Sie sind nicht angemeldet.

ALANGE

Anfänger

  • »ALANGE« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 28. Februar 2017

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Februar 2017, 18:06

autoeurope in Mexiko war eine einzige Katastrophe

Ich hatte über AutoEurope.de eine Reservation für einen Leihwagen in
Cancon, Mexico abgeschlossen. Zusätzlich auch die Supercover
Versicherung. Vor Antritt der Reise noch einmal telefonisch nachgefragt,
ob alles in Ordung sei und ob auch wirklich keine Zusatzkosten
anfallen, das wurde verneint. Bei der Ankunft in Cancun bei MexRent a
car, mussten wir ersteinmal 1 h in der Schlange warten. Bei der Buchung
erklärte die Mitarbeiterin, daß die mit AutoEurope abgeschlossene
Haftpflichtversicherung nicht ausreiche und ich eine zusätzlich zum
Preis von 534,82 abschließen muss. Trotz langer Diskusssionen und
Protesten wurde mir der Mietwagen verweigert. Unter Zeugen wurde nach 2
Stunden Diskussion und dem Versuch AutoEurope zu erreichen ( nicht
möglich ) dann der Mietwagenvertrag abgepresst. Ich habe mir von der
Stationsleiterin unter Zeugen schriftlich bestätigen lassen, das ich
ohne Abschluss dieser Versicherung keinen Mietwagen bekomme. Bei der
Bereitstellung des Mietwagens das nächste Desaster. Der Wagen war
mindestens 5 Jahre alt, war an allen Ecken und Enden beschädigt, es
fehlten Teile, Felgen waren verbeult und er stank wie eine nasser Hund.
Verkehrssicher war der nicht ! Da aber nun schon 4 Stunden verschlagen
waren und ich nach 12h Flug einfach nur los wollte , habe ich
zähneknirschend den Wagen genommen. All das habe ich sofort dokumentiert
in Bildern und schriftlich unter Zeugen. Das Ganze habe ich dann am
nächsten Tag sofort AutoEurope zugesandt, worauf eine automatische mail
kam, mehr nicht. Am Ende des Urlaubs habe ich den Wagen wieder zurück
gegeben und mir die Rückgabe bestätigen lassen. Nun geht das Spielchen
von AutoEurope erst richtig los. Ich habe mich dann bei AutoEurope
telefonisch gemeldet um die 534,82 wieder zu bekommen, ich hatte ja die
Supercover Versicherung abgeschlossen, die alle Kosten decken soll. Alle
Unterlagen , auch die Bestätigung der Erpressung wurden AutoEurope
zugeleitet. Pustekuchen......... Mir wurde eröffnet, das man in Moment
wohl mehrere Probleme mit Mex Rent hätte, die gleichgelagert wären und
dies versucht zu klären. Nachdem ich wieder nichts hörte , rief ich
wieder an , dort wurde mir eröffnet, ich müsse eine Bestätigung meiner
Bank beibringen, dass meine Kreditkarte zum Zeitpunkt der Mietzeit
gültig war und genug Deckung hatte. Der Witz ist, ich hatte ja schon
alles vorher in Deutschland bei AutoEurope bezahlt. Dort in Mexiko
wurden dann die besagten 534,82 und zusätzlich 808,45 Kaution abgebucht.
Beides wäre wohl nicht möglich gewesen, wenn die Karte nicht gültig
oder keine Deckung gehabt hätte. Trotzdem habe ich dann AutoEurope die
geforderte Bankbestätigung zukommen lassen. Man sagte mir dann, es würde
4 Wochen dauern, man müsse mit dem Vermierter in Mexiko sprechen.
Heute, nach 4 Wochen ( ich hatte natürlich nichts von AutoEurope gehört )
rief ich wieder an, nun wurde mir kurz erklärt, das ich ja dort einen
Mietvertrag unterschrieben hätte und Sie nichts für mich tun können. Das
Ganze grenzt schon an Betrug und wird wohl System haben. Selbst mit
Fakten, Höflichkeit, Korrektnis kommt man nicht weiter. Ich werde die
Sache nun zum Anwalt geben und die Verbraucherzentrale einschlaten. Mit
Kundenservice hat das nichts , aber auch garnichts zu tun. AutoEurope
verschaukelt seine Kunden und hofft mit der Hinhalktetaktik, das man
irgenwann schon aufgibt, da sind Sie bei mir jedoch an der falschen
Adresse.

