Sie sind nicht angemeldet.

Sitzheizung

Fortgeschrittener

  • »Sitzheizung« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 240

Registrierungsdatum: 11. Februar 2012

Aktuelle Miete: Audi A3 2.0TDI s-tronic

: 45008

: 7.52

: 174

Danksagungen: 1289

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Mai 2014, 19:55

2013 Ford Explorer Limited 4WD | National New York JFK Airport

Vermieter: National
Abholstation: New York JFK Airport
Rückgabestation: Fort Lauderdale Hollywood Airport
Meilenstand Abholung: 8926
Gefahrene Meilen: 2264
Meilenstand Abholung: 11190
Gebuchte Klasse: SFAR (Standard SUV)
Erhaltene Klasse: SFAR (Standard SUV)
Leistung: 216KW/294PS
Preis: 40.100$
Durchschnittsverbrauch: 19,5MPG (=12,0 l/100km)
Dauer: 14 Tage

Ausstattung

An Bord waren:

10 Fach el. Ledersitze mit Lordosenstütze und Memoryfunktion für den Fahrer (Beifahrer: 6-Fach el. verstellbar), Sitzheizung, Rückfahrkamera, PDC hinten, 3-Zonenklimaautomatik, el. Fensterheber rundum, Garagentoröffner, Push-Button Start, Remote Engine Start (Motorstart vom Schlüssel), 3. Sitzreihe, Terrain-Managment-Dial, Tempomat, Multifunktionslenkrad (Leder), automatisch abblendender Innenspiegel, Garagentoröffner, Ambientebeleuchtung


myFord Touch Infotainmentsystem mit 8" Touchscreen, SYNC und 2 4,2“ Bordcomputern, SONY Audiosystem mit 12 Lautsprechern und 390W, Sirius Satellite Radio, Bluetooth Freisprecheinrichtung inkl. Bluetooth Audio Streaming

Allradantrieb, Bergabfahrhilfe, 6-Gang Automatikgetriebe, 20“ Alufelgen, el. anklappbare Außenspiegel, Intelligent Access (Komfortzugang), Nebelscheinwerfer

Anmietung/Reservierung

Der Wagen wurde bei National über den ADAC gemietet, inkl. 2 Mio. € Versicherungssumme, VK ohne SB und Zusatzfahrer.

Nach einem 3-tägigen New Yorkaufenthalt fuhr ich mit meinem Sohn mit der Subway zum Flughafen um unseren Begleiter abzuholen. Gehofft hatten wir auf einen Jeep Grand Cherokee oder was großes aus dem Ford Konzern. Im kleinen Nationaloffice dann schnell Naviangebot, Roadsideassistance und ein Upsell auf einen Tahoe verneint und draußen dann vom Greeter begrüßt wurden. Dieser brachte uns zum Auto, da wir die Choiceline wegen der Einwegmiete nicht benutzen durften.
Das angebotene Auto war ein 2013er Ford Escape SEL in grün, also Midsize SUV, sodass wir uns nach kurzer Suche dann ein Auto aus der Emerald Club Linie aussuchen durften, sie checkte kurz die Kategorie und so kamen wir zu unserem Ford Explorer.

Das Fahrzeug

Unser schwarzes Geschoss war ein 2013 Ford Explorer Limited 4WD. Somit war es die Topversion mit Allradantrieb inklusive dem Drehregeler für die verschiedenen Bodenbeschaffenheiten, in hellem, freundlichem Schwarz gehalten. In der vorderen Beifahrerfelge ein kleiner Kratzer, ansonsten wie neu. Da das Auto nach der Zulassung gerade 2 ½ Monate alt war verströmte es noch die ganze Fahrt über Neuwagengeruch. Sehr schön auch die Ambientebeleuchtung, welche man in 7 Farben einstellen konnte.


