Sie sind nicht angemeldet.

Rex

Meister der Effizienz

  • »Rex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 399

Registrierungsdatum: 23. Februar 2010

: 122314

: 7.74

: 380

Danksagungen: 5165

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. April 2010, 18:53

BMW 116i | Sixt Dresden BMW NL

BMW 116i | Vermieter: Sixt
Station: Dresden BMW NL
gebuchte Klasse: CPMR
erhaltene Klasse: CPMR
erhaltenes Fahrzeug: BMW 116i
Erstzulassung: 11/2009
Kilometerstand Anfang: 6618
gefahrene Kilometer: 709,1
Leistung: 90 kW / 122 PS
Hubraum: 1995 cm³
Bereifung: Winterreifen, max. 210 km/h
Bruttolistenpreis: ca. 32.500 €
Durchschnittsverbrauch: nach BC: 10,0 l, berechnet: 10,3 l
Mietdauer: 19.02.2010 (Fr) 12:00 - 21.02.2010 (So) 15:00 Uhr (Briefkastenabgabe)
Preis: Sixt-Online, Soderangebot


Das wird nun also mein erster Bericht. Da die Miete noch vor meiner Anmeldung hier im Forum stattfand, habe ich erst mit einem Bericht gezögert. Ich denke aber, dass dieser Bericht eventuell hilfreich ist und für manche nun auch der Kleinste aller BMW kein No-Go mehr darstellt.

Übernahme

Als BMW-Fan macht man wohl nichts falsch, wenn man beim (leider hier einzigen) BMW-Implant bucht. Ich wollte unbedingt mal den 116i mit dem 2-Liter-Block fahren, den BMW seit März 2009 an Stelle des unpassend schlappen und laufunruhigen 1,6 Liters anbietet. Mein 116i (der eigentlich ohnehin ein 118d werden sollte) im Juli 2009 hatte leider noch diesen miserablen 1,6 Liter DI. Da habe ich locker ignoriert, dass es am Flughafen auch spielerisch mal einen A3 2.0 TDI oder (seltener) 1.4 TFSI gibt.
Pünktlich um 12 Uhr und natürlich nach einem kurzen Parkplatz-Check war ich am Schalter und wurde gleich freundlich begrüßt. Mir bot man sofort einen A3 an, den ich jedoch dankend ablehnte (scheinbar hätte man mir den gleich beschafft, auf dem Parkplatz war er jedenfalls nicht zu sehen). Ein 1er sollte es also werden und so freute ich mich, dass es der 116i wurde (ist auch mal eine neue Erfahrung :D). Den 116d, wovon zwei in identisch guter Ausstattung dastanden, wollte ich nicht unbedingt - es war ohnehin keine lange Strecke geplant. Bei einem 120d wäre ich natürlich schwach geworden... :107:

Zum Fahrzeug

Wenn ich ein Fahrzeug übernehme, muss ich die Mängelliste wohl immer gleich erweitern. Im Falle des entgegengenommenen 116i, praktischerweise im sensiblen Saphirschwarz Metallic, fielen gleich zwei Ätzflecke (wahrscheinlich von Vogelkot) sowie mehrere starke Kratzer auf. Besonders hinten rechts an der Fondtür bzw. am hinteren Kotflügel fiel ein recht offensichtlicher Schaden auf. Damit dieser bei nicht gebuchter VK eventuell gar mir angelastet werden würde, ging ich natürlich gleich rein und stieß zum Glück gleich auf Verständnis. Bezüglich der Schadensaufnahme hat sich bei mir noch jeder sehr freundlich verhalten. :118: :203:

Nachdem diese Sache geklärt war, konnte es gleich losgehen. Der 1er war mir schon längst bekannt und auch der Unterschied zu einem 3er ist nicht riesig. Vorn findet man schnell seine Sitzposition, die sich im 1er angenehm niedrig einrichten lässt. Sofort fiel mir das neue Navi Business auf, dessen Layout nun dem ebenfalls neuen Navi Professional angelehnt ist. Die Bedienung läuft tadellos! :118: Auch ist es wunderbar ablesbar. An die Tasten rund um den Controller gewöhnt man sich schnell, so dass man diese nach kurzer Zeit auch blind bedienen kann. Also schnell noch den USB-Stick in den dafür vorgesehenen Port gesteckt und den Motor mit Knopfdruck gestartet - es kann losgehen...

