Sie sind nicht angemeldet.

Sportii

Slalomkadse

  • »Sportii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 698

Registrierungsdatum: 29. Juli 2011

Wohnort: Hamburg

: 56277

: 7.30

: 245

Danksagungen: 2263

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Juni 2016, 10:08

Audi S7 | SIXT Hamburg Reeperbahn 24h

Audi S7 | Sixt Hamburg Reeperbahn 24h




Vermieter: Sixt
Station: Hamburg Reeperbahn
Gebuchte Klasse: LDAR
Erhaltene Klasse: XCAR
Kilometerstand Abholung: 9466
Gefahrene Strecke: 498
Kilometerstand Abgabe: 9964
Getriebe: 7-Gang S-Tronic (DL501)
Motor: 4.0 TFSI V8 Bi-Turbo mit 450 PS (5800-6400 1/min) und 550 Nm (1400-5700 1/min)
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (abgeregelt)
Beschleunigung 0-100 km/h: 4,6 Sekunden
Farbe: Sepangblau
Bruttolistenpreis: 108.115€
Durchschnittsverbrauch BC: 15,2 L/100km
Durchschnittsverbrauch errechnet: 16,1 L/100km
Streckenprofil: 75 % Stadt, 20 % Landstraße, 5% Autobahn
Dauer: 3 Tage Wochenende
Preis: angemessen
Austattung: Komfortschlüssel, Schiebedach, Einparkhilfe plus, Softclose, 4-Zonen Klimaautomatik, Dachhimmel Alcantara schwarz, Ambientebeleuchtung, MMI plus, Matrix-LED, Side Assist, Active Lane Assist, ACC, Nachtsicht, HUD, Front- und Rückkamera, TV-Empfang, Bose Sorround Sound, Audi connect mit Phonebox, Sitzheizung vorne + hinten.



Vorgeschichte & Anmietung:

Es ist jetzt schon ein paar Wochen her, da kam ein guter Kumpel zu mir und fragte mich, ob ich ihm nicht helfen wolle. Sein Nachbar heirate und fragte ihn, ob wir nicht seine Gäste abends nach der Feier zum Hotel fahren könnten. Da ich an dem Wochenende eh noch keine Pläne aber eine LDAR-Resi hatte, sagte ich direkt zu und plante schon in meinem Kopf etwas Größeres als „nur“ LDAR mitzunehmen.
Ein paar Tage vor eigentlichem Mietbeginn bin ich schon einmal kurz zur Station gedackelt, um kurz die Begebenheiten abzusprechen. Auto ist für ne Hochzeit, bitte kein SUV, auch gern was Schickeres aus anderen Klassen, so lang es 4 Türen hat… blablabla Soweit so gut.
Dann kam also der Tag der Abholung und mein Kumpel und ich machten uns auf zur Reeperbahn. Kleiner Gang durchs Parkhaus ergab schon eine schöne Auswahl: 2 x S350 lang, CLS63S, S7, 7er und „zur Not“ auch noch 535d. Anschließend oben am Counter das übliche Kartenspiel gespielt und über ein mögliches Auto gesprochen.
Favorisiert hatte ich eigentlich eine der S-Klassen, weil diese für eine Hochzeit einfach standesgemäß gewesen wäre und die Langversion mit ziemlich voller Hütte hätte ich schon gern mal ausprobiert. Leider war eine der beiden auf Werkstatt und die andere schon für eine Miete zugeordnet. Die 3. S-Lang der Reeperbahn war noch ungeplant in Miete, weil sie ohne Rückmeldung einfach nicht zum Vertragsende zurückgegeben worden war und die 4. und letzte hatte einen Unfall gehabt. Also dann wohl doch keine S-Klasse.
Da ich zumindest schon mal im neuen 7er mitgefahren bin und den jetzt nicht sooo herausragend und aufregend fand, orientierte ich mich erstmal in Richtung CLS und S7.
Der CLS fiel recht schnell aus dem Rennen, da mir der Aufpreis doch ein wenig zu hoch gewesen wäre (aber für das Auto eigentlich im Rahmen gewesen war).
Blieb der S7. Nach kurzem Verhandeln, sind wir uns bei einem vernünftigen Preis einig geworden, allerdings war der Wagen noch nicht aufbereitet. Da wir es eh nicht eilig hatten, haben wir also nochmal eine kleine Tour über die Reeperbahn gemacht um einen Bäcker zu finden, um etwas zu frühstücken. Ja Bäcker auf der Reeperbahn ist irgendwie leichter gesagt, als gefunden – es wurde also die SB-Theke bei LIDL. Eine Stunde später zurück in der Station gab es auch sofort den Mietvertrag und unten beim Checker den Schlüssel.
Kurzer Check um das Auto herum, Kleinigkeit handschriftlich erweitern lassen im MV und schon konnte es losgehen. Ein Wochenende V8 konnte also kommen.

