Sie sind nicht angemeldet.

LeTrac974

Fortgeschrittener

  • »LeTrac974« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 309

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Juni 2017, 19:41

Ein Tag wie ein Politiker - 24 Stunden in einer S350d 4 Matic Langversion

Vorab, ich hab keine Ahnung warum die Bilder so komisch angezeigt werden, beim Draufklicken sind sie auf jeden Fall normal.





Kurz der Vorgeschichte der Anmietung: Wir haben für unsere kleine Organisation endlich den Firmentarif ohne Altersbeschränkung, YDF und Unlimited bekommen. Beim ersten Mal habe ich damit einen GTD mitgenommen, aber mir hat es die ganze Zeit in den Fingern gejuckt den Contract mal "so richtig" einzuweihen. Da kam es mir ganz gelegen, dass bei meiner Sixt Station eine S-Klasse von einer Hochzeit zurück kam. Alternativ war noch ein A6 3.0 TDI Quattro mit 272 PS vorhanden, aber was ist das schon gegen eine S-Klasse :106:
Also gegen 17 Uhr kurz in die Station rein, gefragt was von den Schätzchen noch frei ist und nach kurzem Small Talk auf die S-Klasse festgelegt. Dann noch kurz über einen angemessenen Preis gesprochen (Überraschung, die 200€ ausm Firmentarif für 24 Stunden XDAR warens nicht) und den Mietvertrag fertig gemacht bekommen. Dann auf dem Mietvertrag gesehen, dass es sogar eine Langversion ist. Mit der RSA kurz vor die Tür und das Auto begutachtet, sie hat noch das Hochzeitsbändchen vom Stern abgeschnitten und ich konnte los. Kurze Zeit später dann auf einen Parkplatz gefahren und erstmal mit dem Innenraum vertraut gemacht. Hier erst einmal ein paar Impressionen










Bis auf den einen freien Knopf neben dem Armaturenbrett unterhalb vom Knopf für Kofferraumrollo und Nackenkissen hab ich fast nichts gefunden, was nicht angekreuzt war. Eventuell war nur das kleine Burmester Soundsystem verbaut, ich glaube die Liegesitze waren auch nicht drin und schöne Alufelgen haben für meinen Geschmack auch gefehlt.

Aber jetzt zum wichtigsten: Das Fahrgefühl
Im Innenraum merkt man absolut nichts, bei V-Max von laut Tacho 253 habe ich die Beifahrer mal gefragt wie schnell wir fahren, der Beifahrer meinte "160 werdens wohl schon sein", die Rückbankbesatzung hat 130 geraten. Auch ich als Fahrer fand das Fahrzeug sehr souverän und entspannt zu fahren. Lediglich in den vielen Baustellen wurde es wirklich langweilig, weil ich dank Distronic und Spurhalteassistent so quasi gar nichts mehr zu tun hatte, außer ab und an das Lenkrad zu berühren.
Auf dem Rückweg ging es dann auch noch einmal über eine Landstraße. Auch hier hat man trotz teilweise schlechter Straßen im Innenraum nicht wirklich was mitbekommen. Für die Mitfahrer war es super entspannt, für mich als Fahrer war es aber wirklich langweilig. Ich bin noch nie mit so einem emotionslosen 300 PS 6 Zylinder gefahren, aber Emotionen soll die S-Klasse ja auch gar nicht wecken, wenn man einfach entspannt von A nach B kommen möchte. Aber das weiß man wahrscheinlich erst zu schätzen, wenn man seine 50.000 km p.a. fährt, bzw gefahren wird.
Umso überraschter war ich, als ich einmal im spitzen Winkel abgebogen bin, mich zügig einfädeln wollte und dabei merklich das Heck "gekommen" ist. Hätte ich wegen des Allrads nicht mit gerechnet, hat aber für Erheiterung im Fahrzeuginneren gesorgt.
Und bevor ich dafür wieder auf den Deckel bekomme, ich habe das ein einziges Mal gemacht, es stand kein Fußgänger in der Nähe und ja, mit meinem eigenen Auto fahre ich auch gerne mal zügig um die Kurve.

