Sie sind nicht angemeldet.

GENE

Pro Audi

  • »GENE« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2011

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 1766

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. Januar 2013, 16:45

VW Multivan Highline 2.0 TDI 4Motion | Starcar Hannover - Buchholz


Vermieter: Starcar
Anmietstation: Hannover - Buchholz
Abgabestation: Hamburg - Harburg
Gebuchte Klasse: M (=XVAR)
Erhaltene Klasse: M (=XVAR)
Erhaltenes Fahrzeug: VW Multivan Highline
Motor: 2.0 TDI 132kw/180 PS
Hubraum: 1968 cm³
max. Drehmoment: 400 Nm bei 1500 - 2000 U/Min
Getriebe: 7-Gang DSG
Farbe: Deep Black Perleffekt
Erstzulasssung: Dezember 2012
Sonderausstattung (soweit erkannt): Multifunktionsanzeige &-lenkrad, Navigationsgerät RNS 510, Tempomat, autom. abblendbare Innen- & Außenspiegel, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, Coming- & Leaving-Home Funktion, Licht-/Regensensor, Rückfahrkamera "Rear Assist", Standheizung mit Funkfernbedienung, Netztrennwand
Kilometerstand Abholung: 38
Gefahrene Kilometer: 293
Verbrauch: 10,3 l/100 km
Streckenprofil: 20% Autobahn, 60% Landstraße, 20% Stadtverkehr
Dauer: 24 Stunden
Tarif: Kostenlos Mieten inkl. 250 Freikilometern

Anmietung
Ein auf der Starcar-Internetseite zur kostenlosen Miete angebotener VW Multivan erregte Interesse, denn dieser musste von Hannover aus nach Hamburg gebracht werden. Eine ideale Strecke, um auch mal endlich einen "Bulli" auf die Liste gefahrener Autos setzen zu können. Nach erfolgter Reservierung meldete sich am nächsten Morgen die Station in Hannover und bestätigte die Reservierung nochmals persönlich und fragte an, ob ich das Fahrzeug denn abweichend der Reservierung auch in Hamburg - Nedderfeld statt Hamburg - City-Süd abgeben könne. Während der Miete erfolgte ein zweiter Anruf, diesmal von der Station Hamburg - Harburg, ob es denn kurzfristig möglich sei, dass Fahrzeug nun doch nicht in Nedderfeld, sondern in Harburg abzugeben. Auf meinen Einwand hin, dass ich dadurch die vereinbarten 250 Freikilometer überschreiten werde, wurde telefonisch versprochen, diese um 100 Kilometer auf 350 Kilometer aufzustocken.
Wie von Starcar gewohnt, wird das Fahrzeug während der Übergabe mit einem Checker auf Schäden hin kontrolliert und der Tankstand notiert. Das Fahrzeug wurde mit etwa 25 % Tankinhalt übergeben und soll mit der identischen Menge auch wieder abgegeben werden.


Fahrzeug
Wie schnell man aus einem Bauarbeiterbus oder Großfamilienwagen einen schicken Businessvan machen kann, beweist das gefahrene Exemplar. Die schwarze Lackierung mitsamt der getönen Scheiben, dem Chrompaket und den Xenon-Scheinwerfern sowie die Highlineausstattung im Innenraum lassen den Bus auch gegenüber einer Oberklasselimosine nicht alt aussehen. Leider wird der an sich stimmige und hochwertige Eindruck des VW Multivan durch die Stahlfelgen auf den arg unterdimensionierten Reifen zunichte gemacht.
Ordert man die Ausstattungsvariante Highline, sind Alcantara-Ledersitze, elektrische Schiebetüren, aber auch die Sitzheizung für die beiden Vordersitze und viele weitere Gimmicks bereits serienmäßig verbaut. Erweitert wurde das ganze dann von Starcar unter anderem noch durch das große Navi, einer Standheizung und einer Rückfahrkamera.
Mit Hilfe der Rückfahrkamera lässt sich das dank der großen Scheiben und schmalen Säulen sehr übersichtliche Fahrzeug auch problemlos in die engste Parklücke bugsieren.


