Sie sind nicht angemeldet.

VR38DETT

Spürbare Beschleunigung beginnt ab 500PS

  • »VR38DETT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Registrierungsdatum: 27. November 2012

Wohnort: München

Beruf: Mechatroniker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 8795

: 8.72

: 52

Danksagungen: 558

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Oktober 2015, 20:04

Opel Corsa D 1.4 Enjoy | CICAR Teneriffa

Vermieter: CICAR Teneriffa Süd
Anmietstation: Flughafen Teneriffa Süd (TFS)
Abgabestation: Flughafen Teneriffa Süd (TFS)
Gebuchte Klasse: VW Polo 3-Türer
Erhaltene Klasse: Opel Corsa 5 Türer
Erhaltenes Fahrzeug: Opel Corsa D 1.4 Enjoy

KM-Stand bei Abholung: 98.856
KM-Stand bei Abgabe: 99.556
Gefahrene KM: 698
Leistung: 100PS
Getriebe: 5-Gang Handgerührt
Durchschnittsverbrauch: 5.8l/100km laut Bordcompter (keine Kontrollbetankung)
Anmietdauer: 7 Tage
Tarif: laut Homepage: 120,53€ inkl. unbegrenzt Kilometer und Jungfahrerzuschlag



Vorgeschichte:
Da sich das Jahr dem Ende neigt und mein Bruder und ich (aktuell 24 3/4 Jahre alt = Achtung Jungfahrerzuschlag!) noch keinen richtigen Urlaub hatten, entschieden wir uns für eine Woche nach Teneriffa zu fahren.
Sommer, Sonne, 30°C, leicht bekleidete, junge Engländerinnen und eine Runde Jetskifahren in der Gegend von Los Gigantes hörte sich verlockend an.
Die Insel ist überschaubar groß, von Los Gigantes zum anderen Ende der Insel in die Hauptstadt nach Santa Cruz sind es per Autobahn 80km.
Erst wollten wir uns per öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen, aber nach kurzer Überlegungsphase war dieser Gedankengang schnell verworfen.
Also suchten wir einen Autovermieter, wo das All-round-Paket passt und sich der Preis dank Jungfahrerzuschlag nicht nahezu verdoppelt.
Dank google und Erfahrungsberichten bei MWT ( :118: ) landete ich schlussendlich bei CICAR.
Der größte Autovermieter der Kanaren mit ~8000 Fahrzeugen, weit gefächertem Netz an Ansprechpartnern und einem reichhaltigen Angebot an Inklusivleistungen im Mietpreis, u.a:

-Vollkasko ohne Selbstbeteiligung
- Unbegrenzte Kilometer
- Zweiter Fahrer
- Reservierung ändern
- Lieferungen zum Hotel
- Kindersitze

Da wir nur etwas zu mobilsein brauten reichte das kleinste KFZ im Angebot mit drei Türen: Die Wahl war zwischen Fiesta, Polo oder Corsa.
Der Polo sollte es werden - Preis 120,53€ für 7 Tage
Online reserviert, den Zettel mit Reservierungscode ausgedruckt und fertig



Der Hinflug:
Mittags um 12 gings zum Flughafen. Condorflug DE5584 sollte uns mit ihrer zweitältesten 757-300 mit der Kennung D-ABOB nach Teneriffa Süd transportieren. Das gute Stück ist ein wahrer Exot, wurden von der gestreckten 757 doch nur 50 Stück gebaut. Unser Exemplar hatte bereits 17,2 Jahre auf dem Buckel und bot in der Condor--Touri-Bestuhlung 265 Mitreisenden Platz. Wie ich noch eine Woche zuvor in der FlugRevue gelesen habe werden alle 757 spätestens 2017 ihre letzte Reise für Condor tun, denn die Flotte muss umbedingt verjüngt werden. Die Wartungsanfälligkeit und Kosten der alten Dame steigen, daher rücken neue Airbus A320neo bzw A321 für sie nach.
Mit 20 Minuten Verspätung ging die Reise los. Der Flug verlief ohne Vorfälle, der Sitzabstand und Service war mäßig, aber was soll man schon groß bei dem aufgerufenen Preis verlangen ...



Die Anmietung:
Um 17:30 landeten wir bei 28°C in Teneriffa. Herrliches Wetter und wolkenklarer Himmel begrüßte uns.
Der CICAR-Schalter ist direkt an den Kofferbändern gelegen.
Eine gebrochen deutsch sprechende Mitarbeiterin begrüßte uns, verlangte nach Führerschein und Perso und erstellte den Mietvertrag.
Der Zweitfahrer wurde eingetragen, wir zahlten die 120,53€ per EC-Karte, es gab noch eine Landkarte mit Audio-Guide und nach 5 Minuten war die Sache erledigt.
Sie wieß uns darauf hin, dass der Tank leer wäre und wir ihn auch leer wieder zurückgeben können/dürfen.