Design und Qualitätsanmutung

Natürlich Geschmackssache, aber mir gefällt das Design des aktuellen Explorers innen wie außen ausgesprochen gut. Er wirkt von allen Seiten sehr stämmig, was durch die dicken 20“ Walzen nochmal unterstrichen wird. Der in Wagenfarbe gehaltene Grill sieht aus wie aus einem Polizeifahrzeug entnommen und kommt richtig gut. Zudem steht er vor dem weißen Haus zu Hauf rum und die werden sich ja nur das Beste aus heimischer Produktion krallen :106: . Auch der Innenraum weiß zu gefallen. So ist das gesamte Armaturenbrett unterschäumt und aus weichem Plastik, unterbrochen durch einzelne Holzzierelemente, Aluminiumapplikationen und das Klavierlackfarbene Radiobedienfeld macht das ganze Auto einen wertigen Eindruck. Vor einem X5 E70 braucht sich die Materialanmutung hier sicherlich nicht zu verstecken. Einzig das Leder hatte nach gerade mal 8900 Meilen bereits erste Abnutzungsspuren, aber nichts was man mit Lederpflege in einem Nicht-Mietwagen nicht wieder richten könnte. Mein Fazit, die viel gescholtene amerikanische Innenraumqualität ist seit den großen Facelifts der amerikanischen Kernmarken, vor 1-3 Jahren je nach Modell, in diesem Segment weitgehend Geschichte.


Komfort und Fahrwerk

Die Sitze sind phänomenal, alles ist el. Einstellbar, beide Sitze sind beheizt und mit einer Lordosenstütze ausgestattet, vom Design her erinnern sie ein wenig an die eines Mustangs. Auch sonst ist der Wagen ein weich gefederter Highwaycruiser, ideal für lange Roadtrips, zieht aber nicht mit Vollgas um die Kurve, dafür müsste man noch weitere 1500$ für den Explorer Sport aufbringen, der dann aber auch den Turboaufgeladenen 3,5l Ecoboost unter der Haube hätte. Im Limited Trim hat man einen extrem bequemen Meilenreißer mit etwas zu leichtgängiger Lenkung (Lenkradumdrehungen mit 2 Fingern sind möglich) und relativ guten Offroadeigenschaften.

Als zusätzlichen Komfortgewinn hatte der Wagen das in den USA beliebte Remote Start System serienmäßig, bei heißem Wetter
2-mal auf die entsprechende Taste gedrückt und schon kühlte der Wagen runter, machte sich bei Temperaturen von 40°C nach einer 24km Fahrradtour in den Everglades perfekt und funktioniert wirklich auch über große Distanzen problemlos, wir haben es doch einige Male genutzt.


Der Komfortzugang hier funktioniert zudem auch besser als im Pathfinder, das System hier ist wie das System bei BMW, hinter den Türgriff gefasst entriegelt es, mit einer kleinen Fläche auf dem Türgriff verriegelt das Fahrzeug.


Natürlich könnte man sich noch eine el. Lehnenneigungsverstellung für den Beifahrersitz oder eine el. Heckklappe in die Serienausstattung des Limited wünschen, doch schon so ist der Wagen sehr gut ausgestattet.

Infotainment

Hier unterscheidet sich dieser Ford von den europäischen extrem, denn er bietet statt einer mit Tasten überfrachteten Mittelkonsole in den höheren Ausstattungslinien Fords hauseigenes myFord Touch System, welches demnächst nach langer Wartezeit auch in Europa angeboten werden soll. Ich hatte das System bereits in 3 verschiedenen Evolutionsstufen von der ersten 2011 bis hin zur aktuellen 2013er Version. Da es ja auch bald in europäischen Fords angeboten wird gehe ich hierauf etwas genauer ein.

Die Basics sind ein zentral positionierter 8“ Farbtouchscreen, 2 Bordcomputer links und rechts des Tachos (einer für Ausstattung (Radio, Telefon, Klimaanlage, Navigation), einer für Fahrzeuginformationen), das Ford SYNC-System und eine Sprachsteuerung für nahezu sämtliche Funktionen.

