Sie sind nicht angemeldet.

Sphero90

Fortgeschrittener

  • »Sphero90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2015

: 29806

: 11.62

: 142

Danksagungen: 429

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 16:43

Mercedes S400d 4Matic | Sixt Nürnberg Zentrum | Ein Traum in Schwarz




Ging zwar schon gestern zurück, aber diese Erfahrung war eine Erleuchtung. Sicherlich kennt jeder das: man wünscht sich etwas zum Geburtstag, bekommt es dann, freut sich, aber schnell weiß man es gar nicht mehr zu schätzen - Vorfreude ist eben die schönste Freude.
Besser jedoch sind die Geschenke, von denen man bis dahin gar nicht wusste, dass man sie wollte, wenn man sie dann aber hat, freut mich sich umso mehr darüber, weil man erst dann erkennt, was man bis jetzt verpasst hat.

Bis dato hatte ich nie eine S-Klasse, lieber bin ich beim 5er oder beim 7er geblieben, wenn mal ein Angebot auf einen Mercedes kam. Ich kannte die E200, und das war schon „Erfahrung“ genug. Optisch hatten mich die sportlicheren Varianten aus München ebenfalls mehr in den Bann gezogen und natürlich sind auch diese beiden Modelle aus dem wunderschönen Bayern echt ein tolles Stück Ingenieurskunst.
Nach 10 wundervollen Tagen in dem bis jetzt besten Fahrzeug, welches ich bewegen durfte, sehe ich die S-Klasse in einem ganz anderen Licht, und die letzten 240 Stunden haben mich so angefixt, dass ich am liebsten nie wieder etwas anderes Fahren möchte.

Die Anmietung:

Reserviert war für ursprünglich 7 Tage LDAR - da jedoch die Anschlussmiete erst am 10. Oktober geplant war, sollte vor Ort auf 10 Tage verlängert werden.
Die Buchung hatte ich am Sonntag morgen in Nürnberg Zentrum eingespielt, nachdem ich dort bis jetzt ausschließlich super Erfahrungen mit den stets überaus freundlichen und bemühten Mitarbeitern gemacht hatte.
Die Woche davor wurde LDAR mit einem X6 40d xDrive bedient, nicht mein Traumauto, weil doch etwas klobig, nichts desto trotz für LDAR mit Rücksicht auf die eingeflotteten Benziner(4-Zylinder) ein mehr als akzeptables Fahrzeug.
Als ich in der App nachgesehen hatte, was ich mir denn für ein Fahrzeug „auswählen“ kann - meistens ist da ja sowieso nur eins, wenn man nicht gerade an einer riesigen Station mietet - war dort nichts zu sehen. Aber gut, der X6 war ganz nett, zur Not würde ich den sicher auch noch eine Woche länger fahren.
An der Station angekommen, war der Parkplatz ebenfalls leer. Das Parkhaus war dunkel, also war auch dort nichts auszumachen. Die RSA saß schon mit einem Grinsen im Gesicht da, also bin ich rein und stellte fest: „Ja, leider gibts ja kein LDAR - soll ich den X6 nochmal eine Woche mitnehmen?“
„Nein, das müssen Sie nicht, ich habe was noch schöneres da. Einen niegelnagel neuen S400 Diesel.“
„Okay, S-Klasse bin ich jetzt noch nicht gefahren, aber wieso nicht.“
„Die werden Sie lieben, wenn sie gerne Auto fahren.“
„Dazu kann ich nichts sagen, aber dass sie mir besser gefällt als die aktuelle 7er-Reihe…ich wage es zu bezweifeln, aber ich werde berichten.“
Mietvertrag ausgedruckt, keine Verhandlungen über SB oder Reifen/Scheiben. So wie man es erwarten würde. Super Service, unkompliziert, auch am Sonntag morgen wie immer überaus freundlich. Dabei ist das ja eine dieser ungnädigen Schichten (ab 6:00 morgens), die niemand gerne übernimmt.

