Sie sind nicht angemeldet.

KarlNickel

Kein MTW-Profi :(

  • »KarlNickel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 815

Registrierungsdatum: 7. August 2012

Danksagungen: 3287

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. November 2016, 00:50

Nationalpark Vadehavet, Rømø | MINI John Cooper Works | Sixt Würzburg


Mit dem Auto befahrbarer Strand auf Rømø.

Man kann ja schon fast sagen, dass wir traditionell im Herbst für ein paar Tage an die Nord- oder Ostsee fahren. Innerlich wird jetzt sicher der ein oder andere das Frösteln anfangen, aber man wird belohnt: In der Nebensaison locken nicht nur die günstige Preise, auch die Natur zeigt sich im letzten Viertel des Jahres mit atemberaubenden Sonnenuntergängen, bunten Farben und Zugvögeln, die gen Süden ziehen, von einer ihren schönsten Seiten. Und wenn es doch mal zu kalt wird, wärmt man sich vor dem Kamin oder in der Sauna wieder auf. Dieses Jahr ging es für 10 Tage zur dänischen Nordseeinsel Rømø. Neben viel Ruhe und Natur findet man hier auch einen Strand, den man mit dem Auto befahren darf. Das hierfür passende Gefährt war schnell gefunden...

Die Anmietung
Dank @DiWeXeD: verirrte sich einer der seltenen MINI John Cooper Works zu uns nach Würzurg und so kam es, wie es kommen musste: Für den Trip nach Dänemark habe ich CCMR eingespielt und den JCW im fliegenden Wechsel von @DiWeXeD: übernommen. Der Tausch verlief unkompliziert und dauerte keine 15 Minuten. Die RSA in der Station war etwas überrascht, als ich ihr den Schlüssel des MINI auf den Tresen legte und meinte, ich hätte eine Reservierung und das Auto, was ich gerne mitnehmen möchte, schon dabei. Immerhin hatte sie einen Golf Diesel für mich vorgesehen. Nachdem sie den MINI eincheckte, meinte sie, dass es eigentlich ganz praktisch sei, wenn die Kunden ihre Fahrzeuge selbst mitbringen. Mache die Dispo einfacher - und "mein" Golf ging mit diesen Worten direkt als Block zum nächsten Kuden... Es folgte noch der obligatorische Hinweis, dass das Fahrzeug weder gecheckt noch gereinigt sei. War aber kein Problem: Der JCW war bei uns in guten Händen, wurde ohne Ende gepflegt und verhätschelt. Außen- und Innenreinigung, Öl- und Reifendruckkontrolle, ... haben wir alles selbst erledigt. Der Zustand des Wagens war bei Rückgabe besser als bei Übernahme.

Die Fakten
Vermieter: Sixt
Anmietstation: Würzburg, Nürnberger Straße
Rückgabestation: Würzburg, Nürnberger Straße
Gebuchte Klasse: CCMR
Erhaltene Klasse: CCMR
Erhaltenes Fahrzeug: MINI John Cooper Works
Bruttolistenpreis: 36.370€
Leistung: 170kW/231PS
Kilometerstand bei Abholung: 17.515km
Gefahrene Kilometer: 3.242km
Durchschnittsverbrauch: 8,74 Liter/100km
Miettage: 21 Tage
Bereifung: Sommerreifen 8)

Mit von der Partie sind unter anderem: Lackierung "Thunder Grey Metallic", 18"-Felge "John Cooper Works Cup Soke 2", Sportsitze "John Cooper Works" inkl. Sitzheizung, PDC hinten, 2-Zonen Klimaautoamtik, elekt. anklappbare Außenspiegel, Rückspiegel automatisch abblendend, Sichtpaekt (Regen- und Lichtsensor), Armauflage, Tempomat, Lichtpaket, LED-Scheinwerfer, Navi Business, manuelle Schaltung ... und das war's eigentlich auch schon. Im Vergleich zu den anderen JCW oder auch Cooper S in der Flotte ist er eher mager ausgestattet. Bis auf das Navi Professional mit den importierbaren BMW Routes habe ich allerdings nichts vermisst. VIN: 2D77669

