Sie sind nicht angemeldet.

dmo

gesperrt Danke!

Beiträge: 1 553

Registrierungsdatum: 23. September 2009

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 26. Januar 2010, 10:50

Bei mir hatte das mieten aus rein wirtschaftlichen Gründen angefangen (feste Fahrgemeinschaft mit Mietwagen ist nunmal günstiger als Bahn mit BC50). Und da die Preise zwischen Ixxx und Fxxx ned so groß unterschiedlich sind, hab ich von Anfang an Fxxx gemietet.

Zuerst kamen natürlich auch die typischen Reaktionen. Meine Schwiegereltern meinten, dass so ein Miet-Mercedes doch viel zu viel Geld kosten müsse und ich mir lieber ein Auto kaufen solle. Irgendwann nach ein paar Mieten hab ich denen mal gesteckt, dass so ein WE Mietwagen mich max. so viel kostet wie eine Fahrt mit BC50 - und das auch nur, wenn ich alleine fahren würde. Irgendwie haben die mir ned so ganz geglaubt - aber dann war erstmal Ruhe.
Später, als ich anfing bei Sixt und Hertz zu mieten und auch Upgrades jenseits von Fxxx kamen, ging es weiter mit: "Jetzt mietet er auch noch größere Autos" :103: . Bei der ersten S-Klasse war der Bogen dann wohl überspannt - das Thema wurde nochmal angeschnitten :120:
Nun wissen sie, dass (vermieterseitige) Upgrades nichts extra kosten und freuen sich sogar, wenn man wieder ein besonderes Auto mitbringt 8)

Im weiteren Bekanntenkreis und in meiner Familie hingegen wird es eher positiv gesehen und neugierig geschaut, wie denn so ein Auto von innen aussieht, was es da alles für Spielereien drin gibt und wie es sich (mit)fährt. :thumbup: Fragen oder Bemerkungen zu den Kosten kamen da nie auf.

Und letztendlich: Meine Frau ist nun auch vollkommen überzeugt von größeren Autos mit dem Extra an Komfort :thumbsup:
Suzuki GSF 1200 S [BJ 2001]
Skoda Octavia Combi 2.0TDI DSG PDF PD [BJ 2008] folgt...

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 042

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12256

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 26. Januar 2010, 10:58

Echt herrlich, wie sich die Erfahrungen hier doch ähneln. Scheinbar entsprechen wir alle nicht so ganz der "Norm", den die autogeile dt. Gesellschaft für sich selbst geschaffen hat. Ne S-Klasse leasen und dafür den Kühlschrank nicht vollkriegen - sowas wird teilweise auch noch bewundert 8|

:60: für eure Erfahrungsbericht.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