Innenraum
Einsteigen und wohlfühlen! Nicht nur der Fahrer, sondern auch die bis zu sechs weiteren Mitfahrer können die Fahrt im Multivan absolut genießen. Hat man den Fahrersitz erstmal erklommen, bietet sich eine unübertroffene Übersicht auf den Straßenverkehr, die somit perfekt zum vorrausschauenden Fahren einlädt.
Die Mittelkonsole ist sehr übersichtlich aufgeteilt und überzeugt wie das gesamte Cockpit mit seiner hohen Fertigungskunst. Man vernimmt weder Klapper- noch Knarzgeräusche, kein Spaltmaß fällt größer aus als nötig. Das recht viel Plastik verbaut ist, bemerkt man dank der hohen Qualität und perfekten Verarbeitung erst auf den zweiten Blick auf. Direkt neben dem Lenkrad findet sich der DSG-Schalthebel. Hinter dem Schalthebel findet sich die Climatronic, über dieser das Audiosystem mitsamt der Navigation. Im Vergleich zum RNS 310 arbeitet das RNS 510 recht zackig und bietet eine deutlich bessere Darstellungsqualität. Einzig die Bedienung der Schiebetürschalter erfordert körperlichen Einsatz, alles weitere ist sehr gut durch den Fahrer zu erreichen.
Die beiden Einzelsitze in der zweiten Sitzreihe und auch die Dreier-Sitzbank sind auf einem Schienensystem angeordnet und lassen sich somit frei im Innenraum nach den eigenen Wünschen hin- und herschieben. Ergänzend kann man die beiden drehbaren Einzelsitze auch entgegengesetzt der Fahrtrichtung anordnen und so eine nette Runde um den Multifunktionstisch herstellen. Unter den Sitzen finden sich praktische Boxen, in dem das nötigste für die Fahrt verstaut werden kann.
Bei fahrgastfreundlicher Ausrichtung der Sitze fällt das Gepäckfach arg gering aus. Möchte man mehr als einen größeren Koffer mitnehmen, muss man die Sitze mit Abzug der Beinfreiheit allesamt näher zusammenschieben oder die beiden Einzelsitze gänzlich aus dem Bus entfernen. Dazu sind dann allerdings mindestens zwei Leute notwendig, um die unglaublich schweren Sitze aus dem Multivan zu hieven. Von eventueller Platznot bei voller Auslastung ist in der ersten Sitzreihe hingegen nichts zu merken, dort geht es sehr geräumig zu.



Motor, Getriebe & Fahrwerk
Unter der vergleichsweise recht kleinen Motorhaube findet sich der 180 PS starke 2.0 TDI mit doppelter Turboaufladung. Im entsprechenden Drehzahlbereich können bis zu 400 Newtonmetern an den vier Rädern anliegen, genug um den Bulli in jeder Situation ausreichend anzutreiben. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 188 Km/h angegeben, allerdings fühlt man sich bei mittleren Geschwindigkeiten von 120 bis 140 km/h am wohlsten.
Am Ende der 293 Kilometer langen Reise stand ein Verbrauch von 10,3 Litern im Durchschnitt auf der Uhr. Trotz hohem Landstraßenanteil ließ sich der Verbrauch meist nur kurzzeitig unter die 9 Liter treiben. Bei der nächsten Autobahnetappe oder längeren Fahrt in der Stadt schnellte der Verbrauch wieder in die Höhe. Nach einer ordentlichen Einfahrphase über mehrere hundert Kilometer, mithilfe eines Start-Stop-Systems und dem Verzicht auf den Allradantrieb ließe sich dieser Verbrauch aber sicher in Richtung des Norm-Verbrauches von 8,8 Litern bewegen.
Das DSG harmonisiert leider nicht so gut mit dem Fahrzeug, wie man es aus dem PKW-Bereich kennt. Jeder einzelne Gangwechsel ist deutlich und mit kurzen Zugkraftunterbrechungen zu vernehmen. In der Stadt werden etwa 1800 Umdrehungen anvisiert, sodass man beim Dahingleiten immer wieder manuell nachhelfen musste, dass ein nächster, spritsparenderer, Gang eingelegt wird.
Im Stadtverkehr und auf der Autobahn zeigt das Fahrwerk keinerlei Schwächen. Das man in einem Zwei-Tonnen-Gefährt mit den beachtlichen Maßen von zwei Metern in der Breite und fünf Metern in der Länge sitzt, fällt einem erst auf kurvigen Landstraßen auf. So landet man ohne vorherige Verzögerung in Innenkurven schnell auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite und muss bei Außenkurven die Gegenspur teils unfreiwillig mitbenutzen. Dies wird wohl der Kombination aus kleinen Reifen und dem Fahrverhalten des Fahrers geschuldet sein, der die Kurven zu Anfang PKW-Typisch anfuhr. Mit dem Gefährt muss man dann doch vor Kurven bremsen, die ein jedes Auto ohne große Mühe mitnimmt und auch den Lenkeinschlag gegenüber einem PKW deutlich vergrößern.
Außerdem werden die holprigen Passagen einer seit Ewigkeiten nicht mehr sanierten Landstraße deutlich an den Innenraum weitergegeben. Leicht kann sich das Fahrzeug dann aufschaukeln und wankt gepaart mit einer unruhigen Hinterachse vor sich hin.