Die ersten Kilometer...
Da ich den Wagen schon einige Tage vor der eigentlichen Fahrt nach Dänemark übernommen hatte, hatte ich mehr als genug Zeit, ihn ausgiebig im Spessart und im Odenwald auszuführen. Unter anderem bin ich auch Teilstücke vom Würzburger STT abgefahren. Wer nicht dabei war: Viel Wald, viele Kurven, bergig - und der John Cooper Works ist für diese Straßen wie gemacht. Wenig überraschend hängt der 231 PS starke 4-Zylinder sehr gut am Gas und sorgt für einen guten Vortrieb. Dass der MINI mit über 1,2 Tonnen Gewicht gar nicht so mini ist, merkt man dem Wagen kaum an. Er liegt satt in den Kurven und es ist schwierig, ihn selbst bei sehr sehr sportlicher Fahrweise aus der Ruhe zu bringen. Manchmal habe ich mir etwas mehr Zickigkeit gewünscht. Irgendwie erwartet man das von einem als Sportwagen beworbenen Auto - erst recht von einem John Cooper Works. Das Prädikat "kompromissloser Sportler" hat er sicher nicht verdient, eher "alltagstauglicher Sportler". Und das ist keineswegs Negativ gemeint. Er macht einfach irrsinnig viel Spaß: Kurve, bremsen, runterschalten - das Getriebe gibt autmatisch Zwischengas - Auspuffplöppen, Gas geben, hochschalten. Man(n) könnte das den ganzen Tag machen. Trotzdem beherrscht er auch die leisen Töne und lässt sich erstaunlich kultiviert und unauffällig bewegen. Der Spagat zwischen Krawallbüchse und Alltagsauto gelingt dem John Cooper Works mit fast unheimlicher Perfektion.

Interieur
Dass die Marke MINI von BMW vor über 15 Jahren geschluckt wurde, merkt man sofort nach dem Einsteigen. Der BMW-Jeck findet alle seine Knöppsche auf Anhieb. Der Innenraum ist aufgeräumt und intuitiv. Beim Verstellen des Lenkrads (in der Höhe) fällt auf, dass der Tacho entsprechend der gewählten Lenkradposition ebenfalls seinen Winkel ändert. Das ist ein geniales Detail. Denn dadurch verdeckt das Lenkrad nicht den Tacho und der Fahrer hat alles im Blick. Leider sind die Anzeigen im Tacho auf das Nötigste reduziert. Zumindest eine Anzeige der Öltemperatur wäre ganz nett gewesen. Das Lenkrad selbst sieht nicht nur gut aus, es liegt auch sehr gut in der Hand. In der Mitte des Armaturenbretts befindet sich in einem großen Ring die Navigations- und Multimediaeinheit, in dem man früher den berühmten Pizzateller-Tacho finden konnte. Die LEDs um den Ring herum visualisieren - je nachdem wo man gerade drauf drückt - die Drehzahl des Motors, die Lautstärke des Radios oder die eingestellte Temperatur der Klimaautomatik.


Typisch BMW: Der aufgeräumte Innenraum.

Unter der Navigations- und Multimediaeinheit versteckt sich unauffällig die Zwei-Zonen-Klimaautmatik bzw. deren Bedienelemente. Genauso unauffällig verrichtet sie ihre Arbeit: Ständiges Nachjustieren ist nicht nötig. Sie tut, was sie soll. Unterhalb der Bedienelemente der Klimaautomatik findet man einen Hauch Rennsport. Zwischen Schutzbügeln befinden sich die Kippschalter der Start-Stopp-Automatik, zum Ein-/Ausschalten des Motors sowie zum Deaktivieren des ESP.


Herzklopfen: Der Schalter für den Motor ist mit einer pulsierenden roten LED hinterlegt.

Die Mittelkonsole beherbergt neben der Schaltung und dem Navi-Bedienteil zwei Flaschenhalter, in denen Dank fehlender Haltenasen Flaschen bei zu sportlicher Fahrweise munter hin und her poltern. Der Schaltknauf der manuellen Schaltung liegt gut in der Hand. Leider ist die Schaltung etwas hakelig. Um den Schaltknauf herum ist ein Plastikring eingelassen, über den die Fahrmodi (Sport, Normal, Green) eingestellt werden können. Plastikring ist wörtlich zu nehmen. Dessen Bedienung fühlt sich etwas billig an und trübt die eigentlich gute Verarbeitung. Im Sport-Modus macht der MINI selbstredend am meisten Krawall, aber auch im Normal-Modus kann er sich das ein oder andere Plöppen nicht verkneifen. Im Green-Modus mutiert er zur sparsamen und leisen Wanderdüne. Bei der Positionierung des Navi-Bedienteils bekommt man den Eindruck, dass die Ingeneure krampfhaft einen Platz dafür gesucht haben. Dessen Position unterhalb der Armlehne und rechts von der Handbremse wirkt ungünstig. Mit etwas Übung lässt es sich aber problemlos blind bedienen, während man den Arm lässig auf der Armlehne liegen lässt. Apropos Armlehne: Beim Anziehen der Handbremse zieht man die Armlehne gleich mit hoch. Eine Krankheit, die man auch aus dem 1er BMW kennt. Hier macht sich dann doch die gemeinsame Plattform stark bemerkbar.