Kami

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

Wohnort: HAM

Beruf: Student

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Februar 2017, 18:49

Leider Klassiker... Bei den üblichen Vermittlern ist die Zusatzhaftpflicht so gut wie nie dabei (der ADAC verkauft dir z.B. auch nur eine Externe). In den Bedingungen der Supercover von Auto Europe steht das aber auch explizit so drin! Mit der Basishaftpflicht (irgendwas um 30000€) lässt dich idR. kein Vermieter dort auf die Straße... Ich hab mich letztes Jahr auch 2 Tage damit rumgeschlagen und lieber teurer über den ADAC gebucht um eben nicht in diese typische Falle zu laufen.

Siehs als Lehrgeld. Das Geld je wieder zu sehen ist sehr unwahrscheinlich.
Auf Langstrecke ist der Mietwagen ein Muss.
Kosten von 10-15ct/km bei Fahrzeugen mit BLP über 50T EUR sind nicht einfach nur gut - sie machen Spaß.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (28.02.2017), leonardsavage (28.02.2017), WhitePadre (28.02.2017)

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

Beiträge: 1 698

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1512

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Februar 2017, 19:13

es gibt Portale wie billiger-mietwagen.de; die sehr transparent solche Problematiken kommunizieren; beziehungsweise von Anfang an einem die Wahl lassen.
Ernsthaft zu glauben, das man via AutoEurope (dort direkt gebucht?) bei Mexrent einen SuperSchnapper machen kann, die Preise der großen locker flockig als 0815-Touri um 50% unterbieten kann....naja.
Eventuell kann dein Anwalt einen Vergleich mit AutoEurope raushandeln, da du aber unterschrieben hast, wird's eng. Besser wäre gewesen den Vertrag nicht zu unterschreiben, und sich vor Ort ins WWW einwählen und eine Alternative buchen.
Per se ist das Geschäftsmodell sämtlicher Broker nicht ab zu lehnen oder gar kriminell, nur man weiß eben nicht (vor verbindlicher Buchung) wer der definitive Vertragspartner ist.
Das muss man mögen, insbesondere wenn man weiß, dass man nach 12h Flug dann dem örtlichen Urwald-Basar ausgeliefert ist.
Gone West

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

CruiseControl (28.02.2017), Geigerzähler (28.02.2017), Dauerpendler (28.02.2017), Dauerstudent (28.02.2017)

Kami

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

Wohnort: HAM

Beruf: Student

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Februar 2017, 19:58

Besser wäre gewesen den Vertrag nicht zu unterschreiben, und sich vor Ort ins WWW einwählen und eine Alternative buchen.


Das fällt einem "Anfänger" garantiert nicht ein. Und selbst dann würde er AE auch hinterher rennen (kurzfristiges Storno).
Soweit ich mich erinnern kann gabs (Apr '16) kein freies Wlan am Airport (Im Hinterhofbüro natürlich erst recht nicht). Roaming €€

Warum soll AE auf einen Vergleich eingehen? Der fragliche Vertrag ist nichtmal mit denen zustande gekommen - und in deren Bedingungen steht nichtmal versteckt, dass die HPF extra kostet?


Hoffe mal, dass wenigstens ein paar Leute den Thread hier über die Suche finden und diese Falle umgehen. Ich hatte bei Abholung innerhalb einer halben Stunde selbst drei Anmietungen daneben miterlebt, wo es genau so lief, da wir aufs Auto warten mussten. Ist halt leider eine Masche, die zu gut funktioniert.
Auf Langstrecke ist der Mietwagen ein Muss.
Kosten von 10-15ct/km bei Fahrzeugen mit BLP über 50T EUR sind nicht einfach nur gut - sie machen Spaß.

Dauerstudent

Fortgeschrittener

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Februar 2017, 20:58

Er hat den billigsten Mietwagen gebucht, er hat den billigsten Service und den billigsten Mietwagen bekommen.