Zum Auto:

Der Wagen stand natürlich gut versteckt im Parkhaus, Zulassung war am 19.09.2017 erfolgt, also war das Auto noch nicht einmal zwei Wochen auf der Straße. Kilometer waren gute 1000 runter, Neuwagengeruch inklusive.
Schäden waren keine zu beanstanden. Das Fahrzeug war auf den ersten Blick vor allem eines: Understatement.



Von außen auf den ersten Blick sehr schlicht gehalten, dagegen wird der 7er schon echt prollig.
Der Listenpreis spricht jedoch eine ganz andere Geschichte: 134.070€ waren für das vor mir stehende Vehikel laut Listenpreis fällig.







Verbaut ist ein Reihen-Sechzylinder, welcher mit 340 Pferdchen unter der Haube daherkommt. Kurz vorne aufgemacht, und wie man sieht, sieht man äußerst wenig bis gar nichts.



Ausgestattet war das Fahrzeug mit Multibeam-LED - wahrscheinlich ist das Standard?





Der erste Blick ins Auto offenbarte mir als Unkundigem vor allem erstmal eins: perforierte Ledersitze - also hat er sicherlich Sitzbelüftung. Schonmal gut! Dazu Sitzheizung und Massagesitze als Standard - darauf lässt sich aufbauen.





In der Tür integriert die ganzen Einstellungsmöglichkeiten für die Sitze, darunter Heizung, Belüftung, Memory, Verstellung der Lehne, Kopfstütze, Höhe des Sitzes und Länge der Sitzauflage.



Der nächste Blick fiel auf die Assistenz-Systeme neben dem Lenkrad:



Vorhanden war Spurhalte-Assistenz, Night-Vision, Head-Up, Sonnenschutz hinten elektrisch. Was das Lenkrad bedeutet, keine Ahnung. War an, hab ich angelassen, aber was es gemacht hat…müsste ich selbst raten.

Das Lenkrad:

An den Seiten Leder, oben und unten jeweils Holz. In den Alten BMWs hatte ich das immer verabscheut, da es total altbacken aussieht. Zu diesem Auto mit dem wunderschönen braunen Leder passte es meiner Meinung nach super, es fühlte sich toll an, und auch die Bedienungselemente waren spitze. Nur, dass das Holz sich etwas „glitschig“ anfühlte, war noch gewöhnungsbedürftig. Obwohl das Lenkrad der S-Klasse verglichen mit mir bekannten BMWs deutlich „überbestückt“ an Funktionen ist, so ist die Steuerung doch intuitiv und nach ein paar Versuchen läuft alles mit spielender Leichtigkeit und einer Selbstverständlichkeit, als hätte man nie ein anderes Auto gefahren.





An der Mittelkonsole ist meiner Meinung nach der einzige Schwachpunkt - das Touchpad. Ich habe es immer gehasst, und auch in der S-Klasse wird es dadurch nicht zu einem Segen. Aber das ist natürlich eine rein subjektive Meinung. Da gefällt mir das „Rädchen“ zum Navigieren und zum Buchstaben tippen im BMW deutlich besser.



Dafür möchte ich aber die Kleinigkeiten herausheben, wie zum Beispiel die kleinen Punkte(Auf den Menü-Knöpfen für Navigation und Telefon), wie man sie auf einer Tastatur auf den Buchstaben „J“ und „F“ finden kann. Diese helfen, nachdem man sich etwas an den Aufbau der Navigation gewöhnt - sehr gut beim Finden der gewünschten Funktion. Es sind die Kleinigkeiten, die den Unterschied zwischen einem tollen und einem außergewöhnlich tollen Auto ausmachen. Und dies ist definitiv eine dieser kleinen Aufmerksamkeiten.

Beim Druck auf den Kamera-Knopf öffnete sich ein Menü mit vielen verschiedenen Kameras: Front-Ansicht, Front-Panorama(weiß nicht, wie es heißt, aber mit einem großen Winkel), Parkplatz-Suche, 360-Grad-View mit verschiedenen Warnungen, Rückfahr-Kamera sowie „Panorama-Rückfahr-Kamera“. Diese waren im Split-Screen Angezeigt, dass man jeweils den Blick von Oben sowie eine gewünschte Extra-Kamera angezeigt bekommt. Echt super gemacht. Auch, dass man die Warnung bekommt, wenn man zu nahe an den Bordstein anfährt, ist sehr hilfreich, wenn die Parkplätze mal etwas eng und die Bordsteinkanten dafür umso höher sind.