Zum Fahrzeug:



Außen:




Der erste Eindruck von außen ist gewaltig und war auch mitschuldig daran, dass ich schon vor der Miete in der Tiefgarage ziemlich scharf auf den S7 war. Das Sepangblau ist einfach nur geil….geil geil geil. Zwar „etwas“ auffällig und nicht unbedingt für jeden was, aber genau mein Ding.
Dazu die meiner Meinung nach besten Felgen für den S7 in dieser Farbe. Die an den Kanten glanzgedrehten Audi Sport 5-Doppelspeichen-Design Felgen in matter Titanoptik in 20 Zoll. Für mich weder zu groß, noch zu klein und bieten Dank der silbernen Außenkanten einen schönen Kontrast zum Grau der restlichen Felge und das ganze harmoniert wunderbar mit dem kräftigen Blau der restlichen Karosse. Dazu kommen noch die S-typischen silbernen Außenspiegel, diverse Chromakzente rundherum und die abgedunkelten Scheiben hinten. Alles in allem einfach eine echt schön anzusehende Kombination.



Über die Form der Karosse lässt sich streiten, da auch ich mir beim Heck nie wirklich sicher bin, ob ich es nun mag oder nicht. Aber ich bin eh einer, der, vor die Wahl gestellt, den Avant aus der A6/A7-Reihe nehmen würde.
Ansonsten liebe ich einfach die Optik dieses Autos. Die Scheinwerfer vorne wie hinten sind ein Gedicht mit ihrer Leuchtgrafik und den Laufblinkern.
Aber genug der langen Worte zum Äußeren, macht euch einfach selbst ein Bild und entscheidet selbst. Besonders das Äußere ist ja bekanntlich reine Geschmackssache.

Innen:



Kommen wir nun zu den inneren Werten der coupéhaften Limousine aus dem Hause Audi. Schön ists, schön eng aber auch. Wer vorne sitzt, fühlt sich pudelwohl und ist umsäumt von Leder, Alcantara und ja hier in dem Fall leider Klavierlackplastik (wer erlaubt so nen Scheiß eigentlich?). Davon abgesehen ist es wirklich ein schönes, gemütliches und luxuriöses Cockpit, das aus allen Ecken „Premium“ schreit. Gerade der schwarze Alcantara Dachhimmel hat es mir angetan – soooo flauschig.



Hinten sieht es dann schon wieder anders aus. Zwar immer noch Premium und hochwertige Materialien mit makelloser Verarbeitung, allerdings deutlich enger. Unter 1,75-1,80m mag man noch bequem sitzen und ausreichend Platz haben, aber oberhalb davon wird’s schon ganz schön eng mit der Kopffreiheit. Da hilft auch nicht mehr, dass im Dachhimmel eine Delle an der Stelle der Köpfe ist. Viel Platz hat man trotzdem nicht.