Die Mittelkonsole.

Exterieur
Auf den ersten Blick sieht man dem John Cooper Works seine sportlichen Gene nicht unbedingt an. Am ehesten springt einem noch der sehr große Spoiler an der Heckklappe ins Auge. Die restlichen Anbauteile halten sich im Vergleich zum Heckspoiler dezent im Hintergrund. Auf den zweiten Blick sieht man dann jede Menge "John Cooper Works"-Aufschriften: Am Kühlergrill, an den Kotflügeln, an den Felgen, auf den Bremssätteln, auf der Heckklappe, ... einfach überall. Dennoch ist das Äußere durchaus gelungen und trotz des aggressiveren Auftretens verliert der MINI nicht seine "Grundknuffigkeit". Der WAF ist durchaus gegeben - meine bessere Hälfte wollte unbedingt als Zusatzfahrer eingetragen werden... :whistling:



Die sportlichen Elemente stehen dem MINI gut.

Plöpp-Pröppel-Plöpp
Der MINI John Cooper Works überzeugt nicht nur mit seinem Aussehen, er macht auch gut Krach - selbstredend im Sport-Modus. Als Mitfahrer, selbst mit offenen Scheiben, bekommt man vom kernigen Motorklang aus dem Auspuff gar nicht so viel mit. Wenn man aber mal die Chance hat, hinterher zu fahren, merkt man: Dieser MINI ist ganz schön laut. Vorzugszweise bei ca. 3.500 Umdrehungen quittiert der Handschalter jeden Gasstoß mit einem zufriedenen Prappeln. Beim Beschleunigen und Schalten knallt es hin und wieder mal. Allerdings nicht reproduzierbar wie bei der Automatikschaltung. Und beim Herunterschalten prappelt er ebenfalls. Kurz: Es macht einfach Spaß! Und es wirkt nie übertrieben.


Plöpp-Pröppel-Plöpp.

Autobahn!
Ja, richtig gelesen. Nach Dänemark ging es größtenteils über die Autobahn. Und was soll ich sagen? Der MINI macht auf der Autobahn eine verdammt gute Figur. Dass er ausreichend motorisiert ist, muss man nicht erwähnen. Aber das Fahrwerk und die Sitze sind erstaunlich langstreckentauglich. Und ich gehöre durchaus zur Fraktion, die längere Strecken gerne in bequemeren Fahrzeugen zurücklegt. Gut, der JCW ist sicher nicht DAS Autobahnauto und Komfort ist auch nicht sein zweiter Vorname. Dennoch: Unangestrengtes Fahren, kein nervöses Hoppeln durch Spurrillen, halbwegs akzeptable Lautstärke, angenehmer Verbrauch - was will man mehr? Besonders viel Spaß hat er auf der A7 in den Kasseler Bergen gemacht. Die vielen engen Kurven in Kombination mit sehr hohem Tempo waren kein Problem für den Zwerg - im Gegenteil. Selbst jenseits der 200km/h liegt der Wagen unaufgeregt wie ein Brett auf der Straße, während man eine Kurve nach der anderen jagt. Es hat mich wirklich erstaunt, wie anpassungsfähig und alltagstauglich der JCW ist.

Platz, oder auch nicht...
Bei der Alltagstauglichkeit gibt es allerdings mit einem Blick auf den Kofferraum einen Punktabzug. Der ist nämlich mit ca. 210 Liter Fassungsvermögen winzig. Netto frisst der Kofferraum des MINI die selbe Tasche, die wir auch bei unserem Roadtrip an die Côte d'Azur dabei hatten. Zusätzlich geht noch ein Rucksack hinein. Dann ist der Kofferraum voll.


Der Kofferraum des MINI ist mini.

In den Z4 gingen die besagte Tasche, zwei Rucksäcke und Kleinkram rein, obwohl der Kofferraum bei offenem Verdeck mit 170 Litern wesentlich kleiner ist. Nun gut, die Rückbank bot sich als zusätzliche Ablage natürlich an. Im direkten Vergleich mit dem Z4 ist es dennoch krass.

