Sie sind nicht angemeldet.

TALENTfrei

Meister

  • »TALENTfrei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 143

Danksagungen: 3152

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Mai 2015, 22:32

Erfahrungsbericht zu DriveNow

(Habe leider keinen passenden Thread gefunden, falls es doch einen gibt, bitte verschieben. Danke!)

Da ich nun seit einigen Tagen nicht mehr in einem Kuhdorf, sondern mitten in der Großstadt Köln wohne, habe ich mich vor dem Umzug entschieden meinen Privatwagen abzustoßen und stattdessen auf ÖPNV + Carsharing zu setzen.

Da trifft es sich gut, dass man dank dem KVB-Monatsabo bei verschiedenen Carsharing-Anbietern lukrative Vorteilsangebote wahrnehmen kann.
Zuerst musste ich mich für einen Anbieter entscheiden, das fiel mir aber viel leichter als gedacht.
Nachdem aussieben anhand meiner Anforderungen blieben nur noch Car2Go und DriveNow übrig. Da Car2Go keine App für Windows Phone bietet, flogen sie nach dieser Information sofort aus dem Rennen, so dass DriveNow als geeignetster Kandidat übrig blieb.

Dank dem erwähnten "KVB-Vorteil" entfällt bei DriveNow die Anmeldegebühr und es gibt zusätzlich 30 Freiminuten.

Die Regestrierung verlief online sehr zügig und problemlos. Sofort bin ich mit der Stadtbahn zur Sixt-Station am Dom gefahren, um meine Kundenkarte abzuholen.
Am Schalter erwartete mich ein wortkarger, aber höflicher junger Mann, der mir nach 5 Minuten meine Kundenkarte in die Hand drückte.

Sofort schaute ich via App (Die unter WindowsPhone übrigens 1A funktioniert), ob ein passendes Fahrzeug in der Nähe ist, da ich eh noch ein paar Kleinigkeiten bei Ikea kaufen musste.
Die App verriet mir, dass ein Mini Cooper D Cabrio in der Nähe sei, den ich dann auch sofort reservierte.

Am Fahrzeug angekommen ließ es sich (wie beschrieben) via Kundenkarte öffnen.
Das Fahrzeug war innen leider nicht gerade sauber und ein Vorschaden war nicht eingetragen.
Durch einen kurzen Anruf bei der sehr freundlichen Service-Hotline konnte ich den Schaden problemlos nachtragen lassen, danach konnte ich im Infotaiment-System des Minis auswählen, ob ich minutengenau abgerechnet werden, oder ein Stundenpaket buchen möchte.
Da ich ca. 3 Stunden einkalkulierte, um alles zu erledigen, entschied ich mich für 29€ das "3 Stunden Paket" zu buchen.

Die 3 Stunden machten viel Spaß, das Cooper D Cabrio ist wirklich zu empfehlen und das Auto wurde (nach etwas nerviger Parkplatzsuche) einfach von mir am Parkstreifen abgestellt und die Miete beendet.

Bereits kurze Zeit später trudelte der "Kostenvoranschlag" mit 29€ in meinem E-Mail Postfach ein.
Ich halte diesen Preis für die gebotene Leistung (Cabrio, inkl. Sprit und Parkgebühren, kostenlose Service-Hotline, kostenlose 15-minütige Reservierung, nicht Stationsgebunden) für sehr angemessen.

Ich kann DriveNow nach dieser ersten Erfahrung jedem weiterempfehlen, der ebenfalls in der Stadt wohnt, sich die Kosten und Mühen für ein eigenes Auto sparen möchte und nur ein Fahrzeug für einen kurzen (shopping-)Ausflug benötigt. Für einen längeren Zeitraum lohnt sich allerdings weiterhin die "reguläre Miete" mehr.

Bilder habe ich zwar gemacht, sind aber nicht wirklich toll geworden.

Fragen und Feedback sind wie immer erwünscht.

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

karlchen (07.05.2015), EUROwoman. (07.05.2015), tom.231 (07.05.2015), Pieeet (07.05.2015), DiWeXeD (07.05.2015), proudnoob (07.05.2015), Jonny17192 (08.05.2015), Matze1204 (08.05.2015), invator (08.05.2015), Geigerzähler (08.05.2015), paddmo (08.05.2015), etth (08.05.2015), Crz (08.05.2015), S-Drive (08.05.2015)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.