Sie sind nicht angemeldet.

eXecute

Schüler

  • »eXecute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 24. Mai 2016

Wohnort: Nähe Nürnberg

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. September 2017, 09:59

MINI John Cooper Works | Sixt Dresden Flughafen



Vorwort:

Auch wenn dieses Fahrzeug mittlerweile vielen Forenmitgliedern bekannt sein dürfte, möchte ich meine bisherigen Erfahrungen mit dem Fahrzeug gerne teilen. Viel Lob und Begeisterung habe ich vorraus
über ihn hier im Forum gelesen und getrieben von meiner Vorliebe für kleine, stark motorisierte Fahrzeuge, wollte auch ich endlich Erfahrung mit dem MINI machen. Da der JCW doch recht rar zu sein scheint, schlugen
die ersten beiden Anmietversuche fehl, entweder war er sofort wieder verschwunden oder die Station wollte das Fahrzeug schlichtweg nicht hergeben.. aber wie heißt es so schön, alle guten Dinge sind 3 und so
klappte es nun endlich mal mit dem 231 PS starken Flitzer aus Oxford.



Anmietung:

Aufgrund des schönen Wetters, fand ich mich Freitag abends mit meiner besseren Hälfte auf der Terrasse auf ein Glas Wein ein und las mir, als ich kurz ungestört war, die neusten News im MWT durch. Beim Durchstöbern des
aktuelle Miete Threads stoß ich dann auf den Post von @Xperience, in dem er seine aktuelle Errungenschaft
in Form einen thundergrey metallic farbigem MINI John Cooper Works präsentierte. Ich dachte mir, "einfach mal fragen, vielleicht gibt er ihn ja bald wieder zurück" und prompt erfuhr ich, dass das Objekt der
Begierde am Montag zurückkehren sollte. Perfekt, 1 Woche Urlaub standen an und einen potentiellen JCW an der Angel.. Stellte sich nur noch eine Frage: Wie komme ich am besten nach Dresden, um die Spaßkanone in Empfang zu nehmen?
Da erinnerte ich mich, dass es bei Europcar die Möglichkeit der 1€ Miete gab und checkte in diesem Zuge die aktuellen Überführungsmöglichkeiten und stoß auf eine Überführung vom MUC zum NUE - ideal für meine Zwecke, da
1000 km frei sind. Ich spielte eine Reservierung für EOWY ein und gleichzeitig eine Reservierung für den CCMR am DRS und kontaktierte zur Sicherheit noch die Station in Dresden. Nun hieß es warten bis Montag..

Montag früh, 10 Uhr. Ausgeschlafen und voller Vorfreude fand mich an einem DB Schalter ein und erwarb ein Bayern-Ticket, um mich auf den Weg in die Landeshauptstadt zu begeben. Dort angekommen, genoßen wir erstmal
das gute Wetter bei einem Mittagsessen in der Innenstadt. Die Reservierung bei den Grünen hatte ich um 16 Uhr eingeplant und so machten wir uns gegen 14 Uhr auf den Weg zum MUC, um noch Zeit für einen obligatorischen
Rundgang im Parkhaus zu haben. Kurz vor 4 fanden wir uns dann am Counter ein, zog eine Nummer und wartete, bis ich aufgerufen wurde. Es begrüßte mich ein sehr freundlicher RSA, der für die One-Way-Miete schon alles
vorbereitet hatte und löste mir das Rätsel, welches Fahrzeug ich wohl kriegen würde, indem er mir den Schlüssel zu einem silbernen Mercedes Vito 116 CDI AUT überreichte. Nachdem die Formalitäten geklärt waren, begaben
wir uns ins Parkhaus um den Vito in Empfang zu nehmen. Raus aus dem Parkhaus, auf die BAB Richtung Dresden. Gegen 20.15 Uhr trafen wir 60€ ärmer am DRS ein. Ich begab mich auf den Weg zum Sixt Counter, wo mich eine
freundlichen RSA namentlich begrüßte und mir mitteilte, dass der MINI leider noch nicht da ist und bat mich um etwas Geduld. Gleichzeitig schilderte sie mir, dass die ARWE Mitarbeiter um 21 Uhr Dienstende haben und sollte
der MINI später eintreffen, es nicht mehr möglich wäre, diesen mitzunehmen, da er erst eingecheckt werden muss. Das Bangen ging also weiter, Minute für Minute verstrich, ich ging auf und ab im Terminal und war wie auf heißen Kohlen.
Kurz vor 21 Uhr spähte ich noch einmal ins Parkhaus und sah, wie der JCW gerade eintraf. Freudig stolzierte ich zum Counter, jedoch wurde meine Euphorie dort jäh gestoppt, da eine andere RSA mir mitteilte, dass es schon zu spät wäre..
Enttäuscht wollte ich mich auf dem Weg zum Stern machen, wie ich sah, dass bei den Checkern noch Licht brannte. Viel konnte ich nicht verlieren und somit lief ich dort schnell hin und traf 2 überaus nette Mitarbeiter an, die gerade im Begriff waren,
Feierabend zu machen. Ich schilderte Ihnen meine Anreise für den JCW und sie checkten den MINI für mich doch noch ein, damit ich ihn doch noch mitnehmen kann - mir fiel ein Stein vom Herzen. Nun nur noch schnell zum Counter, und los geht es.
Die am Anfang erwähnte überaus freundliche RSA, machte alles fertig und wünschte mir noch viel Spaß mit dem MINI. Ich bedankte mich sehr ausgiebig und hinterließ bei ihr noch ein Dankeschön für die beiden ARWE-Mitarbeiter in Form einer kakaohaltigen Süßspeise. Nun konnte es endlich losgehen, ich checkte den MINI noch einmal auf Schäden, fand glücklicherweise nichts neues, stieg ein und startete zum ersten mal das 1998 ccm große Herz des Engländers. Wow, was für ein toller Sound dachte ich mir fuhr und mit einem breiten Grinsen Richtung Autobahn gen Heimat...