Rømø
Rømø ist eine winzige dänische Nordseeinsel und liegt nördlich von Sylt. Es wohnen keine 600 Einwohner auf ihr. Über einen Damm ist sie mit dem Festland verbunden und kann entsprechend mit dem Auto unabhängig von den Gezeiten befahren werden. Bei Niedrigwasser bestitzt Rømø mit rund 4km Breite Nordeuropas breitesten Sandstrand. Zudem dürfen einige Teile der Strände mit dem PKW befahren werden. Hierbei gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30km/h. Trotz der niedrigen Geschwindkeiten hat man im Sand seinen Spaß. Man muss allerdings aufpassen, dass man nicht stecken bleibt. Sollte es dennoch mal passieren, wird hilfsbereit angeschoben. Zumindest konnte ich das beobachten - selbst ausprobieren musste ich es zum Glück nicht :D


Mit dem Auto direkt ans Wasser...


Der befahrbare Teil der Strände ist mit Pollern eingegrenzt.


Das zu befahrende Gelände ist riesig.


Den Autostrand muss man sich auch mal mit Kühen teilen.

Mandø
Nördlich von Rømø befindet sich mit Mandø eine weitere kleine Nordseeinsel. Spannend an Mandø ist der von den Gezeiten abhängige Zutritt der Insel sowie das Watt südwestlich von der Insel. Rømø als auch Mandø gehören zum Nationalpark Vadehavet. Der Nationalpark und somit auch das Watt können weitesgehend frei betreten werden. Neben der bizarren Landschaft kann man allerlei Wasser- und Zugvögel und auf den vorgelagerten Sandbänken der Inseln sogar Seehunde beobachten. Letzteres konnten wir leider nicht sehen. Hierzu hätten wir rund 5km ins Watt hinaus laufen müssen und dass war uns dann ohne Führung doch nicht ganz geheuer. Die Gezeiten bzw. Pegelstände kann man beim dänischen Wetterdienst einsehen. Bis zu einem Pegelstand von 50cm kann man Mandø mit dem Auto besuchen. Bei höherem Pegel steht der Damm unter Wasser.


Aufgeschotterte Straße, die Mandø mit dem Festland verbindet. Links und rechts das Niedrigwasser.


Tauchfahrt mit U-JCW nach Mandø.


Die ersten Schritte ins Watt.


Arschkalt ist's am Meeresboden, -2°C.


Wasservögel bei der Nahrungssuche.


Weidenzweige markieren den Weg durch's Watt.


Wie in einer anderen Welt: Wattwurmhaufen.


Watt, bis zum Horizont.


Sonnenuntergang im Watt.


Sonnenuntergang mit Blick auf Rømø.

... Sonne weg, LED-Scheinwerfer an: Ein Fazit
Die LED-Scheinwerfer des MINI leuchten die Straße ausreichend aus. Nicht sensationell gut, aber auch nicht schlecht. Das Abblendlicht könnte etwas mehr, das Fernlicht ist super. Er will aber auch kein Perfektionist sein. Hier und da hat er seine Schwächen. Der MINI John Cooper Works ist aber ein perfekter Allrounder. Man kann ihn mit 12 Litern/100km über die Landstraße jagen oder mit 8 Litern/100km als sparsames Alltagsauto nutzen. Sogar als Langstreckenfahrzeug für den Urlaub taugt der Kleine was. Für CCMR ist der JCW eine geniale Knalltüte, die ich immer wieder sofort anmieten würde. Das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar gut. Nur Schade, dass er bei Sixt so verdammt selten ist und gleich in Langzeitmiete verschwindet.

Trotzdem: Glasklare Mietempfehlung :thumbsup:


Danke für's Lesen! :60:

