Sie sind nicht angemeldet.

maximized

unregistriert

1

Samstag, 1. August 2009, 17:02

BMW 525d | SIXT Berlin (besser als sein Ruf!)

Vermieter: Sixt Berlin
gebuchte Klasse: LDAR
erhaltene Klasse: LDAR
erhaltenes Fahrzeug: BMW 525dA
Leistung: 197PS
gefahrene KM: 2056
getankte Liter: 181
Bereifung: Geschwindigkeitsindex W
Dauer: Wochenende
Ausstattung: Xenon, Leder, Navi Prof, PDC vorn und hinten, Elektrische Sitzverstellung, Sitzheizung, Automatik, Glashubdach, Lenkrad in Reichweite

Ich hatte zuletzt, wie bereits im Forum geschrieben, die Ehre mit einem 525d. Alternativen waren ein 525i und ein TT, aber bei den Kilometern hätte mich das Auto als Benziner schon vom Hocker reißen müssen (a la Z4 3.5). Es war eine kurzzeitig geplante Tour mit Besuchen bei Freunden und Verwandten, wir sind direkt am Freitag los. Am Anfang war ich natürlich eher missgestimmt, da ich insgeheim wieder auf einen 53x als Diesel gehofft hatte. Die Aktion mit unbegrenzten Kilometern kam mir sehr entgegen, denn so musste der private A4 nicht daran glauben.

Zum Fahrzeug an sich: es war alles drin, was für mich LDAR ausmacht. Ein (Reihen)Sechszylinder, Klimaautomatik, Xenon, Platz, großes Navi, Sitzheizung und Ledergestühl. Insofern darf ich mich eigentlich gar nicht beschweren, aber gewünscht hätte ich mir doch etwas mehr PS. Natürlich reicht der 525d prinzipiell für alle Schandtaten aus und durch die Winterreifen konnte ich auch mal ausnahmslos alle Vertreterwagen hinter mir lassen, aber wenn man seine Hoffnungen zu hoch schraubt, kann man nur enttäuscht werden. Das war ich zu Beginn, nicht aber zum Ende der Reise.

Was wohl für alle 5er gilt: sie passen einfach wie ein Maßanzug zu mir. Die optimale Sitzposition ist sehr schnell gefunden und auch bei über 2.000km an 3 Tagen gibt es keinerlei Rückenbeschwerden. Die hatte ich im TT bereits nach 500km. Liegt aber wohl auch an mir, zwar "nur" 1,87m, aber eben Sitzriese :101: . Es ist alles genau da, wo ich es mir wünsche. Die Lenkung ist angenehm präzise, relativ fest und verschlägt selbst bei üblen Querfugen nicht. Das Fahrwerk ist die für mich ideale Mischung aus Komfort und Sportlichkeit. Bergab, leichte Kurve auf mäßigem Asphalt, Tacho 250? Okay, nach insgesamt 17.000km in 12 Monaten mit 5er BMWs, das geht! Natürlich ist der 525d etwas behäbig, wenn er dann noch schieben soll, dennoch geht es auf ebener Strecke mit maximal 245km/h (GPS) vorran, bergab war das Höchste der Gefühle ca. 262km/h. Ich wäre auch noch etwas schneller gefahren, so viel Sicherheit vermittelt der 5er. Natürlich gibt es immer Stimmen, die dem E60 die Schönheit absprechen wollen, aber ich mag ihn. Überholprestige ist definitiv gegeben und er wirkt einfach riesig. Parken kann ich ihn mittlerweile wie einen Smart, da die PDC absolut perfekt arbeitet. Das Navi Prof ist ebenfalls sehr eindeutig und hat mich dank TMC auch vor Staus gewarnt. BMW Online war auch freigeschaltet, toll! Da habe ich dann Massas Unfall gelesen. So ein großes Display wünsche ich mir für alle künftigen Fahrzeuge. Der Verbrauch ist einfach eine Wucht, da ich schon sehr oft Vollgas gegeben habe und den Automatikhebel in der Stadt oftmals nach links geschoben habe.

