Sie sind nicht angemeldet.

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 524

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 167512

: 7.10

: 809

Danksagungen: 20759

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Dezember 2016, 19:44

Ford EDGE 2.0TDCi Bi-Turbo 4x4 Titanium | SIXT München Flughafen





Anmietung mit Rauchzeichen
Da die Preise am Flughafen München zum Anmietzeitpunkt recht günstig waren, buchte
ich für ein arbeitsfreies WE CWMR spontan ein. Am Counter angekommen, wurde mir ein
Mercedes C220d T-Modell angeboten, da dieser Wagen gerade 4 Tage und 330km alt war.
Nachdem alle Dokumente geprüft, der Mietvertrag gedruckt und der Fahrzeugschlüssel
übergeben war, konnte es auch schon ins Parkhaus gehen. Nach kurzem Check der
Parkplatznummer konnte ich schnell feststellen, dass mein Benz gleich neben dem Aufzug
geparkt war :thumbsup:

Also erste Aufgabe am Fzg => Außencheck.
Dieser verlief ohne Beanstandungen. Also rein in die gute Stube und schon nach dem
öffnen der Tür kam mir ein kalter Rauchgeruch entgegen 8| ?( Moment einmal, das ist
nen Neuwagen mit nur einem Vermieter, dass kann doch nicht sein oder?! Doch!
Es kann. Beim prüfen des Aschenbechers konnte ich meinen Augen nicht trauen, wie voll dieser war:



Der Markt für SUVs boomt
weiter in Deutschland und ganz Europa. Aus diesem Grund heraus hat sich Ford
dazu entschlossen seinen SUV Modellen hier zu Lande einen großen Bruder an die
Seite zu stellen. Den neuen Ford EDGE.







Er komplettiert das SUV
Angebot vorerst nach oben, so dass Ford Deutschland aktuell 3 Crossover
anbieten kann. Beginnend beim Ford EcoSport (Basis Ford Fiesta) über den gerade
frisch gelifteten Ford Kuga (Basis Focus) bis hin zum großen Ford EDGE (Basis Ford
Mondeo/Fusion). Während der Ford EDGE für uns hier in Deutschland und Europa
gänzlich neu ist, gehört er im Heimatland der SUVs zum festen Straßenbild. In
den USA ist dies bereits die 2. Generation und überaus erfolgreich. Also was
liegt näher diese Erfolgsgeschichte auch in Deutschland und Europa
fortzuschreiben?







Die Basis war also schon
vorhanden und so mussten nur wenige, aber tiefgreifende Veränderungen am Ford
EDGE für den europäischen Markt vorgenommen werden. Für den Kunden am
offensichtlichsten ist die Wahl der Antriebe. Denn während es den Ford EDGE in
den USA nur als Benziner gibt, spielen diese Motoren hier praktisch keine
Rolle. So entschied man sich in Köln für die beiden stärksten
Turbodieselaggregate mit 180 bzw. 210 PS. Zudem wurde das Fahrwerk gestrafft,
die Bremsanlage verstärkt und auch im Detail die Verarbeitung und Materialien
verbessert.







Das Resultat im Innenraum
kann sich durchaus sehen lassen. Nach einem deutlich erhöhten Einstieg thront
es sich gefühlt angenehm hoch hinter dem griffigen Dreispeichen-Lederlenkrad.
Die gesamten Armaturen kennen wir bereits aus dem Ford Mondeo und dort wie auch
hier überzeugt die sachliche Gliederung mit wenig Schnick-Schnack auf Anhieb.
Die Verarbeitung ist durchweg gut, wobei Ford hier noch genauer auf das letzte
Finish achten sollte. So war zwar der Pressewagen ordentlich verarbeitet, der
im Anschluss länger bewegte Mietwagen enttäuschte jedoch mit
unsauberer eingepassten Teppichenim Fahrerfußraum und einem nicht passenden
Laderaumrollo. Haptisch hingegen istalles gut und die verwendeten Kunststoffe sind
soweit passend, auch wenn diePremiumhersteller und andere Mitbwerber noch einmal
feinere Werkstoffe verarbeiten.