Recht leise nagelt der 2.0-Liter-Reihenvierer mit Benzin-Direkteinspritzung sein Konzert. Mal wieder einen Benziner zu fahren, hat auch seine angenehmen Seiten, sofern die Tankstelle noch nicht ruft. Den Hubraumgewinn spürt man ab dem ersten Einkuppeln: Der 2-Liter-Motor läuft deutlich stämmiger als der anfahrschwache 116i mit dem 1,6 Liter DI. Im Fahrzeugschein stehen 122 PS, die ich aber nach oben korrigieren würde. In der Tat fühlt sich der gedrosselte 2-Liter-Benziner (fast) wie ein 118i an, der ebenso auf den 2-Liter-Block vertraut. Mit immerhin 185 Nm bei 3000-4250 U/min (Werksangabe) fällt das niedertourige Dahingleiten leicht, die Schaltempfehlung (bei knapp über 2000 U/min in den nächsten Gang) wird dabei gern beachtet. Der 1er lässt sich sowieso knackig schalten. So stand nach einer ausgewogenen Fahrt (Stadt/Land/AB bis 140 km/h) eine 6,2 im BC. :118: Ich wusste aber natürlich, dass es nicht dabei bleiben würde. ;) :106:

Was dann folgte, waren Autobahn- und Stadtfahrten (Berlin mit Sonntagsfahrern und dämlichen Ampelschaltungen). Auf der Autobahn wurde sich zwar an das teilweise vorherrschende Tempolimit gehalten (Autobahn A14), aber auf den freien Strecken waren oft 200-220 km/h nach Tacho drin. Der Verbrauch ginng schnell bis 10 Liter und blieb dann auch bis zum Schluss in der Nähe der 10,0-Liter-Marke. Für die Fahrleistungen finde ich das völlig okay. Mein erster 116i, noch ohne DI, hatte sich rund 11 Liter gegönnt - und da war ich langsamer unterwegs.

Der 1er liegt auch noch dann gnadenlos gut und sicher in der Spur, lässt sich mit seiner präzisen und direkten Lenkung (beim MW ohne Servotronic) zielgenau führen. So verabschiedete ich mich schnell von einem günstigen Verbrauch, nahm dies aber auch gern in Kauf. Mich erfreute, dass der 116i auch oberhalb von 5000 U/min nicht einknickte und bereits ab 3000 U/min im 6. Gang (der theoretisch bis Tacho 275 km/h reicht, so lang ist er übersetzt) ordentlich durchzieht. Ich denke, ziemlich viele haben verwundert geschaut, als sie das 116i-Emblem gerade noch so erkennen konnten. :D Im 1er sind hohe Geschwindigkeiten kein Problem, er bleibt auch bei 200 km/h noch relativ leise und bringt auch dank der sehr guten Bremsen ein hohes Sicherheitsgefühl mit sich. Der A3 ist da schon eine Spur heikler, da dieser gern mit dem Heck eindreht und nachher mit dem Untersteuern beginnt. Der 1er bleibt da völlig neutral. :118:

Wer viel Platz sucht, liegt mit dem 1er verkehrt - der A3 bietet als Sportback mehr Platz für Mensch und Gepäck. Für Kleingewachsene wie mich reicht es völlig, ich bekomme auch hinten noch keine Atemprobleme, aber als Reisewagen ist er schlichtweg nicht prädestiniert. In meinem Falle sollte er aber auch nur das Fahrerauto spielen. ;) Und das kann er wirklich sehr gut - vor allem dank seiner großzügigen Ausstattung, die lediglich einen Tempomaten (für ewig lange Baustellen und Tempolimits) und Sportsitze (für lange Strecken sehr vorteilhaft) vermissen lässt. Das GSD erwies sich im Winter als unnötig, auch wenn die kleine Brise für etwas Abwechslung zur Klimaautomatik sorgt und es bei vorgezogener Blende für Licht in der 1er-Höhle sorgt. Das Xenonlicht ist wirklich gut, für ein "sehr gut" fehlt es aber an Reichweite, auch beim Fernlicht. Die Sitzheizung spricht sehr schnell an und ist in 3 Stufen wählbar. Bei Stufe 3 ist der Hintern schnell getoastet, Stufe 1 bietet sich auch für mehr als nur ein paar wenige Minuten an. Über das Sportlederlenkrad braucht man nicht viele Worte verlieren - es liegt wunderbar in der Hand, ist ausreichend dick und schaut dazu auch noch edel aus. Mit Multifunktion (Pflicht bei Navi) gehen Radiofunktionen leicht von der Hand. A pro po Radio: In der kleinen Höhle macht sich durchaus ein annehmbarer Sound breit. Für mich klang es schon fast nach dem kleinen Hifi-Soundsystem, vielleicht war der Bass aber einfach nur passend eingestellt. Im 1er dürfte es wohl noch das Radio Professional sein. Der USB-Anschluss macht sich auch immer gut. So entgeht man den ständig wiederholenden Radioprogrammen. ;) Und so reise ich noch entspannter ans Ziel - schließlich sollte das jeder MW vollbringen können.