Ich hätte nicht gedacht, dass ein normaler Mercedes ohne Auspuffsound so die Blicke auf sich ziehen kann, aber wahrscheinlich ist es die Kombination aus Kleinstadt, Langversion und extrem junger Fahrer gewesen. In Hamburg wurden wir mit dem Auto keines Blickes gewürdigt.

Am nächsten Morgen habe ich gemeinsam mit zwei Ordnugnsbeamten auch noch einmal den Tacho des Fahrzeugs überprüfen lassen. Die beiden Herren konnten mir bestätigen, dass Tacho 54-55 auch tatsächlich echten 54 entsprechen und wollen mir das Messergebnis zuvorkommender Weise auch noch einmal schriftlich bestätigen. Das Gespräch mit den beiden Herren führt übrigens dazu, dass Sixt nicht von diesem Messergebnis erfährt und mir so die Kosten für die Weiterleitung erspart werden.

Fazit zum Auto: Für Hamburg-München-Hamburg innerhalb von 24 Stunden würde ich das Auto gerne nehmen, für alles was auch nur ansatzweise eine Spaßmiete sein soll würde ich dann doch ein anderes Fahrzeug bevorzugen.

Die Rückgabe verlief leider nicht ganz so problemlos, ich bin gegen 16 Uhr auf den Hof gefahren, habe mich mit den zwei Checkern über das Auto unterhalten und kurze Zeit später den Schlüssel in der Station abgegeben. Laut E-Mail wurde der allerdings um 18:12 in den Schlüsseltresor geworfen. Hab das SMT schon kontaktiert und die kümmern sich darum, dass die Station die Zeit anpasst. Wäre auch persönlich in die Station gegangen, aber nachdem ich die E-Mail erst Abends bekommen habe war mir wichtig, dass so schnell wie möglich schriftlich von mir vorliegt, dass ich ein Problem mit der Uhrzeit habe.

Zum Abschluss noch zwei letzte Bilder des Autos



Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

tremlin (14.06.2017), McGarrett (14.06.2017), mlh2017 (14.06.2017), Onkel200 (14.06.2017), ChevyTahoe (14.06.2017), ks94 (14.06.2017), Twingo (14.06.2017), Geigerzähler (14.06.2017), tobias.S (14.06.2017), shadow.blue (14.06.2017), Blue (14.06.2017), schauschun (14.06.2017), Karol (14.06.2017), M@tze (14.06.2017), Tob (14.06.2017), mattetl (14.06.2017), Dauerpendler (14.06.2017), Il Bimbo de Oro (14.06.2017), mrcgbl (14.06.2017), Pieeet (15.06.2017), Ignatz Frobel (15.06.2017), CruiseControl (15.06.2017), karlchen (15.06.2017), 0800 (15.06.2017), sijuherm (25.08.2017), Scania8 (02.09.2017), Arcadia (07.09.2017)

ChevyTahoe

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 28. April 2011

Danksagungen: 375

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Juni 2017, 19:57

Hach, das erinnert mich an 2009 oder so, da habe ich auch dank eines Upgrades nach einem defekten Fahrzeug von Sixt eine S350L bekommen, noch als Student, und bin damit schön zur Uni gedüst und mit Freunden durch die Lande gecruist.

Die S-Klasse ist schon ein grandioses Stück Automobilbaukunst, muss man auch als nicht MB-Fan anerkennen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LeTrac974 (14.06.2017), Karol (14.06.2017), Pieeet (15.06.2017), XPERIA (05.09.2017)

LeTrac974

Fortgeschrittener

  • »LeTrac974« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 309

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Juni 2017, 20:45

Hach, das erinnert mich an 2009 oder so, da habe ich auch dank eines Upgrades nach einem defekten Fahrzeug von Sixt eine S350L bekommen, noch als Student, und bin damit schön zur Uni gedüst und mit Freunden durch die Lande gecruist.