Das Navi war ebenfalls sehr schön, hatte Live-Traffic und konnte den Stau verbunden mit der einhergehenden Verzögerung gut voraussagen. Meine bisherigen Erfahrungen waren da eher durchwachsen, was das anbelangt. Also auch in diesem Punkt ein Lob.



Das Night-Vision war im Cockpit integriert, BMW hat es ja auf dem Screen Nebendran. Ich denke, was davon besser/angenehmer ist, ist vor allem der persönlichen Präferenz geschuldet. Ich behaupte, dass es mir besser im Cockpit gefallen hat, da man nicht zur Seite schauen muss, und gleichzeitig noch die Geschwindigkeitsanzeige und Drehzahlmesser im Blick hat.



Ebenfalls hatte man viele schöne Möglichkeiten, das Cockpit „persönlich“ zu gestalten. unter anderem gab es die Möglichkeit, mittig Optionen wie, Fahrprofil (Eco-Anzeige), Langzeit-Speicher und Kurzzeit-Speicher der Fahrdaten (Geschwindigkeit, gefahrene km, Durchschnittsverbrauch) oder auch den aktuellen Verbrauch mit der noch erwarteten Reichweite anzeigen zu lassen. Über den linken „Touch-Knopf am Lenkrad“ konnte man nach rechts „swipen“ und dann den rechten Drehzahl-Anzeiger nochmal in verschiedene Anzeigen umwandeln, wie einen Drehzahl-Anzeiger mit Newtonmeteranzeige darunter und in der Mitte einem G-Kraft-Messer. Ebenfalls konnte man sich dort ein Fahrprofil anzeigen lassen oder es wurde eine kleine Version der Karte angezeigt. Ein sehr nettes Feature.







Wie man hier auch sehen kann, ist der Verbrauch moderat. Am Ende der obig angezeigten Fahrt hatte ich es auf 6,3 Liter geschafft, ein respektables Ergebnis. Die Geschwindigkeit ist leider so gering, da wir aufgrund eines Unfalls ziemlich lange im Stau standen. Abgesehen davon stand die Tachonadel zwischen 120-150 km/h. Also auch das ist ein Plus-Punkt, gegenüber den anderen Premium-Autos fühlt sich der Verbrauch doch deutlich geringer an. Ober er das auch war, das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, da ich nicht direkt nachgetankt hatte, um diese 6,3 Liter auch zu verifizieren.

Ein weiterer Minuspunkt war, dass zwar ein Aschenbecher vorne integriert war, jedoch wieder mal - wie in so vielen Mercedes - nirgends ein Becherhalter. Soll denn der Fahrer verdursten, wenn er alleine Unterwegs ist? Oder soll vielleicht der Chauffierte von Hinten seinem Fahrer das Wasser reichen? Das finde ich sogar noch wesentlich störender als die Tatsache, dass mir das Touchpad nicht gefällt. Wahrscheinlich der größte unter den wenig gefundenen Minuspunkten der S-Klasse.

Dafür ein weiteres Beispiel für die Liebe zum Detail:





Sowohl vorne als auch hinten war jeweils ein Ablagefach fürs Handy mit kontaktlosem Laden. Leider ist mein Telefon dafür zu alt, also konnte ich diese Funktion nicht testen. Dies bringt uns aber zur anderen Hälfte des Fahrzeugs, welche ich leider nur optisch inspizieren, aber nicht erfahren konnte, da ich selbst gefahren bin:

Das Fond:

Die Tür geht auf und zu allererst fallen auch hier die vielen Knöpfe ins Blickfeld.



