über einen eigenen Lenkstockhebel und lässt sich vielfach einstellen.
Im Gegensatz zu günstigeren Systemen bremst der Audi auch aktiv, wenn man die Geschwindigkeit verringert.

Das Audi Sound System liefert für den geringen Aufpreis eine mehr als passable Vorstellung ab. Höhen und Mitten werden
einigermaßen präzise dargestellt und der in der Reserveradmulde befindliche Subwoofer sorgt für eine ordentliche Basis für Tiefen. Es kann nichts richtig, aber dafür alles ein bisschen, wodurch ich durchaus zufrieden war und das Bang&Olufsen nicht zwangsweise für nötig erachte.

Ein weiteres Highlight war die Rückbank Plus, bei der sich die Sitze einzeln verschieben lassen. Außerdem ist die Einstellung der Lehne in der Neigung möglich. Sehr angenehm für Mitfahrer auf der Rückbank.



Die Kofferraumklappe öffnet und schließt elektrisch und gibt den Zugang zum ausreichend großen Kofferraum frei. Eine kleine Familie hat hier für den Urlaub durchaus genug Platz.



Auch wenn er technisch und optisch nicht mehr der neuste ist, dank tollem Innenraumdesign, hoher Verarbeitungsqualität und bewährter Technik kann er sich immernoch mit X3 und GLK messen.

das Fahren:

Verbaut war der "neue", sprich weiterentwickelte 2.0 TDI Motor des VAG Konzerns, in der 190 PS Ausführung. Gekoppelt waren diese Pferdchen an einen permanenten Quattroantrieb und die 7-Gang-S-Tronic. Leider führt dies in Verbindung mit dem recht hohen Gewicht des Wagens sowie dem schlechten CW-Wert des Fahrzeugs zu einer lieber entspannten Fahrweise. Tempomat bei 160 km/h rein und entspannen.

Die Beschleunigung bis 120 km /h ist okay, danach wird es zäh und ab 180 km/h tobt ein Orkan um das Fahrzeug und man hat Mühe sich mit seinem Beifahrer unterhalten zu können. Das ist auch mit mein größter Kritikpunkt am Fahrzeug, die Windgeräusche sind für ein 60000 Euro Fahrzeug zu hoch und schlecht gedämmt, bei einem gleichwertigen SQ5 liegen wir im 85000 Euro Bereich, da finde ich es fast noch schlimmer.

Das Fahrwerk ist trotz S-Line ausreichend komfortabel abgestimmt und man kommt auch nach langen Autobahn Etappen entspannt ans Ziel, ohne das man das Gefühl hat, dass sich der Q5 bei Seitenwind irgendwie aufschaukelt.

Leider vermitteln die kleinen Felgen mit den dazugehörigen Allseason Reifen kein direktes Fahrgefühl, so fühlt es sich vor allem in den Kurven immer alles etwas indifferent an.

Die S-Tronic passt gut zum Fahrzeug, da es immer eine kleine Gedenksekunde gibt, bis die Automatik Gaspedalbefehle umsetzt, dafür gehen Gangwechsel ohne merkliches Ruckeln von statten. Nur beim Anfahren an Ampeln o.ä. muss man mit einem vorsichtigen Gasfuß hantieren, da es sonst ruckelt.

Ich würde mir aber wohl den Aufpreis für die Automatik sparen und diese andersweitig investieren, die VAG Handschalt-Getriebe haben bei mir bislang noch nie Anlass zur Kritik gegeben.



Fazit:

Wenn man sich auf das Gesamtkonzept SUV einlässt, ist der Q5 in dieser Version sicherlich ein vernünftiger Vertretung der Gattung.

Die Vorteile hohe Sitzposition, Platz, Fahrsicherheit und Status erfüllt der Q5 ohne Probleme. Und diese Punkte habe ich auch auf meiner Reise zu schätzen gewusst. Es ist tatsächlich "angenehm" einen guten Überblick zu haben.

Auf der negativen Seite stehen leider erhöhter Verbrauch, schlechtere Fahrleistungen als auch die extremen Windgeräusche, all das kann ein Audi A4 wohl ohne weiteres besser.

Wofür man sich also entscheidet, ist reine personelle Vorliebe. Als "ruhiges" Reisemobil für viel Autobahn kann ich den Q5 aber weiterempfehlen.

Noch dazu gibt es eine ordentliche Ausstattung, die einen nicht wirklich vermissen lässt. Ich komme auch ohne Spurhalte- und Auffahrassistent gut ans Ziel.

In diesem Fall, gerne wieder. :118:

P.S.: Dieses Mal leider ohne schöne Fotos, da meine Speicherkarte auf dem Schreibtisch lag, die Fotoausrüstung war somit nutzlos und das iPhone musste herhalten.

Es haben sich bereits 31 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

TheMechanist (21.07.2015), Niko (21.07.2015), Il Bimbo de Oro (21.07.2015), sosa (21.07.2015), rulfiibahnaxs (21.07.2015), Pieeet (21.07.2015), ambee (21.07.2015), DiWeXeD (21.07.2015), Sundose (21.07.2015), rm81goti (21.07.2015), Crazer (21.07.2015), Neuschwabe (21.07.2015), isah_rs (21.07.2015), shadow.blue (21.07.2015), Johnny (21.07.2015), dmx (21.07.2015), tsunami-dream (21.07.2015), Mechnipe (21.07.2015), The One (21.07.2015), na5267 (21.07.2015), Tezel (22.07.2015), Wilhelm (22.07.2015), In-Ex-Berliner (22.07.2015), tremlin (22.07.2015), Brabus89 (22.07.2015), Curl (22.07.2015), Ignatz Frobel (22.07.2015), Chill&Travel (22.07.2015), LonestaR (22.07.2015), markus_ri (28.07.2015), MasterKI (16.08.2015)

