Sie sind nicht angemeldet.

PeterderMeter

unregistriert

1

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 17:02

BMW 318i (Sixt) vs. BMW M3 (BMW on demand)

BMW 318i - Sixt Regensburg

Vermieter: Sixt Regensburg
Abholstation: Regensburg
Rückgabestation: Regensburg
KM-Stand Abholung: 7543
Gefahrene KM: ca. 600
Gebuchte Klasse: FDMR
Farbe: grau
PS: 143
Durchschnittsverbrauch: 8,1 l / 100 km (BC)
Dauer: 23.12.2010 bis 27.12.2010
Preis: 109€ inkl. 1200km und VK


Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich vor meiner Abholung bei Sixt im Laberthread spaßhalber geschrieben habe, dass ich jetzt meinen BMW 318i abholen werden.
Nachdem ich bei meiner letzten FDMR-Miete mit einem 330d bedacht wurde und von euch in der letzten Zeit vermehrt 325d und 330d gesichtet wurden, habe ich mir frohen Mutes auf zur Sixt Station in Regensburg gemacht. Zunächst war ich etwas erstaunt, dass nur eine Handvoll Fahrzeuge in der Tiefgarage standen, dann aber ungläubig und ängstlich, dass der 318i da unten wirklich mein Fahrzeug sein sollte.

Als ich noch einen320d Touring, einen 530d Touring und einen C220 CDI Kombi entdeckt hatte, dachte ich mir noch, dass sich vielleicht etwas aushandeln lassen würde, falls mich wirklich der 318i treffen sollte.
Mit den Worten „Der 320d hat leider falsche Kennzeichen montiert und die anderen Fahrzeuge sind schon geblockt“ hat mir die RSA dann die letzte Hoffnung geraubt und ich bin etwas geknickt von dannen gezogen. Ok, die FDMR-Reservierung wurde natürlich erfüllt, aber welch eine Krücke ich da bekommen habe, wurde mir erst im Laufe der Anmietung klar. Das Fahrzeug hatte bereits einen Auffahrunfall hinter sich, was sich durch ein verbogenes Kennzeichen, Kratzer im Lack und eines defekten Nebelscheinwerfer bemerkbar machte. Naja, wenigstens wurden die Winterreifen nicht extra berechnet.

Ausstattungstechnisch war der 318i allerdings recht gut ausgestattet:
- Bi-Xenon mit automatischer Fahrlichtschaltung
- Panorama-Schiebedach
- Navi Professional
- Multifunktionslenkrad

Leider waren weder ein Motor, noch Bremsen, noch annehmbare Sitze an Bord.

Welcher Ingenieur bei BMW wehrt sich noch immer gegen die Turbotechnologie? Wie man 2010 noch solch einen unwirtschaftlichen und lahmen Motor anbieten kann, wird mir ewig ein Rätsel bleiben. Jeder 1.4er TSI von VW kann über den 18i von BMW nur müde lächeln, was Verbrauch und Fahrleistungen anbelangt. Nach zähen 600 Kilometern standen unfassbare 8,1l/100 im BC. Dabei habe ich noch nicht mal die 160 km/h überschritten.

Selbst mein privater GTI braucht bei 120km/h nur 6,3l/100km, aber da rappelts auch mal im Karton, wenn es brennt. Beim 318i rappelt höchstens mal die Verkleidung. Und äffischend dainämics? Tja, dass Äffchen, welches wohl den Spritverbrauch senken soll, hab ich leider nicht gefunden. Wahrscheinlich ist es beim Skifahren oder auf Heimaturlaub. Dieser Motor ist ein Unding und wird BMW einfach nicht gerecht. Ich kann verstehen, dass sich ein sportlich ambitionierter Fahrer keinen 318i in die Garage stellen wird, aber dann muss beim Spritverbrauch auch eine 6 vorm Komma stehen.

Auch die Bremsen waren unfassbar schlecht. Das Gefühl, wenn man auf selbige drückte war wie mit dicken Wollsocken auf einen Medizinball stellen. Total schwammig und leider ohne Druckpunkt. Ob die vier Scheibenbremsen nur zur Show montiert waren und das Fahrzeug mit einer V-Brake aus dem Fahrradladen bremste? Wenig glaubhaft, aber angefühlt hat es sich so.