Der Touchscreen an sich ist in 4 Hauptquadrate unterteilt. Multimedia, Klimatisierung, Telefon und Navigation, auf diesem Homescreen wird also Radiosender und Musikinformation samt Schnellwahltasten, die Temperatur, Informationen zum Telefon und der Kompass angezeigt. Jedes dieser Quadrate kann man noch einmal aufrufen um ambitioniertere Einstellungen vorzunehmen.

Homescreen:


Entertainment:


Klimasteuerung:


Telefon:


Navigation:


Das ganze funktioniert einwandfrei mit akustischer Rückmeldung zum Tastendruck, jedoch benötigt das System teilweise eine Gedenksekunde beim Aufbauen und der Touchsreen ist während der Fahrt nicht so einfach zu bedienen wie z.B. das iDrive meines BMW, jedoch kann man ja alle Funktionen zudem am Lenkrad, mit herkömmlichen Tasten oder per Sprache steuern.

Die Steuerung der Bordcomputer erfolgt über ein 4-Wege und OK Tastenfeld im Lenkrad und ist logisch aufgebaut, Änderungen der Temperatur, des Radiosenders, oder ein Anruf sind schnell erledigt und auch die Sprachsteuerung des Ford SYNCsystems kommt mit halbwegs gutem Englisch durchaus klar, es kam zu keinen Verständnisschwierigkeiten. Die Bluetoothverbindung auch hier einwandfrei mit klarer Gesprächswiedergabe auf beiden Seiten der Verbindung.



Hervorragend war die Anschlussausstattung, neben 2 USB Ports gab es einen RCA-Anschluss, einen SD-Kartenschlitz, sowie die Möglichkeit Musik vom Smartphone zu streamen.


Das Sirius Satellitenradio ist hier 6-Monate Standard und hat uns mit werbefreier Musik hervorragend die Ostküste herunterbegleitet, ein toller Service. Das SONY Soundsystem ist passend dazu eine Wucht, sehr klar und mit ordentlich wumms dahinter, kommt sehr gut bei den vielen Alternative-/Classic-Rocksendern auf Sirius.

Das Startup der hochtechnisierten Tachoeinheit sieht im Übrigen so aus:


Motor und Getriebe

Während der Motor in Crossovern wie dem Edge vollkommen ausreicht, ist er im Explorer, trotz ca. 5PS Mehrleistung mit dem Fahrzeuggewicht manchmal etwas überfordert, zwar marschiert der Wagen beim Kickdown auch stramm los, muss aber beim Beschleunigen auf z.B. dem DC-Beltway wo gut und gerne 20mph über Limit gefahren wird schon zwei Gänge zurückschalten um den Koloss zum gefahrlosen Spurwechseln anzutreiben. Dies ist aber auch dem Gewicht geschuldet, mit 2,8t Leergewicht ist der Explorer einfach zu schwer, sodass man von den 294PS nicht allzuviel merkt. Dies war der Vorteil des leichteren Pathfinders, aber trotz schwererem Gewicht, auch dank dem Allradsystem verbraucht der Explorer mit glatt 12l/100km einen Liter weniger als selbiger.

Mit dem Ecoboost 4-Zylinder aus dem Escape (240PS), welcher auch angeboten wird, wollte ich den Wagen aber auch nicht fahren, viel eher mit dem 3,5l Ecoboost und 360PS :106: .

Rückgabe

Kann man kurz machen. Vollgetankt, hingestellt, Gepäck entnommen, Beleg mitgenommen und schon konnte es zum Airport gehen.

Fazit zum Vermieter:

Wir haben zum ersten Mal bei National gebucht und wurden überzeugt. Keine Wartezeit am Schalter, bessere, neuere und gepflegtere Autos als bei National (Ausflottungsgrenze nach maximal 20.000 Meilen, und die Einwegmietpauschale haben National zu unserem neuen Platz-1-Vermieter in den USA gemacht.