Das Fahrzeug:




MINI John Cooper Works
Leistung: 231 PS
Drehmoment: 320 Nm
Beschleunigung: 0-100 km/h: 6,3s
Höchstgeschwindikeit: 246 km/h

Die Erstzulassung erfolgte am 15.03.2017 im Zulassungkreis M-KB, somit befindet sich die Knallbüchse schon kurz vor der Ausflottung.. :( Zur Anmietung hatte er schon etwas mehr als 17000 km abgespult. Obwohl er im März zugelassen wurde, hatte er immernoch
Winterreifen der Marke Dunlop WinterSport 4D, welche jedoch zu meiner Überraschung bei niedrigeren Temperaturen noch sehr gut agieren. Lediglich wenn es wärmer wird, spürt man den Haftungsverlust.. Ich kann leider nicht beurteilen, wie sich ein JCW dagegen
auf SR verhält, jedoch bin ich mit den Fahrleistungen sehr zufrieden bisher.

Austattung ist für mich mehr als ausreichend:

Connected XL Paket (mit Navigation Professional- jedoch ohne Onlinefunktionen)
Panorama-Glasschiebedach
Fahrprofilschalter
Ledersportsitze (welche unglaublich bequem sind)
Head-Up Display

usw..



Gewünscht hätte ich mir lediglich noch das H/K-Soundsystem, aber man kann nunmal nicht alles haben :D Die Ausstattung komplettiert den Gesamt BLP auf 38.700€. VIN :2F02029

Fahrgefühl:

Maximales GoKartfeeling- so begrüßte mich der Navibildschirm als ich bei der Abholung den Fahrprofilschalter nach links drückte. Was dies bedeutete, durfte ich in den letzten Tagen sehr ausgiebig testen. Es macht einfach einen riesen Spaß den MINI über die Landstraße
zu scheuchen und man merkt, dass das sein Revier ist. Mit welcher Leichtigkeit sich der MINI durch die Kurven bewegend lässt, ist beeindruckend. Die elektronische Differentialsperre an der Vorderachse macht dabei einen tollen Job, indem sie das kurvenäußere Rad ausbremst und die Kraft auf das
kurveninnere legt. So kommt es einen regelrecht vor, als würde der MINI sich selbst wieder in die Kurve wieder ziehen und lässt dadurch kein Untersteuern aufkommen.
Beschleunigen - VROOOM - Verzögern mit der hervorragenden BREMBO Bremsanlage, dabei - BLOP BLOP KNALL BLOP - und wieder das ganze von Vorne an der nächsten Kurve - einfach herrlich.
Dieser Sound macht einfach süchtig und ist mir bisher in keinem Auto so untergekommen. In der Stadt kommt es schon fast etwas prollig rüber und mancher schaut ganz verdutzt, wenn er den
MINI mit solch einem Klang vorbeifahren sieht. Mir gefällts jedenfalls



Das 6-Gang Schaltgetriebe passt perfekt zu dem Wagen. Es lässt sich präzise und schnell schalten und komplettiert jedes Herunterschalten durch automatisches Zwischengas. Ich würde den Wagen
immer so fahren, da ich finde das eine Automatik den Wagen einfach ein Stück seiner Sportlichkeit nimmt und hinderlich für den Fahrspaß ist.

