Sie sind nicht angemeldet.

pustefix

Fortgeschrittener

  • »pustefix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 22. März 2010

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. August 2014, 10:54

Tesla Model S | Caro Autovermietung

Anmietzeitraum: 1 Woche (+2 Zusatztage aufgrund der
Kilometer)

gefahrene KM: 2800 km

Preis der Anmietung: 630 Euro für den Tesla

"Spritkosten" der gesamten Anmietung: 8 Euro.

Angemietet wurde bereits im Juni, weswegen dieser im
Vergleich zu J bei Avis oder LDAR bei Sixt preislich fast identisch war. Anfang
Juni kostete der Tesla für eine Woche 490 Euro. Zusätzlich zur Tesla-Miete
wurde eine Transferfahrt für 9,90 Euro/Strecke gebucht. Gebucht wurde CLMR
erhalten habe ich FWAR in Form einer C-Klasse T-Model.

Übergabe: Nachdem wir in Berlin angekommen waren und das
andere Auto abgeben hatten, gingen wir zusammen mit einem Mitarbeiter in die 4.
Etage um den Tesla in Empfang zu nehmen. Schäden wurden anstandslos
nachgetragen und es gab eine kurze Einweisung ins Fahrzeug.

Platz genommen und gedacht: Woooow. Cooles Ding.

Fahrt: Von Berlin ging es zurück nach Leipzig. Da ich der
Reichweite noch nicht ganz traute mit gemächlichen 110-120 km/h. In Leipzig
angekommen zeigte der Tesla noch eine Restreichweite von 190 Kilometern an. In
etwa das was wir auch aus Berlin gefahren sind. Am Abend noch einen Freund das
Gefährt gezeigt inkl. Beschleunigung etc.. Restreichweite 150km. Da ich leider
mich zu spät um eine Karte von den Stadtwerken gekümmert hatte, war der erste
Versuch die RWE Ladesäule beim Toom Baummarkt (die auch im ADAC-Test mit dem
eGolf erwähnt wurde). Besitze ein Windows 8 Handy, weswegen ich
selbstverständlich nicht über die App verfügte. An der Säule steht: Säule per
App freischalten oder per Hotline. Hotline angerufen, um mir sagen zu lassen,
dass man eine SMS an xxx senden muss mit Betreff: Charge Nummer der Säule,
Ladezeit senden muss. Gut war mir zu kompliziert ohne Stift das alles zu
merken.

Musste die Haushaltssteckdose ran. In einer Stunde schafft
man mit 2 kw/h etwa 10 km Reichweite. Insgesamt etwa 12 Stunden an der
Steckdose gelassen um genügend Reichweite nach Münchberg zu bekommen. Hier sind
auch die einzigen Kosten in Höhe von 8 Euro entstanden.


Abfahrt nach Münchberg. Reichweite 280 km. Distanz: 180 km.
Hat auch ohne Probleme geklappt. Nun standen wir vor der Wahl nächster
Supercharger 320 km (Bad Rappenau) oder 180 km (Jettingen-Scheppach) nächster
Supercharger. Wir haben uns dann für die sicherere Variante entschieden. An
diesem standen dann auch zwei weitere Tesla die gerade geladen haben. Wurde
schon fast eng. ;)


Von diesem ging es dann zum letzten Supercharger für diesen
Tag. Diesmal vollladen, da wir in unserem Ziel Metzingen noch nicht wussten,
wie wir aufladen soll. In Metzingen bzw. Grafenberg dann gab es Strom von der
Ferienwohnung. Kleiner Ausflug nach Stuttgart und zurück, alles ohne Probleme.