U get what u pay for - mein Mitleid hält sich in Grenzen.
Vielleicht mal die "Billig, Billig"- Mentalität überdenken, dann gehts auch ohne Verbraucherzentrale und Anwalt.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

fsfikke (28.02.2017), lieblingsbesuch (28.02.2017), JoshiDino (28.02.2017), WhitePadre (28.02.2017)

lieblingsbesuch

Hat den Wegfall des Klinkensteckers überlebt.

Beiträge: 1 522

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 104834

: 7.87

: 271

Danksagungen: 1938

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Februar 2017, 21:07

... oder er zahlt premium und wird trotzdem abgezockt.

Wo steht denn, dass er superwenig gezahlt hat? Ich les da eher raus, dass er sehr wohl schon ordentlich geblecht hat (Supercover)
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

schauschun (28.02.2017), Kami (28.02.2017), Dresdner (28.02.2017), giftmischer (01.03.2017)

schauschun

Erleuchteter

Beiträge: 5 314

Registrierungsdatum: 9. März 2009

Wohnort: gelsenkirchen

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 4453

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Februar 2017, 21:10

..manchmal hilfts:

Zitat

»Dauerstudent« (Heute, 20:58) wird nicht angezeigt, weil Sie den Benutzer »Dauerstudent« ignorieren.
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann !
Als ich jung war, hieß Twix noch Raider und Komasaufen hieß Vorglühen!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (28.02.2017), Gravi (01.03.2017), Radio/Active (01.03.2017)

MPaket

Fortgeschrittener

Beiträge: 130

Danksagungen: 112

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Februar 2017, 21:11

Setz dich mit deinem Kreditkartengesellschaft in Verbindung. Behaupte die Abbuchung sei unautorisiert erfolgt, kannst ein Formular ausfüllen. Mit Glück wird das Geld zurückgeholt... und die aus Mexiko sollen erstmal an dich rankommen in Deutschland... :107:
:203:
2015: Top 5: S350 - 740xd - X6 3.0 - 535xd - Jaguar XJ
2016: Top 5: S5 - A8 3.0 - X5 3.0 - TT 2.0 TFSI - 535xd

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

lieblingsbesuch (28.02.2017), WhitePadre (28.02.2017), Karol (01.03.2017)

Kami

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

Wohnort: HAM

Beruf: Student

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Februar 2017, 21:27

Setz dich mit deinem Kreditkartengesellschaft in Verbindung. Behaupte die Abbuchung sei unautorisiert erfolgt, kannst ein Formular ausfüllen. Mit Glück wird das Geld zurückgeholt... und die aus Mexiko sollen erstmal an dich rankommen in Deutschland... :107:


Würde wetten, dass die Karte "geritschratscht" wurde. Dazu die Unterschrift. Welches Glück hilft dann?
Man muss das auch mal von der anderen Seite aus betrachten... Blöd sind die halt auch net.
Auf Langstrecke ist der Mietwagen ein Muss.
Kosten von 10-15ct/km bei Fahrzeugen mit BLP über 50T EUR sind nicht einfach nur gut - sie machen Spaß.

MPaket

Fortgeschrittener

Beiträge: 130

Danksagungen: 112

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. Februar 2017, 22:39

@Kami: Gut möglich, 'ritschratsch' heißt ja nicht viel, und die Unterschrift... dazu muss erstmal jemand aus Mexiko eine Forderung stellen und diese in Deutschland eingetrieben.. und selbst dann könnte man immer noch bezahlen ;)
:203:
2015: Top 5: S350 - 740xd - X6 3.0 - 535xd - Jaguar XJ
2016: Top 5: S5 - A8 3.0 - X5 3.0 - TT 2.0 TFSI - 535xd

Dauerstudent

Fortgeschrittener

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 28. Februar 2017, 22:46

..manchmal hilfts:

Zitat

»Dauerstudent« (Heute, 20:58) wird nicht angezeigt, weil Sie den Benutzer »Dauerstudent« ignorieren.
Och schade, dass hatte mir grade so viel bedeutet, dass Benutzer "schauschun" mir folgt!



BTT: Welchen anderen Grund außer dem allerbilligsten Preis (Googletag: "Günstige Mietwagen ab 2€ am Tag!") gäbe es denn, bei "AutoEurope" zu buchen? Das Suchmuster, nach dem der Mietwagenanbieter ausgewählt wurde, kann man eigentlich ohne großes Zutun sehr gut nachvollziehen.



