Sie sind nicht angemeldet.

x-conditioner

TOP VIP Kunde

  • »x-conditioner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 407

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 12906

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. März 2017, 00:48

Tesla Model S 60D | STARCAR Hamburg Harburg Mitte

Wie bereits angekündigt gab es für @OutOfSync: und mich via KLM von Starcar Harburg Mitte einen Tesla Model S als 60D



Wie gewohnt waren die MA bei Starcar sehr freundlich. Leider war der Tesla bei Abholung trotz einiger Wartezeit nicht voll, denn der Checker wurde erst noch etwas Laden geschickt, nachdem wir eigentlich schon abholen sollten. Heißt: für 10h war reserviert, um 10:05 wurden wir in der Station Hamburg-Harburg Buxtehuder Straße vorstellig.
Problem: Es gibt zwei Stationen in Hamburg-Harburg an der Buxtehuder Straße. Die wo wir eigentlich hin sollten war 950 meter die Straße runter. Als wir aus der Station kamen sahen wir schon den weißen Tesla die Straße runter kommen in die Waschanlage der Tankstelle und danach scheinbar zum Laden... 10 Minuten NACH Abholzeitpunkt.

Zu Fuß sind wir dann zur richtigen Station, dort hat dann alles etwas gedauert, weil die Station IT Probleme wegen Akzeptanz von Amex hatten, da musste die Nachbarstation dies dann über Telefon versuchen, dann ging es nicht die Kaution nur zu Blocken und letztendlich wurden dann die 100€ Kaution nicht nur angefragt, sondern abgebucht und werden mir dann wieder gutgeschrieben.
Nachdem sich das ganze etwas gezogen hatte mussten wir noch warten bis der Checker nach einigen Minuten aufschlug und mit gut einer Stunde Verspätung konnten wir los fahren.

Das heißt... mit knapp 200 km Reichweite und der geplanten Fahrt in den Blind-Spot der Supercharger, hieß es erst mal zum nächsten SC und dort den Akku (fast) ganz voll laden. Nach weiteren gut 30 Minuten am Supercharger konnte es dann mit etwa 95% Akku und 320 km Reichweite losgehen.



(Hier gut zu sehen: Der Unterschied zwischen dem gefahrenen Facelift Modell und dem alten Modell links)

Zumindest konnte man sich in der Wartezeit mit der Ausstattung und der ungewohnten Bedienung des Elektrofahrzeugs auseinandersetzen.

Trotz Waschanlage war das Auto außen komplett eingesaut, was wohl mit irgendwelchen Baumfällarbeiten zu tun hatte, weswegen das Auto komplett mit Harz voll war. Gerade auf Weiß wirkt dieser braune Rotz noch mal schlimmer, zum Glück sieht man es auf den Fotos nicht so doll.



60D heißt soviel wie:
Quasi Basismotor mit kleinstem Akku
D=Dual Motor, also Allrad (je ein Motor pro Achse), sowie 12 PS mehr Leistung als der Hecktriebler machen in der Summe 332 PS.
Damit hat es sich dann in der Ausstattungsliste auch schon.
Das Komfortpaket ist verbaut, was aber irgendwie nicht abwählbar scheinbar Serienmäßig für alle Modelle kommt.
Dies Beinhaltet u.a.: Navi, Rückfahrkamera, Totwinkelwarnung (praktisch nicht funktionial, dachte bis eben der hatte keinen), Memory Fahrersitz (jedoch nur über komplett anzulegende Fahrprofile versteckt im Menü), Internet Radio, Spurverlassenswarnung (Lenkrad vibriert).

Sonst ist das Fahrzeug in jeder Hinsicht vom Lack, über Innenaussatttung bis zu den Assistenten komplett Basis:
Uni-Lack
Statische LED-Scheinwerfer ohne FLA
kein Autopilot+ kein „Volles Potenzial für autonomes Fahren“ (nicht mal ACC oder Spurhalteassi)
kein Hochstrom-Ladegerät
Stoff/Kunstleder Sitze mit sehr wenig Seitenhalt und dennoch ziemlich unbequem mit sehr harten Integralkopfstützen.
keine Luftfederung
Von Premiumpaket, Hifi Soundsystem, Kaltwetterpaket, Panorma-/Schiebedach, oder der, bei Autos mit großen "Sportback/GT" Heckklappe eigentlich üblichen, elektrischen Heckklappe war ebenso keine Spur.