Was gibt es zum Inneren noch zu erzählen? Achja alles was elektrisch ist, vom Soundsystem über das MMI bis hin zum HUD.
Fangen wir beim Bose-Soundsystem an. Mit 990€ nicht einmal 1/6 des Preises vom großen Bang&Olufsen und vom Klang schon locker ausreichend. Klar ist es nicht das höchste der Gefühle, aber mit ein bisschen Feintuning im Equalizer komme ich zumindest an einen Punkt, an dem ich zu mir „reicht mir“ sage. Es hat genug Bass, die Höhen sind auch vorhanden und den Gesang kann man klar und deutlich verstehen und das alles bis in einen Bereich, der mir auf Dauer deutlich zu laut wäre.
Wenn wir dann mal weiterschauen, kommen wir zu einem großen runden Drehknopf in der Mittelkonsole – dem MMI. Wie sollte es anders sein, ich bin schon länger keinen Audi mehr gefahren und prompt hab ich zielstrebig immer in die falsche Richtung gedreht. Aber nun Gut, das ist ja nun mittlerweile ein altbekanntes Problem, was beim neuen A4 behoben wurde. Ansonsten ist die Bedienung gewohnt gut und intuitiv. Alle Einstellungen, die ich gesucht habe, habe ich schnell und ohne Umwege gefunden. So solls sein.
Über was ich mich besonders gefreut habe, war das HUD. Mein erster Audi mit diesem tollen kleinen Gadget, was ich in BMW’s lieben gelernt habe. Und ich würd mal sagen, Audi kanns genauso gut. Alle wichtigen Infos wurden mir passend angezeigt, es ist ausreichend hell und die Positionierung stimmt auch. Gefällt.



So kurz abgerissen was es sonst noch gab.
Nightvision: Lustiges Spielzeug, aber unnötig und braucht kein Mensch. Wer aufs Display schaut, hat den Blick von der Straße abgewandt und sieht nicht wirklich was vor ihm ist, weil die Kamera doch eher ein Teleobjektiv ist und wer auf die Straße schaut, bekommt von der Nachtsicht nichts mit.
ACC: Ich liebe es einfach. Dank Stop&Go Funktion in der Innenstadt einfach super entspannt. Mit etwas Mitdenken und „Unterstützen“ geht alles super flüssig und smooth. Wer alles die Automatik machen lässt, nickt allerdings auch das ein oder andere Mal öfter, als mit ein bisschen Hilfe.
Totwinkelwarner: Immer wieder nett und hilfreich in der Stadt und auch sonst.
Spurhalteassi: Nur ganz kurz auf der BAB nutzen können. Funktioniert aber, so wie ich es noch in Erinnerung hatte, erstaunlich gut und macht die lange Reise dementsprechend noch einmal etwas komfortabler.

Fahrverhalten & Motor:



Aber kommen wir nun zu der kleinen Geschichte, die aus einem A ein S macht. Der Motor.
Unter der Haube steckt der 4.0 Liter V8 mit BiTurboaufladung, der so oder zumindest so ähnlich auch im RS verwendet wird. Ein Sahnestück von Motor, das sich aber auch gern mal den einen oder anderen Schluck aus der Pulle gönnt. Man hat in jeder Lebenslage genug Kraft um jedes „Problem“ aus der Welt bzw. in den Rückspiegel zu verfrachten. Und das Ganze passiert in einer so undramatischen und souveränen Art, dass man es schon für langweilig erachten könnte. Der RS3 letztes Jahr hat mich zumindest deutlich mehr geflashed in Sachen Leistungsentfaltung und vor allem Sound. Aber zum Sound kommen wir erst gleich noch.
Was will ich damit sagen? Wenn du im S7 das ganz rechte Pedal mit viel Schwung gen Boden drückst, dann macht es „wusch“, du wirst in den Sitz gedrückt und es geht auf einmal sehr flott gen Horizont, kein Zucken in der Lenkung, kein bisschen Schlupf an den Rädern, alles total undramatisch. Ungefähr so nach dem Motto, wie wenn der S7 einem sagen will: „Ja Chef, alles klar wird gemacht, darf ich ihnen währenddessen noch einen Wunsch erfüllen?“. Der RS3 war da anders, da hat das ganze eher so geklungen: „Achtung jetz halt dich bloß fest, ab geht die Lutzi und du erlebst dein blaues Wunder. Also Fresse halten, Spaß haben und wilde Sau rauslassen“. Aber ich denke so kann man auch gut die unterschiedlichen Charaktere vergleichen. Der S7 ist gediegen, edel und zuvorkommend. Hier wirkt alles hochwertig und entkoppelt. Das mag den Reiz ausmachen und im Alltag entspannter sein, aber für ein Wochenende hätte ich mir etwas mehr Raubeinigkeit und Ungehobeltheit gewünscht. Für die meisten Hochzeitsgäste, die ich in ihre Unterkünfte fahren durfte, war das natürlich aber der bessere Weg. Außer 1-2 Gäste und die Braut selber, die mal Vollgas erleben wollten und sich dann auch kräftig amüsiert haben.
Einzig die Launchcontrol hat so ein kleines diebisches Kleinkindlachen in mir hervorgerufen. Es ist beeindruckend, wenn gute 2 Tonnen Stahl so energisch in gut viereinhalb Sekunden von 0 auf Landstraßentempo sprinten. Und dank des ungeheuren Gripniveaus, an dem der quattro nicht ganz unschuldig ist, ist der erste Moment des Losfahrens eine Wucht.