Auf der Autobahn merkt man allerdings, dass er geschuldet durch die kurze Gangabstufung, den kurzen Radstand und den lauten Auspuff, nicht in seinem Element ist. Man kann zwar im Green MODE den Boliden merklich leiser Stellen, aber gänzliches entspanntes Gleiten kommt nicht auf. Er wirkt sehr nervös
und reagiert nahezu allergisch auf jede Spurrille. Vielleicht ist das auch der WR geschuldet, jedoch habe ich bisher keinen Vergleich, wie er sich auf SR verhält. Ein paar Sprints Richtung WR Limit (240 km/h) machen Spaß, jedoch lange Fahrten würde ich eher mit einem anderen Fahrzeug antreten.

Der John Cooper Works ist aufjedenfall kein Kostverächter. Man kann ihn im Green MODE auf der BAB zwar mit 6 l pro 100 km fahren, bewegt man jedoch den Wookie artgerecht, kann man den Verbrauch aber auch gut und gerne auf 12 l katapultieren - ganz zur Freude der örtlichen Zapfsäule. Der kleine Tank
ist hinderlich daran (44 l), dass man auch mal eine längere Strecke zurücklegen, ein bisschen mehr Kapazität hätte es schon sein dürfen.
Insgesamt finde ich den Verbrauch für das Gebotene aber im Rahmen und nicht übermäßig hochgegriffen.

Austattung:

Der JCW wurde ausreichend mit Ausstattung bestückt und genügt meinen Vorlieben vollkommen. Besonders das große Navi mit den importierbaren BMW-Routen und der Spotify Integration, begeistert mich durch Funktion.



Das HeadUp- Display ist eine gute Sache und erleichtert den Fahrbetrieb ungemein. Genauso würde ich das Panorama-Glasdach nicht missen wollen, da es dem MINI durch den Lichteinfall ein ganz anderes Raumgefühl gibt.
Das einzige Ausstattungsmerkmal das ich wirklich gerne hätte, wäre nur das das H/K- Soundssystem zu nennen, da die Standardanlage keinen wirklich guten Sound liefert.




Fazit:

Mir kribbelt es schon wieder in den Hände, als ich den Bericht hier schreibe und durch Fenster der JCW vor der Haustür parken sehe.. Ich halte mein Fazit kurz:
Der MINI ist einfach ein Fahrerauto. Er liebt es sich über Landstraßen zu wüllen und aufzufallen (VROOM BLOP KNALL :D ). Er hat soviele (für mich!) positive Eigenschaften, was ihn in der kurzen Zeit zu meinem absouluten Favorite gemacht hat. Jederzeit würde ich den MINI nochmal anmieten, bzw.
hoffentlich irgendwann mal selbst besitzen. Einfach ein Träumchen! So nun muss ich los, ich denke mehr muss ich zu dem Fahrzeug nicht mehr sagen...



Vielen Dank fürs lesen und ich hoffe es gefällt euch! Vielen Dank nochmal an @Xperience für den nahtlosen Übergang und die pünktliche Rückgabe, die das alles hier erst möglich gemacht hat. Und ganz besonderen Dank natürlich auch an die Sixtstation Dresden Flughafen!


PS: Vielleicht lad ich die Tage noch ein paar Bilder und ein Soundfile vom Auspuff hoch :)
»eXecute« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-IMG_8917.JPG
:203:

Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

flu111 (07.09.2017), Hans (07.09.2017), mattetl (07.09.2017), Jubelperser (07.09.2017), captain88 (07.09.2017), Crazer (07.09.2017), DiWeXeD (07.09.2017), S-Drive (07.09.2017), MDRIVER-BRA (07.09.2017), dontSTOP (07.09.2017), Sundose (07.09.2017), Chill&Travel (07.09.2017), lieblingsbesuch (07.09.2017), paddmo (07.09.2017), mauro_089 (07.09.2017), Mechnipe (07.09.2017), T203004 (07.09.2017), Il Bimbo de Oro (07.09.2017), speedy4444 (07.09.2017), Dauerpendler (07.09.2017), Twingo (07.09.2017), koelsch (07.09.2017), JokerJJ (07.09.2017), Ignatz Frobel (07.09.2017), Oberhasi (07.09.2017), Kombifan74 (07.09.2017), Brutus (08.09.2017), JoulStar (08.09.2017)

Jubelperser

Klatschpappe

Beiträge: 519

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2013

Danksagungen: 714

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. September 2017, 10:15

Wenn Du die Geschichte so einem Nicht-Mietwagenverrückten erzählst, erklärt der Dich für nicht mehr zurechnungsfähig.
;)

