Sie sind nicht angemeldet.

  • »blitzerflitzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 684

Registrierungsdatum: 28. September 2009

Danksagungen: 1442

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. November 2016, 12:06

Mercedes-Benz C220d Cabrio | Sixt

Da ich für das vergangene Wochenende ein Auto benötigte, streifte ich durch die Dresdner Stadtstationen von Sixt, um zu schauen, ob etwa Interessantes verfügbar war. Leider gab es nur Wagen aus den Kategorien "Bin ich schon oft gefahren" und "Finde ich langweilig". Also ging es zum Flughafen in der Hoffnung dort noch etwas interessantes Vorzufinden. Und siehe da - ein S-Klasse-Cabrio! Zumindest nahm ich das auf den ersten Blick an, denn von der Einflottung der C-Klasse-Modelle hatte ich bis dahin nicht wirklich etwas mitbekommen. Beim Näherkommen fiel dann allerdings schnell die kurze Seitenlinie auf und ein Blick auf den Hintern brachte einen "C220d"-Schriftzug zum Vorschein. Also kurz das Kennzeichen notiert und zum Sixt-Schalter. Nachdem ich die nette RSA fragte, in welcher Kategorie mein Wunschauto denn liefe und ob dieses noch verfügbar sei, antwortete sie mir zu unserer beiden Verwunderung mit "LTAR" und der Wagen wäre noch verfügbar. Angesichts der trüben Wetterlage und der geringen Wahrscheinlichkeit einer direkten Cabriobuchung einigten wir uns auf einen für beide Seiten akzeptablen Preis und ein paar Sekunden später hielt ich schon den Schlüssel in der Hand.

Das Cabrio hatte gerade die 2.000-Kilometer-Marke überschritten und war laut Mietvertrag nur einer Nabenabdeckung verlustig. Bei meiner Prüfung fand ich noch einen Steinschlag auf der Beifahrerseite, der problemlos nachgetragen wurde. Mercedes spendierte dem C220d die AMG-Line für außen und innen, braunes Leder, Automatikgetriebe, Airmatic, Intelligent Light System, Aircap und den Airscarf genannten Nackenföhn, sowie den Garmin Map Pilot. Genauere Ausstattungsdetails könnt ihr hier finden. Passend zur Cabriosaison waren Winterreifen mit einem 210er-Tempolimit aufgezogen.









Hatten mich die letzten Mercedes-Modelle, die ich von den Vermietern gefahren bin, eher duch ihre billig wirkende Innenausstattung verärgert, muss ich gestehen, das ich vom Cabrio sehr angetan war. Das braune Leder setzte einen netten Kontrast zur schwarzen Außenfarbe und das offenporige Holz wirkte sehr hochwertig, vor allem wenn man den "Klavierlack" der C-Klasse-Limousinen kennt. Ein wenig enttäuscht war ich über die Dämmung des Verdeckes. Sicherlich ist ein Stoffverdeck deutlich geräuschdurchlässiger als ein Blechdach, aber der Geräuschpegel im Innenraum war bei 130 km/h überraschend hoch. Möglicherweise bringt das kostenpflichtig angebotene Akustikverdeck da eine deutliche Reduzierung des Lärms. Aber man nimmt das Auto für gewöhlich ja um offen zu fahren. Um dem Außenlärm entgegen zu wirken hilft jedoch die Verwendung des verbauten Standard-Soundsystems. Es ist nicht überragend, aber ich würde es im oberen Qualitäts-Drittel der bisher erlebten Standardsysteme einordnen. Bei der Fahrt über das Dresdner Kopfsteinpflaster war deutliches Knistern aus mehreren Ecken zu vernehmen, hoffen wir, das Mercedes dies noch wegoptimiert, da es den wertigen Gesamteindruck doch etwas schmälert.









Über den Garmin Map Pilot ist hier im Forum schon berechtigterweise weitläufig gemeckert wurden. Die SD-Kartenhalterung konnte sich das Leiden offensichtlich auch nicht mehr mit ansehen und stürzte sich ohne mein wissentliches Zutun am zweiten Tag in den mechanischen Tod. Das Display meldete eine nicht vorhandene Navigations-Karte, diese steckte allerdings. Eine manuelle Entnahme war aber auch nicht möglich. Randnotiz: Sixt setzt als Diebstahlsprävention für die SD-Karten anscheinend jetzt auf schwarzes Klebeband über dem SD-Schacht.