Kommen wir wohl zum enttäuschensten Teil meines S7. Dem Sound. Ja er klingt nach V8. Und das, zumindest Innen dank Active Noise Cancelling und aktivem Soundmodul, auch im 4 Zylindermodus. Aber egal in welchem Modus man ist – so wirklich viel kommt da eigentlich nie bei rum.
Ich durfte in Siegen beim STT einen RS6 mit Sportabgasanlage belauschen und das war das, was ich mir auch hier gewünscht hätte. Vielleicht etwas weniger, da es nur ein S und kein RS ist, aber im Grunde schon so ähnlich. Laut mit Knallen und Pengen, einfach ein wenig asozial, aber geil. Hier war allerdings nichts davon zu hören und nachdem ich mir das Soundvideo so angeschaut habe, war Innen noch weniger Spektakel zu hören, als außen. Außen gibt es wenigstens ein bisschen Bollern und Brabbeln. Innen hat man dagegen fast gar nichts davon gehört; man bekommt einen dezenten V8 Sound der oben rum etwas zulegt und erahnen lässt, was möglich wäre, aber nie aufdringlich oder laut ist. Wie es mit der optionalen Sportabgasanlage klingt, kann ich leider nicht beurteilen, aber so mit der Standardanlage ist es sehr verhalten und gesetzt. Passt halt auch wieder zum Charakter des edlen Gleiters.





Zu Letzt möchte ich noch kurz auf das Fahrverhalten eingehen. Hier nur eine kurze Einschätzung, da ich leider nicht wirklich viel dazu gekommen bin außerhalb der Stadt zu fahren. Wenn man die Reifen nicht überfordert und sachte einlenkt, dann staunt man nicht schlecht, wie viel Grip diese aufbauen und welche Kurvengeschwindigkeiten möglich sind. Das hat mich echt beeindruckt. Und dank des Luftfahrwerks, welches sich im Dynamik-Modus spürbar härter stellt und die Bodenfreiheit um ein paar mm senkt, fühlt man sich auch jederzeit sicher und in voller Kontrolle über das Fahrzeug. Auch in Kurven mit Bodenwellen und Schlaglöchern habe ich kein Versetzen gespürt und hatte direkt viel Vertrauen in das Auto und die Reifen. Das war wirklich ein Punkt, der mich in Erstaunen versetzt hat und den ich so nicht erwartet hätte. Chapeau Audi.
Und auch auf der Autobahn hat der S7 eine hervorragende Figur gemacht. Hier war ich zwar nur einmal kurz, um zumindest ein einziges Mal Topspeed zu erreichen, aber schon hier habe ich gemerkt, dass der S7 genau dafür gemacht ist. Der Geradeauslauf ist super, das Auto läuft absolut spurstabil und ich bin noch nie so entspannt gewesen bei Tacho über 250, da war der RS3 wesentlich nervöser von der Lenkung her.



Achja fast hätte ich ja ein Kapitel vergessen, weil ich es gerne vergessen würde. Der Spritverbrauch.
Abgegeben habe ich den Guten mit etwas über 15 Litern im Schnitt. Das ganze setzt sich aus ca. 17 Litern in der Stadt tagsüber, 13 Liter in der Stadt nachts ohne wirklichen Verkehr und ähnlich viel auf der BAB zusammen. Auf der BAB ist der S7 also allein schon vom Verbrauch her besser aufgehoben, als in der Stadt.
Am Sonntagnachmittag, hatte ich ein kleines Stück Stadt + Landstraße getestet, um zu sehen wie weit ich den Verbrauch runter bekomme und am Ende kam ich knapp unter 10 raus. Also es ist möglich dieses Schiff mit unter 10 Litern zu fahren, aber Spaß sieht echt anders aus