P.S.: Der MINI ist mittlerweile ausgeflottet... ;(


Es haben sich bereits 97 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

dmx (28.11.2016), Bluediam0nd (28.11.2016), Satrian (28.11.2016), Marco_01 (28.11.2016), passi_g (28.11.2016), DiWeXeD (28.11.2016), timber (28.11.2016), Ignatz Frobel (28.11.2016), OutOfSync (28.11.2016), MDRIVER-BRA (28.11.2016), Scimidar (28.11.2016), Ndk (28.11.2016), GianniMontana (28.11.2016), paddmo (28.11.2016), Manu (28.11.2016), patrleh (28.11.2016), Turboman (28.11.2016), tremlin (28.11.2016), x-conditioner (28.11.2016), lieblingsbesuch (28.11.2016), Chill&Travel (28.11.2016), Pieeet (28.11.2016), Mietologe (28.11.2016), Thomas2011 (28.11.2016), Sundose (28.11.2016), Il Bimbo de Oro (28.11.2016), rm81goti (28.11.2016), wen4ten1 (28.11.2016), Hobbes (28.11.2016), Crazer (28.11.2016), BorisV6 (28.11.2016), Crz (28.11.2016), Ascobol (28.11.2016), chm80 (28.11.2016), S-Drive (28.11.2016), Efingdmi (28.11.2016), Twingo (28.11.2016), Radio/Active (28.11.2016), Brutus (28.11.2016), JoshiDino (28.11.2016), dontSTOP (28.11.2016), inyaff (28.11.2016), invator (28.11.2016), solosi (28.11.2016), Syntax (28.11.2016), koelsch (28.11.2016), Howert (28.11.2016), Bilidix (28.11.2016), ctd (28.11.2016), karlchen (28.11.2016), rry (28.11.2016), Niko (28.11.2016), EUROwoman. (28.11.2016), puck_07 (28.11.2016), Verstaubter (28.11.2016), mimo (28.11.2016), Linus030 (28.11.2016), WhitePadre (28.11.2016), Babinho (28.11.2016), Oberhasi (28.11.2016), detzi (28.11.2016), papamietek (28.11.2016), Ocho (28.11.2016), FeloLux (28.11.2016), JoulStar (28.11.2016), MPower92 (28.11.2016), mrcgbl (28.11.2016), shadow.blue (28.11.2016), J.S. (28.11.2016), Theo. (28.11.2016), Timbro (28.11.2016), RosaParks (28.11.2016), Jan S. (28.11.2016), Kartfahrer (28.11.2016), NightSoul (28.11.2016), Kodo (28.11.2016), Uberto (28.11.2016), bahn (29.11.2016), Anito (29.11.2016), Geigerzähler (29.11.2016), mattetl (29.11.2016), Party-Palme (29.11.2016), Neuschwabe (29.11.2016), captain88 (29.11.2016), Flupin-Drives (29.11.2016), Basti-x (29.11.2016), Mechnipe (29.11.2016), Solimar (29.11.2016), El Phippenz (01.12.2016), dont.eat.me (01.12.2016), Dauerpendler (01.12.2016), Zwangs-Pendler (13.12.2016), cabby (13.12.2016), Viennaandy (14.12.2016), Mietkunde (14.12.2016), VR38DETT (17.12.2016), Cpt.Tahoe (22.01.2017)

MDRIVER-BRA

BMW-Joinville

Beiträge: 1 017

Registrierungsdatum: 6. September 2014

Danksagungen: 2056

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. November 2016, 01:41

Danke fuer Bilder, Erfahrungen und Emotionen!
Das waren quasi 10min Urlaub in Dänemark inklusive einer typischen Spritztour im JCW!

Danke und Daumen hoch fuer die Fahrt im R8 oder Porsche von Motion Drive....verdient wäre es!
M Performance BMW do Brasil

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (28.11.2016), Der Papa (28.11.2016)

PeterMWT

//M-thusiast

Beiträge: 2 207

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5158

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. November 2016, 08:06

Stark! Toller Bericht. Danke dafür.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (28.11.2016)

BorisV6

Schüler

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 21. November 2015

Wohnort: Auf'm Dorf bei Kiel

Beruf: Automobilkaufmann

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. November 2016, 08:43

Moin!
Toller Bericht und vor allem tolle Bilder von meiner Lieblingsinsel die zum Glück nur knapp 2 Stunden Fahrt von mir entfernt ist :D
Ich war seit 1978 so oft auf Römö, das kann ich gar nicht mehr zählen. Als Ziel einer Tagestour immer wieder gerne genommen, aber auch für längere Urlaube :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (28.11.2016), Dauerpendler (01.12.2016)

Beiträge: 2 696

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 11350

: 10.89

: 78

Danksagungen: 2911

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. November 2016, 11:13

@KarlNickel: Danke für den Bericht des Monats November. :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (28.11.2016)

Beiträge: 1 242

Registrierungsdatum: 4. Mai 2012

Wohnort: An der Schlei

Beruf: Planungsingenieur

: 66353

: 7.14

: 293

Danksagungen: 1452

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. November 2016, 14:08

Sehr schöner Bericht. Und ich kann beides unterschreiben:

- "Allerdings nicht reproduzierbar wie bei der Automatikschaltung"
Das lässt das Rotzen beim Automatik recht synthetisch wirken und nervte mich bereits nach einiger Zeit.