Nichts zu bemängeln gibt es
hingegen in Sachen Raumgefühl und tatsächlich nutzbarem Stauraum. Während den
Fahrer die breite Mittelkonsole hin und wieder etwas in seiner
Bewegungsfreiheit einschränkt, schwärmen die Mitfahrer auf der (leider) nicht
verschiebbaren Rückbank von einer hohen Knie- und Kopffreiheit. Auch 3
Erwachsene Personen haben hier durchaus Platz. Der Laderaum ist ebenfalls
extrem geräumig und schluckt so ziemlich jedes Urlaubsgepäck. Zwar ist die
Ladekante sehr hoch, wird aber durch eine massive Aluleiste vor unliebsamen
Kratzern geschützt. Wem der große Kofferraum mit seinen 800 Litern nicht
reicht, der kann die Rücksitzlehnen einfach auf Knopfdruck umlegen unter erhält
eine dank ebener Ladefläche einen toll nutzbaren Frachtraum von 1847 Litern.






Ist alles einmal korrekt
verstaut kann es auch schon losgehen. In meinem Fall in der Topmotorisierung
mit dem 2,0 l Vierzylinder Bi-Turbodiesel. Das Triebwerk ist bereits bekannt
aus dem Ford Mondeo oder den großen Familienvans (S-Max und Galaxy). Im Ford
EDGE ist dieser Antrieb nur mit einem 6-Stufen Wandlerautomatikgetriebe und
einem permanenten Allradantrieb verfügbar. Diese Kombination in Verbindung mit
dem hohen Gewicht von 1949 kg stellt eine solide, aber nicht überaus kraftvolle
Vereinigung dar. Begeistert der Antrieb noch mit seiner extremen Laufruhe im
Alltagsbetrieb dank der neuartigen Active Noise Control. Darunter versteht man
umgangssprachlich eine aktive Geräusch-Kompensation. Um bestehende Geräusche zu
unterdrücken, wird eine künstliche Gegenfrequenz (Gegenschall) erzeugt. Tritt
man jedoch beherzt auf das Gaspedal lässt der Motor bei kräftigen
Beschleunigungsvorgängen knurrig wie ein hungriger Bär von sich hören. Nie
störend und mit ausreichend Schub geht es dann vorwärts. Überholvorgänge oder
schnelle Autobahnetappen mag der EDGE mit dem Bi-Turbodiesel hingegen nicht.
Schuld ist vorwiegend das kräftezehrende Automatikgetriebe, dass zu viel Zeit
mit seinem Denkprozess vergeudet, als mit Reaktion auf die angeforderte
Leistung durch den Fahrer. Auch manuelles Schalten an den serienmäßigen
Schaltpaddels bringt hier keine Besserung. Ford wäre hier durchaus gut beraten
diese Automatikgeneration, wie auch schon im getesteten Ford S-Max EcoBoost,
endlich einem modernen 8-Stufen Wandler oder einem schnellen
Doppelkupplungsgetriebe weichen zu lassen.







Während der Motor hier klar
etwas unter geht, rettet den EDGE sein neu abgestimmtes Fahrwerk samt der
optionalen adaptive Lenkung. Gerade die super direkt ansprechende Lenkung lässt
das große SUV ähnlich handlich wie einen Ford Kuga erscheinen. Besonders im
engen Stadtverkehr schafft dies schnell Vertrauen für den Fahrer und so kann er
das Dickschiff schnell und problemlos durch die City lotsen. Parklücken kann
man dann dem zuverlässigen Ein- und Ausparkassistenten überlassen.



Ist man dann aber einmal aus
der Großstadt heraus, zeigt der Ford EDGE wieder eine bekannte Ford Stärke. Das
ausgewogene Fahrwerk.