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (07.09.2017), Karol (07.09.2017), WhitePadre (07.09.2017), T203004 (07.09.2017), maxstegi (07.09.2017), Bayernlover (07.09.2017), Twingo (07.09.2017), JoulStar (08.09.2017)

Crazer

Fortgeschrittener

Beiträge: 456

Registrierungsdatum: 5. März 2014

Wohnort: Würzburg

: 33619

: 7.47

: 141

Danksagungen: 923

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. September 2017, 10:16

Danke für die Eindrücke. Nachdem ich nun schon mehrfach die Gelegenheit hatte, einen JCW zu bewegen, muss ich sagen, dass die Fahrqualität stark von den Reifen abhängt. Einen hatte ich auf SR, was natürlich großartig war. Bei den WR kommt es drauf an, was es für welche sind, wie abgefahren die schon sind, und mit welchem Druck man die betreibt. Da reicht die Spanne dann von "ganz ok" bis "oh Gott, mach, dass es aufhört."
Sonst kann ich deine Erfahrungen nur bestätigen, die Kiste mach unglaublich viel Spaß, ganz besonders handgerissen.


Besonders das große Navi mit den importierbaren BMW-Routen und der Spotify Integration, begeistert mich durch Funktion.
Hast du selbst mal Routen importiert? Bei den letzten Minis mit NavProf hab ich das nie geschafft, und daraufhin mal recherchiert und rausgefunden, dass die Funktion bei MINI wohl rauscodiert wurde, und jetzt den BMWs vorbehalten ist.


Ich bin mal so dreist, und stelle mein Soundfile hier rein: Klick

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sundose (07.09.2017), Chill&Travel (07.09.2017), Kombifan74 (07.09.2017)

Chill&Travel

Fortgeschrittener

Beiträge: 182

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2013

Wohnort: München

Danksagungen: 1265

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. September 2017, 10:38

Und deine Freundin durfte dann den Vito nach Nürnberg fahren oder habt ihr den Mini einfach im Vito eingeladen? :D

Danke für deinen Bericht :)
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 369

Danksagungen: 32997

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. September 2017, 12:05

es hätte natürlich auch einfach einer der bequem sitzenden RSA am Counter mal das Auto einchecken können.

unfassbar.

dazu hätte man ja aufstehen müssen. uuuuuuuhhhhh, das geht natürlich nicht.
und die Prozesse würden ja vollkommen durcheinandergebracht, wenn da mal einer die Arbeit eines ARWE Mitarbeiters macht. nein, also das geht überhaupt nicht. da schickt man lieber den kunden ohne Auto nach hause...
auaaaaaaa
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Testfahrer (07.09.2017)

Karol

Fortgeschrittener

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Weltraumforscher

: 1700

: 8.95

: 10

Danksagungen: 514

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. September 2017, 12:12

Was mit dem Vito passiert ist habe ich mich auch gefragt. Sehr cooler Plan, ich dachte nur mir würde so ein Blödsinn einfallen. :120:

Schöner Bericht und super Eindrücke! :60:
Driving - cause Football, Basketball and Tennis only require one ball.

Sundose

Ostfriese

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 2. Juni 2015

: 50258

: 7.87

: 177

Danksagungen: 2233

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. September 2017, 12:49

Danke erstmal für den Bericht! Habe mich stark wiedergefunden in deiner Euphorie :D Einfach eine kleine Spaßkiste mit Charakter.
Auch mir gefiel besonders die Schaltung und dabei das Revmatching. Auch beim Klang kann ich weitestgehend zustimmen, mit einer Ausnahme: Bei höherer Drehzahl wird der nicht abschaltbare Soundgenerator (nur in normal und green deaktiviert, dann aber auch kein Pengpeng) im Innenraum deutlich zu präsent. Der Klang der reinen Abgasanlage zusammen mit dem Pengpengpeng würde ausreichen eigentlich. Stattdessen kommt aus den Boxen ein sehr künstlicher Klang in den Innenraum, der recht schnell nervig wird.

Die elektronische Differentialsperre an der Vorderachse macht dabei einen tollen Job, indem sie das kurvenäußere Rad ausbremst und die Kraft auf das
kurveninnere legt. So kommt es einen regelrecht vor, als würde der MINI sich selbst wieder in die Kurve wieder ziehen und lässt dadurch kein Untersteuern aufkommen.

Ich glaube hier meinst du das exakte Gegenteil. Die Kraft sollte in der Kurve doch auf dem kurvenäußeren Rad liegen und das kurveninnere abgebremst werden.