Fazit
Verlief die letzte Starcar-Miete mit dem VW Passat Variant absolut reibungslos, musste ich diesmal vor, während und nach der Miete jeweils einige Zeit am Telefonhörer verbringen. Es wird sicher nicht für jeden Mieter so einfach möglich sein, dass Fahrzeug dann doch kurzfristig am ganz anderen Ende der Stadt abzugeben. Außerdem schien der Vermerk mit den erweiterten Freikilometern nicht deutlich genug niedergeschrieben, denn die vermeintlichen 43 Mehrkilometer wurden erstmal mit knapp 10 Euro in Rechnung gestellt und mussten von mir in mehreren Telefonaten mit den beiden Stationen erläutert werden.
Allerdings wird mich dies keineswegs davon abhalten, ein weiteres Mal einen Multivan zur kostenlosen Miete mitzunehmen. Dazu macht ein solches, nicht alltägliches, Fahrzeug doch zu sehr Spaß und einem geschenkten Gaul braucht man schließlich nicht allzu tief ins Maul schauen.
Danke :222: , für diesen wunderbar ausgestatteten VW Multivan Highline.

Es haben sich bereits 36 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Flowmaster (17.01.2013), El Martino (17.01.2013), Hobbes (17.01.2013), Il Bimbo de Oro (17.01.2013), Johnny (17.01.2013), nobrainer (17.01.2013), Neuschwabe (17.01.2013), Zwangs-Pendler (17.01.2013), Brabus89 (17.01.2013), Oberhasi (17.01.2013), Kodo (17.01.2013), Arlain (17.01.2013), Base (17.01.2013), Mechnipe (17.01.2013), Geigerzähler (17.01.2013), rulfiibahnaxs (17.01.2013), Noggerman (17.01.2013), gwk9091 (17.01.2013), jo.nyc (17.01.2013), Mietkunde (17.01.2013), honni (17.01.2013), upgrade (17.01.2013), S v e n (17.01.2013), th-1986 (17.01.2013), Timbro (17.01.2013), deanFR (17.01.2013), Alex-4u (17.01.2013), detzi (17.01.2013), BinMalWeg (17.01.2013), na5267 (17.01.2013), nsop (18.01.2013), markus_ri (18.01.2013), gudze (18.01.2013), Theo. (18.01.2013), Hupfdude (20.01.2013), Fabian-HB (08.06.2013)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 042

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12256

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Januar 2013, 17:13

DAS ist doch mal ein Mobil für die nächste Fusion :101:
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (17.01.2013)

Dr@gonm@ster

Fährt auch mit XDAR Möbel kaufen.