Fazit:



Was bleibt mir abschließend zu sagen?
Farbe geil, Optik aus bestimmten Perspektiven Hammer, Motor hatta.
Ich bin froh, dass ich dieses Auto testen konnte und ein paar Tage damit verbracht habe. Nochmal muss ich es aber nicht haben. Ich persönlich mag kleine wendige Autos deutlich lieber, wenn es ums Spaß haben geht. Ein RS3, oder wahrscheinlich auch schon Megane RS (bin ich noch nicht gefahren, will es aber unbedingt mal) würde mir deutlich mehr Spaß machen und zum Autobahn bomben ziehe ich jeden 3.0 Diesel vor. Der ist deutlich sparsamer, ähnlich souverän und auf langen Strecken wahrscheinlich sogar insgesamt schneller, weil man nur halb so oft an die Tanke muss.


Es haben sich bereits 112 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

inyaff (17.06.2016), timber (17.06.2016), CruiseControl (17.06.2016), JoulStar (17.06.2016), x-conditioner (17.06.2016), Spilletti (17.06.2016), pekingentee (17.06.2016), LordBongo (17.06.2016), Mike-Bcn (17.06.2016), Testfahrer (17.06.2016), Sundose (17.06.2016), Benny85BO (17.06.2016), Flupin-Drives (17.06.2016), rm81goti (17.06.2016), Syntax (17.06.2016), mattetl (17.06.2016), Jan S. (17.06.2016), sven-zr (17.06.2016), (17.06.2016), Dauerpendler (17.06.2016), occasionalbrogue (17.06.2016), captain88 (17.06.2016), Oberhasi (17.06.2016), HH-Flake (17.06.2016), Thomas2011 (17.06.2016), hunterjoe (17.06.2016), DiWeXeD (17.06.2016), rry (17.06.2016), Ignatz Frobel (17.06.2016), LZM (17.06.2016), koelsch (17.06.2016), Homeless (17.06.2016), Crazer (17.06.2016), Manu (17.06.2016), karlchen (17.06.2016), Crashkiller (17.06.2016), flu111 (17.06.2016), baumeister21 (17.06.2016), JoshiDino (17.06.2016), cybot (17.06.2016), hyvvyv (17.06.2016), The One (17.06.2016), MDRIVER-BRA (17.06.2016), Dieselwunsch (17.06.2016), PrognoseBumm (17.06.2016), Timbro (17.06.2016), dontSTOP (17.06.2016), Crz (17.06.2016), Niko (17.06.2016), Curl (17.06.2016), Handbremse (17.06.2016), In-Ex-Berliner (17.06.2016), Dr@gonm@ster (17.06.2016), gwk9091 (17.06.2016), h3po4 (17.06.2016), Mietkunde (17.06.2016), GianniMontana (17.06.2016), Clycer (17.06.2016), dmx (17.06.2016), ctd (17.06.2016), lieblingsbesuch (17.06.2016), Ndk (17.06.2016), Il Bimbo de Oro (17.06.2016), MrPat (17.06.2016), FeloLux (17.06.2016), Bluediam0nd (17.06.2016), tsunami-dream (17.06.2016), Cpt.Tahoe (17.06.2016), Tob (17.06.2016), Brutus (17.06.2016), Miki (17.06.2016), El Phippenz (17.06.2016), Radio/Active (17.06.2016), Spritsparer (17.06.2016), Pieeet (17.06.2016), TALENTfrei (17.06.2016), Touaregstef20 (17.06.2016), Olivair (17.06.2016), tremlin (17.06.2016), Anito (17.06.2016), Kuhn (17.06.2016), na5267 (17.06.2016), Segler (17.06.2016), ElBarto (18.06.2016), TheMechanist (18.06.2016), sosa (18.06.2016), NetCrack (18.06.2016), Hobbes (18.06.2016), masterblaster123 (18.06.2016), VR38DETT (18.06.2016), Cruiso (18.06.2016), Humax (18.06.2016), Ben (18.06.2016), Solimar (18.06.2016), Xperience (18.06.2016), Mickey90 (18.06.2016), nsop (19.06.2016), Vulcan (19.06.2016), Thoc (19.06.2016), rundy (19.06.2016), Armaniman666 (19.06.2016), paterpiet (20.06.2016), Babinho (21.06.2016), Gr3yh0und (21.06.2016), Kombifan74 (21.06.2016), Brabus89 (21.06.2016), th-1986 (23.06.2016), 0800 (23.06.2016), Geigerzähler (23.06.2016), zestour (09.07.2016), Philly (25.07.2016), DeNiro (26.08.2016)

JoulStar

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 22. Mai 2015

: 10031

: 8.01

: 45

Danksagungen: 371

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Juni 2016, 10:15

Wow, danke für den tollen Bericht und die tollen Bilder!