Was dafür gestört hat: andere Verkehrsteilnehmer. Natürlich bin ich mir im Klaren, dass es nicht alltäglich ist, wenn Menschen mit ihren Fahrzeugen teils deutlich über 200km/h fahren und ja, ich würde im Falle eines Unfalls wohl eine Teilschuld bekommen, aber was ich wieder erlebt habe, das geht auf keine Kuhhaut. Ich bin schon mit vollgepackten Sprintern und 120km/h über die Autobahn genuckelt, auch mal mit einem Golf 4 mit 75PS, beide male von Berlin bis Pforzheim, Ludwigsburg und zurück, aber dennoch habe kein Verständnis für Verkehrsteilnehmer, die den Spiegel als Accessoire verstehen. Ein Beispiel: ich fahre mit Tempomat bei 210km/h (9l/100km :thumbup: ). Unter Beachtung des Rechtsfahrgebots ordne ich mich auch häufiger rechts ein, weil es angenehm leer ist - zur Verdeutlichung der Gegebenheiten. Nun bin ich auf der linken Spur, einige Meter vor mir auf der rechten Fahrspur ein KFZ. Die Dame (wie sich herausstellte, will niemanden verunglimpfen) zieht, obschon das vorherfahrende Fahrzeug gerade so in Sichtweite ist, direkt mit einsetzen des Blinkers links rüber, knallt auf die Bremse (da war schon in der Mitte der BAB, um mir die Chancen offen zu halten, denn sie hatte maximal 100km/h drauf und ich wäre vollends reingerauscht.), zieht komplett wieder nach rechts und im Rückspiegel sehe ich sie über alle 2 Spuren taumeln, aber sie hat den Wagen letztlich wieder in den Griff bekommen. Fazit: sie hat das schwarze Elend samt Xenon viel zu spät gesehen. Der Außenspiegel sollte eben auch nie eine bloße Momentaufnahme sein. Gucken, blinken, gucken, fahren/nicht fahren.

Nun mag einer sagen: symptomatisch für die Verhältnisse auf den Straßen, oder, warum ich denn so schnell unterwegs sein musste und das ich wohl lebensmüde sei, aber im Endeffekt gibt es für beide Seiten wohl genügend Verfechter. Das waren so 2-3 Gelegenheiten, bei denen mein Puls im Auto sehr hoch war, ansonsten kann man perfekt entspannen.

Aber weiter zum Fahrzeug. Die Automatik ist für mich immer noch eine der besten, die ich jemals gefahren bin. Es gilt einfach, dass man NIE das Gefühl hat, der falsche Gang könnte drin sein. Wenn ich nur gemütlich fahre, dann bleibt er mit D auch mal im Gang und nutzt das Drehmoment. In der Stadt, wenn es ums Lückenspringen geht oder wann auch immer die Leistung schnellstmöglich benötigt wird, wirkt es auf S wie bei einem Schaltwagen, dem man die Sporen gibt. Perfekt! 500kg weniger, ein paar ms weniger beim Schalten und das doppelte an PS, damit würde ich gerne durch die Grüne Hölle jagen - natürlich nicht mit Mietwagen :) Die Kilos merkt man dann schon, weil er auch mal gehörig über die Vorderreifen schieben kann. Liegt wohlmöglich aber auch an den Reifen. Winterreifen bei bis zu 27°c Außentemperatur, das KANN nicht gesund sein.

Fazit: Der 5er ist ein gemütlicher Sessel, der genau das macht, was ich brauche. Mal angenehm schnell, mal überaus gemütlich und in jeder Zeit absolut berechenbar. Hinzu kommt der gute Verbrauch, da schmerzt es auch nicht in der Geldbörse.