BMW M3 - BMW on demand

Vermieter: BMW On Demand
Abholstation: München BMW-Welt
Rückgabestation: München BMW-Welt
KM-Stand Abholung: 24568
Gefahrene KM: ca. 750
Gebuchte Klasse bzw. Fahrzeug: BMW M3 Coupé
Farbe: schwarz
PS: 420
Durchschnittsverbrauch: 15,8 l / 100 km (errechnet)
Dauer: 27.12.2010 18:00 Uhr bis 28.12.2010 16:30 Uhr
Preis: 230€ inkl. UNL, VK und ca. 30l Sprit

Am Montag habe ich dann freudig den 318er wieder abgegeben und bin nach Hause gefahren. Dort habe ich auf der BMW on demand nachgeschaut, ob denn der M3 schon ab Montagabend frei ist und wie es der Zufall wollte, konnte ich das Fahrzeug bereits ab 18:00 Uhr in München abholen.
Frohen Mutes habe ich die Verkehrssituation auf der A9 gecheckt und bin aufgrund eines kleinen Stauproblems bereits um 14:30 Uhr in Regensburg losgefahren. Dummerweise stellte ich die Staumeldung als Ente heraus und ich war um 15:45 Uhr bereits in München in der BMW Welt.
Also habe ich mir die Autos und die Ausstellungen der BMW-Technik angeschaut und musste entsetzt feststellen, dass es erst 16:45 war. Also noch einen Cappuccino getrunken und die SZ gelesen, um dann um 17:30 Uhr frohen Mutes zum Counter zu gehen, um mein Fahrzeug abzuholen.

Vor mir war noch ein Kunde, der einen BMW Z4 abgeholt hat. Was mir negativ aufgefallen ist, dass die Anmietprozedur bei BMW wirklich eine gefühlte Ewigkeit dauert. 10 Formulare, Kreditkarte, kopieren, unterschreiben, nochmal Formular, etc. 10 Minuten später waren dann auch dann erledigt und wir konnten in die Tiefgarage fahren, wo die gesamte Flotte geparkt ist.
Auf eine Einweisung habe ich verzichtet, da ich ja im Sommer schon einen M3 von Sixt hatte. Also ins Auto reingesetzt, den Startknopf gedrückt, andächtig dem V8 gelauscht und die letzten Reste der Erinnerung an den schmachvollen 318i aus dem Gedächtnis gelöscht. Die Aus- und Einfahrt mit den BMW on Demand Fahrzeugen funktioniert durch Kennzeichenerkennung automatisch. Einfach langsam an die Schranken (bei Ausfahrt nur die rechte) ranfahren und diese öffnet sich von selbst.

Also erstmal den Motor bis zur Auffahrt auf die A9 warmfahren, die Geschwindigkeitsbeschränkung bis zum Kreuz Neufahrn beachten und dann /// --> 3. Gang und Vollgas.
Alle Umweltschützer, Lärmhasser und zarte Gemüter werden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und sagen „Wie kann er nur?“ Ich sage „Weil es einfach unfassbaren Spaß macht und der Sound einem die Gänsehaut auf den Körper zaubert.“

Der M3 ist mit Dunlop Winterreifen ausgestattet, die leider nur bis 240km/h ausgelegt sind. Zu meinem Unglück waren sämtliche Autobahnen frei von Verkehr und man hätte stellenweise wohl auch 300 km/h fahren können. Auf der Autobahn ungeschlagen, in der Stadt auf schneebedeckten und vereisten Straßen unfahrbar. Während man auf der Autobahn alles hinter sich lässt, stellen sich in der Stadt all die Daihatsus und Suzukis neben einen an der Ampel, um das zurückzuzahlen, was man auf der Autobahn noch ausgeteilt hatte. Müde lächelnd lassen sie einen an der Ampel mit ihrem Frontantrieb stehen, während der M3 ein wahres Lichterfeuerwerk im Tacho abfeuert, während man selbst versucht, die 420PS über die Hinterreifen in den Schnee zu fräsen, um wenigstens nicht zum Verkehrshindernis zu werden.

Was soll ich groß zum Fahren im M3 schreiben, was ich in meinem alten Bericht noch nicht geschrieben habe? Ehrlich gesagt fällt mir nicht wirklich etwas ein. Ich kann nur wieder jedem raten, sich den M3 mit dem fabelhaften V8-Motor wenigstens für zwei Stunden einmal zu leisten. Es ist wohl eines der spektakulärsten Fahrzeuge, die ich bisher gefahren bin, wenn leider auch zu schwer, was sich natürlich wieder im Spritverbrauch niederschlägt. Auf die 700km habe ich etwa 110l Sprit getankt, was einen Verbrauch von etwa 16l/100km ausmacht.

