Sie sind nicht angemeldet.

Jonny17192

\m/ Wacken \m/

  • »Jonny17192« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 541

Registrierungsdatum: 24. März 2015

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Veranstaltungstechniker

: 36854

: 7.45

: 176

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. August 2017, 21:08

Renault ZOE / Probefahrt

Drei Monate. Ganze drei Monate. Unglaubliche drei Monate.
Genau solange sollte es dauern, bis ich eine Probefahrt mit dem Renault ZOE machen durfte.



Der Weg führte mich am Dienstag Vormittag zu meinem lokalen Renault Händler. Das Auto - oder zumindest die Probefahrt mit dem Auto - scheinen wohl so begehrt zu sein, dass man drei Monate lang warten muss, um endlich ein Date mit der rein-elektrifizierten Franzosin zu haben.
Damit habe ich bei meiner Anfrage ehrlich gesagt nicht gerechnet. Aber die Zeit verging gottseidank relativ schnell und so durfte ich mich an diesem Tag dann endlich freuen, mal etwas länger in so einem Fahrzeug zu sitzen.
Im Autohaus angekommen fragte ich nach meinem Ansprechpartner. Der ist scheinbar aber nicht im Haus, hat Urlaub, oder was auch immer.
Macht nichts, der Kollege hilft mir gerne weiter.
Leider konnte er nicht wirklich Begeisterung aufbringen und von der Elektromobilität schwärmen. Stattdessen gingen wir stumpf meine Kontaktdaten durch und ich unterschrieb die Dokumente.



Kurz vorgefahren stand er dann da:
Ein Renault ZOE in Zirkon-Blau.
Wäre zwar nicht meine erste Wahl in Sachen Lackierung, geht aber klar.



Als ich auf dem Fahrersitz platz nehmen durfte, ergab sich doch schon eine erste Erkenntnis: Große Menschen werden in diesem Auto definitiv nicht glücklich!
Es gibt keine Sitzhöhenverstellung, wodurch man ziemlich starr auf einer Höhe sitzt. Das ist zwar dank der Höhe im Innenraum kein großes Problem, wirkt mit persönlich aber auch Dauer leicht unbequem.
Dafür erhält man aber ein großes Dashboard, das den Raum hinter dem Lenkrad wirklich riesig wirken lässt. Das macht optisch schon was her.



Auf der Rückbank geht es dann auch relativ kuschelig zu.
Man hat zwar nach vorne hin ein wenig Luft, sitzt aber leicht angeschrägt einfach nicht bequem. Zum Glück ist dieses Auto sowieso nicht für die Langstrecke gebaut worden. Da kann man sonst höchstens Kinder unterbringen.
Der Platz ist dafür scheinbar in den Kofferraum gewandert. Durch den abgesenkten Boden gibt es zumindest in der Höhe noch genug Luft, um Gepäck zu verstauen.



Dann noch ein kurzer Blick unter die Motorhaube.
Dort hört man auch im Stand noch ein Geräusch: Den Lüfter.
Aber sonst ist es eher still. Und weil ein Elektromotor wesentlich leiser ist als ein Benziner, hat sich Renault einfach die Dämmung gespart. Warum auch nicht.



Nun aber auch noch zum Fahrerlebnis.
Der Zoe fährt sich im Eco-Mode gefühlt wie ein gewöhnliches Automatikfahrzeug mit Verbrenner.
Das bedeutet dass der Wagen anrollt, sobald man den Fuß von der Bremse nimmt und eher gemächlich darauf reagiert, dass man den Fuß vom Gaspedal nimmt.
Der i3 zum Vergleich lässt sich theoretisch allein mit dem Gaspedal fahren und braucht durch seine Methode relativ selten die Betriebsbremse.
Schaltet man nun beim Zoe den Eco-Mode aus, so verändert sich auf den ersten Blick nicht viel. Der grüne Balken im Bordcomputer verschwindet und der Wagen nimmt das Gas direkter an. Mehr konnte ich nicht feststellen.
Es fühlt sich auch nicht an wie ein 91PS-Motor. 60PS sind es schon eher. So fühlen sich die 13,2s von 0 - 100 auch einfach wie eine halbe Ewigkeit an. Und dann ist auch bei Tacho 140 Schluss.