Ein BMW besteht natürlich nicht nur aus Motor und Ausstattung, sondern auch aus dem knackigen Fahrwerk. Selbst ohne Sportfahrwerk sind sportliche Ambitionen erkennbar. Auf kurzen Wellen stuckert er mal ganz leicht, ist ansonsten aber ausgewogen gefedert. Für meine Begriffe ist er nicht zu hart, dem wirken allein schon die 195mm breiten 16"-Winterräder mit recht hohem Querschnitt entgegen. Der Heckantrieb macht sich mit jeder Lenkbewegung bemerkbar: Keine Antriebseinflüsse in der Lenkung! Auch die Traktion ist gut, das Handling dank 50:50 Verteilung sowieso...

Fazit:

Der 116i darf es gerne wieder sein. Nachdem ich nach den zwei 116i-Vorgängern (1,6 Liter ohne DI mit 115 PS, 1,6 Liter mit DI mit 122 PS) sehr enttäuscht und an der Tankstelle geprellt wurde, macht dieser wieder Freude. Zwar ist der Verbrauch nicht gering, aber viel einfacher zu sparsam zu fahren als die von uns schon oft verscholtenen 116i (mit 1,6 Liter). Möchte man die Pferde tanzen lassen, dann fällt der Verbrauch bei spürbar besseren Fahrleistungen auch nicht höher aus als beim hubraumschwächeren Vorgänger. In meinen Augen ist der 116i nun ein "118i light", der zwar emotionslos läuft, aber auch schon für eine Menge Spaß sorgen kann. :117:

Bilder






Das Leben ist zu kurz, um langsame Autos zu fahren.

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (02.04.2010), Poffertje (02.04.2010), vonPreußen (02.04.2010), k.krapp (02.04.2010), Arlain (02.04.2010), Timbro (02.04.2010), NetCrack (02.04.2010), ElBarto (02.04.2010), Uberto (03.04.2010), cameo (03.04.2010), gwk9091 (06.04.2010), Crz (24.07.2010), ion (24.07.2010)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 047

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12268

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. April 2010, 18:57

Der Verbrauch ist ja mal wieder.... interessant. Danke für deinen Bericht, soooo schlecht fand ich den 116i damals auch nicht.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Rex

Meister der Effizienz

  • »Rex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 399

Registrierungsdatum: 23. Februar 2010

: 122314

: 7.74

: 380

Danksagungen: 5165

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. April 2010, 19:05

Wie man sieht, habe ich mich die ersten Kilometer bemüht. :D Der 1er macht aber generell zu viel Spaß, als dass man auf der Landstraße und auf der Autobahn stets so fährt, wie es die Schaltanzeige gerne hätte. Bei diesem Verbrauch war aber dennoch ab und zu Volllast und und Hochdrehen bis 6000 U/min drin - schließlich war das meine erste Fahrt im 116i 2.0. Deshalb komme ich zu dem Entschluss, dass zumindest mein Exemplar gut im Futter stand. Der Verbrauch von 10 Litern Super ist meines Erachtens nicht weiter tragisch - schließlich habe ich die Vmax von ca. 218 km/h nach Tacho mehrfach erreichen können (bergab ging noch etwas mehr, regelt dann aber bei ca. Veff. 213 km/h ab). Fährt man etwas ruhiger, kommt man mit 8 Litern spielerisch um die Runden. Das nächste Mal darf es statt eines 116i aber gerne wieder ein A3 2.0 TDI sein... (wegen Verbrauch ;) )
Das Leben ist zu kurz, um langsame Autos zu fahren.