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 401

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 9813

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. September 2017, 14:02

Ich mag das Revmatching im Sportmodus, in normal und Green bräuchte ich es nicht.
Ebenso wenig das Aufheulen des Motors nach dem Start. Vermutlich muss das so sein wegen irgendwelcher Abgaswerte, aber auch hier würde mir das im Sportmodus reichen.
Insbesondere mit offener Klappe ist es dann nämlich asozial laut und man hat ja auch Nachbarn. :107:
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 362

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2420

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. September 2017, 14:14

Das 6-Gang Schaltgetriebe passt perfekt zu dem Wagen.

NEIN NIE NICHT!

Es ist beim JWC das gleiche Getriebe verbaut wie beim kleinsten Diesel.
Es wurde null auf den JWC abgestimmt. Sieht man z.B. auch beim schalten vom zweiten in den dritten Gang bei 88km/h
Jeder GTI etc. macht das bei ca.117km/h

Das Getriebe empfang ich als den letzten Mist, gerade weil es eben nur eins für alle Minis gibt. Da hätte man zumindest die Schaltpunkte anders setzen können, das erwarte ich einfach bei einer Taschenrakete für 40.000€.
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

T203004

Schüler

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. September 2017, 15:14

Der TE hatte doch eine manuelle Schaltung, da kann man doch den Schaltpunkt selbst bestimmen.

Krümelmonster

Fortgeschrittener

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 9. April 2012

: 67816

: 7.15

: 284

Danksagungen: 1016

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. September 2017, 15:20

Es ist beim JWC das gleiche Getriebe verbaut wie beim kleinsten Diesel.
Es wurde null auf den JWC abgestimmt. Sieht man z.B. auch beim schalten vom zweiten in den dritten Gang bei 88km/h
Jeder GTI etc. macht das bei ca.117km/h


Ich bin jetzt nicht der Experte in der Hinsicht, aber ich stelle es mir für den nicht Viertelmeilenraser, sondern eher engen Bergpassflitzer genau anders herum passender vor. Umso besser, wenn es unten enger abgestuft ist, um bei 40 nicht in den ersten Gang zurückschalten zu müssen. Ansonsten kann man natürlich auch einfach wie beim GTI auf der Passstraße das Schalten lassen und von 20 bis 117 km/h alles im Zweiten fahren. Mir persönlich macht das ja keinen Spaß...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sundose (07.09.2017), KarlNickel (07.09.2017), chm80 (07.09.2017)

Xperience

Meister der Effizienz

Beiträge: 1 381

Registrierungsdatum: 23. Februar 2010

: 113209

: 7.77

: 362

Danksagungen: 4899

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. September 2017, 15:27

Na, dann hat es ja mal endlich geklappt. Bitte, gern geschehen! ;)

Der kleine Flitzer kommt übrigens nicht aus Oxford, sondern aus Born/Niederlande. :P

Das Revmatching ist im Sport-Modus eine witzige Sache, die das Handschaltgetriebe zumindest als adäquate Alternative neben dem guten Automatikgetriebe stehen lässt. Aber schon allein dank der schlechten Traktion (231 PS/320 Nm treffen auf Winterreifen mit 205 mm Breite, noch Fragen?) ist an wundersame Sprintwerte nicht zu denken.

Insgesamt schon eine witzige, kleine Knallbüchse. Aber wäre für mich nichts auf Dauer.

@Krümelmonster:

Mit Automatik ist der MINI JCW etwas glücklicher abgestuft: Unten etwas enger, sprich kürzer - und oben (5. und 6. Gang) etwas länger. Mit Handschaltung läuft der JCW bei etwa 6200 U/min im höchsten Gang in die Sperre bei Tacho 257, das ginge natürlich auch etwas drehzahlschonender.

x-conditioner

TOP VIP Kunde

Beiträge: 4 400

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 12894

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. September 2017, 15:50

Ich hatte auch kein Problem mit der Getriebeabstufung, aber ich würde mir generell gerne eine passendere Schaltung wünschen. Dieses typisch, knorpelige, etwas unpräzise BMW Schaltgefühl passt nicht zu einem sportlichen Kleinwagen. Es gibt reichlich andere Hersteller die das deutlich besser können. Wenn ich da an die Satt und knackig rastenden Gänge eines Audi TT, A4, A6 oder gar eines Mazda MX-5 denke ist die Mini Schaltung einfach kein Vergleich.
Meine Schwester hat sich neulich einen Mini Cooper R50 LCI gekauft, da ist das Getriebe trotz 200.000 km deutlich präziser und spaßiger zu schalten als bei den neuen Modellen.
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.