Denn auch hinten gibt es die Sitzbelüftung, die Sitzheizung, wie vorne beheizte Armlehnen, die Funktion, den Sonnenschutz seitlich und hinten zu regulieren und diverse Sitzeinstellungen mit Memory-Funktion - siehe vorne. Dazu kam noch ein Knopf, um das hintere von den beiden Glas-Dächern zu öffnen oder zu schließen. Um das ganze Paket perfekt zu machen, hätte man noch eine Massage-Funktion für hinten installieren können. Aber gut, man kann die Kirche auch mal im Dorf lassen.

Des Weiteren hatte das Auto Fond-Entertainment, leider war die Fernbedienung nicht dabei. Aber ich habe es auch nicht groß bedient, nur mal kurz an- und wieder ausgemacht. :D















Besonders hat mir am Fond gefallen, dass es anständige Kopfkissen gab, auf denen man sich echt super entspannen konnte. Ebenfalls positive Erwähnung finden die Behätlnisse für Getränke, welche echt klasse gearbeitet sind. Diese drückt man rein, und über einen Kopfdruck kommen sie - gebremst durch die seitlich stehenden Halterungen für die Becher/Gläser, welche höhenabhängig immer weiter in die Mitte ragen. Dadurch schließen die Öffnungen beinahe geräuschlos und passen sich super in das ansonsten stimmige Bild dieses Konzeptes an.

Das Fahrverhalten:

Der Wagen läuft sehr rund, anders als bei BMW merkt man selbst im Sportmodus kaum, wenn man einen Kickdown auf der Autobahn macht. Allerdings treibt der Motor die Geschwindigkeitsanzeige trotzdem schnell nach oben.
Das ist für mich schon der größte Unterschied, was die Oberklasse-Modelle angeht. Bei Audi und BMW ist der Unterschied zwischen Eco-Comfort-Sport viel deutlicher festzustellen, wenn man auch nur leicht am Pedal spielt. Bei Mercedes wird nicht direkt runtergeschalten, wenn man das Gaspedal leicht antippt. Das macht das Reisen (so wurde es mir vermittelt) auch im Sport-Modus für Mitfahrer extrem angenehm. Es ist, als wäre man von Watte umgeben und alles fühlt sich viel sanfter an, als man es gewohnt ist.
Auch auf nasser Bahn war das Auto extrem sicher - das würde ich aber auch erwarten, wenn man so viel Geld für ein Auto hinlegt. Die Weiteren Assistenten wie Abstandshalter, Spurhalter mit aktiver Lenkung im Tempomat, aktiver Geschwindigkeitsanpassung bei Verkehrsschildern taten ihr weiteres für eine optimale Entspannung im sonst so hektischen Autobahntreiben. Es ist, als wäre man da, aber gleichzeitig ganz wo anders. Ein Gefühl, da man selbst erleben muss, um es zu verstehen.
Des weiteren ist das Auto extrem leise. Selbst bei 180 km/h kann man sich ruhig unterhalten oder in Zimmerlautstärke eine Oper laufen lassen, wo man (sicherlich auch aufgrund der guten Anlage) gefühlt noch jede Nuance heraushört.
Dazu kam ein Verbrauch um die 9 Liter/100km auf circa 1800 km. Bei teils sehr sportlicher Fahrweise, teils (wie oben geschildert) sehr entspannten Fahrten ist das ein annehmbarer Verbrauch.


Die teilweise schlechte Bildqualität bitte ich zu entschuldigen - leider habe ich noch immer nur ein „altes Handy“, und da leidet nunmal ein wenig die Qualität, wenn keine optimalen Lichtverhältnisse herrschen. Dazu war ich relativ beschäftigt und habe sowieso schon kaum die Zeit gefunden, mich mit dem Bilder machen zu beschäftigen. Das passierte dann eher so hier mal schnell eins, da mal schnell ein weiteres. Hoffentlich habe ich euch trotzdem ein paar schöne Eindrücke aus diesem tollen Auto liefern können.

Anregungen/Bemerkungen etc nehme ich natürlich gerne auf. :)


PS: Natürlich nochmal ein dickes Dankeschön an die Station Nürnberg Zentrum für die Möglichkeit, in diesen Genuss kommen zu dürfen. :love:
n.a.