Die S-Klasse ist schon ein grandioses Stück Automobilbaukunst, muss man auch als nicht MB-Fan anerkennen.


Da hast du wirklich recht. Gerade im Innenraum wird sofort deutlich, dass man ein ganz besonderes KFZ fährt. Ich frage mich nur ehrlich gesagt, was jetzt überhaupt noch in meiner Mietkarriere kommen soll. Für die ganzen Selection/Prestige/Luxury Cars bin ich noch 5 Jahre zu jung. Vielleicht mal nen S500 oder nen 750i, die sollten ja eigentlich auch für XDAR rausgehen, wenn man ganz lieb fragt?
Alternative wäre noch ein 6er Coupe, Cabrio oder ein Mercedes SL. Die sind beide zum Glück auch im Firmenvertrag mit drin.


Edit: Zum Bearbeiten vom Ursprungsbeitrag ist es jetzt zu spät, aber was ich unbedingt noch schreiben wollte. Das Getriebe ist meiner Meinung nach zu sehr aufs Gleiten ausgelegt. Auf der Autobahn super, aber für mich persönlich im Stadtverkehr nicht das richtige. Selbst wenn es auf Sport eingestellt war hat es bei starkem Gas nicht zurück geschaltet, wenn man im dritten Gang bei 1.200 Umdrehungen gerollt ist. Für mich persönlich unverständlich, denn wenn ich in der Situation einen Kickdown machen muss um zügig von der Stelle zu kommen, dann hat das nicht mehr mit entspannten Fahren zu tun. Und wenn ich an ne Ampel ranroll und der Polo TDI neben mir aus dem Stand besser wegkommt als ich aus dem Rollen, dann läuft definitiv irgendwas falsch. Ich weiß, meckern auf hohem Niveau, aber eine Situation die mich wirklich genervt hat.

x-conditioner

TOP VIP Kunde

Beiträge: 4 532

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 13481

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Juni 2017, 20:50

Bezüglich der Bilder:
kleines Workaround:
Bild mit Paint o.ä. öffnen, Bildinhalt in gewünschter Ausrichtung markieren und kopieren, neue Bilddatei erstellen, einfügen, speichern.

Alternativ geht es auch über das löschen der Bild Metadaten (Exif), wo die ursprüngliche Orientierung noch gespeichert ist, ich weiß aber auf die schnelle nicht wie das geht.

gleiches gilt für verkleinerte Bilder die in der Vorschau zu 90% schwarz sind und nur ein kleines Bild oben links ist.


Ja, die Forensoftware macht es einem nicht leicht hier konstruktiv beizutragen ;(

bzw
Zum verkleinern sei mal wieder der "Der grandiose Bildverkleinerer" ans Herz zu legen (ja die Website ist vertrauenswürdig, auch wenn sie nicht so aussieht)
Der Name ist Programm.
Und ja, ich weiß: umständlich ist und bleibt es trotzdem.
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LeTrac974 (14.06.2017), Sundose (14.06.2017), Pieeet (15.06.2017), Babinho (15.06.2017), Crz (15.06.2017)

WallStrBoss

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 19. August 2016

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. Juli 2017, 22:19

Habe im April ebenfalls 'n S350d L als Upgrade für ne LDAR Miete erhalten. Bin wirklich sehr überrascht gewesen wie entspannt sich die Limousine hat fahren lassen. Aber noch mehr hat mich der geringe Verbrauch überrascht (s. Foto). Würde das Fahrzeug für Langstrecken jederzeit wieder mitnehmen! Was angenehmeres hatte ich in meiner Miethistorie noch nicht. Gesendet von iPhone mit Tapatalk

LeTrac974

Fortgeschrittener

  • »LeTrac974« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 309

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

6

Montag, 3. Juli 2017, 23:22

Da geb ich dir Recht, entspannter wird es wohl nicht mehr, wenn man jetzt mal die 12 Zylinder in der Oberklasse außen vor lässt ;)
Aber bei dem Verbrauch war es ja fast langweilig, oder?

sijuherm

All-in

Beiträge: 1 010

Registrierungsdatum: 1. April 2009

: 11136

: 9.26

: 45

Danksagungen: 947

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. August 2017, 06:00

Ist in der Tat nur das Premium System von Burmester drin. Wie fandest du es bzw. Wie sehr hast du es ausgekostet?