Was den Akku angeht kann man den Verbrauch auch nur schwer einschätzen.
300km sollten laut Hersteller möglich sein, durch sparsame Fahrweise habe ich aber auch aus 300km Restreichweite 301km nach 6km Fahrt gehabt. Also ist es entsprechend des Versuchs der Zeitung mit vier Buchstaben in einem roten Quadrat als realistisch einzuschätzen, dass man ca. 240km fahren kann.
Ob das so machbar ist konnte ich leider nicht austesten. Mehr als 66km am Tag konnte ich wegen der Arbeit nicht fahren.


Ich hoffe mein kleiner Eindruck hilft sich eine Meinung zu bilden, auch wenn sich gerade kein roter Faden durch den Bericht zieht.
Dafür bleibt aber einfach zu sagen, dass ich einfach nicht genug Zeit hatte um das Auto auch richtig im Alltag zu testen.
15km Autobahn zur Arbeit, dann noch ein Paar Meter durch die Stadt. Mehr war für mich leider nicht machbar. Genauso wie einmal komplett aufladen.
Das Auto macht es für mich aber nicht wirklich schlecht.
Renault hat immerhin ein unauffälligen Elektro-Kleinwagen auf den Markt gebracht, der nicht wie manch andere Konkurrenten durch sein "interessantes" Aussehen aufsehen erregt. Allein das ist mir persönlich schon wichtig. Denn so ein abgespaceter i3 ist zwar technisch super, aber spricht mich einfach optisch nicht an.


Da @EUROwoman.: mich auch schon nach Konditionen für so ein Auto gefragt hatte, habe ich hier noch einmal kurz die Übersicht vom Autohaus.
Die lag zufälligerweise noch hinten auf der Rückbank herum :D


Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PrognoseBumm (08.08.2017), Ignatz Frobel (08.08.2017), chm80 (08.08.2017), pvl (08.08.2017), lieblingsbesuch (08.08.2017), Twingo (08.08.2017), EUROwoman. (08.08.2017), koelsch (08.08.2017), deanFR (09.08.2017), Pieeet (09.08.2017), WhitePadre (09.08.2017), JokerJJ (09.08.2017), Tob (09.08.2017), schauschun (09.08.2017)

pvl

Fortgeschrittener

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Danksagungen: 672

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. August 2017, 21:32

Danke für den Bericht!

Verstehe ich das richtig, die Batteriemiete beträgt für 7500km Jahresfahrleistung 69€/Monat?
Dafür kann ich auch jährlich 750 Liter Diesel kaufen und damit die 7500km selbst in einem 530d fahren. Oder die doppelte Strecke im Polo TDI für den selben Anschaffungspreis 8|
Oder hab ich mich da verrechnet? Das würde den Spaß ja extrem unattraktiv machen.

hunterjoe

Fortgeschrittener

Beiträge: 530

Registrierungsdatum: 24. Mai 2015

Danksagungen: 458

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. August 2017, 21:38

Und das mit der 58 PS Version (oben rechts). Wo sind die ersten Besteller? Der Umwelt zuliebe! Oder so ähnlich...

Jonny17192

\m/ Wacken \m/

  • »Jonny17192« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 541

Registrierungsdatum: 24. März 2015

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Veranstaltungstechniker

: 36854

: 7.45

: 176

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. August 2017, 21:48

Danke für den Bericht!