Nachdem ich am Dienstag kurzfristig für Mittwochmorgen zum Frühstücken eingeladen wurde, habe ich den M3 bereits Dienstagnachmittag wieder nach München gebracht. Die Rückgabe war völlig unproblematisch. Kurz das Fahrzeug gegenchecken lassen, Spritverbrauch auslesen lassen, den endgültigen Rechnungsbetrag abbuchen lassen und das wars.

Noch was zum Parken in der BMW Welt. BMW on demand Kunden sollten vor der Abholung sagen, dass sie ein Ticket für das Parkhaus brauchen. Dieses gibt es dann für 5€. Ich habe nach Abgabe nach einem solchen Ticket gefragt, da ich sonst für 2 Tage 20€ gezahlt hätte. Da meint der Mitarbeiter, dass er mir leider keins mehr verkaufen kann, da die Transaktion schon abgeschlossen ist. Aber er war dann so nett und hat mir das Ticket für die Ausfahrt geschenkt.

Hier noch ein drei Fotos vom M3.



Weitere Fotos gibt es in Karlos Bericht vom M3.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PeterderMeter« (29. Dezember 2010, 17:40)


Es haben sich bereits 33 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Base (29.12.2010), Kaffeemännchen (29.12.2010), Jan S. (29.12.2010), spooky (29.12.2010), Il Bimbo de Oro (29.12.2010), RapidResponse (29.12.2010), Hans (29.12.2010), Dauermieter-Das Original (29.12.2010), Poffertje (29.12.2010), Crz (29.12.2010), ElBarto (29.12.2010), Addi2505 (29.12.2010), NetCrack (29.12.2010), gwk9091 (29.12.2010), Gr3yh0und (29.12.2010), Jesbo (29.12.2010), Cowboy Joe (29.12.2010), nokiafan23 (29.12.2010), Timbro (29.12.2010), El Martino (29.12.2010), Brabus89 (29.12.2010), yellowdeli (29.12.2010), detzi (30.12.2010), S v e n (30.12.2010), gubbler (31.12.2010), Zwangs-Pendler (03.01.2011), Philipp (03.01.2011), Actrosfahrer (03.01.2011), Steven.Scaletta (03.01.2011), Mr. C (03.01.2011), FloV (03.01.2011), jetti (03.01.2011), Spritsparer (26.01.2011)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 023

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12227

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Januar 2011, 15:42

Schöner Bericht. :60:

Allerdings ist der 318i als nicht-Langstrecken- oder Raserfahrzeug teils doch zu gebrauchen. Ich habe ihn damals mit 6,5l bewegen können, und das größtenteils voll beladen.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

PeterderMeter

unregistriert

3

Montag, 3. Januar 2011, 15:46

Also ich habe den 318i weder als Raser, noch als Langstreckenfahrzeug missbraucht. ;)

Motormäßig ist das Auto wirklich unterste Schublade und vergleichbar mit meinem alten VW Golf V 1.6 102 PS.

Da war ich von BMW echt enttäuscht.

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 023

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12227

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. Januar 2011, 15:47

Nene, der ist nicht so laut wie der 1.6er Sauger von VW. ;)

Ansonsten kann man(n) sich zumindest auf ein gutes Ausstattungsniveau verlassen, wenn schon der Motor nix ist.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

PeterderMeter

unregistriert

5

Montag, 3. Januar 2011, 15:52

Stimmt, ausstatungstechnisch war er wirklich super und auf demselben Niveau wie der 330d.

Allerdings würde ich mir dann lieber keine Ausstattung und dafür einen 30d wünschen ;)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 023

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12227

  • Nachricht senden

6

Montag, 3. Januar 2011, 15:56

So ganz ohne Xenon und Tempomat, Schiebedach und Navi Prof. ist so ein 3er aber auch wieder nix.... da kann ich ja gleich C-Klasse fahren :210: :125: :126:
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

(03.01.2011)

PeterderMeter

unregistriert

7

Montag, 3. Januar 2011, 18:10

Ich fahr dann lieber M3 statt C-Klasse.

Das ist meine Art der Überkompensation ^^

  • »Steven.Scaletta« wurde gesperrt

Beiträge: 2 605

Registrierungsdatum: 29. Juni 2010

Danksagungen: 531

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. Januar 2011, 19:56

Danke für den angenehmen Bericht! :118:

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.