Dass es nun der kleinste der Sechszylinder wurde.. stört mich mittlerweile deutlich weniger. Man konnte dennoch ausreichend schnell fahren und ein Gros der Autofahrer kommt da überhaupt nicht ran. Sind halt doch schon 197PS. Dennoch, bei der nächsten Miete gerne auch wieder etwas Größeres :-)

Die Bilder habe ich nur kurz vor der Abgabe gemacht, hatte vorher irgendwie keine Gelegenheit. Anbei der Schaden am Schweller, der sehr heftig war, aber auf dem Foto nicht richtig rüberkommt. Wo der Vormieter da wohl hängen geblieben ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maximized« (1. August 2009, 17:32)


Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 167

Danksagungen: 23806

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. August 2009, 17:12

Bereifung: Winterreifen , bis 270km/h


210 km/h.... ;)
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

cementry

unregistriert

3

Samstag, 1. August 2009, 17:14

dann wäre er ( hoffentlich ) bergab nich an die 262km/h gefahren

maximized

unregistriert

4

Samstag, 1. August 2009, 17:15



Bereifung: Winterreifen , bis 270km/h


210 km/h.... ;)
Also der Geschwindigkeitsindex war definitiv W. Vielleicht waren es keine Winterreifen, sondern nur schlechte Sommerreifen. An den Index halte ich mich strikt, garantiert.

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 167

Danksagungen: 23806

  • Nachricht senden

5

Samstag, 1. August 2009, 17:27

Also wenn er Winterreifen hatte, bin ich mir zu 99 % sicher, dass diese nur bis 210 km/h zugelassen sind.
Denn die haben die 525d bei Sixt eigentlich immer drauf.

Stand oben links in der Frontscheibe was von Winterreifen?
Da kleibt ja dann meist so ein Aufkleber drin.
Die sinnvollste Position die man jemals finden konnte. :61:
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

maximized

unregistriert

6

Samstag, 1. August 2009, 17:31

Also wenn er Winterreifen hatte, bin ich mir zu 99 % sicher, dass diese nur bis 210 km/h zugelassen sind.
Denn die haben die 525d bei Sixt eigentlich immer drauf.

Stand oben links in der Frontscheibe was von Winterreifen?
Da kleibt ja dann meist so ein Aufkleber drin.
Die sinnvollste Position die man jemals finden konnte. :61:
Wie auch auf den Bildern zu sehen gab es keine Aufkleber. Der Geschwindigkeitsindex war unbestreitbar W. Vielleicht hatte der Vormieter beim Schade am Schweller auch die Reifen erwischt, so dass diese getauscht wurden? Gelesen habe ich es hier wohl auch vorher nicht.

hobbes01

weiss was er mietet

Beiträge: 11 444

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14772

  • Nachricht senden

7

Samstag, 1. August 2009, 17:55

ich fahre mit Tempomat bei 210km/h


Erst mal vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Aber mit 210 auf einer BAB mit eingeschaltetem Tempomat ;( . Der Tempomat ist ja eine schöne Sache aber ab einer bestimmten Geschwindigkeit sollte man zur Sicherheit der anderen schon selbst arbeiten (fahren) ;) und vielleicht auch ein bisschen vorauschauender Fahren. Für das Fahren von PDAR und LDAR aufwärts gehört für mich auch eine gute Portion Eigenverantwortung und Rücksichtnahme auf die kleineren :118: dazu. Dann gibts auch keine Teilschuld :107:

Danke

maximized

unregistriert

8

Samstag, 1. August 2009, 18:00



ich fahre mit Tempomat bei 210km/h


Erst mal vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Aber mit 210 auf einer BAB mit eingeschaltetem Tempomat ;( . Der Tempomat ist ja eine schöne Sache aber ab einer bestimmten Geschwindigkeit sollte man zur Sicherheit der anderen schon selbst arbeiten (fahren) ;) und vielleicht auch ein bisschen vorauschauender Fahren. Für das Fahren von PDAR und LDAR aufwärts gehört für mich auch eine gute Portion Eigenverantwortung und Rücksichtnahme auf die kleineren :118: dazu. Dann gibts auch keine Teilschuld :107:

Danke
Der Tempomat kann auch als "Eigenbegrenzung" dienen. Das heißt bei weitem nicht, dass dabei gegessen, getrunken etc., wird. Da hast du dir den Falschen zum Erziehen ausgesucht. Klingt fast so, als würde man den Tempomat nur im Schneidersitz benutzen können. Wenn ich alle Risiken ausschließen will, dann fahre ich Bahn und knabbere dennoch vor Angst an den Fingernägeln.