Es haben sich bereits 56 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Niko (11.10.2017), wen4ten1 (11.10.2017), Googlefreak (11.10.2017), rusher (11.10.2017), Ben (11.10.2017), DaPablo (11.10.2017), koelsch (11.10.2017), mattetl (11.10.2017), fsfikke (11.10.2017), J.S. (11.10.2017), mrcgbl (11.10.2017), Pieeet (11.10.2017), iJojo423 (11.10.2017), Oberhasi (11.10.2017), gwk9091 (11.10.2017), cram (11.10.2017), rry (11.10.2017), Il Bimbo de Oro (11.10.2017), MPower92 (11.10.2017), Mietwagenkunde (11.10.2017), Brutus (11.10.2017), Wacker (11.10.2017), Miki (11.10.2017), DiWeXeD (11.10.2017), dmx (11.10.2017), tremlin (11.10.2017), Timbro (11.10.2017), LINDRS (11.10.2017), getriebener (11.10.2017), Paddi (11.10.2017), paddmo (11.10.2017), Viennaandy (11.10.2017), th-1986 (11.10.2017), Zwangs-Pendler (11.10.2017), HighwayHunter (11.10.2017), XPERIA (11.10.2017), Chill&Travel (11.10.2017), hunterjoe (11.10.2017), chm80 (11.10.2017), Xperience (11.10.2017), aurubis (11.10.2017), Karol (12.10.2017), Kaveo (12.10.2017), Thomas2011 (12.10.2017), MIETWAGEN-FAN (12.10.2017), rm81goti (12.10.2017), creepin (12.10.2017), Babinho (12.10.2017), flu111 (12.10.2017), Ignatz Frobel (12.10.2017), JokerJJ (12.10.2017), lieblingsbesuch (12.10.2017), Jan S. (12.10.2017), Curl (12.10.2017), Tob (14.10.2017), detzi (18.10.2017)

DaPablo

Fortgeschrittener

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 1. April 2015

Danksagungen: 551

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 16:59

Das Auto als Langversion und alles ist perfekt!

Wie war das Licht?
Wie war die Lauruhe, grade im Stand?
War er schön leise und hatte Dämmglas?


cya

Sphero90

Fortgeschrittener

  • »Sphero90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2015

: 29806

: 11.62

: 142

Danksagungen: 429

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 17:12

@DaPablo:

Ja, die Langversion hätte ich wohl auch genommen. Aber man sollte sich mit dem zufrieden geben, was man hat. Und schlecht war es ja keineswegs. ;)

zu 1.: Welches Licht? Ambient-Light innen oder die Funzeln vorne/hinten?
zu 2.: Was ist die Lauruhe? Falls du Laufruhe meinst: Man hört und spürt eigentlich gar nicht, dass der Motor läuft. Lediglich, wenn du an der Ampel stehst, und der Motor sich selbst abschaltet und in Hold geht. Dann kommt natürlich eine leichte Vibration, wenn der Motor wieder startet. Das wird aber nicht zu verhindern sein.
zu 3.: Das weiß ich nicht, aber es war extrem leise. Erst ab 230 hat man es gehört, dass man dann doch etwas Fahrtwind abbekommt. Aber auch da war auch bei humaner Lautstärke der Anlage alles gut identifizierbar.

Hier mal die Nummer, die Liste mit allen Spezifikationen war dann doch etwas zu lang, um sie noch zu unten anzuhängen.

WDD2220351A356306

Ich hoffe, da findest du die Antwort auf die Frage mit dem Dämmglas. :D
n.a.

iJojo423

Schüler

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 23. November 2016

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 17:33

Ein fettes Like für die versteckte Paulaner Spezi Flasche :D
Bisherige Mieten seit 2016: BMW 525d F11, Jaguar XF 30d, Audi A6 Avant 3.0 TDI, Mercedes E220dT, Mercedes E350d, BMW 530d F11, Audi Q2 2.0 TDI (AoD), BMW 530d G31

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Ocho (11.10.2017), J.S. (11.10.2017)

