Sie sind nicht angemeldet.

BinMalWeg

Der Weg ist das Ziel! Für den Weg nehm ich Mietwagen!

  • »BinMalWeg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 106

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2009

Wohnort: Malibu

Beruf: Werbejingle-Komponist

: 73128

: 8.42

: 282

Danksagungen: 5005

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. April 2011, 11:00

Nissan Urvan Estate 3.0D VX / Rent A Nissan

Vermieter: Rent A Nissan Philippinen
KM-Stand Abholung: 78.340km
KM-Stand Abgabe: 81.486km
Getriebe: 5 Gang Manuell
Höchstgeschwindigkeit: 140km/h (laut Papier 160km/h)
Leistung: 105 PS / 209 NM
Verbrauch: 10,5 l/100km

Ausstattung: 4 Reifen mit einigermaßen Profil, rundum getönte und verspiegelte Scheiben, rot/graue Kunststoffleder, 9 Sitze, Fahrer/Beifahrer 3 Punktgurt alle anderen Sitze einen 1 Punktgurt, Clarion MP3 CD Radio, extrem laute Hupe und eine extrem kalte Klimaanlage.

Hallo Zusammen,
hiermit möchte ich euch mal meine Erfahrung über einen Mietwagen aus den Philippinen berichten. Grund der Miete war leider ein trauriger, da es einen Todesfall in der Familie gab musste ich übernacht am 20.3 auf die Philippinen fliegen und bin erst vor 3 Tagen zurück.

Anmietung:
Also am 21.3 bin ich dann frühmorgen in Flughafen Manila mit meiner Mutter gelandet. Da alles kurzfristig war konnte ich mich nicht vorbereiten oder gar planen. Also walk in in die untere Ebene des Flughafen wo sich die AV`s befanden. Zu meiner ersten freude sah ich das Avis, Europcar und Budget vertretten war. Doch leider stellt sich schnell herraus das diese großen AV`s extrem teuer waren bei Walk In mieten. Wie es philippintypisch ist wird man schnell angesprochen wer was verkaufen will. Also wurde ich direkt von einem RA von Rent A Nissan angesprochen.

Ich sagte ihm ich brauche für 28 Tage ein Fahrzeug und es darf nicht mehr als 20.000 Peso kosten sind umgerecht so um die 320€. Erst muckte der RA weil er 35.000Peso (560€) minimum haben wollte. Aber ich sagte ihm das es mir zu teuer sei und ich tat so als ob ich gehen wolle, rief er dann 25.000Peso (400€) letztes Angebot. Ich sagte ok. Mietpreis sollte Bar gezahlt werden ich fragte warum nicht über Kreditkarte?

Maschine sei kaputt sagte er. Also ging ich erstmal Geld wechseln. Auf den Rückweg zur Station hab ich einen Umweggemacht und fragte eine Airportmitarbeiterin vom Troustikbüro ob sie mich begleiten könnte um sicher zugehen das alles rechtens ist. In der Station angekommen hat die nette Airportmitarbeiterin den Mietvertrag durchgelesen und alles für ok befunden und hat sogar auf der Rückseite Unterschrieben das alles ok sei. Fand ich gut!

Also hatte ich einen Mietvertrag mit VK ohne SB und UNL. Kaution betrug 2250 Peso (36€) das entsprach der Preis einer Tankfüllung. Da man nicht selber Tanken muss bei abgabe sondern vom Gasboy betankt wird und der bringt dann entsprechend den Tankbelegt und der Betrag wird dann mit der Kaution gegengerechnet und den rest krieg man wieder.

Das Fahrzeug:

Ein Nissan Urvan Estate 3.0D VX. Da denkt man als erstes WOW 3L Dieselmotor. Aber die Ernüchterung folgt dann gleich wenn man sich die Fahrzeugschein anschaut 4 Zylinder, 105 PS und 209 NM. Naja dachte ich mir auf den Straßen kann man eh nicht schnell fahren zumal die einfach überfüllt sind und der Belag(wenn man davon sprechen kann) alles andere als für hohe geschwindigkeiten ausgelegt ist, bzw wenn man zu schnell fährt man ruck zuck sich die Achse bricht, die Stoßdämpfer ruiniert usw.