Übrigens würde ich gerade in der Baustelle nicht auf die Assistenzsysteme vertrauen, da gibt's noch kleinere Problemchen die schnell teuer werden können. ;)

LeTrac974

Fortgeschrittener

  • »LeTrac974« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 309

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

8

Freitag, 25. August 2017, 10:53

Das Burmester System war schon gut, aber gerade wenn es ein bisschen lauter wurde hat man gemerkt, dass da was fehlt. Da fand ich BOSE im A6 besser

faulwurf

Schüler

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 13. April 2015

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. August 2017, 15:28

Edit: Zum Bearbeiten vom Ursprungsbeitrag ist es jetzt zu spät, aber was ich unbedingt noch schreiben wollte. Das Getriebe ist meiner Meinung nach zu sehr aufs Gleiten ausgelegt. Auf der Autobahn super, aber für mich persönlich im Stadtverkehr nicht das richtige. Selbst wenn es auf Sport eingestellt war hat es bei starkem Gas nicht zurück geschaltet, wenn man im dritten Gang bei 1.200 Umdrehungen gerollt ist. Für mich persönlich unverständlich, denn wenn ich in der Situation einen Kickdown machen muss um zügig von der Stelle zu kommen, dann hat das nicht mehr mit entspannten Fahren zu tun. Und wenn ich an ne Ampel ranroll und der Polo TDI neben mir aus dem Stand besser wegkommt als ich aus dem Rollen, dann läuft definitiv irgendwas falsch. Ich weiß, meckern auf hohem Niveau, aber eine Situation die mich wirklich genervt hat.
Ich hatte vor kurzem auch das Vergnügen einen S350d L für eine gute Woche zu fahren. Von was für "Ampelrennen" bzw. Polo TDI Fahrern sprichst du bitte wenn ein Kickdown nicht mehr zum zügigen Vorankommen reicht? Es ist zwar kein Rennwagen aber ich hatte trotzdem nie das Gefühl lahm unterwegs zu sein bzw. dass das Auto nicht auf den Gasfuß reagiert.

Dem Fazit kann ich mich übrigens anschließen: Das Fahren mit der S-Klasse war etwas Besonderes, vor allem besonders komfortabel und optimal für die Langstrecke. Ich habe allerdings 7,2 Liter gebraucht :)

hunterjoe

Fortgeschrittener

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 24. Mai 2015

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

10

Freitag, 25. August 2017, 15:42

ich würde sagen dann war auch mit dem wagen was nicht iO, kickdown ist nämlich kein problem (wie schon erwähnt schon alleine aus sicherheitsgründen)

Hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 428

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14731

  • Nachricht senden

11

Samstag, 26. August 2017, 17:21

Vorab, ich hab keine Ahnung warum die Bilder so komisch angezeigt werden, beim Draufklicken sind sie auf jeden Fall normal.