Dennoch bringt es der Basis-Tesla nachkonfiguriert auf Stolze 82.719 €













Einige Bemerkungen zum Auto:

-Die möglichen Kurvengeschwindigkeiten sind auch dank der Sottozero Winterreifen und dem Allrad mehr als beachtlich, besonders wenn man das Fahrzeuggewicht beachtet.
-Der spontane Vortrieb gerade beim Ortsausgang ist wirklich spaßig.
-Das Auto fährt sich wie auf Schienen und absolut idiotensicher.
-Das Fahrwerk ist erstaunlich ruppig und stößig.
-Vermutlich auch bedingt durch die rahmenlose Seitenscheiben wird es subjektiv relativ schnell laut im Auto, was beim vorherschenden Bild der flüsterleisen Elektroautos etwas unerwartet kam. Eventuell ist es auch ein rein subjektiver Effekt, da die Antriebsgeräusche ja entsprechend leiser sind.
-Die Beschleunigung ist überraschenderweise gerade aus dem Stand mit am wenigsten beeindruckend. Das kann auch an dem absurd hohen Gewicht von 2269 kg liegen, doch jeder 530dx liegt von 0-100 mit dem 60D gleich auf und fühlt sich aus dem Stand teils noch beeindruckender an.
-Das Raumangebot an sich ist ziemlich gut, mir persönlich sind die Sitze etwas zu hoch montiert und das Dach kommt etwas zu früh runter, so dass man sich ähnlich wie im MB CLS etwas vom Dachhimmel bedrängt fühlt.
-Dem Auto liegen bei: 1x Typ-2 Ladekabel (mit Stahlseil am Auto befestigt :D ), 1x Mobile Connector Ladeteil mit Adapterteilen für normale Schuko Steckdose und CEE Anschlüsse (rote Starkstromanschlüsse)
-Man kommt doch mit Leuten ins Gespräch, unter anderem mit Fahrern, deren E-Auto konzeptionell dem genauen Gegenteil des Model S entsprechen. (Und vermutlich insgesamt so viel wiegen wie nur die Kofferraumklappe des Tesla.)







Mein Fazit nach dem kurzen Testen: Der Tesla ist ein interessantes Auto, und als erstes großes Serienauto des jungen Herstellers aller Ehren Wert, und wäre gerade für einen Langzeit-Test der E-Mobilität sehr begehrenswert.

Doch leider muss ich, als Auto-technikverrückter Typ sagen:
Wer bei Tesla an autonomes Fahren, Reichweiten von locker über 400 km, und die Reaktionsvideos auf die Beschleunigungswerte der Insane und Ludicrous Modes denkt, der wird bei den Exemplaren von Starcar bitter enttäuscht werden, denn die vorhandenen Modelle bieten nichts davon. Jeder A6 mit Assistenzpaket oder S-Klasse mit Distronic fährt autonomer und jeder 535dx beschleunigt mehr ludicrous als die vorhandenen 60D.... auch wenn man es bei den Mondpreisen von 179€/Tag anders erwarten würde.

Dennoch natürlich ein risen Dankeschön an Starcar, dass man den Tesla mal einen halben Tag kostenlos auf den Zahn fühlen konnte.
Ich bin mir sicher die E-Mobilität wird noch ein sehr großes Ding, und ich konnte nun erstmals etwas intensiver in die Richtung schnuppern. Wenn es dann so weit ist, sind spaßige E-Autos dann doch erschwinglicher zu mieten (und zu kaufen) als aktuell.

Achja, der Mietvertrag kam wieder mal nicht per Mail an, ich weiß nicht woran das liegt. Mal kommt der Vertrag mal nicht, am Spamfilter etc liegt es nicht, Reservierungsbestätigungen und Rechnungen kommen auch an.






Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Es haben sich bereits 50 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

MaxPower (14.03.2017), blitzerflitzer (14.03.2017), Kombifan74 (14.03.2017), koelsch (14.03.2017), Mietkunde (14.03.2017), Googlefreak (14.03.2017), DiWeXeD (14.03.2017), Geigerzähler (14.03.2017), Dresdner (14.03.2017), creepin (14.03.2017), 0800 (14.03.2017), cookiezZ (14.03.2017), Oberhasi (14.03.2017), KarlNickel (14.03.2017), M4st3r-R3f (14.03.2017), Twingo (14.03.2017), Tob (14.03.2017), Crazer (14.03.2017), Babinho (14.03.2017), paddmo (14.03.2017), dl1982 (14.03.2017), Il Bimbo de Oro (14.03.2017), Dauerpendler (14.03.2017), Blue (14.03.2017), GianniMontana (14.03.2017), cabby (14.03.2017), JoshiDino (14.03.2017), Crashkiller (14.03.2017), Mietologe (14.03.2017), OutOfSync (14.03.2017), Sundose (14.03.2017), PrognoseBumm (14.03.2017), Testfahrer (14.03.2017), Kaveo (14.03.2017), mimo (14.03.2017), Jan S. (14.03.2017), etth (14.03.2017), Manu (14.03.2017), blumenkasten (14.03.2017), proudnoob (14.03.2017), El Phippenz (14.03.2017), Timbro (14.03.2017), Bluediam0nd (14.03.2017), timber (14.03.2017), yellow_ms (14.03.2017), DaveHH (14.03.2017), chm80 (06.04.2017), Xperience (15.04.2017), karlchen (15.04.2017), Chill&Travel (31.05.2017)

PeterMWT

//M-thusiast

Beiträge: 2 187

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5072

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. März 2017, 08:56

Ich habe hier mal einen eigenen Erfahrungsbericht draus gemacht.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

x-conditioner (14.03.2017), Jan S. (14.03.2017)

DaPablo

Fortgeschrittener

Beiträge: 519

Registrierungsdatum: 1. April 2015

Danksagungen: 516

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. März 2017, 09:08

Danke für den ehrlichen Bericht, so lohnt der Tesla nicht, nen neuer 100d würde mich schon reizen :106:

koelsch

Meister

Beiträge: 2 177

Danksagungen: 5469

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. März 2017, 09:27

Danke für den ehrlichen Bericht, so lohnt der Tesla nicht, nen neuer 100d würde mich schon reizen :106:


Bei Abholung des SQ7 in München wurde ich ebenfalls auf den Tesla angesprochen - dass der nur auf dem Hof steht, und bereits Druck aus der Geschäftsführung kommt den auf die Straße zu bringen.

Daraufhin war auch meine Erklärung, dass für die Ausstattung & Motorisierung niemand bereit ist, den aufgerufenen Preis zu bezahlen, bspw. für ein Wochenende. Man dafür teils 2 oder 3 Wochenenden einen spannenderen Verbrenner fahren kann, bspw. C63 AMG. Und ganz ehrlich, dies dann wohl keine so schwere Entscheidung sei.

Das wurde auch eingesehen und wird intern wohl weitergegeben. Ich hoffe jetzt darauf, dass entweder massiv die Preise gesenkt werden und/oder die nächsten Fahrzeuge dann eine etwas andere Ausstattung (Stichwort autonomes Fahren) bekommen.

Andererseits ist zumindest im Westen eine Kooperation mit den Tesla-Stores aktuell, sodass Starcar nicht unbedingt auf Privatkunden angewiesen ist, wie es bei anderen VIP-Fahrzeugen der Fall ist. Wobei sich mir da wieder die Frage stellt: wieso zur Hölle dann Basismotorisierung & -ausstattung? :wacko:

Ende vom Lied: über Ostern fahre ich für einen unschlagbaren Preis 24 Stunden Tesla. Ich bin auf jeden Fall mal gespannt. :thumbup:

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

pvl (14.03.2017), Dauerpendler (14.03.2017), Twingo (14.03.2017), x-conditioner (14.03.2017), KarlNickel (14.03.2017), Sundose (14.03.2017), OutOfSync (14.03.2017), blitzerflitzer (14.03.2017), Geigerzähler (14.03.2017)

Kaveo

Junger Stern

Beiträge: 2 066

: 23942

: 7.61

: 94

Danksagungen: 1785

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. März 2017, 11:20

Danke für den tollen Bericht!