Tezel

Schüler

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 7. Mai 2015

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Juli 2015, 01:01

Eigentlich ein schönes Auto (hab den mal privat gehabt) aber bei "[...]hochwertige Audi Ausstattung [...]" musste ich schmunzeln. Das mag auf die neuen Modelle zutreffen aber keines Falls bei dem Q5 der noch stark auf dem (momentan noch) aktuellen A4 aufbaut. Allein die Drehknöpfe und Funktionstasten des MMI bestehen scheinbar aus dem billigsten Plastik das Audi nur finden konnten. Der Navi Schacht ist ein Plastikbomber, das Übermaß der Plastikumrandung bei der Instrumententafel ist ebenfalls indiskutabel. Arghh! Da ich selbst aus dem Automotive Bereich komme, kann es gut sein, dass mir so etwas eher auffällt aber leider hat Audi sich damit kein Gefallen getan. Das sie es besser können, haben sie mit ja mit dem aktuellen A3 gezeigt.
Achja, kann der Verbrauch so stimmen? Hatte den Q5 3.0 mit 245PS und hatte immer etwas zw. 9,5 und 9,8l auf 100km.

NeverEver

Freund elektronischer Tanzmusik

  • »NeverEver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

: 7667

: 7.65

: 23

Danksagungen: 976

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Juli 2015, 08:40

Hm, mag sein. Mir fallen bei einem Audi immer sofort der geschäumte Instrumententräger, die satt einrastenden Klimaschalter, die angenehm anzufassenden Sitzverstellungshebel. Ja, das "alte" MMI hat Plastikschalter, diese sind aber gut eingepasst. Der Kartenschacht ist auch aus Plastik, hat dafür einen gedämpften Öffnungsmechanismus.
Vielleicht hat sich mit dem Facelift ja auch etwas im Innenraum getan, das weiß ich leider nicht.

Ich meine, das ist ja eigentlich ein Audi A4, d.h. Mittelklasse. Selbst im Vergleich zum vfl F30 bzw. X3 finde ich den Audi deutlich besser verarbeitet. Zur C Klasse bzw. GLK hab ich leider keinen Referenzwert.

Ich denke mal die S-Tronic mit dem 7ten Gang so wie der doch sehr effiziente 2 Liter Diesel sorgen dann schon für einen niedrigen Verbrauch. Mit einem gleichwertigen A4 wären das bestimmt zwischen 2-3 Liter Weniger gewesen. Das sollte schon ein normaler Wert sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

isah_rs (22.07.2015)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 046

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12265

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. Juli 2015, 09:20

Das war damals eines der schrecklichsten Autos, die ich bewegen musste. Hat mich nur genervt. Aber ich hasse ja auch SUV ;)

Danke für deinen Bericht!
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Il Bimbo de Oro (22.07.2015), Pieeet (22.07.2015)

Tezel

Schüler

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 7. Mai 2015

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Juli 2015, 14:24

Hm, mag sein. Mir fallen bei einem Audi immer sofort der geschäumte Instrumententräger, die satt einrastenden Klimaschalter, die angenehm anzufassenden Sitzverstellungshebel. Ja, das "alte" MMI hat Plastikschalter, diese sind aber gut eingepasst. Der Kartenschacht ist auch aus Plastik, hat dafür einen gedämpften Öffnungsmechanismus.
Vielleicht hat sich mit dem Facelift ja auch etwas im Innenraum getan, das weiß ich leider nicht.

Ich meine, das ist ja eigentlich ein Audi A4, d.h. Mittelklasse. Selbst im Vergleich zum vfl F30 bzw. X3 finde ich den Audi deutlich besser verarbeitet. Zur C Klasse bzw. GLK hab ich leider keinen Referenzwert.

Ich denke mal die S-Tronic mit dem 7ten Gang so wie der doch sehr effiziente 2 Liter Diesel sorgen dann schon für einen niedrigen Verbrauch. Mit einem gleichwertigen A4 wären das bestimmt zwischen 2-3 Liter Weniger gewesen. Das sollte schon ein normaler Wert sein.
Hmm, habe den F30 in ganz guter Erinnerung. Jedenfalls besser als den A4. Aber gut, Audi hat sich viel zu viel Zeit gelassen für das neue Modell. Was man bisher so gesehen habe, wird der neue A4 um einiges besser werden. Habe leider noch keine C-Klasse gehabt (hoffe ja morgen drauf!) was die so an Qualität zu bieten haben aber dürfte auch schon besser sein.

@Zwangs-Pendler

Ach, als 3.0 Diesel mit 245PS macht er schon richtig Spaß aber auf Autobahn muss man haushalten, sonst wird wirklich unglaublich laut :/

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 466

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 10053

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. Juli 2015, 16:54

@Tezel: und was genau kann ein Q5 3.0 TDI jetzt besser als ein A4 Avant mit gleicher Maschine?
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (22.07.2015)

Turboman

Tempomat sitzt im rechten Fuß

Beiträge: 2 978

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

: 26186

: 8.75

: 110

Danksagungen: 983

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Juli 2015, 17:32

@Tezel: und was genau kann ein Q5 3.0 TDI jetzt besser als ein A4 Avant mit gleicher Maschine?

Bordsteine erklimmen!
:203: only

Mietwagenkunde

Stolzer kein E10 Nutzer

Beiträge: 1 292

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2011

Wohnort: Nordbaden

Danksagungen: 1644

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. Juli 2015, 18:53

@Tezel: und was genau kann ein Q5 3.0 TDI jetzt besser als ein A4 Avant mit gleicher Maschine?

Mehr Diesel verbrennen. :)
Steht nicht im Weg.

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.