Der Mercedes hat offiziell vier Sitzplätze, aber selbst die Bezeichnung als 2+2-Sitzer würde ich bei größeren Fahrern als wohlwollend ansehen. Der Gurtreicher macht einen halbwegs stabilen Eindruck, so das man keine Bedenken hat, dieser würde den ersten Monat nicht überleben. Einen kleinen Minuspunkt gibt es für den nur über den Autoschlüssel oder eine Taste im Innenraum zu öffnenden Kofferraum. Das ILS erfreute in der Nacht mit strahlender Brillianz und schneller Reaktion bei anderen Verkehrsteilnehmern.







Zu meiner positiven Überraschung entschloß sich die Sonne am Sonntag doch noch hinter den Wolken hervorzukommen, was ein promptes Öffnen des Daches zur Folge hatte. Dies dauert etwa 20 Sekunden, ist aber auch bei fahrendem Wagen bis 50 km/h möglich. Um das Verdeck öffnen zu können, muss im Kofferraum eine Klappe heruntergezogen werden. Es verbleibt noch ein für zwei Reisetaschen nutzbarer Stauraum. Wirkt das Heck bei geschlossenem Dach noch etwas pummelig, ergibt sich bei versenktem Verdeck eine sehr ansprechende, elegante Seitenlinie. Man merkte einen recht deutlichen Luftstrom, der über die Frontscheibe in den Viersitzer fällt. Doch dafür gibt es ja das automatisch ausfahrbare Aircap-System mit Frontlamelle und Heckschott. Ich habe zwar noch nichts von gesteigerten Selbstmordraten in Stuttgart gehört, aber es würde mich nicht überraschen, wenn einige Designer beim Anblick der ausgefahrenen Lamelle sich am liebsten vor Scham vom Dach stürzen wollten. Ich habe selten so eine das Gesamtbild zerstörende hässliche Konstruktion erblickt. Der einzige positive Punkt: man sieht es nicht von innen. Ich kann aber auch nicht sagen, das es im ausgefahrenen Zustand eine merkliche Verringerung der Turbulenzen im Innenraum gegeben hätte.















Mit der "Agigility-Control", einem dem BMW-Fahrerlebnisschalter nachempfundenem Knopf, kann man schnell durch die unterschiedlichen Einstellungen von Eco bis Sport+ wechseln. Wirkt das Auto im Eco-Modus sehr lethargisch ändert sich das im Sport-Modus doch deutlich. Der Mercedes hängt gut am Gas und sprintet im unteren Tempobereich für seine Verhältnisse recht zügig nach vorn. Über Tempo 150 lässt der Vorwärtsdrang dann aber deutlich nach. Der Motor kann seine Dieselgene nicht verbergen. Auch bei warmem Motor ist dieser im Stand deutlich zu vernehmen, leider auch im Innenraum. Selbst bei aktiviertem Sport-Modus wankt das Cabrio in schnellen Kurven recht deutlich und für zügige Bremsleistung ist ein beherzter Tritt auf selbige nötig. Mit einem Langzeitverbrauch von 6,9 Litern auf 100 Kilometer für seine 170 Diesel-PS dürfte der Mercedes bei spaßorientierter Fahrweise im zu erwartenden Rahmen liegen.





Fazit

Ich bin vom neuen C-Klasse-Cabrio sehr angetan. Ein sehr schönes Außendesign, optisch ansprechende Materialauswahl im Innenraum und ein Motor der im Sportmodus eine gute Spritzigkeit liefert. Abzüge gibt es für die deutlich vernehmbaren Motorgeräusche und das Knistern im Innenraum. Auch wer einen vollwertigen Viersitzer erwartet greift besser zu einem anderen Modell. Sollte die hochwertige Innenausstattung nicht nur ein Ausrutscher gewesen sein, würde ich der C-Klasse dem E-Klasse- und 4er-Cabrio gegenüber aktuell den Vorzug geben.




Es haben sich bereits 48 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

SmileY (01.11.2016), koelsch (01.11.2016), B0ko (01.11.2016), Timpa (01.11.2016), MDRIVER-BRA (01.11.2016), Pieeet (01.11.2016), chm80 (01.11.2016), x-conditioner (01.11.2016), Babinho (01.11.2016), DiWeXeD (01.11.2016), Kombifan74 (01.11.2016), Scimidar (01.11.2016), Sundose (01.11.2016), Crashkiller (01.11.2016), Crazer (01.11.2016), Mechnipe (01.11.2016), Clycer (01.11.2016), Kami1 (01.11.2016), Oberhasi (01.11.2016), J.S. (01.11.2016), JoulStar (01.11.2016), Xperience (01.11.2016), 0800 (01.11.2016), EUROwoman. (01.11.2016), Mietologe (01.11.2016), Niko (01.11.2016), wen4ten1 (01.11.2016), Il Bimbo de Oro (01.11.2016), CruiseControl (01.11.2016), Radio/Active (01.11.2016), Ignatz Frobel (01.11.2016), Jonny17192 (01.11.2016), Turboman (01.11.2016), Kaveo (01.11.2016), Manu (01.11.2016), WhitePadre (01.11.2016), Viennaandy (01.11.2016), Dauerpendler (01.11.2016), sem.seven (01.11.2016), mattetl (01.11.2016), giftmischer (02.11.2016), Mietkunde (02.11.2016), Howert (02.11.2016), Ndk (03.11.2016), JackD6666 (02.05.2017), LeTrac974 (02.05.2017), Geigerzähler (03.05.2017), cabby (11.05.2017)