Mein Blick fiel auf den Mietvertrag. Alle Zusatzleistungen waren vermerkt, es sollte allerdings kein Polo werden, sondern ein "Op. Corsa 5P Enjoy 1.4"
Ich war doch leicht erfreut, hatte mein Bruder und ich selbst jahrelang einen C-Corsa, aber noch keine Möglichkeit mal den Nachfolger als D-Corsa zu fahren. Und jetzt wo der E-Corsa erschienen ist (auch bei CICAR verfügbar) sind die Tage eh gezählt.
Kurz überflog ich die Daten: Fahrzeug Gruppe A, Erstzulassung 2012 und 9856km ..... äh nein, 98.856km!? 8|
Naja, ist ein Mietwagen, viel kann nach der Laufleistung nichmehr übrig sein. Aber was solls, wir sind im Urlaub und solange er seinen Dienst tut ist das ok ;)
Der Corsa 5Türer hätte laut Homepage 142,77€ gekostet, also knapp 20€ gespart - Somit Danke für das Upgrade! :118:

Draußen am Parkplatz stand er dann:
Ein schwarzer Corsa - spektakulär!
Also erstmal der erste Kontrollgang um das Fahrzeug, aber bei 0€ SB war ich relativ entspannt.
Die Schadensliste ist lang, ich machte Anfangs noch Fotos, doch war es nahezu zwecklos ....
Kratzer Motorhaube, alle Felgen unzählige Male verkratzt, Stoßstange hinten etliche Kratzer, Kratzer Beifahrertür, Kratzer Türe hinten links, Kratzer Armaturenbrett, Gurtaufroller Fahrerseite ohne Funktion, Salzwasserflecken auf der Rücksitzbank, Softlack am Lüftungsregler teilweise nichtmehr vorhanden, der Fahrersitz rastete an einer Position nich ordentlich ein und die Wischwasserdüsen sprühten im 90°-Winkel in die Luft.

Ebenso waren auf den Alufelgen drei Bridgestonereifen montiert und hinten rechts ein Reifen der Marke Kormoran mit dem Profil, den ich eher einem Toyo R888 zugeordnet hatte
Ich sah es sehr gelassen, wir sind hier in Spanien, da nimmt man es nicht so genau
Ebenso wurde das Auto wohl mal gewaschen, wann genau ließ sich aber nichtmehr nachvollziehen - es war zwar nur leicht verdreckt, davon aber ziemlich ^^

Spaß beiseite: Die Reifen waren vom Profil sehr gut, die Bremsscheiben und Beläge hatten gut Profil und der Motorölstand war ausreichend gefüllt.


Der Innenraum an sich war sauber und in einem überraschend guten Zustand.
Man konnte allerdings erkennen, dass genau 2 (!) Wischbewegungen mit dem warscheinlich gleichen Putzlappen gemacht wurden.
Die eine Bewegung fing an der Linken Türverkleidung an und ging dann duuuuuuurchgängig übers Armaturenbrett bis zur rechten Türtafel. Die andere Wisch ging über die Scheibe innen.
Nein, mein Name ist nicht Horatio Caine und ich besitze keine CSI-mäßigen Untersuchungsmethoden - aber der benutzte Lappen muss so fettig gewesen sein, dass er eine unübersehbare Spur über alles gezogen hat, was sich ihm in den Weg stellte - sei es die Chromtürgriffe oder eine Frontscheibe.
Aber ey, was solls - tut der Funktion keinen Abbruch 8)






Da der Tank ziemlich leer war tankten wir zeitnah absolut randvoll auf und erfreuten uns über Spritpreise von 0,93€/L für den feinen 95Oktan Sprit.
Selbst für deren "V-Power98" zahlt man maximal 1,01€/L, der Diesel lag bei ~0,85€/L. Es liefen 36,x Liter hinein und kosteten 35€
Die Restreichweite errechnete der Bordcomputer nach ein paar Kilometern auf 700km.