Von Metzingen ging es dann an den Bodensee, einen Tag dort
verbracht um dann am nächsten Morgen zum Supercharger zu fahren. Nächstes Ziel
Bayrischer Wald. Kurz bei eWald angerufen, ob es die Prepaid-Karte nur Online
gibt oder ob man diese auch an der Touristen-Informationen erhält. Da Freitag
war, hätten wir diese nur bis 14 Uhr irgendwo erhalten. Im Bayrischen Wald
übernachten fiel also raus. Ziel daher Regensburg. Übernachtet hatten wir im 7
Continents, was ungefähr 4 km vom Supercharger entfernt war und laut Booking
etc. das beste Hotel war. Kurzum: war es auch. Von hier einen Tagestrip in den Bayrischen Wald gemacht. Die
Berge machen den Tesla in Sachen Reichweite schon zu schaffen. Man verliert so
10-30 km Reichweite. Man startet mit 400 km Reichweite Ziel: Zwiesel 120 km. Je
nachdem, wo man langfährt zeigt der Tesla dann am Ziel eine Restreichweite von
250-270 km an. Vom Bayrischen Wald ging es zurück nach Leipzig.


In Leipzig war nun endlich auch die Karte von den Stadtwerken angekommen, womit wir in
Leipzig überall kostenlos laden konnten. Beim ersten Mal auch ohne Probleme. Um nach Berlin ohne Probleme zu kommen, wurde
versucht den Tesla aufzuladen.

Erste Versuch am Sportforum: Großes Schild:
Elektroladesäule, jetzt kostenlos aufladen. Also auf den Parkplatz gefahren, um
festzustellen, dass dieser abgesperrt wurde und die Ladesäule somit nicht
erreichbar war theoretisch. Praktisch bin ich drunter durchgefahren.
Störungshotline angerufen und gefragt, was der Sinn ist: Antwort keine Ahnung.
Gut. Also wir am Vormittag versucht das Auto anzuschließen. Ging nicht. Das
Auto hat nicht geladen. Beim Versuch eine andere Steckdose zu nehmen, hat sich
die komplette Ladesäule aufgehangen. STÖRUNGSHOTLINE angerufen, um zu hören:
Fahren Sie zur Nächsten, wir werden es den Techniker melden. Herzlichen
Glückwunsch, dass Sie da nichts machen können.

Nächster Versuch in der Innenstadt am Naturkundemuseum: Da
hing bereits ein A2 an einer Schuko-Steckdose. Endresultat man konnte ebenfalls
nicht aufladen, da alle anderen 3 aufgrund des A2 einen Fehler aufwiesen. Hotline
angerufen: Können wir leider nichts machen, wir melden es. Fahren zur nächsten.

Dritte Versuch: Höfe am Brühl. Hat zwar Ewigkeiten gedauert
die zu finden, aber schlußendlich gefunden um festzustellen hier gibt es zwar
kostenlos und ohne Karte Strom, aber leider nur Schuko (2kw/h). Also wieder
rausgefahren.

Vierter Versuch: Stadtwerke Werksgelände. Ohne Probleme
geklappt.

Fahrt nach Berlin und Abgabe verliefen ohne Probleme.

Generelle Gedanken zum Thema Verfügbarkeit der Ladesäulen:
Grundsätzlich sind genügend vorhanden. Problem ist, dass man
für jede Ladesäule eine andere RFID-Karte braucht. In Stuttgart bzw. Karlsruhe hat
es EnBW ganz gut gelöst. Da gibt es in einem Parkhaus 24h eine Prepaid-Karte,
womit man alle Säulen von EnBW nutzen kann. In Leipzig, kann man 24h kostenlos
an 365 Tagen auf dem Betriebsgelände laden. Auch gut. RFID Karte hat in etwa 1
Woche gedauert bis sie da war. Konnte man leider nicht im Kundencenter einfach
abholen, so wie es online steht. Wenn es so einfach wäre, wie Zigaretten zu
kaufen, wäre das alles kein Problem. Aber nein, jeder möchte seine eigene RFID
Karte haben. Wenn man in den Urlaub fährt, muss man so vorsorglich bei zig
Anbietern eine Karte beantragen.