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 740

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3646

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. April 2010, 19:07

Zitat

Damit dieser bei nicht gebuchter VK eventuell gar mir angelastet werden würde, ging ich natürlich gleich rein und stieß zum Glück gleich auf Verständnis.


Du fährst ohne VK durch die Gegend? Dir ist bewusst was die Konsequenzen für dich sein können?
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Rex

Meister der Effizienz

  • »Rex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 399

Registrierungsdatum: 23. Februar 2010

: 122314

: 7.74

: 380

Danksagungen: 5165

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. April 2010, 19:11

Zitat

Damit dieser bei nicht gebuchter VK eventuell gar mir angelastet werden würde, ging ich natürlich gleich rein und stieß zum Glück gleich auf Verständnis.


Du fährst ohne VK durch die Gegend? Dir ist bewusst was die Konsequenzen für dich sein können?

Ja, ist mir bewusst. Meine letzten Mieten hatten nie VK mit SB, der Aufpreis pro Miete betrug teilweise rund 100 %. Da fahre ich lieber vorsichtig. Die nächsten zwei Mieten laufen gleich mit VK, da hält sich der Aufpreis in Grenzen. Wenn ich gleich über den ADAC buchen würde (bin Mitglied), wäre dann VK automatisch dabei?
Das Leben ist zu kurz, um langsame Autos zu fahren.

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 740

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3646

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. April 2010, 19:14

Zitat

Damit dieser bei nicht gebuchter VK eventuell gar mir angelastet werden würde, ging ich natürlich gleich rein und stieß zum Glück gleich auf Verständnis.


Du fährst ohne VK durch die Gegend? Dir ist bewusst was die Konsequenzen für dich sein können?

Ja, ist mir bewusst. Meine letzten Mieten hatten nie VK mit SB, der Aufpreis pro Miete betrug teilweise rund 100 %. Da fahre ich lieber vorsichtig. Die nächsten zwei Mieten laufen gleich mit VK, da hält sich der Aufpreis in Grenzen. Wenn ich gleich über den ADAC buchen würde, wäre dann VK automatisch dabei?


Das finde ich sehr undurchdacht von dir, was wenn jemand dir in den Wagen reinfährt und Fahrerflucht begeht? Oder wenn jemand dir den Wagen zerkratzt? Oder wenn er darin einbricht und einige Scheiben zertrümmert? Oder wenn du auf der Bahn einen Reifenplatzer / Auqaplaning hast und in der Leitplanke landest? Hinweiß: dann hängst du an dem ganzen Schaden.

Beim ADAC müsste, wenn über die Website gebucht, immer eine VK dabei sein.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 047

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12268

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. April 2010, 19:16

Du bist doch lang genug hier im Forum um zu wissen, dass:

- die LH KK 95 Euro im Jahr kostet
- sie eine VK beinhaltet
- sie dir bessere Preise bei den AV am Wochenende garantiert

Wie kannste da noch lange nachdenken, drei Mieten im Jahr in FDMR und die Karte lohnt sich! Wahrscheinlich schon früher. Oder bist du noch nicht 21 Jahre alt? Ich würde NIE ohne VK fahren, der Preis, den du im Zweifel zahlen musst, weil dir jemand die Karre geklaut hat (= Zeitwert des PKW, die Werte sind fünstellig), steht in keinem Verhältnis zum Aufpreis für die VK.

Und ja, beim ADAC-Tarif ist die VK inklusive!
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Xperience (02.04.2010)

Rex

Meister der Effizienz

  • »Rex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 399

Registrierungsdatum: 23. Februar 2010

: 122314

: 7.74

: 380

Danksagungen: 5165

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. April 2010, 19:24

Die Konsequenzen kenne ich - und habe sie zwecks Wahrscheinlichkeit gerne (wenn auch mit einem mulmigen Gefühl) ignoriert. Ich war nicht bereit, für eine immer noch recht hohe SB so viel Aufpreis zum eigentlichen Mietpreis zu zahlen.