Fazit zum Auto:

Der Explorer macht im Prinzip nichts falsch, extrem gute Ausstattung, sehr viel Platz im Innenraum und das Fahrgefühl eines dicken Schiffes, sowie akzeptable Geländetauglichkeit machen ihn zu einem gelungen Allrounder SUV. Ich würde den Wagen uneingeschränkt noch einmal mieten, da das Gesamtpaket hier einfach stimmt.

Bilder unseres Kolosses gibt es natürlich auch und zwar zahlreich:


















Es haben sich bereits 32 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Kaffeemännchen (18.05.2014), Wilhelm (18.05.2014), ehrenfried (18.05.2014), TALENTfrei (18.05.2014), Il Bimbo de Oro (18.05.2014), Zwangs-Pendler (18.05.2014), Arlain (18.05.2014), dmx (18.05.2014), Mojoo (18.05.2014), Oberhasi (18.05.2014), mauro_089 (18.05.2014), Jan S. (18.05.2014), Mietkunde (18.05.2014), don199 (18.05.2014), Radio/Active (18.05.2014), Geigerzähler (18.05.2014), (18.05.2014), NorthLight (19.05.2014), Brabus89 (19.05.2014), schauschun (19.05.2014), Leon Jibsnet (19.05.2014), EUROwoman. (19.05.2014), KoerperKlaus (19.05.2014), proudnoob (19.05.2014), sw84 (19.05.2014), lieblingsbesuch (19.05.2014), tjansen (20.05.2014), deanFR (20.05.2014), Lenn86 (20.05.2014), Kurt. (20.05.2014), El Phippenz (20.05.2014), markus_ri (20.05.2014)

Wilhelm

Meister

Beiträge: 2 015

: 22810

: 8.62

: 101

Danksagungen: 1812

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Mai 2014, 20:04

Danke für deinen Bericht!

Das Lenkrad haben sie wohl aus dem Fiesta geklaut :210:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sitzheizung (19.05.2014)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 023

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12227

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Mai 2014, 20:07

Umgangssprachlich: Hammer Bericht - üble Karre! :60:
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

don199 (18.05.2014), Sitzheizung (19.05.2014)

NorthLight

...eiskalt unterwegs mit (vielen) guten Vorsaetzen ;)

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Aktuelle Miete: wechselnd wie andere ihre Schluepper...

Wohnort: North of Nowhere

Danksagungen: 1014

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. Mai 2014, 00:41

schickes Ding!

Nur bin ich nicht schlau gheworden, ob DI oder BE?! Ecoboost, von denen Du mehrfach schreibst, sind BE, ja - aber der hier?
wer reitet so spaet durch Eis und Gischt? Schietwetter, aber macht mir nischt!

don199

Profi

Beiträge: 1 308

Registrierungsdatum: 25. Juni 2010

Wohnort: STR

Beruf: IT

Danksagungen: 2856

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. Mai 2014, 00:47

schickes Ding!

Nur bin ich nicht schlau gheworden, ob DI oder BE?! Ecoboost, von denen Du mehrfach schreibst, sind BE, ja - aber der hier?


Den Wagen gibt's nur als Benziner. :)

Dr@gonm@ster

Fährt auch mit XDAR Möbel kaufen.

Beiträge: 2 389

Registrierungsdatum: 2. Mai 2011

Danksagungen: 1314

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. Mai 2014, 00:50

Mönsch Northlight...Amerika und Dieselmotoren im PKW? Ich bitte dich. :D

Sitzheizung

Fortgeschrittener

  • »Sitzheizung« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 240

Registrierungsdatum: 11. Februar 2012

Aktuelle Miete: Audi A3 2.0TDI s-tronic

: 45008

: 7.52

: 174

Danksagungen: 1289

  • Nachricht senden

7

Montag, 19. Mai 2014, 19:25

Danke für deinen Bericht!

Das Lenkrad haben sie wohl aus dem Fiesta geklaut :210:


:60: Ja das könnte man fast denken, aber einen größeren Funktionsumfang als beim Fiesta hat dieses Lenkrad schon inkl. mehr Tasten :106: und im Vergleich zum Fiesta ist es wohl auch größer, fast sich aber doch recht akzeptabel an.