@LeTrac974:
Du hast die Bilder verkleinert ohne die exif Daten zu löschen.
Wollte eigentlich meine Erfahrung anhängen, ich denke macht aber mehr Sinn einen eigenen Thread für das Facelift zu machen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LeTrac974 (26.08.2017), lieblingsbesuch (26.08.2017)

LeTrac974

Fortgeschrittener

  • »LeTrac974« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 309

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. September 2017, 23:06

Edit: Zum Bearbeiten vom Ursprungsbeitrag ist es jetzt zu spät, aber was ich unbedingt noch schreiben wollte. Das Getriebe ist meiner Meinung nach zu sehr aufs Gleiten ausgelegt. Auf der Autobahn super, aber für mich persönlich im Stadtverkehr nicht das richtige. Selbst wenn es auf Sport eingestellt war hat es bei starkem Gas nicht zurück geschaltet, wenn man im dritten Gang bei 1.200 Umdrehungen gerollt ist. Für mich persönlich unverständlich, denn wenn ich in der Situation einen Kickdown machen muss um zügig von der Stelle zu kommen, dann hat das nicht mehr mit entspannten Fahren zu tun. Und wenn ich an ne Ampel ranroll und der Polo TDI neben mir aus dem Stand besser wegkommt als ich aus dem Rollen, dann läuft definitiv irgendwas falsch. Ich weiß, meckern auf hohem Niveau, aber eine Situation die mich wirklich genervt hat.
Ich hatte vor kurzem auch das Vergnügen einen S350d L für eine gute Woche zu fahren. Von was für "Ampelrennen" bzw. Polo TDI Fahrern sprichst du bitte wenn ein Kickdown nicht mehr zum zügigen Vorankommen reicht? Es ist zwar kein Rennwagen aber ich hatte trotzdem nie das Gefühl lahm unterwegs zu sein bzw. dass das Auto nicht auf den Gasfuß reagiert.

Dem Fazit kann ich mich übrigens anschließen: Das Fahren mit der S-Klasse war etwas Besonderes, vor allem besonders komfortabel und optimal für die Langstrecke. Ich habe allerdings 7,2 Liter gebraucht :)



Whoops, jetzt erst gesehen. Es ging darum, dass ich eben keinen Kickdown machen möchte, wenn ich mit 10-15 km/h auf eine Ampel zurolle, die grün wird. Dann geht das Auto nämlich in den 1. Gang zurück und es gibt einen Satz im Innenraum. Deshalb habe ich erwartet, dass das Auto einfach in den 2. runterschaltet, wenn ich bis kurz vor Kickdown auf das Gaspedal drücke. Hat es aber nicht, bei 1.200 Umdrehungen passiert wirklich nichts. Deshalb dann einmal an der Schaltwippe gezogen und draufgedrückt, um mich einzufädeln. Zumindest aus meiner Erinnerung :117:

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 419

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2513

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. September 2017, 09:16

Ich durfte letztes Jahr den S350d ebenfalls für eine Woche pilotieren. Geringster Verbrauch waren 4,9l :)
Nachdem ich vorher einen 750d hatte, war der Motor natürlich etwas schwächer. Die S-Klasse bleibt allerdings das Non-Plus-Ultra als Reiseauto.
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

Beiträge: 1 522

Registrierungsdatum: 2. Februar 2016

Wohnort: Köln

Beruf: Ingenieur

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 1366

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. September 2017, 09:21

Ich muss auch sagen, dass ich mich in der S-Klasse damals wohler gefühlt habe als gestern im 7er. Natürlich sind beides entspannte Reisewagen die ihres gleichen suchen. Aber die S-Klassen hat einfach noch ein Deut mehr Komfort.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (06.09.2017), schauschun (06.09.2017), Pieeet (07.09.2017)

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 18. Mai 2017

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 6. September 2017, 13:48

Das Soundsystem von Bowers & Wildnis im aktuellen 7er (750Ld) ist für mich die Reverenz. So Klangstabil auch bei hoher Lautstärke war bisher noch keins. ( Burmesten S-Klasse, Bose Diverse, B&O A8, ... )
Miet-Highlights: Audi A8 3.0, S7,S6, BMW M440i,640d, 730Ld, 750Ld, 750LiX,M6 Gran Coupe, Mas. Levante, MB CLS 400, MB S560L, MB S400L, MB S63, MB E63 AMG S

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (06.09.2017)

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.