Das Fahrzeug:
Das war er also, unser Begleiter für die nächste Woche. Scheinbar hatte er alles an Bord, was man so brauchte:
Zentralverriegelung, Manuelle Klimaanlage, Tempomat, Radio CD30MP3 mit AUX, den großen GID (=Graphic Info Display)-Boardcomputer, Höhenverstellbaren Fahrersitz, Teilleder, Multifunktionslenkrad und den 1,4l Saugmotor A14XER mit 101PS und stattlichen 130Nm. Angegeben mit einem NEFZ-Verbrauch von 5,5l/100km




Nachdem mein Bruder und ich in zwei C-Corsas zusammen rund 100.000km abgespult haben, waren wir gespannt, wie so der Fortschritt im Nachfolgermodell war.
In der Presse wurde der "D" immer kritisiert, dass er trotz nahezu gleicher Motoren aber deutlichem Mehrgewicht (rund 100-200kg!) sehr träge geworden sei.
Man muss sagen, der D-Corsa fährt sich wirklich erwachsener und fühlt sich mehr nach einem "echten" Auto an, als der C-Corsa.
Der Innenraum wirkt geräumiger und wertiger und ich war positiv überrascht!

Unter der Haube steckte der 1.4l-Benziner ohne Turbo, verbunden mit einem 5-Gang-Handschaltgetriebe.
Kein Wunderwerk der Technik, aber ein absolut solider Kollege, eigentlich genau richtig für den Mietwagenalltag.
Das Getriebe schaltete sich etwas knochig, die Gänge wollten genau geführt werden - zum schnell schalten war der Rührstock eher ungeeignet.
Die Kupplung hatte schon einige harte Kilometer hinter sich gebracht, das merkte man bereits am Anfahren. Sie rutschte oder rupfte noch nicht, somit absolut ok.
Anfangs wollte der Motor nicht so recht vorwärtsgehen, erst nach etlichen hundert Kilometern, teils auf sehr kurvigen und abgelegenen Landstraßen im 3.Gang und mittlerer Drehzahl merkte man, dass das Gaspedal sensibler ansprach und der Motor auch obenraus besser drehte.
Eine Ausgeburt an Drehfreude ist er allerdings nicht. So recht kann er nix damit anfangen, dann eher so im Drehzahlbereich von 1500-3000 dahinfahren und die Landschaft genießen.
Man sollte im Hinterkopf behalten, dass auf den meisten Landstraßen eh nur 60-90 gefahren wird, auf der Autobahn gilt meist 100-120.

Gut gefallen hat mir, dass Opel den 5. Gang etwas länger übersetzt hat. Die 90PS-Version des 1.4er-Motors hat nämlich das gleiche Getriebe verbaut wie die 60PS-Version!
Dadurch hat man bei 100km/h bereits 3400U/Min anliegen und bei 130 fast 4500U/min.
Nun ist der 5. Gang länger und 100km/h entsprechen ~3000 Touren. Nicht nur gut für das Geräuschlevel im Innenraum, sondern auch den Verbrauch.
Trotzdem hat der Motor noch genug "Druck" um mit 50-60 bei 1500U/min gefahren zu werden.

Was ich wirklich positiv anmerken möchte ist, dass trotz der zeitweise bescheidenen Straßen im Innenraum nichts klapperte!
Privat fahre ich einen 2010er Opel Astra J und muss ich wirklich ärgern, dass da so einige Stellen im Innenraum vibrieren und klappern - das sollte er sich den Mietwagencorsa mal als Vorbild nehmen!!

Auch in den nächsten Tagen kurvten wir Tagein, tagaus quer über die Insel und er spulten weitere problemfreie Kilometer ab.
Er bremste ordentlich, lenkte zufriedenstellend, der Motor machte keine Mukken, ebenso hielt sich der Vebrauch im Rahmen (der bei den Spritpreisen ja eher sekundär, wenn nicht sogar tertiär oder quartiär :125: )
Ab und an wurde trotzdem schonmal das rechte und mittlere Pedal, sowie das Lenkrad benutzt - So blieb der Fahrspaß auf den gut ausgebauten Landstraßen nicht auf der Strecke (speziell die Strecke von El Tanque nach Santiago del Teide war genial! :117: .... Neuer Asphalt, relativ gut einsehbar, flache Ablaufrinnen außen an der Straße, die wie Curbs genutzt werden konnten :106: )





Der Verbrauch:
Da ich privat mit einem sehr leichten Gasfuß fahre, war ich auch gespannt, was der Dicke, 1280kg-Corsa so hinbekommen würde.
Auch wenn ich nicht mit dem Eifer wie zuhause an die Sache heranging habe ich bei normalem Mitschwimmen im Verkehr folgende Werte erreichen können.
Man sollte die Topographie bedenken, sprich wenn man lange bergauf fährt, rollt man auf dem Rückweg zwangsläufig wieder unendlich lang in der Schubabschaltung
Da wir aber anfangs randvoll getankt hatten und ungetankt das KFZ abgeben konnten, klingen die Werte auf +0,2-0,4l/100km realistisch
Bei Deutscher Topographie und etwas Übung sollte der Werksverbrauch von 5,5l/100km machbar sein.

