Sie sind nicht angemeldet.

qx11

Anfänger

  • »qx11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 5. April 2011

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. April 2011, 15:47

Iveco Daily 3.0 HPI | Hertz Nürnberg

Ich habe letzten Sonntag einen Iveco Daily 3.0 HPI (Kilometerstand ca. 50000) bei Hertz in Nürnberg angemietet. Den Transporter brauchte ich für einen Umzug.

Die Anmietung für die Gruppe K4 erfolgte bei Hertz, da es hier das günstigste Angebot gab, dank unbegrenzter Kilometer bei der Einwegmiete. Zudem hatte ich schon letzten Sommer in der gleichen Fahrzeuggruppe bei Hertz in Ulm sehr gute Erfahrungen sammeln können mit einem damals fast neuen 313er Sprinter mit gerade mal 2000km und ohne jegliche Kratzer.

Mit den gleichen (wahrscheinlich etwas naiven) Erwartungen ging ich nun auch letzten Sonntag früh morgens um 6 Uhr zu Vermietstation in Nürnberg. Dort angekommen sah ich auf dem Mängeldokument, dass das Fahrzeug so einige Vorschäden hat. Anschließend ging der Mitarbeiter von Hertz mit mir zusammen zum Fahrzeug um zu schauen, ob neue Mängel hinzugekommen seien. Dabei war die erste Ernüchterung, dass es diesmal eben keinen Sprinter gab und der Iveco noch nicht mal Zentralverrieglung hatte. Da es noch stockdunkel war, konnte ich keinen Schaden am Fahrzeug sehen und auch der Mitarbeiter stellte zumindest keine neuen Schäden fest.

Bevor ich losfuhr wollte ich nun zuerst Spiegel und Sitzposition einstellen. Leider war der Sitz aber nicht wirklich verstellbar in der Höhe, vll. war ich auch zu dumm dafür, jedenfalls musste ich mich letzendlich mit einer (zu) hohen Sitzposition und einem nicht optimal angeordneten Lenkrad arrangieren. Danach machte ich mich sogleich auf in Richtung Bodensee zu meinem ersten Zwischenziel. Die Autobahn war praktisch leer und ich empfand die automatische Abriegelung bei 125km/h (gleich wie beim Sprinter) als ein wenig störend, aber in solch einem großen Fahrzeug für durchaus nachvollziehbar.

Auf den ersten 300km Autobahn fielen mir das leicht schief stehende Lenkrad als auch die sehr schwammige Lenkung negativ auf. Schwerwiegender war folgender Defekt am Fahrzeug. Denn als es langsam hell wurde fiel mir auf, dass das Gehäuse vom linken Außenspiegel leicht verbogen war, der Spiegel selbst war zwar unbeschädigt, allerdings zitterte und vibrierte dieser bei höheren Geschwindigkeit recht stark. Die wahren Folgen des Defekts traten erst später, auf meinem zweiten Streckenabschnitt in Erscheinung.

Ersteinmal kam ich in der Nähe vom Bodensee an meinem Zwischenziel an, wo der Wagen dann mit Möbeln beladen wurde. Dabei sah ich auch, dass das Fahrzeug praktisch rund um zerkratzt war, jedoch keine größeren Dellen aufwies.

Dann starteten wir nun zu zweit auf den zweiten Streckenabschnitt nach Bonn. Auf der recht vollen Autobahn zwischen Ulm - Stuttgart - Karlsruhe trat nun wieder der defekte linke Außenspiegel in Erscheinung. Denn durch dessen unermüdliches Zittern waren hinter einem fahrende Autos sehr schlecht zu erkennen. Ebenso die Geschwindigkeit der anderen Autos war nur schwer einzuschätzen. Dadurch wurden die ohnehin nicht einfachen Überholvorgänge mit so einem großen, langsamen Fahrzeug unnötig erschwert und auch risikoreicher.

Lobend muss ich allerdings den kraftvollen Motor erwähnen, der selbst an Steigungen fast immer seine Geschwindigkeit von 125km/h halten konnte. Störend waren hier nur die "Zischel"-Geräusche beim Beschleunigen, wahrscheinlich vom Turbolader.

Angekommen in Bonn teilte uns das Fahrwerk (speziell nach dem Ausladen) mit Poltern und kräftigen Schlägen mit, dass die Straßen hier nicht zu den besten zählen. ;) Zudem fiel speziell im Stadtverkehr auf, dass das Getriebe beim Runterschalten nur wiederwillig in den 2. Gang will, manchmal gings zwar, meisten jedoch nicht. Selbst Zwischengas half nicht.

Am Abend gaben wir dann das Fahrzeug in Bonn wieder ab. Leider hatte die Hertz-Vermietung in Bonn keine eigenen Parkplätze, sodass wir erst etwas nach einem Parkplatz suchen mussten, dann aber 200m entfernt letztendlich einen Parkplatz fanden.

