Sie sind nicht angemeldet.

tobias.S

Fortgeschrittener

  • »tobias.S« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 367

Registrierungsdatum: 31. Januar 2016

Wohnort: Franken

Beruf: macht Ordnung im Irrenhaus

Danksagungen: 671

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. Dezember 2017, 22:57

BMW 530d xDrive Touring | Sixt Bamberg



VIN: WBAJN51070G977996
BLP: 82.710 €
Erstzulassung: 28.09.2017
Km-Stand bei Übernahme: 5907
Zurückgelegte km: 1284
Durchschnittsverbrauch: 8,5 L Diesel / 100 km

Die Anmietung:

Tja was soll man dazu sagen, gewohnt schnell und ohne viele Worte. Die Art der Bedienung in Bamberg ist immer sehr - sagen wir mal fränkisch herzlich, das trifft es am ehesten. Ein nettes Wort habe ich dort noch nicht gehört, die RSAs machen eher einen unterschwellig gereizten Eindruck auf mich. An mir als Person liegt dies glaube ich nicht.
Sei es drum - Fahrzeug war für die Reservierung rechtzeitig geblockt worden, wunschgemäß wurde es ein BMW 530d. Weil es seit einiger Zeit und in hoher Zahl 530i in der Sixt-Flotte gibt, habe ich sogar die Dieselgarantie gebucht. Einzig eine Limousine für LDAR wäre noch schön gewesen, leider scheinen sie in meiner Gegend absolute Mangelware zu sein, es gibt fast nur Kombis in L.
Innen war er gut gereinigt und frei von unangenehmen Gerüchen, außen wurde offenbar nur mal drüber gewischt, also nicht wirklich sauber – in dieser Jahreszeit geht es aber in Ordnung. Die fehlenden Nabendeckel habe ich als Schaden (4x) eintragen lassen. Optisch ein echtes Ärgernis, frage mich bis heute wie man die ohne Beschädigung von außen schnell abbekommt und was die auf Ebay bringen.





Meine Eindrücke:

Vom ersten Eindruck her wirkt der 5er G31 auf mich etwas wie ein größerer 3er (gerade das Heck). Optisch fand ich ihn von außen nicht sonderlich ansprechend, was wohl dem schwarz-in-schwarz Design und dem „Felgenschaden“ geschuldet ist. Die neue Front ist einfach nicht so mein Geschmack. Auch wenn es viele anderes sehen, der Vorgänger, bei dem quasi der vordere Haubenbereich in die Stoßstange integriert ist und der eine etwas kleinere Niere hat, trifft meinen Geschmack eher. Innen hat es mir besser gefallen, ich mag generell braunes Leder und auch dezente Holz-Interieurleisten. Die farblich einstellbare Ambientebeleuchtung ist immer ein Hingucker. Das Bedienkonzept ist klasse, man fühlt sich trotz der sehr zahlreichen Funktionen schnell zuhause. Lediglich um zu kapieren wie der Heckscheibenwischer funktioniert, musste ich einen kurzen Blick in die Bedienungsanleitung werfen.
Was das Fahrverhalten angeht, habe ich ehrlich gesagt keinen nennenswerten Unterschied zu seinem Vorgänger festgestellt. Mit seinen 7 PS mehr als der Vorgänger-530d ist er natürlich nicht merklich schneller, von einem reduzierten Gewicht habe ich ebenso nichts gespürt. Er fährt so geschmeidig und souverän wie ein Auto fahren soll, hält sich auf sehr hohem Niveau quasi stabil.
Ausstattung war mal wieder irgendwie Sixt-mäßig. Vieles angekreuzt wie adaptive LED-Scheinwerfer, Panoramadach, Dachhimmel schwarz, HUD, Driving Assistant Plus, Parking Assistant Plus, Komfortzugang, großes Navi Connected Drive, usw. Ferngesteuertes Parken wird gern mitbestellt, nützt dem Mieter bekanntermaßen nichts.
Dann jedoch kurz vor dem Ziel verhungert: Nur teilelektrische „Sportsitze“ ohne Lordosenstütze. Kein SAG, manuelles Schalten nicht möglich. Die paar Euro hätten auch keinen Unterschied mehr gemacht. Auch ein adaptives Fahrwerk hatte er nicht, wobei dies nicht weiter aufgefallen ist.





Was mir weniger gefallen hat:

Surround View mit seinen ganzen Kameras ist ein tolles Feature, leider hat man offenbar der Verschmutzung der Kameras wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Besonders die Rückfahrkamera wird schnell schmutzig, weil sie auch noch so exponiert angebracht ist. Das hätte man doch eleganter lösen können (z.B. einklappbar).
Das Hifi-Soundsystem hat mich im Klang nicht überzeugt. Es entsteht kein gutes Raumgefühl, wenn man etwas lauter hört wird der Eindruck eher matschig und dem Bass fehlt das Volumen. Als nicht besonderer Audio-Freak kann ich das nicht mit den richtigen Fachbegriffen beschreiben. Subjektiv habe ich durchaus schon deutlich besseres gehört. Für mich hört sich das nicht besser an als das Standard-System im Audi A4, eher umgekehrt. Schade dass man in einem Auto für über 80.000€ kein richtig zufriedenstellendes Soundsystem verbaut hat.
Die erfahr- und fühlbare Qualität im Innenraum empfand ich als grenzwertig schlecht für diese Fahrzeugklasse. Der Bildschirm des Navis hat ab ca. 140 km/h auf der Autobahn ziemlich nervige Knarzgeräusche von sich gegeben, die nicht abzustellen waren. Das ist nicht akzeptabel. Der Klavierlack an der Mittelkonsole ist einfach nur furchtbar. Immerhin wertet der zurückhaltende Holzdekor den Qualitätseindruck des Innenraums auf.
Mein größter Kritikpunkt: Die Sitze ohne Lordosenstütze. Ich bin kein sehr empfindlicher Mensch was Rückenprobleme betrifft. Auf diesen Sitzen habe ich jedoch nach einer Stunde Rückenschmerzen bekommen, ein ziemlich neues Erlebnis für mich. Wenn ich es mir nicht einbilde, so mache ich am ehesten die fehlende Unterstützung im Lendenwirbelsäulenbereich dafür verantwortlich.
Die digitalen Instrumente sehen cool aus, bieten aber zur analogen Variante wenig erkennbaren Mehrwert.