Top Kanditat für den Bericht des Monats würde ich sagen :)

Aber gibt´s auch ne Story zum schrägen Kennzeichen an der Front? :thumbsup: Sorry, aber sieht für ein Auto in der Preisklasse schon leicht peinlich aus, wenn vorne das Kennzeichen so deutlich schräg hängt, aber vielleicht bin auch ein klein wenig zu perfektionistisch.

Vielen Dank für die Mühe und Zeit für den Bericht!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (23.06.2016)

Beiträge: 702

Registrierungsdatum: 12. Juni 2013

: 11645

: 8.68

: 34

Danksagungen: 1243

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. Juni 2016, 10:16

So kann man doch wieder in die Sixt Welt einsteigen. Tolle Fotos, tolles Auto
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen.

BBFFM

Fortgeschrittener

Beiträge: 498

Registrierungsdatum: 1. August 2014

: 6

: 1.00

: 6

Danksagungen: 833

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. Juni 2016, 10:19


[...]
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (abgeriegelt)
[...]


Sehr schöner Bericht! Allerdings heißt es glaube ich "abgeregelt" ;-)
Europcar Privilage Elite VIP seit August 2016
AVIS President's Club seit Januar 2016
Hertz Five Star seit März 2015
Sixt Diamond seit März 2015

HH-Flake

Fortgeschrittener

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Wohnort: An der Elbe Auen

: 4857

: 8.15

: 28

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. Juni 2016, 10:50

Moin,

vielen Dank für den tollen Bericht und die schönen Bilder. :thumbup:

Apropos Bilder: Wo genau hast du die Bilder gemacht? Hast du da eine Adresse o.Ä. für mich? Da ich sehr gerne fotografiere, wäre es gut zu wissen wo der Spott ist, gerade auch für Fotos über die Elbe. :)
AGB ist die Abkürzung eines Plural. Ein s dahinter mit oder ohne Idiotenapostroph macht es nicht richtiger.

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8979

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. Juni 2016, 11:03

Über was ich mich besonders gefreut habe, war das HUD. Mein erster Audi mit diesem tollen kleinen Gadget, was ich in BMW’s lieben gelernt habe. Und ich würd mal sagen, Audi kanns genauso gut.
Ich empfinde das HUD als etwas zu niedrig positioniert, bei BMW kann man es höher schieben. Ich muss dazu sagen, dass ich schon sehr aufrecht sitze und mit 1,82m wohl normal groß bin. Manch anderer, der den Sitz gerne etwas schräger positioniert oder vielleicht kleiner ist, dürfte das HUD selbst in der obersten Position nur z.T. erkennen. Ansonsten ist es aber wirklich gelungen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

fangio (17.06.2016), S-Drive (17.06.2016)

Beiträge: 1 578

Registrierungsdatum: 2. Februar 2016

Wohnort: Köln

Beruf: Ingenieur

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 1419

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. Juni 2016, 11:38

Schöne Farbe! :love:

Dr@gonm@ster

Fährt auch mit XDAR Möbel kaufen.

Beiträge: 2 404

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Danksagungen: 1317

  • Nachricht senden

8

Freitag, 17. Juni 2016, 14:25

@LZM:

Auch das Audi HUD lässt sich in der Höhe verstellen. Hierfür gibt es neben dem "Lichtschalter" meines Wissens nach einen kleinen Regler. War zumindest im A6 und A8 so.

bluespider

Fortgeschrittener

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 5. Januar 2014

Beruf: Student

Danksagungen: 380

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. Juni 2016, 16:39

Über was ich mich besonders gefreut habe, war das HUD. Mein erster Audi mit diesem tollen kleinen Gadget, was ich in BMW’s lieben gelernt habe. Und ich würd mal sagen, Audi kanns genauso gut.
Ich empfinde das HUD als etwas zu niedrig positioniert, bei BMW kann man es höher schieben. Ich muss dazu sagen, dass ich schon sehr aufrecht sitze und mit 1,82m wohl normal groß bin. Manch anderer, der den Sitz gerne etwas schräger positioniert oder vielleicht kleiner ist, dürfte das HUD selbst in der obersten Position nur z.T. erkennen. Ansonsten ist es aber wirklich gelungen.


