Sie sind nicht angemeldet.

  • »OutOfSync« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 711

Danksagungen: 4720

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Januar 2017, 17:01

Porsche Cayenne Diesel V6 | StarCar

Prosche Cayenne Diesel V6
Leistung: 262 PS
Tiptronic S 8 Gang



Für 24h und 249km begleitete mich ein Porsche Cayenne von Starcar.
Wieso, weshalb warum? Stellte ich mir die Frage, als ich das Ding auf diversen Fotos sah. Ich wusste, dass der Cayenne ja nur ein „besserer“ Touareg ist, dennoch fragte ich mich, warum Porsche.. ausgerechnet Porsche seit Jahren so ein Teil produziert und warum es Menschen gibt, die das Ding auch noch kaufen?
Also ohne Vorurteile *hust* nahm ich die KLM gerne an, um mir ein eigenes Bild dieser Karre zu machen.
Die Anmietung erfolgte wie bei Starcar sonst auch sehr zügig und freundlich. Zusatzfahrer eintragen ging ohne Probleme und wäre sogar kostenlos gewesen, hätte ich die RSA nicht darauf hingewiesen, dass dieser mit 2,50eu normalerweise auf dem MV erscheint. Seis drum, Zusatzfahrer wurde ordentlich eingetragen und der Cayenne wurde vorgefahren.


Wie soll man bei so einem Karren nur anfangen? Wie ein Monster steht er da. Sehr breit, sehr hoch und irgendwie anders als die anderen SUV. Von hinten wirkt der Cayenne bullig, kräftig und dennoch irgendwie weich und sportlich durch die schmalen Rücklichter. Von vorne wirkt er durch die großen Lufteinlässe sehr aggressiv, der Eindruck wird durch die Porsche typischen Scheinwerfer weiter untermalt. Von der Seite sind seine gewaltigen Ausmaße auch nicht versteckt. Er wirkt durch die Schnauze schon sehr lang.


Nachdem ich eingestiegen bin gab es erst einen kleinen Schock. Was bitte ist das für eine Mittelkonsole? Airbus Cayenne 262? Ich hatte eine Woche lang einen 5er von Sixt und war bei dem Anblick des Cayenne Cockpits erst einmal geflasht. Kommentare von Freunden waren auch ziemlich ähnlich zu meinen Gedanken „So viele Knöpfe“.
In der Mittelkonsole ragt ein riesen Schubhebel, eh Wahlhebel in die Höhe, rundherum präsentieren sich eine Menge Knöpfchen und Schalter für Landeklappen öhm..Sitzheizung, Klimaanlage, Köpfchen um das Fahrwerk einzustellen und und und. Wenn man sich eine Woche an den 5er gewöhnt hat, ist man in dem Cayenne völlig mit der Gesamtsituation überfordert.



Darüber, kaum sichtbar und fast versteckt vom Wahlhebel liegt der kleine Bildschirm. „Ach das Navi“ stellte ich direkt fest. Auch hier gab es weitere Knöpfchen und Regler.
Noch leicht verwirrt, steckte ich den Schlüssel ins Schloss..“ oder.. Moment.. wo ist das Schloss? Keyless? WO ZUM GEIER..achso..links..höhö“. Also steckte ich die Motorhaube des Schlüssels in die passende Öffnung links vom Lenkrad, drehte und der brummige Dieselmotor dieselte los. „Jap, Touareg“ schoss es mir durchs Hirn.
Spiegel eingestellt, Sitz in Startposition gefahren und den Rückwärtsgang eingelegt. Der Wahlhebel rastet gut ein und man bekommt durch die Instrumente vor einem auch angezeigt in welchem Gang man fährt. Im Dunkeln muss man sich auf sein Gefühl oder der Anzeige verlassen, da die Stufen am Hebel zwar beschriftet aber nicht beleuchtet sind. Schade!
Auch eine Rückfahrkamera hätte dem Gerät gut getan, da seine Maße doch schon gigantisch sind. Stattdessen gibt ein vorne und hinten Piepser und der Bildschirm gibt einem auch noch ein optisches Bild zu erkennen mit kleinem Cayenne.












Das Lenkrad fasst sich gut an und der Blick nach Außen ist auch sehr gut. Man sitzt schließlich gefühlt 2 Meter über NN. Trotz der Höhe und die großen Ausmaße, fühlte ich mich eingeengt. Liegt wohl an der Mittelkonsole, die nimmt doch ziemlich Platz weg, schafft es aber, dass man eine eine Armlänge Abstand zum Beifahrer halten kann.
Der Motor zieht erstaunlich gut an. Das 8 Gang Getriebe schaltet sehr gut, gefühlt aber schlechter als die 8 Gang aus dem 5er. Der Cayenne bleibt auch bis VMax ziemlich gut und einfach beherrschbar. Die Lenkung ist schön direkt und leicht, aber nicht zu leichtgängig, man merkt also noch, dass man in einem Auto mit etwas mehr Masse sitzt.
Auch bei höheren Geschwindigkeiten bleibt es erstaunlich ruhig im Innenraum. Da hätte ich mehr Lärm erwartet. Das Fahrwerk macht einen guten Job. Auf Comfort bügelt es so einige Unebenheiten weg, leider nicht so gut wie der bereits erwähnte 5er.
Gefallen haben mir sogar die Bi-Xenon Scheinwerfer des Cyanne. Diese waren sehr hell und haben die Straße gut ausgeleuchtet.