Ich war froh das Fahrzeug endlich wieder abgeben zu können. Doch auch das gestaltete sich schwieriger als gedacht, da der Mitarbeiter in Nürnberg mir die falschen "Papiere" (wahrscheinlich die eines Vormieters), wo Kilometerstand etc. einzutragen sind, gab. Also schnell noch einen Zettel von Hand geschrieben, zusammen mit dem Schlüssel in den Briefkasten geworfen und den Gedanken im Hinterkopf so schnell keinen Transporter mehr zu mieten der von Hertz kommt und dann auch noch auf den Namen Iveco hört. Scheint eine unglückliche Kombination gewesen zu sein... :thumbdown:

Schade auch in diesem Zusammenhang, dass es selbst bei Sixt bei Laderaumlängen über 4 Meter fast nur noch diese Iveco Dailys zu geben scheint und man bei der Anmietung leider nicht explizit einen Sprinter mieten kann.



Ich möchte mich auch gleich im Vorraus für meinen etwas negativ klingenden Bericht entschuldigen, aber nach der zufriedenstellenden Anmietung letzten Sommer bei Hertz bin ich diesmal einfach ziemlich enttäuscht worden :(



Viele Grüße

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nsop (05.04.2011), Jan S. (05.04.2011), LDARXDAR (05.04.2011), Poffertje (05.04.2011), Dauermieter-Das Original (05.04.2011), Zwangs-Pendler (05.04.2011), Beeblebrox (05.04.2011), Party-Palme (05.04.2011), Steven.Scaletta (05.04.2011), Il Bimbo de Oro (05.04.2011), Brabus89 (05.04.2011), gwk9091 (05.04.2011), EUROwoman. (07.04.2011), deanFR (07.04.2011), nokiafan23 (07.04.2011), franky (07.04.2011), Timbro (07.04.2011), bentheman (07.04.2011)

t-u-f-k-a-h

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 482

Danksagungen: 7234

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. April 2011, 16:02

Die Daily sind echt mies verarbeitet. Die Stoßstange vorne sieht von Werk aus schon aus, als wenn man einen Frontschaden hatte. (Spaltmaße zu den Kotflügeln sind unterirdisch).
Das schief stehende Lenkrad ist leider auch üblich. Gerne bricht auch die Halterung des Schaltknüppelsackes ab. Und der Schaltknauf löst sich dazu auch genre.

Vorteile sehe ich nur im Motor und im Tempomat.
Mich wundert die Limitierung. Ich erinnere mich an 35C15er, in denen ich 160km/h fuhr.

balanserad

Schüler

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 4. Juni 2010

Wohnort: Oldenburg

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. April 2011, 19:53

Ja die Verarbeitung der Ivecos ist echt unterirdisch. Und das da irgendwelche Lämchen während der Fahrt angehen, oder der Bordcomputer anzeigt, Motor defekt, kann auch vorkommen, und währe häufiger bei dem Model meinte der Europcar Mitarbeiter. Aber beim fahren hatte ich bis auf die Stzposition keine Probleme. Er leif leer stabiler als ein Sprinter, dank Zwillingsbereifung, und der Motor war eine Wucht, trotz nur ein paar PS mehr als ein 13er Sprinter zog er wie ein wilder Stier, egal ob leer oder beladen. Abgeregelt war er aber auch, aber nicht bei 125km/h sondern bei 162km/h.

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 14. März 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumberuf

: 53628

: 8.72

: 187

Danksagungen: 2001

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. April 2011, 20:27

Hallo,
im Januar zog ich mit Sixt und einem Iveco Daily 3,5to auch um. 2 Wochen davor fuhr ich mit einem Sprinter 2,8to bereits meine Küche an den neuen Bestimmungsort. Und ich kann deine Erfahrungen nur untermauern. Im Benz hat man die bekannt robuste aber gute Verarbeitung und im Daily wahllos angeordnete Instrumente und Schalter. Allerdings, mein Iveco hatte auch erst 2Tkm runter, hat bei mir nichts geklappert, geknirscht oder vibriert. Auch hatte er keine Geschwindigkeitsbegrenzung und trotz voller Beladung konnte man, wenn man denn wollte, 160 Km/h fahren. Das war aber auch im Sprinter möglich, war ein 216.

Definitiv gefiel mir aber der Sprinter um Welten besser als der Iveco.

huulseh

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 333

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. April 2011, 22:17

Sorry, aber 160 mit einem voll beladenen Transporter ist einfach nur panne :cursing:

jimmy

Meister

Beiträge: 2 317

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1106

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. April 2011, 22:53

Sixt hat jetzt auch 319 cdi, die Dinger gehen wirklich gut. Haben ja auch an die 200Ps, machen aber bei 167 zu obwohl man merkt, dass da noch ne Menge mehr gehen würde....

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 14. März 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Traumberuf

: 53628

: 8.72

: 187

Danksagungen: 2001

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. April 2011, 07:03

Sorry, aber 160 mit einem voll beladenen Transporter ist einfach nur panne :cursing:


Und weil es völlig unsicher und gefährlich ist, hab ich es nicht gemacht. Schön auf die Formulierung achten!

Thema bewerten

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.