Nahezu gesammte Mietdauer (~45km fehlen) mit wildem Mix aus Landstraße in schnell+langsam, Autobahn 100-120 (kurzzeitig 140-160) und Stadtverkehr


80km von Los Gigantes nach Santa Cruz (20% Landstraße, 80% Autobahn mit 110-120)


Per Landstraßenfahrt zurück, irgendwo aus der Gegend Los Christianos


Der Rückweg vom höchsten Punkt der Insel (Vulkan Teide) auf 2356m. Auf dem Hinweg bin ich mit einem 6,8er Schnitt gefahren, zurück war mein Bruder geringfügig besser. Da war der Ehrgeiz natürlich geweckt ..... am Ende sprang er von 1,5l/100km doch noch auf 1,6 .... trotzdem nett anzusehen 8| :104:


Abgegeben haben wir das Auto nahezu trocken. Die Restreichweite lag bei 30km



Die Rückgabe:
Die Abgabe des Fahrzeugs verlief ähnlich einfach wie die Abholung. Wir parkten das Auto auf dem CICAR Mietwagenparkplatz gegenüber des Hauptterminals, vermerkten den Tankstand, die Kilometer und die Uhrzeit auf dem mitgegebenen Zettel und gaben diesen zusammen mit dem Schlüssel an der kleinen Bude am Ende des Parkplatzes ab.
Mit den Worten "Gracias Senior, I wish you a nice trip home" ging es zurück zum Terminal, wo schon Flug DE5585 auf uns wartete. Nun war es tatsächlich die älteste 757-300 der Condorflotte, mit 17,4 Jahre am Buckel (D-ABOA). Mit 30min Verspätung ging es zurück nach Alemania, wo erschreckende 8°C auf uns warteten :cursing:


Fazit:
Rundherum bin ich sehr zufrieden mit der Wahl des Autovermieters gewesen.
Das Fahrzeug sah zwar äußerlich katastrophal aus, lief aber über die eine Woche trotz der beachtlichen Laufleistung problemfrei. Dazu denke ich sind 17€/Tag ein akzeptabler Preis.

CICAR kann ich somit nur weiterempfehlen - ebenso wie die Insel Teneriffa :thumbup:
"Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko, wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden"
(Zitat des deutschen Verkehrssicherheitsrates)
:209:

Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Il Bimbo de Oro (10.10.2015), GrünerMieter (10.10.2015), Turbopfeifen (10.10.2015), franky (10.10.2015), rm81goti (10.10.2015), Mietwagenkunde (10.10.2015), otternase (10.10.2015), Niko (10.10.2015), Oberhasi (10.10.2015), EUROwoman. (10.10.2015), tremlin (10.10.2015), markus_ri (11.10.2015), DiWeXeD (11.10.2015), Scimidar (11.10.2015), dmx (11.10.2015), rulfiibahnaxs (11.10.2015), Hobbes (11.10.2015), Tob (11.10.2015), TALENTfrei (11.10.2015), Chriesel (11.10.2015), NeverEver (11.10.2015), Turboman (11.10.2015), gwk9091 (11.10.2015), Pieeet (11.10.2015), captain88 (11.10.2015), proudnoob (12.10.2015), Jan S. (12.10.2015), Brabus89 (14.10.2015), Geigerzähler (21.11.2015), CruiseControl (30.10.2016)

Beiträge: 699

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 471

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Oktober 2015, 20:49

Vielen Dank, schöner Bericht!

:thumbsup:

Nur eines:

leicht bekleidete, junge Engländerinnen


You, Sir, have a strong taste! :106:


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cpt.Tahoe (10.10.2015), Pieeet (11.10.2015)

detzi

Hauptsache drin!

Beiträge: 10 138

Danksagungen: 7806

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Oktober 2015, 09:27

Ich hatte ja gedacht, dass du noch etwas auf den Fakt leichtbekleidete Engländerinnen eingehst. Naja Sex sells, toller Bericht.
detzi
Team Moderation


Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de
Egal ob Sixt, Europcar, Avis, Hertz, Buchbinder, Enterprise Rent-A-Car, billige oder teure Autovermietungen

Mach dein Problem nicht zu meinem Problem!

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Radio/Active (11.10.2015), Pieeet (11.10.2015), captain88 (11.10.2015), otternase (12.10.2015), CruiseControl (30.10.2016)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.