Es geht auch nicht darum, dass man aufgrund von Lockangeboten, die für jeden durchschnittlich begabten Menschen als solche zu identifizieren sind, bucht. Und diese erkennt man auch in jungen Jahren - da meldet sich das, was man gesunden Menschenverstand nennt.

Es geht darum, dass sich dann nachher hier anmeldet, um sich über die Konsequenzen zu beschweren. Was übrigens auch andere Poster vor mir so sehen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

WhitePadre (28.02.2017)

WhitePadre

hat Skoda überlebt

Beiträge: 546

Danksagungen: 977

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 28. Februar 2017, 22:49

Setz dich mit deinem Kreditkartengesellschaft in Verbindung. Behaupte die Abbuchung sei unautorisiert erfolgt, kannst ein Formular ausfüllen. Mit Glück wird das Geld zurückgeholt... und die aus Mexiko sollen erstmal an dich rankommen in Deutschland... :107:


Würde wetten, dass die Karte "geritschratscht" wurde. Dazu die Unterschrift. Welches Glück hilft dann?
Man muss das auch mal von der anderen Seite aus betrachten... Blöd sind die halt auch net.
Sobald die Originalkarte mit Chip gelesen wurde ist keine Rückbelastung möglich.
Die Entschlossenheit ist im Einzelfall ein Akt des Mutes, wenn sie zum Charakterzug wird, eine Gewohnheit der Seele.

Carl Philipp Gottfried von Clausewitz
(1780 - 1831),
preußischer General, Militärtheoretiker und Schriftsteller

MPaket

Fortgeschrittener

Beiträge: 130

Danksagungen: 112

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 28. Februar 2017, 23:28

@WhitePadre: Das ist leider nicht ganz richtig. Jede Kreditkartengesellschaftet hat Formulare für falsche Abbuchungen.
Theoretisch ist es nämlich möglich, dass nach einlesen der Karte und Bezahlung die Kreditkartendaten für weitere Abbuchungen genutzt werden können. Z.B. Sixt ist ja auch dazu in der Lage, Beträge, die über dem der Kaution liegen, einzuziehen, ohne die Karte neu vorm Tresen vorlegen zu müssen (Laut Vertrag ist dies auch in diesem Beispiel in Ordnung, es geht nur um die technische Durchführung).
:203:
2015: Top 5: S350 - 740xd - X6 3.0 - 535xd - Jaguar XJ
2016: Top 5: S5 - A8 3.0 - X5 3.0 - TT 2.0 TFSI - 535xd

Kami

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

Wohnort: HAM

Beruf: Student

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 28. Februar 2017, 23:51

Ritschratsch heißt so viel wie: Originalkarte war da. Heutzutage geht der Nachweis elektronisch viel einfacher. Zusammen mit der Autorisierung durch die Unterschrift wirds dann ziemlich schwierig... Die Formulare existieren, ja. Und Fehlbuchungen sind gar nicht selten, aber in so einem speziellen Fall gehts zu 99,5% schief.
Wenn das so wie von dir beschrieben funktionieren würde, stünde einer ausgiebigen Shopping-Tour auf Bankkosten im Ausland nichts im Wege ;)
Auf Langstrecke ist der Mietwagen ein Muss.
Kosten von 10-15ct/km bei Fahrzeugen mit BLP über 50T EUR sind nicht einfach nur gut - sie machen Spaß.

MPaket

Fortgeschrittener

Beiträge: 130

Danksagungen: 112

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 1. März 2017, 00:36

Ich möchte hier niemandem zu nahe treten aber ich behaupte nun einfach mal, dass ich vom Fach bin und es tatsächlich mit relativ wenig Aufwand machbar ist...
Es war ja auch nur ein Tipp für den TE... Versuch macht klug.. oder wie war das :D
:203:
2015: Top 5: S350 - 740xd - X6 3.0 - 535xd - Jaguar XJ
2016: Top 5: S5 - A8 3.0 - X5 3.0 - TT 2.0 TFSI - 535xd

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

fsfikke (01.03.2017)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.