Sie sind nicht angemeldet.

melboro

Schüler

  • »melboro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

: 32784

: 8.04

: 133

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. September 2013, 11:31

VW Multivan Startline 2.0 TDI | Autoverleih Sammüller Bamberg

Vermieter: Autoverleih Sammüller
Station: Bamberg
Dauer: 7 Tage

Klasse: B2
gefahrene Strecke: ca. 1340 km
Km-Stand Anfang: 22520 km

Leistung: 140PS/103kW
EZ: 02/2013
Bereifung: Winterreifen
Durchschnittsverbrauch: 8,9 l/100km (errechnet)

Ausstattung (soweit ersichtlich): Stoffsitze, Sitzheizung, Tempomat, ParkPilot (V+H), Servotronik, Schiebefenster hinten links,
Sonnenschutzfolie tiefschwarz hinten, zuziehhilfe Heckklappe, Klimaanlage „Climatic“, „Licht & Sicht“ (autom. Fahrlicht, Regensensor, abbl. Innenspiegel), Nebelsw. mit Abbiegelicht, Navi RNS 315, Boardcomputer MFA Plus
BLP: ca. 44.800€ laut VW-Konfigurator



Mein erster, richtiger Bericht. Ist etwas lang geworden.. :whistling:

Vorgeschichte:
Für die Fahrt nach Hamburg (zu meiner Hochzeit :) ) hatten wir für uns und den wenigen, hier unten im Süden wohnenden Familienmitgliedern (wir waren insg. 6 Personen) eigentlich unsere 2 Privatfahrzeuge vorgesehen. Trotz doppelter Spritkosten, beim Sightseeing in Hamburg doppelter Parkplatzsuche und –kosten usw. entschieden wir uns dann doch für diese Variante, da es so immer noch (etwas) günstiger wäre als mit einem Mehrsitzer von den großen oder lokalen Autovermietungen.
Aber wie sollte es anders sein: ca. 4 Wochen vor der Hochzeit verabschiedete sich ein Fahrzeug mit technischen Problemen. Geld für die Reparatur war nicht vorhanden, das sollten wir ja als Geschenk kriegen. ^^ Da nun ausgerechnet das andere Fahrzeug aber seine besten Jahre eigentlich schon hinter sich hatte, suchten wir gleich nach Ersatz für beide Fahrzeuge. Eins, in das wir alle reinpassen. Wenn schon, denn schon. Komfort durfte zu so einem Anlass natürlich nicht fehlen, und somit wurde nach einem Multivan oder Viano und keinem „Bauarbeiterfahrzeug“ gesucht.
Europcar, Sixt usw. waren zu teuer. Sammüller hatte aufgrund eines neuen Angebotes und Ferienzeit leider nichts mehr zur Verfügung. Alle anderen paar Kleinvermieter, auch im Umkreis bis nach Nürnberg, nichts günstiges/passendes/verfügbares. :thumbdown:
Ein paar Tage und (negative) Rückmeldungen später, versuchte ich es noch einmal beim Autoverleih Sammüller. Und wir hatten Glück, halbwegs. Hr. Sammüller selbst hatte ich am Telefon und er sagte mir, dass er demnächst Bescheid bekommt, wann seine neu bestellten Multivans geliefert werden. Ich hoffte natürlich rechtzeitig für meine Pläne. Schon einen Tag später Rückruf von Hr. Sammüller und parallel dazu die vorbereitete Reservierung im E-Mail Eingang! TOP Service! Fahrzeug war also Verfügbar, und das zu einem tollen Preis aufgrund dieses neuen Sommerangebotes. Jetzt hatten wir richtig Glück!