Den Mietwagen stelle ich dann an relativ sicheren Orten ab. Bei Nässe wird sowieso vorsichtig gefahren. Vermeiden kann man einen evt. Schaden nie, aber mit VK rechne ich ja schon fast damit, dass etwas passiert könnte. ;) Versicherungen sind auch nur so etwas wie Lotterie - ein Risiko ist immer dabei. Wenn die wahrscheinlich anzunehmenden Kosten im Falle eines Schadens die VK-Kosten übersteigen, dann sollte es dabei sein. Bei den bisher gemieteten Fahrzeugen sah ich das nicht so eng... Das Problem ist einfach, dass man immer noch an einer SB hängen bleibt und sich die VK erst bei stärkeren Schäden anbietet (das kann natürlich auch schon ein augescheinlich nur kleiner Schaden sein). Mit einem Mietwagen (und auch sonst) fahre ich generell rücksichtsvoll und erlaube mir dank Weitsicht dennoch schnellere Autobahnpassagen.

Ich werde mal schauen, wie akzeptabel die Preise über den ADAC sind - Firmentarife habe ich nicht.

Und obwohl ich nun auch schon einen Monat hier bin, sagt mir die LH KK bisher nur recht wenig. Wenn bei 95 € Jahresbeitrag schon die VK drin ist, lohnt es sich schnell. Ich gehöre aber nur zu den jenigen, die max. 5mal im Jahr buchen - es bietet sich einfach nicht öfter an. Aber wenn die Konditionen dann auch noch besser sind... :S
Das Leben ist zu kurz, um langsame Autos zu fahren.

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 740

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3646

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. April 2010, 20:16

Wenn jemand dir den Lack gut zerkratzt bist du schon schnell mit über €950 dabei, und Erfahrungen im Forum beschreiben wie Fahrzeuge auch in guten Gegenden beschädigt wurden. Aber wenn du das Risiko laufen möchtest, dann gerne, aber wenn dann doch etwas passiert komme bitte nicht im Forum an mit wie du dich aus der Kostenfalle ziehen kannst.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Rex

Meister der Effizienz

  • »Rex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 399

Registrierungsdatum: 23. Februar 2010

: 122314

: 7.74

: 380

Danksagungen: 5165

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. April 2010, 20:53

Ruhig, ruhig. Wie ich ja schon schrieb, werden die nächsten Mieten VK beinhalten. Irgendwann ist immer ein erstes Mal. ;)
Das Leben ist zu kurz, um langsame Autos zu fahren.

Beiträge: 1 322

Registrierungsdatum: 23. Mai 2009

Danksagungen: 390

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. April 2010, 22:03

Meine letzten Mieten hatten nie VK mit SB

Deine Nerven möcht ich haben ;). Aber genug dazu - wurd ausreichend angesprochen und du hast dich ja erklärt und bereits andere Absichten angekündigt.

Ich kenne den 116i nur mit dem kleineren Motor und selbst der hat mir gut gefallen, war aber auch erst mein 3. MW :rolleyes: . Nichtsdestotrotz würd ich auch den gerne mal fahren und ausprobieren, wie er bei meiner Fahrweise und meiner Nutzung da steht im Verbrauch und der Fahrleistung.

Danke für den Bericht! :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Nico240 (13.04.2010)

Rex

Meister der Effizienz

  • »Rex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 399

Registrierungsdatum: 23. Februar 2010

: 122314

: 7.74

: 380

Danksagungen: 5165

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. April 2010, 22:50

Ja, machmal bin ich einfach leichtsinnig. ;) Meine Nerven während der Fahrt waren dennoch entspannt - vielleicht braucht man das dann auch. Aber damit ich mich in Zukunft nicht eine Sekunde sorgen muss, habe ich schon vor einigen Wochen entschieden, wenigstens VK mit höchster SB hinzuzuwählen. Bei Buchung über ADAC wäre das natürlich gleich mit drin. Oder aber dann eben mit der LH KK, die mich schon sehr reizt. Aber genug zu diesem Thema, denn ich weiß ja selbst, dass das blödsinnig war. :D