reter

Wochenmieter

Beiträge: 982

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2009

Wohnort: München

Beruf: Hab ich

: 15104

: 8.68

: 91

Danksagungen: 727

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 26. Januar 2010, 11:51

Ja die Erfahrungen ähneln sich....Ich miete bestimmt schon seit 15 Jahre. Und das weil ich kein privates Auto benötige. Wohnte bisher in grossen Städten wo ich 5 Tage kein Auto brauch. Aber am WE. Also Mietwagen. Als ich angefangen hab zu Mieten und ergo jünger war, wurde ich von Freunden jedesmal gefragt, wie schaffst Du es nen Mercedes zu fahren?. Damals sind die alle mit Golf und Polo (natürlich gebraucht) rumgefahren. Hab dann auch grössere Wagen oft so geparkt, dass sie die Karren nicht sofort gesehen haben. Hatte eben keine Lust auf Diskussion. Heute haben sie selber A4, A6, BMW. Heute ist es kein Thema mehr wenn ich mit grossen Autos komme. Über die Jahre haben sich alle daran gewöhnt. Einzige Frage die ich immer noch bekomme ist (von Leuten die ich nicht so oft sehe): Und haste mittlerweile nen eigenes Auto? Dann erkläre ich denen gerne noch mal das privat sich in meiner Situation nicht lohnt. Manche verstehen es und manche nicht, da am WE sie ja das eigene Auto nicht 100 Euro kostet.....höchsten 20 für Benzin und das müsste ich ja auch noch zahlen. Ja die Menschen sind Weltmeister im Verdrängen (Zinsen, Wertverlust, Reperaturen). Manche verstehen und finden es gut, könnten sich aber nie vorstellen, es genauso zu machen (ihr Auto steht auch 5 Tage rum). Die kommen dann meist mit der Frage: Ja und wenn Du mal ganz spontan am Samstag an den See fahren willst......Ich plane meine We meist am Do und weiß dann ob ich ein Fzg brauch oder nicht. Für den See hat die Freundin eins :120:
Gerne wieder: E 350 CDI T, A6 3,0 TDI quattro, BMW 535 xd T, Z4 3.0i
Nicht noch mal: Chrysler 300 CRD
Letzte Mieten: A6 3.0 TDI Q LIM

Freddy

Fortgeschrittener

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 1. März 2009

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 26. Januar 2010, 12:14

Bei mir sind die Erfahrungen auch gemischt, aber in der Zeit wo ich gemietet habe war es auch wirtschaftlich, da ich eine Fernbeziehung hatte und immer einen Mitfahrer. Bei CPMR wird man auch noch nicht ganz soo doof angeguckt :106:
Meine Schwester meinte von wegen: "Warum nimmste keinen Polo?"
Hatte sogar einen plausiblen Grund gibt kaum Diesel und zu der Zeit 14€ billiger als CPMR :120:
Die Mutter von meiner Freundin fand es übertrieben und wollte mir auch überhaupt nicht glauben,
dass das günstiger als ICE zu fahren und wieso man dann mit nem Auto in einem Neuwert von über 30t€ rumfährt.
Einige Leute finds cool mal in so einem Auto zu sitzen und andere machen dumme Witze von wegen haste schon ne Garage für den A3.
Meine Freundin freut sich auf jeden Fall immer, wenn sie mal einen Schaltwagen fahren kann, da sie seit über einem
Jahr einen Smart hat (hat die schlimmste Automatik der Welt).
Habe leider z.Zt. keinen Grund zum mieten und auch nciht so viel Geld, aber demnächst gibts wohl für eine Fahrt nach
Hause ein Wochenende LDAR, denn ein Smart ist nicht das beste Langstreckenauto.

Ich finde es aber generell nicht verwerflich vorallem, wenn man es sich leisten kann.
Ich würde hier in der Stadt mit einem 5er oderso durchdrehen, weil die Parkplatzsituation sehr bescheiden ist und zur
Arbeit ist man mit der Straßenbahn auch schneller und der Unterhalt ist auch nicht zu verachten vorallem, wenn man
jünger ist schluckt die Versicherung viel Geld.
Bei langen Strecken ist es mit einem Mitfahrer auch günstiger als die Bahn in der man im ICE 3 nicht mal bequeme Sitze hat
und man ist über das Wochenende nicht mobil.

Es ist aber wirklich erstaunlich wie viele negative Resonanzen es gibt. Die sollen sich mal eher über die ganzen Kinder aufregen, die von ihren Eltern einen Neuwagen zum 18ten bekommen. Für 12.000€ kann man einiges mieten.