- "die Natur zeigt sich im letzten Viertel des Jahres mit atemberaubenden Sonnenuntergängen"
Der Herbst in Norddeutschland ist urgemütlich.
Wer lang hat, lässt lang hängen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (28.11.2016)

Ocho

Fortgeschrittener

Beiträge: 175

Registrierungsdatum: 8. April 2015

Wohnort: Castle of Lüün

Danksagungen: 1117

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. November 2016, 14:13

Da krieg ich ja gleich Heimweh ;(

Absolut feiner Bericht, vielen Dank dafür!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (28.11.2016), Anito (29.11.2016)

Twingo

Twingo is love, Twingo is life

Beiträge: 521

Registrierungsdatum: 7. Juli 2016

: 32461

: 6.82

: 97

Danksagungen: 519

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. November 2016, 16:18

:love: Ich muss da unbedingt mal wieder hin. Leider liegt Silvester dieses Jahr so ungünstig für Dänemark.

Vielen Dank für den Bericht! :) :thumbup:
Highlights 2011-2017:

2011: Mini Cooper D
2012: Toyota Camry 2.5 Sport
2013: Jeep Grand Cherokee
2014: Jaguar F-Type S Coupe
2015: BMW 320d GT
2016: BMW 530d GT
2017: ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (28.11.2016)

Anito

Halo i bims...

Beiträge: 310

: 18580

: 6.23

: 84

Danksagungen: 566

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. November 2016, 07:21

In zwei Wochen bin ich da. :love:

Toller Bericht und weltklasse Bilder. - Danke an dich!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (29.11.2016)

KarlNickel

Kein MTW-Profi :(

  • »KarlNickel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 815

Registrierungsdatum: 7. August 2012

Danksagungen: 3287

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 20:25

Freut mich, dass euch mein kleiner Reise- und Erfahrungsbericht so gut gefällt :206:

Allerdings muss ich noch einen kleinen Fehler eingestehen, auf den mich @x-conditioner: aufmerksam gemacht hat: Ich schrieb, dass sich der aktuelle MINI und der aktuelle 1er bereits eine gemeinsam Plattform teilen ("Hier macht sich dann doch die gemeinsame Plattform stark bemerkbar."). Das ist so natürlich nicht korrekt. Die MINI-Modelle basieren auf der UKL1/2-Plattform (UKL=Untere Klasse), die sich vor allem durch Frontantrieb auszeichnet. Man munkelt, dass ab 2018 auch der 1er auf die UKL-Plattform umgestellt werden soll und damit Frontantrieb bekommt.

Ehrlich gesagt weiß ich aber gerade nicht mehr, woher ich diese Krankheit mit der Mittelarmlehne und der Handbremse kenne. Vielleicht ältere 1er- oder 3er-Modelle, vielleicht sogar der 2er? Wobei der Active/Gran Tourer nur noch die elektronische Handbremse hat. Vielleicht fällt es mir wieder ein. Hinweise werden erbeten :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

paddmo (01.12.2016)

Mietwagen-Talk.de

Offizieller User

Beiträge: 2 005

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 7466

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 13. Dezember 2016, 21:15

Hier haben wir den Gewinner für den Erfahrungsbericht des Monats November - mit großem Abstand. Herzlichen Glückwunsch @KarlNickel: für die tollen Bilder und die spannenden Zeilen. ;)
Mietwagen-Talk.de
Einfach mehr erfahren...

Die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de


Jetzt neu: Folge uns auf Instagram

Zwitscher mit uns auf Twitter | Werde unser Fan auf Facebook | Unser Videokanal auf YouTube

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (13.12.2016), Jan S. (13.12.2016), koelsch (13.12.2016), Sundose (14.12.2016), Pieeet (14.12.2016)

KarlNickel

Kein MTW-Profi :(

  • »KarlNickel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 815

Registrierungsdatum: 7. August 2012

Danksagungen: 3287

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. Januar 2017, 15:13



Mit etwas Verspätung ist der Gutschein bei mir eingetroffen. Vielen Dank! :60:

Da habe ich dieses Jahr einiges zu fahren... :thumbup:

:206:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sundose (22.01.2017), Geigerzähler (22.01.2017), Pieeet (22.01.2017), dontSTOP (23.01.2017)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.