Kaum ein SUV kann sich hier
so gut verkaufen wie das Kölner Produkt. Egal ob schlechter Untergrund oder ein
flotter Ritt über kurvige Bergstraßen, der Ford EDGE macht alles mit. So fühlt
man sich in ihm immer optimal aufgehoben und gerade dies macht dem großen Ford
SUV so schnell keiner nach.







Wer jetzt Interesse am neuen
Ford EDGE hat, kann diesen bereits ab 42.900,- Euro beim Ford Partner ordern.
Wem jedoch noch eine besondere Brise an Luxus wichtig ist, der sollte sich
unbedingt den Ford EGDE Vignale ansehen. Mit der Vignale Ausführung bietet Ford
seit gut 1 Jahr besonders luxuriös ausgestattet Topmodelle an, die neben
exklusiven Optionen auch einen besonderen Betreuungsdienst durch den Ford
Partner (Fahrzeug Abholung zur Inspektion etc.) beinhaltet.



Ich selbst würde mich wohl
für einen Ford EDGE Sport mit dem kleinen Turbodiesel als Handschalter
entscheiden und mich dann nicht nur an seiner besonderen Optik und dem riesigen
Innenraum erfreuen, sondern vor allem an dem tollen Fahrwerk.





Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Es haben sich bereits 40 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Hobbes (18.12.2016), Il Bimbo de Oro (18.12.2016), DiWeXeD (18.12.2016), shadow.blue (18.12.2016), Oberhasi (18.12.2016), ctd (18.12.2016), koelsch (18.12.2016), MDRIVER-BRA (18.12.2016), Timbro (18.12.2016), Dauerpendler (18.12.2016), Touaregstef20 (18.12.2016), Red (18.12.2016), proudnoob (18.12.2016), Ignatz Frobel (18.12.2016), Niko (18.12.2016), Bilidix (18.12.2016), Scimidar (18.12.2016), dragonstar (19.12.2016), dmx (19.12.2016), Cpt.Tahoe (19.12.2016), karlchen (19.12.2016), Mietkunde (19.12.2016), Viennaandy (19.12.2016), 0800 (19.12.2016), tremlin (19.12.2016), JoshiDino (19.12.2016), mattetl (19.12.2016), Clycer (19.12.2016), CruiseControl (19.12.2016), JoulStar (19.12.2016), El Phippenz (20.12.2016), giftmischer (20.12.2016), Geigerzähler (20.12.2016), Howert (20.12.2016), FeloLux (20.12.2016), KarlNickel (20.12.2016), Kartfahrer (20.12.2016), JokerJJ (20.12.2016), HH-Flake (21.12.2016), msommerk (21.12.2016)

Hanauer

Fortgeschrittener

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 23. September 2012

Aktuelle Miete: Pkw mit vier Rädern

Wohnort: Hanau

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Dezember 2016, 20:18

Schöne Bilder von Kühtai!
:203:

koelsch

Meister

Beiträge: 2 177

Danksagungen: 5469

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Dezember 2016, 20:19

An welchem TiWAG-Reservoir hast du denn die Bilder geschossen, @Uberto:? :huh:

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 524

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 167512

: 7.10

: 809

Danksagungen: 20759

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Dezember 2016, 20:47

Wie @Hanauer: schon richtig erkannt hat, handelt es sich um das bekannte Kühtai in Tirol.
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Cpt.Tahoe

Brooklands

Beiträge: 639

: 8701

: 8.43

: 15

Danksagungen: 1393

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Dezember 2016, 23:19

Schickes Gerät und danke für den Bericht!
Ist aber tatsächlich schon die dritte Generation vom edge. Seit 2006 wird er glaube ich gebaut. :thumbup:
Jesus hatte nur Anhänger. Ich hab dafür die Laster

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Uberto (19.12.2016), Dauerpendler (19.12.2016), CruiseControl (19.12.2016)

mephisto

Fortgeschrittener

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 14. April 2016

Wohnort: HB

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. Dezember 2016, 00:47

Kannst du auch etwas zum Verbrauch sagen? Danke.