Anmietung:
Durch eine zwischenzeitliche Spaßmiete bei Europcar (Audi TT 2.0 TFSI Roadster), die nur einen Katzensprung vom AV Sammüller entfernt ist, konnte ich, anhand des Kennzeichens auf der Reservierung, „meinen“ VW Multivan erblicken. Für ein gemeinsames Foto meiner aktuellen und zukünftigen Miete hat es damals aber leider nicht gereicht.
Mit Vorfreude, Aufregung und dem Vorwissen, wie die Schrankwand aussieht und ausgestattet ist, betrat ich also die Vermietung, die ich bereits durch ein paar Transportermieten kannte. Ich war leicht verwundert, denn es wirkte aufgeräumter als früher. :P @Sniggers: weiß wohl was ich meine. Früher herrschte sehr viel Zettelwirtschaft, Ordnern und Ablagen wo man hinschaute. Jetzt zwar auch, aber irgendwie viel ordentlicher. Aber das hat ja alles nichts mit der netten Bedienung und der dennoch recht schnellen Abwicklung zu tun.
Fahrzeug war noch in der Reinigung. Das Übergabeprotokoll wurde anschließend gemeinsam ausgefüllt, wobei ich noch Klimaanlage und Tempomat entdeckte, YES! :8o: Dann endlich durfte ich Multivan fahren. :117:




Fahrzeug:
Obwohl das Auto der Multivan von Innen und Außen fast noch wie neu da stand, hatte er schon über 22tkm drauf gehabt. Die Kilometer sieht man ihm gar nicht an. – Moment, war da nicht was mit neuen Fahrzeugen? Egal, der hier ist auch super und sogar schon eingefahren. :thumbsup:
Schon die Fahrt nach Hause hat Spaß gemacht, wie werden dann erst die restlichen geplanten 1400km?

Er fährt sich angenehm, fast schon wie ein Golf. Na gut, natürlich nicht ganz so:
Dass der Wagen empfindlicher auf Wind reagiert und schnellen Kurven ein wenig wankt sollte jedem klar sein, ist halt kein Roadster. Die Größe ist durch den Einstieg und der erhöhten Sitzposition fast immer präsent, was ihn aber nicht gleich zum Sattelschlepper macht, welche man in einer BAB Baustelle mit etwas Zielgenauigkeit und ein paar Schweißperlen auf der Stirn auch mal überholen kann. :whistling: Wegen der Höhe suchte ich bei jeder Parkhauseinfahrt hektisch die Höhenbegrenzungs-Schilder, um nicht mit dem 1. Multivan-Cabrio der Welt wieder herauszufahren. Aber bis auf ein Parkhaus passte alles.
Die 140PS waren ausreichend um durchgehend mit 6 Personen durch die Stadt zu gondeln oder um auch mal auf der BAB 180km/h zu fahren. Die Beschleunigung bzw. Elastizität von z.B. 120 auf 180 km/h dauert natürlich ein Weilchen, was aber aufgrund der Größe und Beladung akzeptabel ist. Ansonsten ließ ich es mit dem Multivan eher ruhiger angehen, was sich im Verbrauch bemerkbar machte: 8,9l/100km sind ein ordentlicher Wert wie ich finde. Ich hatte vorher schon mit ~ 10 Litern gerechnet, aber dass am Ende eine 8 vor dem Komma stehen würde, war für mich überraschend.