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 207

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5158

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 17:33

Wegen Umfang und weil es bei uns über die gemopfte S-Klasse noch nicht so viel geben dürfte mal ausgelagert.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

koelsch (11.10.2017), chm80 (11.10.2017), gwk9091 (11.10.2017), Wacker (11.10.2017), Chill&Travel (11.10.2017), Jan S. (12.10.2017)

Sphero90

Fortgeschrittener

  • »Sphero90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2015

: 29806

: 11.62

: 142

Danksagungen: 429

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 17:48

Ein fettes Like für die versteckte Paulaner Spezi Flasche :D

Das war ich nicht! :D

Das war noch vom Vormieter....war nur selbst zu faul, das dann aufzuräumen. :61:
n.a.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

cram (11.10.2017), Pieeet (11.10.2017)

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 456

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 9983

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18:01

Was kann ich denn hinten per HDMI anschließen? Alles mit HDMI-Kabel? Also auch eine PS4 wenn es das Bordnetz mitmacht?
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

x-conditioner

TOP VIP Kunde

Beiträge: 4 529

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 13464

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18:01

Was das Lenkrad bedeutet, keine Ahnung. War an, hab ich angelassen, aber was es gemacht hat…müsste ich selbst raten.
Natürlich das, was ein Lenkrad so macht: Lenken ;)
Du wusstest ja, dass sie dieses Feature hat:
Spurhalter mit aktiver Lenkung im Tempomat


Ebenfalls hatte man viele schöne Möglichkeiten, das Cockpit „persönlich“ zu gestalten.
Klingt so, als hättest du aber die Funktion nicht gefunden das ganze Tacholayout zu verändern (in Sport und Progressive)? Gerade in Progressive hat man noch mehr Möglichkeiten mehr Informationen anzeigen zu können.
Um das ganze Paket perfekt zu machen, hätte man noch eine Massage-Funktion für hinten installieren können.
Müsste diese S-Klasse gehabt haben, denn die hat Multikontursitze im Fond. Die Massage ist bei den Multikontursitzen dabei. Die Steuerung erfolgt über das Fondentertainment und setzt dieses damit auch voraus. Womit wird beim nächsten Punkt sind:
Des Weiteren hatte das Auto Fond-Entertainment, leider war die Fernbedienung nicht dabei.
Durch das Fehlen der Fernbedienungen ist man da also als Fondpassagier gekniffen.
MB hatte sogar mal total fortschrittlich eine App mit der Möglichkeit sein Handy mit dem FE zu verbinden um so die Funktionen und Massage auch ohne Fernbedienung zu steuern (Mercedes-Benz Touch App), hat die App jedoch nach recht kurzer Zeit eingestampft (ich weiß heute nicht warum).


Dass es endlich mal HDMI gibt, ist ja auch schon was, hat ja auch nur gut 10 Jahre gedauert. Ich frage mich noch immer wann endlich mal die DVD Player durch BluRay Player ersetzt werden, ist ja teuer genug das FE und so viel teurer als DVD sind BD Laufwerke nun auch nicht mehr.
Vermutlich dann 2025 wenn BluRay durch das nächste Format ersetzt wurde.
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Chill&Travel (11.10.2017)

Sphero90

Fortgeschrittener

  • »Sphero90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2015

: 29806

: 11.62

: 142

Danksagungen: 429

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19:38

@x-conditioner:

Ich hatte leider nicht die zeit, richtig in die Tiefe zu gehen, da insgesamt die letzte Woche einigermaßen Stressig war. Deshalb bin ich nicht dazu gekommen, alles in der Tiefe zu "untersuchen", wie ich es gerne getan hätte. So muss ich leider oft an der Oberfläche kratzen und mich damit zufrieden geben. Wie zb dem Tacholayout.
n.a.

Kaveo

Meister

Beiträge: 2 079

: 23942

: 7.61

: 94

Danksagungen: 1813

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 07:33

Fondentertainment kann auch durch den Fahrer vorne bedient werden.

Per HDMI kann man Dinge eines Rechners beispielsweise auf den Monitoren ausgeben.
Ja, PS4 sollte in Verbindung mit der 230V Steckdose laufen. Zusammen mit dem WLAN wird das hinten dann ganz angenehm.