Beiträge: 2 401

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Danksagungen: 1317

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Januar 2013, 17:35

Nicht nur für die Fusion, sondern ein allgemein perfektes Reisegerät für 4+ Personen. Toller Bericht, tolles Auto. :101:

Jetzt frage ich mich nur, warum es solche Ausstattungsperlen ausgerechnet bei Starcar zu geben scheint, nicht aber bei Sixt. :cursing:

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23805

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Januar 2013, 17:44

Jetzt frage ich mich nur, warum es solche Ausstattungsperlen ausgerechnet bei Starcar zu geben scheint, nicht aber bei Sixt.


You get what you pay for!

Danke @GENE: für den Bericht.
So ein Multivan ist einfach ne schicke Sache für nen Ausflug mit mehreren Leuten. :118:
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dr@gonm@ster (17.01.2013)

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Januar 2013, 18:51

Das Fahrzeug wurde mit etwa 25 % Tankinhalt übergeben und soll mit der identischen Menge auch wieder abgegeben werden.
Das wäre ja nichts für mich. Bei Robben & Wientjes ist das m.E. auch so? Hatte mal einen Viano von denen und musste dann so leer wieder abgeben, wie er vorher war. Da ist mir ein voller Tank allemal lieber.
DAS ist doch mal ein Mobil für die nächste Fusion
Aufgrund der Bodenbeschaffenheit und der Wetterlage in der Vergangenheit war ich dort zuletzt mit einem Fullsize SUV vom Typ Volvo XC90 angereist (darin kann man auch schlafen) aber dank 4motion dürfte der Multivan auch nicht die schlechteste Wahl sein.

Das mit der Standheizung finde ich ja top! :-)

GENE

Pro Audi

  • »GENE« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2011

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 1766

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Januar 2013, 22:01

Das Fahrzeug wurde mit etwa 25 % Tankinhalt übergeben und soll mit der identischen Menge auch wieder abgegeben werden.
Das wäre ja nichts für mich. Bei Robben & Wientjes ist das m.E. auch so? Hatte mal einen Viano von denen und musste dann so leer wieder abgeben, wie er vorher war. Da ist mir ein voller Tank allemal lieber.

Das ist bei Starcar je nach Situation unterschiedlich. Der VW Passat Variant als Verkäuferfahrzeug sollte hingegen überhaupt nicht betankt werden. Es wurde der Tankstand bei Mietbeginn und am Mietende notiert und dann von Starcar direkt nachgetankt. Ich hatte der Aussage zuerst wenig Vertrauen geschenkt, aber der Kurs war in der Tat günstiger als an der Tankstelle.
Bei Neufahrzeugen hingegen scheinen immer so um die 20% - 25% im Tank zu sein, die man auch bei der Abgabe des Fahrzeuges im Tank haben soll.

dasfettbrennt

Fortgeschrittener

Beiträge: 519

Danksagungen: 285

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Januar 2013, 23:26

Schöne Felgen wären aber schon schön, oder? Ich mag den Multi, natürlich mochte ich den 5-Zylinder noch lieber, aber Alu's gehören da einfach dazu, auch wenn man sie während der Fahrt nicht sieht...
"Xavi mit 60 Ballkontakten bislang. Das schaffe
ich nicht mal, wenn ich mich im IKEA-Kinderland in die Kiste mit den
Plastikbällen werfe." 11Freunde-Ticker bei Barca-Chelsea

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

NorthLight (18.01.2013)

GENE

Pro Audi

  • »GENE« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2011

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 1766

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. Januar 2013, 09:35

Schöne Felgen wären aber schon schön, oder? (...), aber Alu's gehören da einfach dazu, auch wenn man sie während der Fahrt nicht sieht...

Der Meinung kann man nur zustimmen. Allerdings kann ich nachvollziehen, dass auf den Winterschlappen lediglich die Stahlfelgen drauf sind. Bei Schnee und Eis ist die Gefahr dann doch größer, die Alus zu zerkratzen.
Andererseits scheut es die anderen AVs ja auch nicht, derzeit Fahrzeuge mit zumindest einigermaßen schicken Alufelgen zu vermieten.

Mich hat in diesem Fall eher die allgemeine Größe der Reifen gestört, sie sind den Ausmaßen des Fahrzeuges nur bedingt gewachsen gewesen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

NorthLight (18.01.2013), Geigerzähler (23.01.2013)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.