Sie sind nicht angemeldet.

Cpt.Tahoe

Brooklands

  • »Cpt.Tahoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 641

: 8701

: 8.43

: 15

Danksagungen: 1411

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. April 2015, 22:34

Nissan Leaf (EV) | Werkstattersatz

Guten Abend zusammen,

Da auch mal mein Nissan in die Werkstatt musste, gab es heute für die nächsten 2 Tage einen Nissan Leaf. Nach einer kurzen Einweisung in das Fahrzeug, konnte ich mich schon selbst von der Zukunft überzeugen lassen. Mit Erfolg:

Vorwort:

Es werden vermutlich einige sagen "Mein Gott, lieber lauf ich als mit diesem elektrisierten Frosch rumzufahren!". Klingt anfangs natürlich verständlich, da sich Nissan nach Cube und der Juke-Box auch bei diesem Stromer Designtechnisch etwas viel ausgetobt hat. Nach mehreren Gläsern Sake vermutlich :whistling:
Im kommenden Beitrag werde ich nur meine Meinung einbringen, die über dieses Auto im allgemeinen sehr sehr positiv ausfällt.

Das Gerät:

Ein Nissan Leaf. Zero Emission ist hier das Motto, und das erfüllt der Japaner mit einem 80KW/109 PS starken AC-Synchronmotor. Die Kraft wird über ein "1-Gang-Getriebe" übertragen, sodass das Fahrzeug logischer Weise mit Automatik kommt.
Die komplette Leistung steht schon im Stand zur Verfügung und beim Gasgeben wird sie sofort vollständig abgerufen.

Nachdem man mit dem schlüssellosen Intelligent Key in dem Fahrzeug sitzt, bemerkt man schnell dass man sich nicht in der deutschen Liga befindet. Plastik Bombastic, mit ein bisschen Stoff und Alu. Macht nix. Der Preis des Stromers erklärt eindeutig das hier der Schwerpunkt auf der Technik liegt. 26.000€ kostet dieses Fahrzeug mit 1.200 KM und ACENTA Austattung bei meinem lokalen Händler. Ein Preis, den man bei BMW und Co niemals bekommt. Natürlich gibt es bei i3 usw auch die bessere Qualität, die sich meines erachtens aber bei diesen EV's in den klaren Hintergrund stellt.

Dann geht es los. Fuß auf die Bremse und den orange leuchtenden Knopf zum Starten drücken. Nach einem halbem Konzert, welches der Nissan jedesmal vorträgt erleuchtet auch nun ein Lämpchen in der Anzeige mit einem grünen Auto und einem Pfeil darunter. Was soll das ? Ganz klar! Das Auto ist fahrbereit. Man hört ja nichts. Und auch beim anfahren bis 30 KM/h hört man nichts außer Kanaldeckel und Bodenunebenheiten.
Eine geniale Erfahrung, wenn man zuvor noch nie ein rein elektrisches Auto gefahren ist.
Die sehr bequemen Sitze tun ihr übriges und schnell ist man im "Komfortabel- Fahrmodus", auch als jemand der gerne mal das Gaspedal zum Fußablegen benutzt. Dank des Blitzmarathons wurde man auch nicht weggehupt oder von frechen Daimler beleuchtet die diesen Flitzer vor sich weghaben wollten.

Leaf. Blatt. Das hat er auch, unzwar viele davon neben der Geschwindigkeitsanzeige. Dort ist symbolisch ein Baum abgebildet, der ja nach Fahrweise Blätter verliert oder bekommt. Anfangs war bei mir nur Winter, doch auch im Leaf ist inzwischen der Frühling angekommen und meine Fahrweise ist "grün". Das Zero Emission Infotainment besteht aus einem Touchscreen mit Navifunktion, Radio, BT-Connect usw. und ganz wichtig dem Ladestationfinder. Und da fangen schon die ersten Mängel an. Das Ladegerät welches sich während meiner Fahrt Zuhause befand hat einen Standort-Sender drin, so dass ich jederzeit mein Ladekabel auf dem Navi wieder finde. Komischerweise werden auch andere Ladekabel angezeigt und so stand ich nach ein paar Minuten Fahrt beim nächsten Leaf Besitzer vor der Haustüre. WTF?
Bleiben wir beim Laden. Der Leaf hat 2 Möglichkeiten sein Treibstoff zu bekommen. Ein Schnelllader und ein Normallader. Der Normallader funktioniert mit der 230 V Steckdose und der Schnelllader mit der Schnellladestation. letzters schafft in 40 min 80%. Da ich aber nur den Normallader habe, steht er nun mit 10 Stunden Ladedauer in der Garage. Ganz schön Lange um damit dann nur 150 KM (laut Anzeige) und 130 KM im wirklichen Leben zu schaffen.

Meine Meinung:

Ein Elektroauto ist eine geniale Sache. Ich als Petrolhead vermisse manchmal aber auch das "Wroooom" beim Gasgeben. Egal. Kommt man drüber hinweg. Ich wohne allerdings auf dem Land, und um jeden Tag den Alltag zu bewältigen fahre ich um die 50-60 Km. Also jeden 2 Tag laden. Zumindest in der Theorie. :S

In der Stadt würde es auf jeden Fall eine der besten Möglichkeiten sein unseren blauen Planeten grün zu halten und etwas für die Umwelt zu tun. Mein Strom beziehe ich dann trotzdem aus dem nächsten Kohlekraftwerk....wo wir wieder an einem Punkt angelangt sind, den ich hier nicht zur Debatte stellen will.
Der Preis ist für das, was dieses Auto leistet und alles beinhaltet mehr als fair und zum E-Golf und E-A3 usw in jeder Hinsicht die beste Alternative.

Die "Ansicht" des Autos ist tatsächlich nicht schön, jedoch versteht man sehr schnell was Nissan mit diesem Auto erreichen wollte. Ein innovatives Auto. Zeigen das man die Möglichkeit hat Elektroautos zu bauen, es machen sollte und mehr Geld da rein investieren sollte um sich bessere Designer zu leisten *Ironie off
Nein, im Ernst. Über die froschige Form denkt man gar nicht mehr nach sobald man ein paar KM hinter sich hat. :118:

Bilder:



Falls gewünscht kann ich morgen noch Bilder nachreichen, ein Video vom Start-Up und losfahren habe ich auch, allerdings kein YT-Account.
Bei Fragen fragen

Cheers
Jesus hatte nur Anhänger. Ich hab dafür die Laster

Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nobrainer (16.04.2015), ambee (16.04.2015), Tob (16.04.2015), Uberto (16.04.2015), Mickey90 (16.04.2015), Scimidar (16.04.2015), koelsch (17.04.2015), Brabus89 (17.04.2015), MDRIVER-BRA (17.04.2015), cameo (17.04.2015), dmx (17.04.2015), MeloSix (17.04.2015), Il Bimbo de Oro (17.04.2015), Oberhasi (17.04.2015), yellow_ms (17.04.2015), Pieeet (17.04.2015), EUROwoman. (17.04.2015), NeverEver (17.04.2015), Geigerzähler (17.04.2015), Brutus (17.04.2015), Johnny (17.04.2015), Niko (17.04.2015), h3po4 (17.04.2015), Jan S. (17.04.2015), Jonny17192 (17.04.2015), deanFR (17.04.2015), markus_ri (20.04.2015), DerBennj (22.04.2015)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.