Was mich überzeugt hat:

Das Fahrverhalten mit xDrive auf Schnee ist überragend gut, was Traktion und Spurstabilität angeht. Es war massig Schnee auf der Autobahn, da teils noch nichts geräumt war. Ebenso bildeten sich zwischen den Fahrspuren matschige Schneehaufen. Mit xDrive kein Problem, man konnte fast mit Richtgeschwindigkeit durchfahren und nach Belieben die Spur wechseln. Es fühlte sich überhaupt nicht unsicher, sondern zu jedem Zeitpunkt kontrollierbar an. Ebenso die Mitfahrer haben keine Angst bekommen.
Das Fahren auf der ungeräumten Landstraße bei Schnee war ein Genuss, es hat richtig Spaß gemacht. Wenn in einer Kurve die Haftung verloren geht, dann beginnt das Fahrzeug ganz leicht über alle 4 Räder zu rutschen. Sehr vorhersehbar und gut kontrollierbar, solange man einen gewissen Respekt vor der Witterung bewahrt. Sicherlich hatten auch die nahezu neuen Winterreifen ihren Anteil an dem soliden Fahrverhalten. Bei Schnee könnte ich mir fast kein besseres Fahrzeug vorstellen.
Der Motor ist natürlich gewohnt gut, jeder weiß das. Ohne den 40d zu kennen halte ich den 30d für die Idealmotorisierung des 5ers. Der Verbrauch war nicht ganz im Idealbereich, ich schiebe das mal auf die schlechten Witterungsbedingungen sowie mein Fahrverhalten.







Die Rückgabe:

Die Rückgabe war fast noch fränkischer als die Anmietung. Fragen gab‘s keine. Schlüssel auf den Tresen und auf Wiedersehen. Rückgabeprotokolle sind in Bamberg generell unüblich. Mir ist das mittlerweile völlig egal.



Fazit:

Den 5er nehme ich gern wieder, wobei es mich sehr freuen würde einmal mit der Limousine das Vergnügen zu haben in einer optisch etwas ansprechenderen Version. In Weiß und mit M-Paket wenn’s nach mir ginge. Nach meiner persönlichen Ansicht ist das Fahrzeug zum Vorgänger F10/11 in einigen Punkten jedoch eher ein Rückschritt.

Die Schafe waren offenbar auch ganz interessiert, dachten ich bringe was zu fressen mit.

Ich bedanke mich fürs Lesen und bis zum nächsten Mal. :thumbup:

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (15.12.2017), tremlin (15.12.2017), Il Bimbo de Oro (15.12.2017), LINDRS (15.12.2017), Scimidar (15.12.2017), LeTrac974 (16.12.2017), Pieeet (16.12.2017), Sphero90 (16.12.2017), Xperience (16.12.2017), HighwayHunter (16.12.2017), Kombifan74 (16.12.2017), Sonic215 (16.12.2017), Tob (16.12.2017), Niko (16.12.2017), Dauerpendler (16.12.2017), mrcgbl (16.12.2017), sijuherm (17.12.2017), furx (20.12.2017)

Xperience

Meister der Effizienz

Beiträge: 1 402

Registrierungsdatum: 23. Februar 2010

: 122337

: 7.73

: 380

Danksagungen: 5207

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. Dezember 2017, 00:52

Nach etwas Hick-Hack (530i touring für gebuchtes LWAR - Storno und doch wieder am Flughafen gemietet) bin ich aktuell auch mit einem 530d xDrive touring (G977072) unterwegs. Der Motor macht's, der war mir wichtig. Mein Exemplar stammt aus dem gleichen Kennzeichenkreis und ist nur ein paar Tage älter, bringt als Luxury Line aber immerhin SAG mit. Dafür hat er nur die Gartenstühle (Fachjargon für BMW-Seriensitze). Nützt ja nichts, der Rest an Ausstattung ist okay (inkl. Remote Control Parking *yeah* :| ) und der Antrieb ist jede Miete wert - ich kenne ihn ja schon von so manchem 7er oder eben von der 530d xDrive Limousine.

Ich finde übrigens auch, dass der G30/G31 ein Rückschritt ist gegenüber dem F10/F11 - innen wie außen. Einerseits das Exterieurdesign (speziell die Limousine finde ich nicht sonderlich gelungen), andererseits die etwas lockerere Qualitätsanmutung. Dieses Sensatec-Armaturenbrett hätte sich BMW auch sparen können.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

lieblingsbesuch (16.12.2017), LINDRS (16.12.2017), Bierteufel (16.12.2017), Pieeet (16.12.2017)

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.