Verstehe ich das richtig, die Batteriemiete beträgt für 7500km Jahresfahrleistung 69€/Monat?
Dafür kann ich auch jährlich 750 Liter Diesel kaufen und damit die 7500km selbst in einem 530d fahren. Oder die doppelte Strecke im Polo TDI für den selben Anschaffungspreis 8|
Oder hab ich mich da verrechnet? Das würde den Spaß ja extrem unattraktiv machen.

attraktiv ist bisher nur, dass es noch viele kostenfreie Ladesäulen gibt. Entweder in Städten, die ihre neuen Säulen bewerben möchten oder in Einkaufszentren, Discountern & Supermärkten, die damit die spezielle Kundschaft binden möchten.

Aber ich habe auch nicht schlecht gestaunt, als ich die 7.500km gesehen habe ..

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (08.08.2017)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 369

Danksagungen: 32997

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. August 2017, 23:02

Erinner mich aber dunkel gesehen zu haben, dass es dann in 10/20€ Schritten hochgeht,
Also für 15.000kk zählt man nicht 138€, das war weniger.

Aber natürlich ist richtig, dass das insgesamt ganz schön uninteressant irgendwie klingt.

Der 4türige smart kostet gerade mal das doppelte der Batterieleasingrate des ZOE
...ohne 23.000 Cash auf den Tisch zu legen.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Viennaandy (09.08.2017), Pieeet (09.08.2017)

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 10. März 2013

Aktuelle Miete: -

Wohnort: Wien

Beruf: Kindergärtner für Erwachsene....

: 118482

: 7.27

: 543

Danksagungen: 2330

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. August 2017, 06:40

Das Blatt mit den Konditionen ist mal wieder so richtig schön unklar. Einerseits zahle ich irgendwelche 3.100 EUR für eine Batterie, und dann noch mind. 69 EUR monatliche Batteriemiete? Und dass ich für einen Gebrauchtwagen noch Überführungskosten für den ehemaligen Neupreis aufgeschrieben bekomme, ist ja auch ein Witz.
Vielleicht fühlt er sich wie 60 PS an, weil er nur 58 lt. Beschreibung hat? Naja, wer es mag......
Highlights 2017: BMW i3 94Ah REx (3x), BMW X4 20dA xDrive XLine, BMW 530dA xDrive touring, Mercedes-Benz E220d, BMW 730dA xDrive (G11), Abarth 124 Spider Automatik (2x), Alfa Romeo Stelvio 2.2 DI AUT (210 PS), BMW 420dA Cabrio M-Sport (2x), BMW 520dA xDrive M-Sport (G30)
:203:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

etth (11.08.2017)

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 401

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 9813

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. August 2017, 06:53

Das mit dem Leasing der Batterie ist so eine Sache. Bei z.B. BMW Kauf ich sie gleich mit, wen sie nach ? Jahren und ??.??? aber kaputt ist und die Garantie abgelaufen ist, hab ich einen wirtschaftlichen Totalschaden rumstehen. Ob das besser ist?

Zumal der i3 ja nochmal ne Stange mehr kostet (wenngleich ich den trotzdem bevorzugen würde!)
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

pvl

Fortgeschrittener

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Danksagungen: 672

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. August 2017, 08:47

Das mit dem Leasing der Batterie ist so eine Sache. Bei z.B. BMW Kauf ich sie gleich mit, wen sie nach ? Jahren und ??.??? aber kaputt ist und die Garantie abgelaufen ist, hab ich einen wirtschaftlichen Totalschaden rumstehen. Ob das besser ist?



Nein, das ist sicher schlechter, da hast du vollkommen recht. Worauf ich hinauswollte ist, dass man selbst mit einem Polo Benziner (trotz kostenfreier Ladesäulen für den ZOE) günstiger wegkommt als mit dem Elektroauto, wenn man die angegebene Jahresfahrleistung annimmt.
Das wird dann beim I3 kaum anders sein. Die Batteriekosten berechnen sich ja irgendwie nach der Lebensdauer.

Jonny17192

\m/ Wacken \m/

  • »Jonny17192« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 541

Registrierungsdatum: 24. März 2015

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Veranstaltungstechniker

: 36854

: 7.45

: 176

Danksagungen: 1482

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. August 2017, 08:52

Beim ZOE übernimmt Renault scheinbar einen Kostenlosen austaisch der Batterie, sobald die Kapazität geringer als 75% beträgt.
Zumindest wenn man die Batterie mietet. So ganz wirtschaftlich ist das auch nicht ..