Der 116i war sogar mein erster Mietwagen, damals noch mit dem 115 PS ohne DI und als Vorfacelift. Bis auf Xenon-Scheinwerfer hatte dieser eine ebenso gute Ausstattung wie die meisten Sixt-1er heute in CPMR aufweisen. Da gab es noch das kleine Navi ohne Kartendarstellung. :120: Der Motor war aber ein Säufer. Auf einer Sparfahrt habe ich mal kurz 5,9 nach BC geschafft - danach nie wieder. ;) 7,4-7,5 Liter laut BC waren mit etwas Mühe schon drin, aber der Verbrauch pegelte (insbesondere in der Stadt) schnell zwischen 9,5 und 10,0 Litern. Hatte man es auf der Autobahn etwas eiliger, musste man einen zusätzlichen Tankstopp einplanen. Etwas genervt hat der fehlende Durchzug und das direkt lethargische Drehvermögen. Die Ausstattung hat es wett gemacht. 8) Deshalb war das letztlich doch ein guter Mietwagen. Nun gibt es auch einen passablen Einstiegsbenziner, der mir wie ein nur minimal gedrosselter 118i (143 PS) vorkommt.
Das Leben ist zu kurz, um langsame Autos zu fahren.

Beiträge: 1 322

Registrierungsdatum: 23. Mai 2009

Danksagungen: 390

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. April 2010, 22:55

Also deine Aussage "118i light" find ich interessant.
Ich hoffe, ich kann das auch mal mal ausprobieren mit dem "neuen" 116i so wie es ihn momentan gibt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Nico240 (13.04.2010)

Rex

Meister der Effizienz

  • »Rex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 399

Registrierungsdatum: 23. Februar 2010

: 122314

: 7.74

: 380

Danksagungen: 5165

  • Nachricht senden

14

Freitag, 2. April 2010, 23:06

Das war zumindest mein Eindruck. Den 118i mit 143 PS bin ich aber auch nur einmal gefahren.

Die Werksangaben lassen sich schwer mit den subjektiven Eindrücken in Einklang bringen. Laut BMW leistet der 2-Liter des 116i 185 Nm bei 4250 U/min. Das entspricht (Leistung = Drehmoment x Drehzahl) 82,3 kW/ 112,0 PS. Erst bei 6000 U/min sollen jedoch 90 kW/122 PS anliegen. Anhand des allemal passablen Durchzugsvermögens von 5000 bis 6000 U/min gehe ich davon aus, dass das nicht hinhauen kann. So würde er bei Durcheilen von 1750 U/min innerhalb des Drehzahlbandes gerade einmal 10 PS an Leistung zulegen. Dafür ging oberhalb von 4250 U/min eindeutig zu viel! Es ist auch nicht so, dass er sich bis 6000 U/min schleppen muss. Die Vmax kann sowohl im 5. Gang als auch im langen 6. Gang erreicht werden und ist ziemlich identisch. Im 6. Gang liegen dann aber nur ca. 5100 U/min an, ca. 6000 U/min im 5. Gang (der 116i DI 1.6 drehte bei Vmax im 5. Gang etwas höher, war also trotz subjektiv schlechterem Durchzug etwas kürzer übersetzt).

Eben weil ich mir vom hubraumstärkeren 116i ein deutlich besseres Bild versprochen habe (bis 3000 U/min identisch mit 118i/120i DI!), wollte ich diesen unbedingt mal fahren und mit seinen beiden (enttäuschenden) Vorgängern vergleichen.
Das Leben ist zu kurz, um langsame Autos zu fahren.

D-B

Schüler

Beiträge: 81

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

15

Samstag, 3. April 2010, 00:46

Ich werde mal schauen, wie akzeptabel die Preise über den ADAC sind - Firmentarife habe ich nicht.


Mit dem ADAC-Tarif hättest du höchstwahrscheinlich im Februar etwa 90 € + Winterreifen bezahlt inkl. Vollkasko, Zusatzfahrer und Jungfahrerzuschlag.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei deinem Angebot wesentlich günstiger war.

Ich hätte keine Nerven ohne VK zu fahren, obwohl Gott sei dank bisher nie was passiert ist (naja sind zwar auch erst 3 Jahre aber trotzdem ;) )

Ich hatte dieses Jahr auch schon sowohl 118i und 116i. Der Unterschied machte sich wirklich nur minimal in der Beschleunigung und evtl. auf der Autobahn bemerkbar.
Ich find beide Motoren absolut top und für mich völlig ausreichend, da ich größtenteils sowieso lieber mit 140-160 entspannt fahre!

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.