P.S.: Viele müssten sich eigentlich freuen, dass Leute auch in der Wirtschaftskrise mieten, denn die meisten Autos kommen aus Deutschland und bei den Autovermietungen arbeiten auch viele Menschen. Also alle die ihr mietet ihr fördert die Deutsche Wirtschaft :119:

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 738

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3644

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 26. Januar 2010, 12:21

Meine Schwester meinte von wegen: "Warum nimmste keinen Polo?"
Hatte sogar einen plausiblen Grund gibt kaum Diesel und zu der Zeit 14€ billiger als CPMR


Wegen den ganzen 116i in CPMR habe ich für das kommende WE auch anstelle von CPMR eher FDMR gebucht, und hoffe das es dort mehr Dieselfahrzeuge gibt.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Freddy

Fortgeschrittener

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 1. März 2009

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 26. Januar 2010, 12:45

Das war auch letztes Jahr im Sommer. Einmal vergessen Diesel angegeben und sonst zur 2/3 Diesel gehabt,
aber bei den ganzen 116i ist auch nicht schön. Aber in FDMR gibts auch immer mehr Benziner.

Uwe

ungewollt grün

Beiträge: 4 742

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Danksagungen: 1789

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 26. Januar 2010, 12:57

Mich freut es aber wenn die Leute sich ärgern weil ich wieder mit einer S-Klasse/Audi A8/etc. an der Uni stehe.


Das habe ich mir auch abgewöhnt. Ich fahre damit nur in Ausnahmesituationen zur Uni. Und wenn parke ich etwas abseits.
Auf solche oberflächlichen Diskussionen habe ich mal gar keine Lust. Ist mir zu blöd geworden.

Meine Standardantwort ist (wenn die Leute sich überhaupt trauen zu fragen) das es ein Firmenfahrzeug ist, und ich Zugriff habe auf einen großen Fahrzeugpool in Deutschland.


Was antwortest du auf die nächste Frage: "Bei welcher Firma arbeitest du denn?"

Den Nachbarn haben da weniger Verständnis, deshalb erzähl ich da immer so Geschichten wie "Eigenes Auto in der Werkstatt; "Mutter mit eigenem Auto zur Großcousine nach Hamburg gefahren und so weiter.


Hör mir auf mit Nachbarn. Seit ich miete gibt es von mir ein "Guten Tag." und von den Nachbarn nur noch verachtende Blicke. Das wars dann auch.
Früher sehr nette Nachbarn fragen darauf: "Na, mit was kommst du nächstes Mal?"
Deutschland und Neid, man kann es nicht trennen.
Aber denkst du, dass deine "Ausreden" mittelfristig bestehen?

Der Opel wurde übrigens im Anschluss verkauft, und ein BMW Neuwagen musste her....
Nun stehen idr. 3 Propellermaschinen auf dem hof, wo vorher nur einer und 2 Opel standen.


Genauso wird es bei meiner Familie auch gehandhabt. Ab jetzt nur noch Propeller.
Ist schon verwunderlich wie schnell Leute ihre Meinung ändern, wenn sie einmal mitgefahren sind.

Manche meiner Nachbarn sind mir gegenüber nicht mehr so positiv gesonnen. Man merkt den Neid doch schon.


:59:

Ich vergleiche es übrigens mit einer Wohnung. Die gehört mir nicht, aber ich nutze sie. Sie ist eine selbtverständlichkeit, aber ich habe sie nicht gekauft, und werde sie irgendwann wieder abgeben. Solange ich dort wohnen möchte, werde ich sie aber weiter mieten.


Das ist etwas, was sowieso keiner versteht. Jeder meiner Freunde, viele der Beaknnten wohnen in einer Mietwohnung.
Dass ich es auch so mit den Autos handhabe liegt weit entfernt von ihrer Vorstellungskraft.
Naja, ich lass sie machen.
Bevor ich mir ein Auto kaufe, wohne ich erstmal im Eigentum.

Weil ich es kann.


:116:

Meine Mutter wirft mir auch immer vor, ich würde das Geld zum Fenster raus schmeißen. Wenn der Mietwagen aber dann vor der Tür steht, findet sie den Komfort dann auch ganz schön un fragt immer, wo wir denn mal hinfahren können.


Ebenfalls.

Ja die Menschen sind Weltmeister im Verdrängen (Zinsen, Wertverlust, Reperaturen).