Supercharger von Tesla:
Coole Dinger. In der Regel 8 Ladesäulen vorhanden und wenn nicht gerade Sommerferien + Wochenende ist in der
Regal auch frei. In 30 Minuten auf etwa 300 km geladen. Lädt am Anfang mit über
100 kw und wird dann mit der Zeit immer weniger. Der Rest dauert um ein
Vielfaches länger. Und natürlich kostenlos für alle Tesla Model S. Verfügbarkeit
in Bezug auf Nähe zum nächsten wird auch immer besser. Vor den Superchargern kann man auch mal ordentlich aufs Gas gehen. Wenn man 200 fährt verliert er in 10 Minuten etwa 50 km Reichweite. Dafür macht es umso mehr Spaß, dass tanken danach. ;)

Nächste Miete habe ich schon reingespielt. Im September bzw.
Oktober nur noch vereinzelt frei. Aktueller Preis: Wochenende inkl. 1500 km 280
Euro bzw. Woche 680 Euro inkl. 2100 km.

Es geht generell sehr sehr gut ab, selbst der Nicht-Performance.

Fragen? :D

Es haben sich bereits 60 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

charly250 (13.08.2014), Fabian-HB (13.08.2014), SaCalobra (13.08.2014), Pieeet (13.08.2014), captain88 (13.08.2014), Flowmaster (13.08.2014), Clycer (13.08.2014), Philipp (13.08.2014), Oberhasi (13.08.2014), Uberto (13.08.2014), Testfahrer (13.08.2014), detzi (13.08.2014), mattetl (13.08.2014), Esox (13.08.2014), occasionalbrogue (13.08.2014), Mojoo (13.08.2014), Mietkunde (13.08.2014), GelegenheitsmieterKS (13.08.2014), Jan S. (13.08.2014), Radio/Active (13.08.2014), mauro_089 (13.08.2014), Crz (13.08.2014), Tob (13.08.2014), Basti-x (13.08.2014), nobrainer (13.08.2014), DanFm (13.08.2014), invator (13.08.2014), El Phippenz (13.08.2014), DiWeXeD (13.08.2014), Howert (13.08.2014), nille (13.08.2014), dontSTOP (13.08.2014), Salomon (13.08.2014), cybot (13.08.2014), Dauermieter-Das Original (13.08.2014), Brabus89 (13.08.2014), Grün07 (13.08.2014), Zwangs-Pendler (13.08.2014), Geigerzähler (13.08.2014), tom.231 (13.08.2014), timber (13.08.2014), dmx (13.08.2014), Dr@gonm@ster (13.08.2014), Mechnipe (13.08.2014), EUROwoman. (13.08.2014), gwk9091 (14.08.2014), markus_ri (16.08.2014), Il Bimbo de Oro (20.10.2014), Niko (20.10.2014), Wilhelm (20.10.2014), deanFR (20.10.2014), VR38DETT (20.10.2014), Chill&Travel (22.10.2014), peak///M (16.07.2015), JohnDoe (16.07.2015), sosa (16.07.2015), Cpt.Tahoe (16.07.2015), computing (17.07.2015), TheMechanist (19.07.2015), Crashkiller (30.01.2016)

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 207

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5158

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. August 2014, 11:13

Schöner Bericht. Danke dafür. Du bist viel auf's Laden gegangen. Die Problemchen werden wir in Zukunft wohl noch öfter hören. Kannst du uns noch was schickes Subjektives zum Fahreindruck schrieben? Wie geht das 2,2 Tonnen-Schiff um die Ecke? Wie fühlt sich die Lenkung an? Ich bin ja sehr neugierig auf das Ding.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


bonvivant

Dem Aktionär ist nichts zu schwer...

Beiträge: 1 344

Registrierungsdatum: 21. März 2011

: 211725

: 8.54

: 910

Danksagungen: 4007

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. August 2014, 11:28

@Pieeet:

Meine Fahreindrücke aus dem Model S:

- sofortige Anpassung des Setups auf Veränderung der Einstellung Comfort / Sport (insbesondere Lenkung, Annahme des Strompedals ist so oder so sehr sportlich)
- neigt zum Untersteuern
- Elektronik regelt sehr früh ein (Stabilisierungsprogramme) - eine Abschaltung der Systeme war zum Zeitpunkt meiner Testfahrt technisch nicht möglich
- daraus resultierend aber auch nahezu schlupffreies Anfahren möglich

Wirklich sportlich ist der Tesla in meinen Augen nicht, erinnert eher an eine E-Klasse als an einen 5er.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pieeet (13.08.2014), Zwangs-Pendler (13.08.2014)

pustefix

Fortgeschrittener

  • »pustefix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 22. März 2010

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. August 2014, 11:54

Generell stand bei mir die Alltagstauglichkeit im Vordergrund, da ich mir überlege ein eAuto zu zu legen.