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 524

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 167512

: 7.10

: 809

Danksagungen: 20759

  • Nachricht senden

7

Montag, 19. Dezember 2016, 22:27

Er lag bei meiner WE Ausfahrt bei 7,6 l/100km bei komplett gemischter Fahrweise.
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Scimidar (20.12.2016), Dauerpendler (20.12.2016), mephisto (20.12.2016)

PeterMWT

//M-thusiast

Beiträge: 2 187

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5072

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Dezember 2016, 08:37

Lieber @Uberto:

Danke für deine Einschätzungen zum Ford Edge. Ich würde das Ding auch nicht von der Bett-Kante (höhö) stoßen, wenn es sonst nichts bei Hertz gibt. Zum Glück miete ich da nicht mehr. Für Sixt finde ich ihn indiskutabel. Und ja, ich saß schon drin.

Aber eine Sache: Lies dir bitte ein paar Grundlagen zu Duplicate Content an. ;) Rührt daher auch die seltsame Formatierung?
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Cpt.Tahoe

Brooklands

Beiträge: 639

: 8701

: 8.43

: 15

Danksagungen: 1393

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 20. Dezember 2016, 12:43

Muss er nicht unbedingt, fürs Handy, ohne app, ist die Formatierung perfekt :rolleyes:
Jesus hatte nur Anhänger. Ich hab dafür die Laster

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pieeet (20.12.2016)

PeterMWT

//M-thusiast

Beiträge: 2 187

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5072

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Dezember 2016, 13:42

Mir geht es auch nicht unbedingt um die Formatierung. Eher um den Inhalt. Weil Google beide Plattformen abstraft, auf denen gleicher Inhalt publiziert wird.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

koelsch (20.12.2016), Uberto (20.12.2016), WhitePadre (20.12.2016), Cpt.Tahoe (20.12.2016)

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 524

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 167512

: 7.10

: 809

Danksagungen: 20759

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 20. Dezember 2016, 18:12

@PeterMWT:
Ja Formatierung stammt aus WORD. Ich würde künftig noch ein paar Zeilen zur Anmietung hinzufügen :) ;)

Was stört dich am EDGE i.V. Mit Sixt? Finde ihn da auch passend einsortiert. FFMR/FFAR passt gut von der GRöße/Leistung/Ausstattung zu BMW X1 & Co :118:
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1489

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 20. Dezember 2016, 22:44

von der größe ernsthaft X1?
Ich mein das ein Ford kein BMW, Benz oder Cadillac ist, leuchtet mir ein. Aber der Edge ist doch locker 1-1,5 Nummern größer als ein X1 oder GLA?
Gone West

Uberto

Always Ultra

  • »Uberto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 524

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 167512

: 7.10

: 809

Danksagungen: 20759

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 03:22

Ja, der EDGE ist auch auf X3, Q5, GLC, XC60 etc angesetzt. Bei Sixt läuft er aber eben eine Klasse niedriger (EDGE = FFMR // X3 = PFMR).
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Party-Palme (21.12.2016), Dauerpendler (22.12.2016)

lieblingsbesuch

Hat den Wegfall des Klinkensteckers überlebt.

Beiträge: 1 477

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 102298

: 7.87

: 260

Danksagungen: 1863

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 09:05

Klassifizierung ist diesmal sehr gut gewählt mMn.
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

PeterMWT

//M-thusiast

Beiträge: 2 187

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5072

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 06:44

Naja. Eine Eingruppierung in F würde Premium Mittelklasse vermuten lassen. Die Basis ist aber ein Mondeo. Und der läuft mindestens eine Klasse unterhalb von F. Dass der X3 eine noch absurdere Eingruppierung hat, steht wieder auf einem anderen Blatt.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (22.12.2016), WhitePadre (23.12.2016)

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.