Ich rechne mir auch so einiges schön, im Gegensatz zu anderen weiß ich aber was ich will.
Hans
Team Moderation

Die Online-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung - zuverlässig und schnell: www.mietwagen-talk.de

on-the-road-again.eu Aus Freude am Vorsprung das Beste. Oder so.
On The Road Again @ Facebook

Marvin_0

Topview Einparker

Beiträge: 11 508

Danksagungen: 1418

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 26. Januar 2010, 13:02

da sie seit über einem
Jahr einen Smart hat (hat die schlimmste Automatik der Welt).

Nein, hat er nicht.

Fahr mal nen Opel Meriva mit Automatik, oder ähnliches Gerümpel.
<-- hat'n Bandmaß wat acht Meter lang is

Alex_B

Schüler

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 17. November 2009

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 26. Januar 2010, 13:05

Guter Thread :thumbsup:
Bei mir schauen einige auch erstmal komisch, wenn wieder ein A4 oder 5er vor der Tür steht . Sehr guten Freunden und den Leute die es verstehen erzähl ich dann, dass es günstiger sein kann zu mieten, vor allen bei den Preisen mit LH-CC CDP. Der Rest darf sich anhören dass das Auto dienstlich angemietet ist, weil ich Montag früh los muß und das Wochenende als ein Tag gerechnet wird :106:
So denkt jeder das, was er will. Entweder "Eigentlich hat er Recht" oder "Dachte ich mir schon, dass der sich das privat nicht leisten kann". :120:

Adoli

Fortgeschrittener

Beiträge: 368

Registrierungsdatum: 1. April 2009

Wohnort: Berlin

Beruf: Unternehmensberater

Danksagungen: 176

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 26. Januar 2010, 13:37

Nachbarn:
Es ist immer wieder schön die langen Hälse der Nachbarn zu sehen, wenn ich mal wieder meine Eltern im fränkischen Dorf besuchen fahre. Dass man da noch nie nen C6 geschweige denn eine S-Klasse gesehen hat, macht das ganze besonders spannend. NUr leider traut sich dort nie jemand zu fragen! Ist halt der studierte Sohn :-)

Eltern/Freunde:
Das Spiel mit der Vollkostenrechnung mache ich auch gerne auf. Und spätestens wenn sich der betreffende nicht mehr an die letzten Werkstattrechnungen, Reifenrechnungen und Versicherungsprämien die er im letzten Jahr gezahlt hat, erinnern kann, habe ich gewonnen.
Außerdem zieht bei meinen Eltern immer das Argument, dass ich doch mit der neuen S/E-Klasse oder Audi und BMW garnicht sicherer unterwegs sein kann. Drohe dann immer mit der MItfahrgelegenheit im Peugeot 206 zu fünft und nem 18-Jährigen am Steuer und schon soll ich doch bitte lieber wieder das 50.000€+ Auto mieten.

Glaube Zwangs-Pendler hat da nen Cent/Km Schnitt in der Signatur. So sieht meiner zumindest bei Langstrecken (dafür habe ich auch nur Mietwgagen) auch aus. Und das schafft nichtmal das Daimler Mitarbeitleasing, das im Monat zwischen 0,9 und 1,1 % (je nachh Fahrzeugklasse) vom BLP kostet und um die 12-15000 inklusiv Kilometer bietet. Was legt man da wohl für ne E-Klasse hin :-)

Aber zumindest die meisten sehen meine Mietleidenschaft als echten Vorteil für ihren nächsten Autokauf. Wer kann soviele Autos, so lange und ungestört "testen" wie wir? Da sind wir sicher die besten wenns um Tips bei der Entscheidung geht.