Also gemütlich fahren. Reisetempo Autobahn max 120km/h auf einer neuen geteerte Abschnitt der Autobahn wollt ich mal die VMax testen mehr als 140km/h ging nicht und das war alles andere als angenehm. Der Motor war extrem laut alles hat gezittert und vibriert also schnell wieder zurück auf 100-110 km/h.
Lenkung schwammig, undirekt und gefühlslos. Beschleunigung war ok bzw für philippinische Verhältnisse extrem gut da man viele anderen doch ausbeschleunigen kann. Lag zum großen teil daran das die anderen einfach mit weit weniger PS unterwegs sind da die Autos dort im schnitt so um die 50-60 PS haben war es keine große kunst.

Innenraum war klar gegliedert 3 Sitzreihen mit je 3 Sitzen hinten. Letzte Sitzreihe war durchgehend die anderen beiden Reihen hatten 2 Sitze und die die dritten Sitze konnte man dazu klappen. Die Klimaanlage hat ihren Namen echt verdient, die hat extrem schnell den Innenram runtergekühlt. Leider klappte das regulieren nicht so gut zwischen AUS und AN gabs nicht wirklich was zum einstellen daher muss man mit den Fenster feinjustieren :101:
Mehr über das Fahrzeug erfahrt Ihr hier

Optik er fand ich persönlich den Wagen schon schick vor allem die komplett getönten und verspiegelten Scheiben standen den Wagen sehr gut.

Das fahren selbst auf den Philippinen ist ein schock für Fahrer die den deutschen Standart gewohnt sind :210: . Wer denk auf Deutschlandstraßen geht es zu wie auf der Rennbahn wird auf den Philippinen eines besseren belehrt. Alles drängt sich durch, Fahrbahnbreite wird auf den letzten mm zum überholen benutzt egal ob links oder recht man wird von allen seiten überholt, bedrängt oder gar abgedrängt.
Man muss sich einfach durchsetzten da wo man hin will muss man sich durchkämpfen egal wie. Das kreig man mit extrem hupen hin :106: daher auch die extrem laute Hupe an meinem MW :120: . Was mich ja verwundert hat das so wie die alle dort fahren es funktioniert, ich habe in der Zeit keinen einzigen Unfall gesehen. Auch im Radio oder TV wurden in den 3 Wochen nur von leichten 2 Unfälle berichtet. Klar, das ist nur eine Momentaufnahme aber ich hab die Erfahrung gemacht das man sich schnell an die Fahrweise gewöhnt und irgendwie wussten die anderen Autofahrer immer was ich wollte wenn ich hupte :118: . Dennoch ist solche ein Verkehrssystem uneffizent den es staut sich an alle Kreuzungen oder engen Straßen weil sich jeder durch drängelt aber man muss bei dem Chaos mitmachen sonst kommt man nicht vom fleck :116: .

Fazit:
Muss man mal erlebt haben. War eine Erfahrung zu Back to Basic des Automobil. Ganz anders als hier in Deutschland doch es war auch eine schöne Erfahrung man merkt wieder das man nicht wirklich all den schnickschnack braucht und einigemaßen gut und gemütlich von A nach B zukommen. Aber ich freue mich doch wieder auf die deutschen MW den selbst ein MB C180 mit einem 5G Automatik ist alle mal besser :115:

PS: Sorry für nur 2 Bilder hatte leider nicht so den Kopf in der Zeit den MW zu fotografieren :(
Freude am Quatschen mit :206: :118:

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Flowmaster (12.04.2011), Poffertje (12.04.2011), Zaun (12.04.2011), cooly (12.04.2011), Zwangs-Pendler (12.04.2011), Timbro (12.04.2011), kryed (12.04.2011), Jan S. (12.04.2011), MIETWAGEN-FAN (12.04.2011), LDARXDAR (12.04.2011), NoLimit (12.04.2011), Mechnipe (12.04.2011), Crz (12.04.2011), EUROwoman. (12.04.2011), Tropico (12.04.2011), flu111 (12.04.2011), foo2rosh (12.04.2011), Cruiso (12.04.2011), Steven.Scaletta (12.04.2011), Philipp (12.04.2011), gwk9091 (12.04.2011), Il Bimbo de Oro (12.04.2011), Fabian-HB (12.04.2011), mfc215c (12.04.2011), Brabus89 (13.04.2011), Mietwagen_Fahrer (09.06.2011)

MIETWAGEN-FAN

Fortgeschrittener

Beiträge: 463

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Wohnort: Hamburg

: 1050

: 8.50

: 7

Danksagungen: 1301

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. April 2011, 12:01

Vielen Dank für den exotischen Bericht!! ^^

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.