chm80

Again what learned.

Beiträge: 2 504

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 10823

: 10.77

: 74

Danksagungen: 2701

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 1. November 2016, 12:43

Gefällt mir.

Schwarz-braun ist wohl der neue Trend. :)

Danke für die Impressionen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

blitzerflitzer (01.11.2016)

x-conditioner

TOP VIP Kunde

Beiträge: 4 408

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 12906

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. November 2016, 13:30

Optisch ist das C-Klasse Cabrio auf jeden Fall ein deutlicher Gewinn für LTMR, und auch die Ausstattung und generell eher hochwertiger wirkende Innenausstattung macht ihn ggü dem ein oder anderen 4er Cabrio doch sogar noch begehrenswerter.
Ich wollte erst sagen, dass er mit der Automatik und dem Motor nicht per se zum sportlichen Fahren taugt aber dann ist mir die Fahrerfahrung mit dem 435i Cab mit dem schweren Stahldach in Erinnerung gekommen, der sich auch so Kopflastig und schwer in Kurven verhielt, dass ich beiden Fahrzeugen als Cabrio eher den Cruiser attestieren würde.

Knistern, Quietschen und knarzen hatte ich bisher noch in jedem Cabrio oder Roadster, bei den besseren hört man die Geräusche nur, wenn man geschlossen fährt, doch scheinbar scheint es bei den Cabrios bei quasi allen Herstellern ein Problem zu sein.

Ich finde auch das braune Leder wirkt durchaus schick, mir ist es jedoch, genau wie das sattelbraun bei BMW oder zedernbraun im neuen A4/A5 zu hell. Da bevorzuge ich doch schwarz, auch wenn es natürlich langweiliger ist. Am liebsten ist mir jedoch ein dunkles Braun, wie Nappa Mokka bzw Merino Cohibabraun bei BMW, was es jedoch leider nur bei wenigen Herstellern, und oft nur als teuerste Lederoption gibt.

Das Dekor Esche offenproig ist die beste Wahl für Interieurleisten die ich seit langem in Fahrzeuginnenräumen gesehen habe, sieht einfach nur toll aus.

Das kleine Navi ist wirklich der einzige Knackpunkt bei dieser Konfiguration, und der fehlende 6-Zylinder Diesel bei den C-Klasse generell natürlich auch.

Vielleicht bekomme ich so einen ja auch mal zu fahren, würde mich freuen.
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pieeet (01.11.2016), koelsch (01.11.2016), Sundose (01.11.2016), JackD6666 (02.05.2017)

koelsch

Meister

Beiträge: 2 177

Danksagungen: 5469

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 1. November 2016, 13:37


Das Dekor Esche offenproig ist die beste Wahl für Interieurleisten die ich seit langem in Fahrzeuginnenräumen gesehen habe, sieht einfach nur toll aus.


Deswegen freue ich mich über bebilderte Berichte. Im Konfigurator passt das grau/schwarze Esche offenporig zu braunem Leder überhaupt nicht, das beißt sich farblich immer. In freier Wildbahn mit natürlichem Licht wirkt das ganze aber überraschend stimmig, auch mit dem schwarzen Leder auf dem Armaturenbrett. :8o:

SmileY

Fortgeschrittener

Beiträge: 384

Danksagungen: 225

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 1. November 2016, 13:43

Durchweg schönes Gefährt. Nur mit der Chromlippe vorne kann ich mich gar nicht anfreunden. Die wirkt irgendwie deplatziert. Gehört die zur Serienausstattung?