Freundin:
Mein Schatz hält mich für süchtig, was ich wohl auch bin. Freut sich aber immer wieder, wenn aufgrund unseres MWT-Wissens für so wenig Geld ein neues, sicheres und superkomfortables Auto herausspringt, das wir uns anders nie leisten könnten. Sie fängt sogar an sich nach M-klasse und so manchem BMW umzusehen. Der stete Tropfen höhlt also doch den Stein. Und wenn es mal ein ML wird kriege ich nen Heiratsantrag und der nächste Gang in die Tiefgarage ist auch vergessen ;-)

Gruß Oli
Last five :205: : BMW 318d, Jaguar XJ, 2x Infiniti M30d, VW Passat CC TDi

Base

Erleuchteter

  • »Base« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 268

Registrierungsdatum: 8. Januar 2008

Danksagungen: 1791

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 26. Januar 2010, 13:53

Super, dass mein Thread auf so viel Resonanz stößt. :)

Ich muss sagen, dass mir die "Mieterei" wohl auch bei der zukünftigen Fahrzeugwahl geholfen hat.

In etwa 3-4 Jahren wird es wohl ein gebrauchter 320d oder ein 525d.

Denn das Auto, mit dem ich aktuell am zufriedensten bin, wird in ein paar Jahren "mein" Auto. ;)

Kommt natürlich darauf an, ob ich einen bis dain einen Firmenwagen bekomme oder nicht, und wo mein zukünftiger Wohnort liegt. :whistling:

Alex_B

Schüler

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 17. November 2009

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 26. Januar 2010, 14:14


Denn das Auto, mit dem ich aktuell am zufriedensten bin, wird in ein paar Jahren "mein" Auto. ;)

Das ist IMHO ein weiterer wichtiger Punkt. Den "Wunschwagen" als Miete ausprobieren ist deutlich aufschlussreicher als ne Probefahrt beim Händler. Ich habe schon oft ein Auto gefahren, wo ich nach 200km gemerkt habe dass mir das Kreuz wehtut. Außerdem findet man erst auf ner längeren Strecke raus, was die Karre im Alltag wirklich Sprit braucht. Es gibt soviele Sachen, die man erst nach ein paar hundert Kilometern merkt aber kaufentscheidend sein können.

Freddy

Fortgeschrittener

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 1. März 2009

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 26. Januar 2010, 14:19

Habe grade mal kurz gerechnet und es geht sogar.
Im Jahr fährt ein durchschnitts Autofahrer 15.000km,
d.h. bei 900-1000km pro Wochenende liegt man bei 15-17 Wochenenden im Jahr.
Bei einem Preis von 120-130€ bei um die 2000€, wenn man überlegt, was für
ein eigenes Auto allein an Steuern, Versicherung, TüV, Reperaturen und vorallem Werverlust draufgeht,
dann kann man sich nicht beklagen.
Kommt natürlich immer drauf an wie man sein Auto nutzt, aber wenn man unter der Woche wirklich kein Auto braucht,
dann gehts.

Beiträge: 17 656

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12569

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 26. Januar 2010, 14:26

Ist aber auch eine Milchmädchenrechnung, wer einen PKW hat und im Jahr 15tkm fährt, fährt das nicht an 15-17 Wochenenden.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

Freddy

Fortgeschrittener

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 1. März 2009

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 26. Januar 2010, 14:34

Natürlich, deswegen der Zusatz wer sein auto so nutzt.
Es gibt ja im Forum viele Nutzer, die das Auto fast nur für Wochenendfahrten nutzen.
Ich fahre auch ca. 90% meiner Jahreskilometer am Wochenende, da ich unter der
Woche immer den ÖPNV nutze.
Ich will damit auch nur sagen, dass es in solchen Fällen auf jeden Fall gleichwertig
sein kann, weil man die Strecken auch in einem sehr komfortablen Auto zurücklegt,
dass man sich ansonsten nicht leisten kann oder will.

Die Schlussfolgerung ist einfach, dass es für einige durchaus sinnvoll ist und
kein rumprollen, wobei man es sich nicht leisten kann...

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.