Innen überzeugte der Multivan ebenso. Die Verarbeitung war VW-Typisch gut, die Knöpfe dort wo man sie erwartet, der gummierte Fußboden pflegeleicht, die Sitze in Ordnung. Zudem viele Ablagemöglichkeiten in den Türen, Seitenwand, unter den Sitzen, und drei 12V Steckdosen - am Armaturenbrett, hinter der Seitentür und im Gepäckraum.
Die Bedienung des Boardcomputers ist zu Beginn etwas ungewohnt, da man neben der Wippen an der Seite des Wischerhebels einen Knopf zum Bestätigen an der Unterseite hat. Ok, doch nicht alles wo man es erwartet.. Um den zu drücken, muss man den ganzen Wischerhebel festhalten. Antippen ist nicht. Zudem fand ich es schade, dass sich die Durchschnittswerte jeden Tag (bzw. nach mehreren Stunden/längerem Parken) von allein genullt haben. Oder ich hab das andere Menü nicht gefunden.
Die Klimaanlage verrichtete ihren Dienst, nur nicht ganz so wie wir es wollten. Während wir vorne schon fast froren und teilweise mit Sitzheizung da saßen, war es der Verwandtschaft hinten noch immer zu warm, obwohl die hintere Lüftung aktiviert, auf kalt gestellt und auf höchster Stufe war. Hmm.. ?(
Die schwarze Folierung der Scheiben stand dem Multivan super, und im Sommer sicher vorteilhaft. Aber gerade bei schlechtem Wetter war dann nicht mehr viel mit Sightseeing… alles dunkel. Hier vielleicht nur die verdunkelten Scheiben ordern.
Das Navi ließ sich sowohl per Tasten als auch per Touchdisplay bedienen. Handy koppeln, Routen berechnen, Musik von der SD Karte, alles schnell und problemlos. Nur die Darstellung ist beim Navigieren manchmal etwas langsam. An einer Kreuzung schon längst abgebogen, stehe ich laut Navi noch immer am Stoppschild. Da scheint die Genauigkeit etwas zu fehlen.




Die Variabilität und die Bedienung der Sitze sind schon klasse. Unsere Einzelsitze in der zweiten Reihe ließen sich um 180° drehen, was wohl die sinnvollste Konfiguration ist wenn man sich so ein Bus bestellen würde. Soweit ich weiß gibt es die auch starr, erste Reihe auch drehbar usw. Alle hinteren Sitze lassen sich in den Schienen verschieben, so dass z.B. alle die größtmögliche Beinfreiheit haben, oder alles zusammen schieben, so dass man Kofferraum gewinnt. Dieser fällt etwas klein aus wenn man die goldene Mitte wählt. So hatte man etwas mehr als eine Kofferbreite Platz, um Gepäck-Tetris zu spielen. Aber darin bin ich Pro-Gamer (Wir haben schon mal ein 1,40x2,00m Ikea-Bett samt Matratze und etwas Gepäck in einen A6 Avant bekommen). 8) Die Koffer wurden nach oben hin gestapelt, Taschen und Kleinkram dazwischen, Anzüge und Brautkleid obendrauf, Kühlboxen und /-taschen zwischen die Einzelsitze, alles andere wo noch Platz war. Mehr ging nicht. Gepasst hat alles und beschwert hat sich eigentlich auch niemand. :D
Praktisch wäre noch eine zweite Schiebetür. Sowohl zum Beladen als auch zum Ein- und Aussteigen, wenn derjenige an der Tür mal wieder pennt und nicht in die Gänge kommt. Und da ich so gerne auf Knöpfchen drücke, am besten elektrische :)




Fazit:
So ein Multivan hat was! Für den nächsten Urlaub mit mehreren Personen wird es sicherlich wieder ein Multivan. Starker, sparsamer Motor. Genug Platz, wenn man nicht grad mit 7 Personen reist oder es mit dem Gepäck übertreibt. Und so in der Ausstattung auch völlig ausreichend. Klar, bisschen mehr darf’s immer sein, aber es geht auch so.



PS: Anbei noch ein Bild von, praktisch, unserer Zweitmiete:



Lincoln Town Car, V8 209PS, 8,60m lang

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Fabulant (03.09.2013), Sniggers (03.09.2013), Turboman (03.09.2013), rulfiibahnaxs (03.09.2013), Jan S. (03.09.2013), Oberhasi (03.09.2013), nobrainer (03.09.2013), EUROwoman. (03.09.2013), detzi (03.09.2013), Mietkunde (03.09.2013), Il Bimbo de Oro (03.09.2013), Kaffeemännchen (03.09.2013), Mechnipe (03.09.2013), Brabus89 (04.09.2013), markus_ri (05.09.2013), peak_me (05.09.2013), MaxPower (07.09.2013), Niko (15.09.2013)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.