Umgangssprachlich: Hammer Bericht - üble Karre! :60:


Danke dafür :). Jup, der Wagen ist genau das was in Deutschland viele Nachteile bringen würde, breit, schwer und mit Trinksitten jenseits von gut und böse, aber abgesehen von diesen Hemmnissen macht es großen Spaß so ein riesen Schiff im Urlaub zu bewegen, für ein paar Wochen mit viel Gepäck ist es einfach ein unschlagbares Reisemobil, zumindest da, wo Sprit im Vergleich zu uns zum Spottpreis verhökert wird :106: .

schickes Ding!

Nur bin ich nicht schlau gheworden, ob DI oder BE?! Ecoboost, von denen Du mehrfach schreibst, sind BE, ja - aber der hier?


Oh ja gefallen hat er mir super. Es war typisch amerikanisch natürlich ein Benziner, was wohl auch den Verbrauch erklärt (wir reden schließlich von größtenteils Tempomat 100km/h). Als Diesel wird er glaube ich in gar keiner Länderausführung angeboten, weder Amerika noch in den VAE oder (glaube ich) China.

Mönsch Northlight...Amerika und Dieselmotoren im PKW? Ich bitte dich. :D


am besten noch mit manuellem Schaltgetriebe :107:. Ich glaube würde man so was dort anbieten würden sich Motorschäden durch Fehlbetankungen häufen, welcher Amerikaner tankt denn was anderes als Benzin.

Obwohl, ich glaube E85 Ethanol kann man da auch reinkippen, ist denke ich ein FlexFuel Motor und der frisst so ziemlich alles, von Diesel mal abgesehen :D.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

jochendiesau (19.05.2014)

NorthLight

...eiskalt unterwegs mit (vielen) guten Vorsaetzen ;)

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Aktuelle Miete: wechselnd wie andere ihre Schluepper...

Wohnort: North of Nowhere

Danksagungen: 1014

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Mai 2014, 01:19

naja, "PKW" ist relativ, und grosse Ford-SUVs gibt's durchaus als DI - ich wollte jetzt nicht gross suchen... und 12l/100km waeren in der Groessenordnung fast auch dieselwuerdig (manche verbrennen hier ja surchaus Unsummen an Litern :P) - aber danke fuer die Aufklaerung/en!
wer reitet so spaet durch Eis und Gischt? Schietwetter, aber macht mir nischt!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dr@gonm@ster (20.05.2014)

Sitzheizung

Fortgeschrittener

  • »Sitzheizung« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 240

Registrierungsdatum: 11. Februar 2012

Aktuelle Miete: Audi A3 2.0TDI s-tronic

: 45008

: 7.52

: 174

Danksagungen: 1289

  • Nachricht senden

9

Samstag, 7. Juni 2014, 17:16

Ich buddel den Thread nochmal kurz aus. Ich und mein Sohn waren vorgestern auf der AMI in Leipzig, wo Ford ein Messemodell des myFord touch, bzw. hier heißt es Ford SYNC II im deutschen Layout gezeigt hatte und habe davon ein kleines Video zur Reaktionsgeschwindigkeit des Touchscreens gemacht.

Im Vergleich zu meiner ersten MFTberührung 2011 ein wahrer Sprung was die Geschwindigkeit betrifft. Im Vergleich zu 2013 war es jedoch nur eine leichte Optimierung. Das kurze Flackern bei 0:21 war in der 2013er Serienversion auch nicht vorhanden.

Meiner Meinung nach ein echtes Upgrade zu den Tastenüberfluteten Ford Cockpits (insbesondere mit dem SONY-System)-



SIRIUS Satellite Radio wurde hierbei durch den DAB-Button ersetzt, sodass ich denke, dass DAB im Systemumfang enthalten sein wird.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

dmx (07.06.2014), DerJungeVomMeer (08.06.2014), Jan S. (10.06.2014)

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.