Rugantino

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 468

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 10054

  • Nachricht senden

9

Samstag, 1. August 2009, 18:04

Wieso @hobbes01?

Wenn wir hier alle freie Autobahnen wollen, dann isses ja auch sein gutes Recht bei freier Bahn mit 210 konstant zu fahren. Wenn er das kann: bitte sehr.
Und die Frau in dem anderen Wagen wird sich dann daheim wieder über den bösen Kerl in dem schwarzen Auto (Mann daheim: "jaa, was für ein Auto?!" Frau: "ein BMW?" Mann: "was für einer??" Frau:" keine Ahnung! ein GROßER, schwarz" :D) meckern und ihr Klischee des bösen egoistischen BMW Autobahnrasers wird wieder mal voll erfüllt sein...bei einer gehörigen Portion Eigenschuld...

@topic: schöner Bericht. Netter Wagen!
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

hobbes01

weiss was er mietet

Beiträge: 11 444

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14772

  • Nachricht senden

10

Samstag, 1. August 2009, 18:04

Wollte dich nicht erziehen. Ist halt nur meine Meinung: der Tempomat ist nichts für 200. Und Tempomat und Geschwindigkeitsbegrenzung sind für mich zwei verschiedene Funktionen ;) .Und von Schneidersitz habe ich nichts gesagt.
Und dann noch ein schönes Wochenende und weiterhin unfallfreie Fahrt. :116:

maximized

unregistriert

11

Samstag, 1. August 2009, 18:07

Wollte dich nicht erziehen. Ist halt nur meine Meinung: der Tempomat ist nichts für 200. Und von Schneidersitz habe ich nichts gesagt.
Und dann noch ein schönes Wochenende und weiterhin unfallfreie Fahrt. :116:
Ist schon okay, ich finde es nur immer unhaltbar, wenn solche Grenzen gezogen werden. Letztlich liegt es an vielen Feinheiten und schon wie man die Füße stellt, wenn der Tempomat aktiviert ist. So gesehen dürfte ich ihn in der Stadt auch nie anmachen, da überall die Gefahr eines unachtsamen Verkehrsteilnehmers lauert.

Wünsche dir auch ein schönes Wochenende, ich pack meinen A4 Avant voll und fahr an den See, angeln! :thumbsup:

thomas_schultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 13. Februar 2008

Wohnort: Hamburg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

12

Samstag, 1. August 2009, 19:42

gehen die tempomaten nicht nur bis 180?! dachte ich jedenfall bisher immer

ion

Liquidität vor Rentabilität

Beiträge: 1 978

Registrierungsdatum: 11. Februar 2009

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 280

  • Nachricht senden

13

Samstag, 1. August 2009, 22:03

gehen die tempomaten nicht nur bis 180?! dachte ich jedenfall bisher immer

Nö, bin vorhin auch 200 im A5 gefahren mit Tempomat (10l)

BTW , Danke für den Bericht :thumbsup:
the Top 5:
Audi R8 V10, Audi R8 V8 Spyder, Audi TT RS,Audi RS 5, Audi A8 4.2 tdi

cylle

Meister

Beiträge: 1 984

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

14

Samstag, 1. August 2009, 22:07

Ich bin erst einmal mit dem Tempomaten über 200km/h gefahren - das war mit einer S-Klasse mit 240 und Distronic :whistling:
Letzte Mietwagen von Sixt: A 180 CDI Autotronic, VW Golf VI 2.0 TDI DSG , BMW 730d , S 320 CDI, A3 2.0 TDI, 520dA :thumbsup: :203:

Beiträge: 17 671

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12628

  • Nachricht senden

15

Samstag, 1. August 2009, 22:19

Im CLS ging der Tempomat bis zum Anschlag des Tacho, sprich 260. Schönes Auto, ich möcht auch mal wieder 5er fahren.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.