Das Infotainment wirkt leider sehr altbacken und nicht durchdacht. Wenn ich auf Navi drücke, komme ich ins Navi aber kann nur durch einen Druck auf Map zurück auf die Karte kommen. Zumindest habe ich keinen weiteren Weg gefunden. In der Infozentrale, kann man ebenfalls die Kartenanzeige öffnen, hier begrüßt uns die Anzeige in einer Pixelflut. Schlimmer als im Jaguar XJ ist die Anzeige sehr verpixelt. Meine Güte.. Porsche..
Das Pairing mit meinem Smartphone verlief flott und einfach. Im Media Menü kann man die Quelle direkt auswählen, ob Radio, Jukebox, AUX per Kabel oder AUX er Blutooth. Der Wechsel ging flott und ich konnte direkt die Anlage testen.
Die Lautsprecher klingen erstaunlich gut. Da ich keine Schriftzüge gefunden habe, schätze ich, es waren die Standardlautsprecher verbaut. Von der Klangqualität sind diese schon echt gut. Bässe sind knackig bis zu einer gewissen Tiefe. Dann dröhnt es schon ordentlich. Die Höhen sind klar aber bei hohen Lautstärken etwas zu scharf. Die Mitten waren gut aber nicht auffällig. Ich persönlich packe das System zwischen Hifi und H&K (5er).





Der Platz im Fond ist in Ordnung, bei einem Fahrzeug dieser Größe, hätte ich mehr erwartet. Der Touareg ist meiner Meinung nach hier weitaus großzügiger. Der Kofferraum sollte für einen Familientrip zu 4. ausreichend groß sein. Mein kleiner Koffer (Ryanair-Handgepäck-Norm) sah schon leicht verloren aus.






In der Stadt angekommen gab es direkt ein Problem. Wo parke ich das Ding? Wenn man keinen privaten Parkplatz hat kann es mancherorts schon schwierig werden einen Parkplatz zu finden. „Quetsche ich mich zwischen den TT und den Golf? Oder fahre ich einfach auf den TT??“
Für 2 Stunden bin ich in ein Parkhaus, hier musste ich stets die Felgen im Auge behalten, da die Spur minimal breiter als das Fahrzeug war. Die Parkplätze waren ebenfalls eher so abgemessen, dass ein Cayenne geradeso hineinpasst. Man kann ja auch zur Not einfach durch den Kofferraum in die Freiheit klettern.

Tja was bleibt nun übrig? Genau.. wieso, weshalb, warum? Ich stelle mir nach der kurzen Erfahrung immer noch die Frage, warum braucht jemand dieses Auto?

Der Touareg ist im Gegensatz zum Porsche um einiges weicher beim Fahren. Das Infotainment und die restliche Bedieneinheit wesentlich intuitiver. Außerdem verkauft sich ein Touareg mehr als Offroad SUV als der Cayenne..






















Es haben sich bereits 41 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Ndk (18.01.2017), Sundose (18.01.2017), cookiezZ (18.01.2017), etth (18.01.2017), 0800 (18.01.2017), Kartfahrer (18.01.2017), lieblingsbesuch (18.01.2017), Crazer (18.01.2017), MDRIVER-BRA (18.01.2017), Ocho (18.01.2017), x-conditioner (18.01.2017), Kombifan74 (18.01.2017), GianniMontana (18.01.2017), WhitePadre (18.01.2017), Thomas2011 (18.01.2017), th-1986 (18.01.2017), inyaff (18.01.2017), SightWalk (18.01.2017), Anito (18.01.2017), koelsch (18.01.2017), Il Bimbo de Oro (18.01.2017), DiWeXeD (18.01.2017), Sportii (18.01.2017), tremlin (18.01.2017), CruiseControl (18.01.2017), El Phippenz (18.01.2017), JoulStar (18.01.2017), EUROwoman. (18.01.2017), Dauerpendler (18.01.2017), Brutus (18.01.2017), invator (18.01.2017), Kami1 (18.01.2017), Neuschwabe (18.01.2017), Twingo (18.01.2017), karlchen (18.01.2017), MIETWAGEN-FAN (19.01.2017), dontSTOP (19.01.2017), speedy4444 (19.01.2017), Dresdner (20.01.2017), rm81goti (23.01.2017), radio4one (25.01.2017)

etth

Profi

Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 19. Juli 2013

Wohnort: München

Danksagungen: 1689

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Januar 2017, 17:11

Das ist der aus/nach München, den du mir weggeschnappt hast, oder?
:!:

  • »OutOfSync« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 711

Danksagungen: 4720

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Januar 2017, 17:13

Nein. Frankfurt

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

etth (18.01.2017)

etth

Profi

Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 19. Juli 2013

Wohnort: München

Danksagungen: 1689

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Januar 2017, 17:20

Ok, hatte sowas dunkel im Hinterkopf. Vielen Dank auf jeden Fall für den Bericht; der Cayenne ist, als Mietwagen exotisch, in den Innenstädten omnipräsent, in meiner Wahrnehmung immer geschwankt zwischen Hausfrauen-Gehsteigpanzer-Touareg-Verachtung und BLP-und-Unterhaltskosten-nunmal-riesig- Porsche-bleibt-Porsche-Ehrfurcht. Der Bericht bringt ein bisschen Licht in dieses Mysterium.
:!:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

QutofSyc (18.01.2017), WhitePadre (18.01.2017), Dauerpendler (18.01.2017)

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.