Abgesehen von Ampelsprints und den 200km/h Fahrten vor dem Superchargern habe ich
nichts mit dem Auto getestet, da ich dazu auch gar nicht in der Lage
bin. Mir ging es eher um Komfort, Reichweite und Kosten des Autos.

Positiv aufgefallen ist mir im Vergleich zum eGolf bzw. Leaf ist, dass
beim Tesla die Reichweite nicht geringer wird, wenn man die Klimaanlage
an hat. Der eGolf hat da bei meiner Testfahrt richtig Reichweite
verloren, der Tesla überhaupt gar nicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pieeet (13.08.2014)

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 207

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5158

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. August 2014, 12:11

Ich hatte beim eGolf den Eindruck, dass der BC einen Kilometer eher als 800 Meter ansieht - egal wie vorsichtig man fährt und wie viel man rekuperiert über den Wählhebel. Den ActiveE z.B. bin ich auch schon 20 Kilometer am Stück gefahren und habe nur 5 Kilometer Reichweite lt. BC eingebüßt. Was auch die Vermutung offen lässt, ob der Rechner hier etwas schummelt. Kann aber auch an den Vormietern (DriveNow) gelegen haben.

Wie ist das beim Tesla? Haut die Reichweite hin?
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


pustefix

Fortgeschrittener

  • »pustefix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 22. März 2010

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. August 2014, 13:14

Sofern man keine Ampelsprints an jeder Ampel macht und auf der Autobahn
110-120 km/h fährt stimmt die Reichweite in der Regel überein.
Bayrischer Wald in Richtung Großer Arber stimmt die Reichweite
selbstverständlich nicht mehr. Da nimmt sie um ca. 20 Kilometer ab, wenn
man die ganze Zeit berghoch fährt. Bergrunter verliert man dafür aber
auch keine Reichweite. :)

Hatte die ganze nie das Gefühl, dass der Tesla mir versucht etwas
vorzumachen. Sprich mehr Reichweite anzeigen, als tatsächlich da. Die
angezeigte Reichweite hat in der Regel gestimmt. Wobei der Vorteil beim
Tesla ist, dass man im Gegensatz zum eGolf oder anderen e-Autos auch
relativ viel Puffer hat. Ab spätestens etwa 70/80 km Restreichweite habe
ich immer geladen.
Supercharger-Ladung mit 100 kw.

Negativ beim Tesla ist lediglich, wenn man schlechten Internetempfang hat, läd
er die Karte so gut wie gar nicht bzw. neue Ziele einstellen dauert eine
Weile. Im Tacho links daneben wird sie aber ordnungsgemäß geladen.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Radio/Active (13.08.2014), Pieeet (13.08.2014), Geigerzähler (13.08.2014), dmx (13.08.2014), peak///M (16.07.2015), lieblingsbesuch (17.07.2015)

Sheryl

Fortgeschrittener

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2014

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

7

Montag, 20. Oktober 2014, 02:41

Schöner Bericht, würde das Auto sehr gerne mal für einen oder zwei Tage selbst fahren, momentan ist mir ein Wochenende mit dem Tesla S aber leider noch zu teuer.

pustefix

Fortgeschrittener

  • »pustefix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 22. März 2010

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

8

Montag, 20. Oktober 2014, 08:22

Vereinbare doch einfach ne Probefahrt? Geht in der Woche einfacher als am Wochende.

Lara Lavendel

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 16. Juli 2015

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Juli 2015, 17:45

Wie sind denn die aktuellen Preise bei CARO?

scdhn

I think i spider

Beiträge: 6 448

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 6202

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Juli 2015, 22:02

Porsche aehnlich. Mach mal google da gibts irgendwo ne seite die eine rechtaktuelle Preisliste hat

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.