Du bist wohl zu groß für den S7. Solche Autos sind hauptsächlich für die Käufer mit besonders kleinem KÖRPERMAß konzeptioniert. :109:
44 Mieten - 46914 km - 16,93 Cent/km seit 07/2012
:202: :203: :208: :205:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

lieblingsbesuch (17.06.2016), LZM (28.06.2016)

Brutus

Fortgeschrittener

Beiträge: 368

Registrierungsdatum: 10. Februar 2014

Wohnort: Gießen

Beruf: Pendler

Danksagungen: 351

  • Nachricht senden

10

Freitag, 17. Juni 2016, 19:09

Sehr schöner Bericht mit geilen Bildern!

Und dieses Blau :love:

Anito

Halo i bims...

Beiträge: 311

: 18580

: 6.23

: 84

Danksagungen: 566

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. Juni 2016, 21:09

Super Bericht - danke!

Sepangblau ist keine Farbe, sondern eine Lebenseinstellung. - Ich liebe diese Farbe! :love:

Cowboy Joe

Meister

Beiträge: 2 554

Registrierungsdatum: 25. Juli 2010

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 3616

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. Juni 2016, 21:17

Moin,

vielen Dank für den tollen Bericht und die schönen Bilder. :thumbup:

Apropos Bilder: Wo genau hast du die Bilder gemacht? Hast du da eine Adresse o.Ä. für mich? Da ich sehr gerne fotografiere, wäre es gut zu wissen wo der Spott ist, gerade auch für Fotos über die Elbe. :)

@HH-Flake:

Bilder sind am Ende der Afrikastraße im Hamburger Hafen entstanden. ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

HH-Flake (17.06.2016)

HH-Flake

Fortgeschrittener

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Wohnort: An der Elbe Auen

: 4857

: 8.15

: 28

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

13

Freitag, 17. Juni 2016, 21:48

@Cowboy Joe: Super, danke. Werde mir das mal für meine LDAR Miete im Juli merken. :D
AGB ist die Abkürzung eines Plural. Ein s dahinter mit oder ohne Idiotenapostroph macht es nicht richtiger.

Sportii

Slalomkadse

  • »Sportii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 698

Registrierungsdatum: 29. Juli 2011

Wohnort: Hamburg

: 56277

: 7.30

: 245

Danksagungen: 2263

  • Nachricht senden

14

Samstag, 18. Juni 2016, 16:09

@HH-Flake: Es wurde ja schon gesagt, wo die Bilder gemacht wurden. Aber wenn du mal in meine Signatur schaust, findest du auch eine Karte mit vielen weiteren Fotolocations, die gerne auch erweitert werden darf. Hier nochmal direkt der Link: Klick mich

@bluespider: Mit 1.82m ist man garantiert nicht zu groß; für kein europäisches oder für Europa entwickeltes Fahrzeug. Die Normperson für die konstruiert wird ist sogar ziemlich genau in dem Dreh von der Größe und zusätzlich muss in jedes Auto auch noch die 5% Female und der 95% Male reinpassen. Bedeutet nur die kleinsten und größten 5% müssen nicht in ein Auto passen. Und Dr@gonm@ster hat ja schon geschrieben gehabt, dass man das HUD verstellen kann.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

HH-Flake (18.06.2016)

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 496

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5788

  • Nachricht senden

15

Samstag, 18. Juni 2016, 21:25

Bin ich der einzige, der sich fragt, wie da eine Braut samt Kleid Noten rein passt? MeiNe Wahl für Hochzeiten ist immer ne lange s klasse und manches Kleid passt da schon kaum rein.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Gr3yh0und (21.06.2016), Pieeet (23.06.2016)

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.