Das Lenkrad in der Assistentenleiste ist für den DrivePilot. Ist das Lenkrad aktiviert, so findet das Auto bei aktiviertem Tempomat seine Spur, hält die Geschwindigkeit und Abstand und passt beides den Schildern und der Situation an, bremst vor Kurven, Kreuzungen und Kreisverkehren und übernimmt teilautonomes Fahren auf der Autobahn.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Il Bimbo de Oro (12.10.2017), Sphero90 (12.10.2017)

DaPablo

Fortgeschrittener

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 1. April 2015

Danksagungen: 551

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 08:24

Hi.


Ich meinte das richtige Licht!

Das Ambiente Licht heutzutage finde ich als übertriebene (Proll-)Spielerei, am besten noch mit beleuchteter Einstiegsleiste und 2x2m Logo unter den Außenspiegeln....

x-conditioner

TOP VIP Kunde

Beiträge: 4 529

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 13464

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 08:52

Ich meinte das richtige Licht!
Mein Gott Jung, sag doch wie es heißt:
Scheinwerfer
Bzw in diesem Fall kann man auch präziser Fragen:
Was hältst du von den neuen Mulitbeam LED Scheinwerfern, im Vergleich zum früheren ILS System
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

koelsch

Meister

Beiträge: 2 257

Danksagungen: 5692

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 09:11


Dass es endlich mal HDMI gibt, ist ja auch schon was, hat ja auch nur gut 10 Jahre gedauert. Ich frage mich noch immer wann endlich mal die DVD Player durch BluRay Player ersetzt werden, ist ja teuer genug das FE und so viel teurer als DVD sind BD Laufwerke nun auch nicht mehr.
Vermutlich dann 2025 wenn BluRay durch das nächste Format ersetzt wurde.


Das Problem bei optischen Laufwerken im Auto ist, dass da nicht der 10€ Chinaböller eingebaut werden kann. Neben Stoßabsorbierung muss auch eine gewisse Lebensdauer gegeben sein, und sowas testen Autohersteller eigentlich immer noch sehr gerne selber.

Und da die DVD ja nicht verschwindet, sondern fröhlich weiter verkauft, scheint für die Autohersteller da entweder keine Notwendigkeit gegeben, das zu ändern, oder sie entwickeln dran und sind halt noch nicht so weit.

Was mich viel mehr erstaunt, ist die fehlende Möglichkeit des kabellosen Streamings, bspw. via Chromecast. WLAN wäre ja im Fahrzeug generell vorhanden.

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 415

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2512

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 09:32

hmmm S-Klasse hmmmmmmm S-Klasse Sitze :)
Ein schöner Bericht! Danke :)
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sphero90 (12.10.2017)

gwk9091

temporarily not available

Beiträge: 2 598

Registrierungsdatum: 19. März 2008

Danksagungen: 4541

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 09:57

Es gibt doch einen Blu-Ray-Player, allerdings nur beim FE der Langversion. Siehe Ausstattungsoption "Individual Entertainment im Fond", da steht folgendes: "Filme auf brillanten Blu-rays, Fernsehen, Internet, Videospiele, Musik – das Individual Entertainment bietet den Passagieren im Fond ihr ganz persönliches Unterhaltungsprogramm. Zwei 25,9 cm (10,2'') große Displays sorgen für eine ausgezeichnete Bildqualität."

Wie gesagt, für die Langversion. Bei der Kurzversion steht da: "Filme auf DVD, Internet, Videospiele, Musik – das Individual Entertainment bietet den Passagieren im Fond ihr ganz persönliches Unterhaltungsprogramm. Zwei 25,4 cm (10'') große Displays und Funkkopfhörer sorgen für brillante Bild- und Tonqualität."

Damit wäre auch die Frage beantwortet, wer eine Langversion kauft: Derjenige der Blu-Rays schauen möchte :) Immerhin ein total schlüssiges Argument
Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.
Otto von Bismarck ( 1815 - 1898 )

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

MrHenry (12.10.2017), x-conditioner (12.10.2017), chm80 (12.10.2017), Dresdner (12.10.2017), Scimidar (12.10.2017)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.