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 189

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5082

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. November 2016, 13:47

Durchweg schönes Gefährt. Nur mit der Chromlippe vorne kann ich mich gar nicht anfreunden. Die wirkt irgendwie deplatziert. Gehört die zur Serienausstattung?
Die ist Teil des AMG-Exterieur-Pakets. Es geht also auch ohne.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

SmileY (01.11.2016), chm80 (01.11.2016)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 388

Danksagungen: 33080

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 1. November 2016, 16:34

Gibt's noch ein Foto mit geöffneter Heckklappe? :8o:
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

  • »blitzerflitzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 684

Registrierungsdatum: 28. September 2009

Danksagungen: 1442

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 1. November 2016, 17:14

Immer diese Sonderwünsche ;)

Der Kofferraumdeckel war übrigens sehr leicht. Das hatte zur Folge, das man ihn mit deutlichem Elan "zuwerfen" musste, da sein geringes Eigengewicht ihn sonst wieder in die Höhe schnellen lies und er nicht von allein Richtung Schloß fiel.



Hier ein Bild mit voll nutzbarem Kofferraumvolumen:



Und hier mit dem heruntergeklapptem Verdeckschutz:


Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EUROwoman. (01.11.2016), chm80 (01.11.2016), Ignatz Frobel (01.11.2016), Tob (01.11.2016), x-conditioner (01.11.2016), Scimidar (01.11.2016), WhitePadre (01.11.2016), 0800 (01.11.2016), Dauerpendler (01.11.2016), sem.seven (01.11.2016), Mietkunde (02.11.2016), JackD6666 (02.05.2017), Geigerzähler (03.05.2017), cabby (11.05.2017)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 388

Danksagungen: 33080

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 1. November 2016, 17:19

Das nimmt ja heruntergeklappt nicht viel Platz weg. Aber gut, ist ja auch ein Stoffverdeck.
Sieht recht breit, aber nicht sonderlich hoch aus der Platz.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Kaveo

Junger Stern

Beiträge: 2 066

: 23942

: 7.61

: 94

Danksagungen: 1785

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. November 2016, 18:48

Der Wagen hat keine Airmatic, nur so nebenbei ;)

  • »blitzerflitzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 684

Registrierungsdatum: 28. September 2009

Danksagungen: 1442

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 1. November 2016, 18:57

Im Konfigurator hatte ich den Punkt "AIRMATIC Fahrdynamik-Paket" gefunden:

Zitat

Die Kombination der Luftfederung AIRMATIC und dem DYNAMIC SELECT Schalter erlaubt ein Fahrerlebnis nach Wunsch. Per Fingertipp sind 4 verschiedene Fahrprogramme abrufbar – besonders komfortabel, sportlich, sehr sportlich und effizient. Auch eine ganz individuelle Einstellung ist möglich.
Das passte auf die unterschiedlichen Einstellungsvarianten, die über den Select-Schalter aufgerufen werden konnten. Gibt es diesen Mechanismus als Serienausstattung bzw. in einer anderen Sonderausstattung ohne Airmatic?

x-conditioner

TOP VIP Kunde

Beiträge: 4 408

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 12906

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. November 2016, 19:32

Der Dynamic Select Schalter ist wie Drive Select bei Audi Aufpreispflichtige Sonderaustattung, bzw beim Anwählen der Automatik enthalten.
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

blitzerflitzer (01.11.2016)

Kaveo

Junger Stern

Beiträge: 2 066

: 23942

: 7.61

: 94

Danksagungen: 1785

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. November 2016, 09:44

@blitzerflitzer:
Zudem: Bei Airmatic hätte man neben dem Touchpad einen Button, um das Fahrzeug hochzufahren (für "Gelände")

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (02.11.2016), blitzerflitzer (02.11.2016)

JackD6666

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 26. März 2012

Aktuelle Miete: keine

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 2. Mai 2017, 21:42

Ich habe zwar noch nichts von gesteigerten Selbstmordraten in Stuttgart gehört, aber es würde mich nicht überraschen, wenn einige Designer beim Anblick der ausgefahrenen Lamelle sich am liebsten vor Scham vom Dach stürzen wollten. Ich habe selten so eine das Gesamtbild zerstörende hässliche Konstruktion erblickt. Der einzige positive Punkt: man sieht es nicht von innen. Ich kann aber auch nicht sagen, das es im ausgefahrenen Zustand eine merkliche Verringerung der Turbulenzen im Innenraum gegeben hätte.
Dem kann ich nur völlig zustimmen. Die Lamelle sieht wirklich nicht schön aus und auch bei den E-Klasse Cabrios hat mich das schon gestört.
Bei meiner letzten Miete eines C-Klasse Cabrios habe ich mich meistens bis ca. 100 km/h die Lamelle eingefahren gelassen. Sofern es außerhalb des Fahrzeugs windstill ist, ist der Luftzug im Innenraum noch in Ordnung.
Subjektiv fand ich aber, dass die ausgefahrene Lamelle beim E-Klasse Cabrio die Verwirbelungen doch deutlich vermindert.
:203:

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.