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 362

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2420

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. August 2017, 09:07

Ich bekomm meinen Zoe morgen früh für 2 Tage. Ich werde meine Erfahrungen dann auch mal hier teilen.
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

schauschun (09.08.2017), VR38DETT (11.08.2017)

JoulStar

Fortgeschrittener

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 22. Mai 2015

: 10031

: 8.01

: 45

Danksagungen: 328

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. August 2017, 09:25

Danke für den Bericht!
Da bei mir sogar ernsthaftes Interesse an dem Zoe besteht (ok, mit dem Thema Batteriemiete und Co habe ich mich noch nicht mit beschäftigt, mich reizt eher die Reichweite) und ich bereits privat einen i3 habe, hatte ich mich damals auch auf die Aktion beworben.
Nach Rücksprache mit dieser Hotline wurde meine Anfrage dann damals an das lokale Autohaus gesendet und seither nichtsmehr von irgendjemand gehört. Heute nochmals per Mail an Renault bzw. den Dienstleister für diese Probefahrtzuteilungen gewandt, bin mal gespannt, ob sich nun jemand meldet.

Aspe

Profi

Beiträge: 860

Registrierungsdatum: 28. März 2010

Wohnort: München

Danksagungen: 883

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. August 2017, 10:05

Und das mit der 58 PS Version (oben rechts). Wo sind die ersten Besteller? Der Umwelt zuliebe! Oder so ähnlich...


Ich empfehle dir mal E-Auto zu fahren, bevor du dich über die Leistungsangabe nach KFZ-Schein auslässt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Hobbymieter (09.08.2017)

pvl

Fortgeschrittener

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2012

Danksagungen: 672

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. August 2017, 10:24

Und das mit der 58 PS Version (oben rechts). Wo sind die ersten Besteller? Der Umwelt zuliebe! Oder so ähnlich...


Ich empfehle dir mal E-Auto zu fahren, bevor du dich über die Leistungsangabe nach KFZ-Schein auslässt.


Ich gehe fest davon aus, dass @hunterjoe: schon mal E-Auto gefahren ist.

Leistung ist Leistung, egal woher sie kommt. Physics is a bitch. So beeindruckend auch der Antritt aus dem Stand sein kann, so sehr wird das klar, wenn man mal über 50kmh beschleunigen will, z.B. beim e-Smart.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

WhitePadre (09.08.2017), hunterjoe (09.08.2017), Pieeet (09.08.2017)

hunterjoe

Fortgeschrittener

Beiträge: 530

Registrierungsdatum: 24. Mai 2015

Danksagungen: 458

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. August 2017, 10:35

so siehts aus. mein "lob" galt auch primär der "mutigen" kombination aus leistung, km/a und dem preis :209:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

pvl (09.08.2017)

Tob

Profi

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 5. Januar 2014

Danksagungen: 778

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 9. August 2017, 11:20

Das Blatt mit den Konditionen ist mal wieder so richtig schön unklar. Einerseits zahle ich irgendwelche 3.100 EUR für eine Batterie, und dann noch mind. 69 EUR monatliche Batteriemiete?
Die größere Batterie verteuert den Grundpreis des Fahrzeugs um 3.100 EUR und die Z.E. 40 kann man wohl momentan nur mieten.

http://www.autokraus-gruppe.de/files/kra…ren/ZOE_www.pdf (Seite 2 und Seite 9).

Die kleinere Batterie kann man wohl sowohl mieten als auch kaufen.

http://www.autokraus-gruppe.de/files/kra…chueren/ZOE.pdf (Seite 20)

Apropos Gewicht:
Z.E. 40: 1.555 kg (leer) und 1966 kg (zGM) 8|
bei 4.08 m Außenlänge -> das ist Clio- / Polo-Klasse.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.