Starcar will natürlich Geld machen und 82k BLP ist eine Ansage. Da ist ein C63 auch in dem Dreh. Sie haben also kaum eine Wahl. Wäre interessant zu wissen, ob Starcar die Teslas kauft oder least.

x-conditioner

TOP VIP Kunde

  • »x-conditioner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 407

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 12906

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. März 2017, 13:30

Klar, das ist richtig viel Geld. Bei AMG Modellen und sonstigen sportlichen Fahrzeugen zahlt man ja immer drauf, bestes Beispiel sind die Ford Mustang mit knapp 50k BLP, die bei Avis mittlerweile für 640€ das WE angeboten werden.

Andererseits kosten die 7er und S-Klassen bei Starcar deutlich weniger, trotz höherem BLP.


Interessant ist in dem Kontext noch der weiße Aufkleber auf dem Heck, der besagt, dass das Auto durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert wird...also der Mietpreis den man zahlen soll, auf jeden Fall nicht.

Bei dem weißen Tesla fällt der Aufkleber nicht so groß auf, bei den schwarzen würde mich das ehrlich gesagt ziemlich stören, dass ich bei dem Mietpreis noch so einen Aufkleber auf der Bude habe.


Anbei noch ein paar Detailbilder:

Tachoeinheit in unterschiedlichen Fahrsituationen:









Der Tacho ist erstaunlich restriktiv in dem was er Anzeigt. Wenn eine Navigation läuft lässt sich der Bordcomputer nicht im Tacho anzeigen (zumindest weiß ich nicht wie), und man kann auch sonst nichts steuern.
Die Lenkradrolle rechts lässt sich nur konfigurieren ob sie die Klima-Temperatur, Gebläsestärke, Anzeigehelligkeit oder die letzte Anrufe Liste steuern soll, das war's dann auch schon.



Für so ein Hightech-Fahzeug erstaunlich, aber es gibt eben auch nur 4 Tasten und 2 Rollen auf dem Lenkrad.
Skip Tasten für Lieder, Laut-Leise Rolle links
Die Taste zur Sprachsteuerung, die Taste zur Konfigurierung der Rolle, und eben diese Rolle auf der rechten Seite.

Das war's.

Weitere Tasten o.ä. auf den Lenkstockhebeln gibt es nicht, diese entsprechen exakt denen der aktuellen Mercedes Baureihen.



Witzig ist, da das Model S serienmäßig sämtliche Hardware für autonomes Fahren verbaut hat, die man nachträglich aktivieren kann, hat man auch den "Distronic" Hebel, wo der Abstandsregler aber eben ohne jede Funktion ist


Reichweite bei fast voller Batterie nach dem Supercharger besuch:



(Man beachte auch den Wh/km Verbrauch der letzten 50 km Checkerfahrt, man sieht genau wann wir den Wagen übernommen haben :whistling: )

Der Schlüssel wirkt nicht nur qualitativ wie Kinderspielzeug (sehr leicht, Hochglanz Plastik), er sieht auch so aus ;) Finde ich aber generell sympathisch.











Mit der Verarbeitung hat man es teils nicht so ganz, da muss man als Kunde mal selbst Hand anlegen und die Dichtung richtig anbringen (war auf beiden Seiten) ;)
Man beachte auch die inkonsequente Entgratung des Dichtgummis, da hatte man wohl im unteren Bereich einfach keine Lust mehr.



Man hat halt nach vielen deutschen Fabrikaten einfach einen anderen Anspruch bei solchen Kleinigkeiten, aber der Tesla ist eben auch ein sehr teures Fahrzeug mit selbsternannten Anspruch auf Qualitative Vergleichbarkeit mit der MB S-Klasse und das sehe ich so nicht.
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Oberhasi (14.03.2017), WhitePadre (14.03.2017), blitzerflitzer (14.03.2017), Sundose (14.03.2017), Kaveo (14.03.2017), pvl (14.03.2017), Dresdner (14.03.2017), PrognoseBumm (14.03.2017), tobias.S (14.03.2017), MDRIVER-BRA (14.03.2017), Geigerzähler (14.03.2017), etth (14.03.2017), J.S. (14.03.2017), Tob (14.03.2017), Pieeet (14.03.2017), Dauerpendler (14.03.2017), Niko (14.03.2017), Timbro (14.03.2017), Il Bimbo de Oro (14.03.2017), na5267 (14.03.2017), OutOfSync (14.03.2017)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.