Sie sind nicht angemeldet.

Karlo112

Always Ultra

  • »Karlo112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 554

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20842

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Juni 2011, 15:10

Ford Fiesta 1.25 Titanium

Fahrbericht Ford Fiesta 1.25 Titanium
Farbe: Atlantik Blau metallic
EZ: 3/2011
km-Stand: 4.322 km (Abgabe)
gefahrene Strecke: 96 km
Nutzungsprofil: 20% Stadt / 70% BAB (120-160km/h) / 10% Überland
Verbrauch: 5,8 l/100km (lt BC)
Leistung: 82 PS
Drehmoment: Nm
Hubraum: 1,25l 4-Zylinder Benziner
0-100km/h: ?? s
Vmax: 168km/h

LP (Testwagen): 17.115€


Ausstattung:
- Titantium Ausführung (Regensensor, Teil-Lederlenkrad, LMF etc.)
- Winterpaket (Sitzheizung vorne und beheizte Windschutzscheibe)
- Cool&Sound Paket III (Radio CD mit MF3-Funktion, USB-Schnittstelle, Bedienung am Lenkrad, Handyvorbereitung BT, 3" Monochrom-Display, Klimaautomatik)



Anmietung
Da es kurz vor Feierabend extrem schwarz am Himmel war und schon heftige Blitze ringsherum am Horizont niedergingen entschloss ich mich (auch auf Grund der Unwetterwarnung mit eventuellem Hagel), den X1 im Parkhaus stehen zu lassen und einen Firmen-Mietwagen zu nehmen.
So fuhr ich kur nach Dienstende zu unserer Mietwagenstelle und lies mir das billigste Auto geben (das sind unsere Fiesta!) inkl VK o.SB
Der Wagen war nicht mehr gecheckt und ich tat dies auch nicht auf Grund der späten Uhrzeit (22Uhr) und fuhr recht flott in Richtung M-City. Auf dem Weg dann kam ich auch in einen heftigen Hagelschauer und spätestens da war mir jeder €uro für diese Anmietung wert!

Karosserie / Innenraum:
Der Fiesta ist ja nun auch schon 2 Jahre alt in dieser Form, sieht jedoch immer noch sehr jung und frisch aus, was sicherlich dem netten Styling zu verdanken ist.
Der Innenraum ist klar gegliedert und man findet sich schnell überall zurecht, lediglich das Radio-System verlangt etwas mehr Eingewöhnung auf Grund der Vielzahl an Tasten. Nachdem die ASP elektrisch eingestellt waren und der automatisch abblendende Innenspiegel auch seine korrekte Position gefunden hatte, gab es noch einen kurzen Check der Sitze. Diese sind ausreichend straff gepolstert, bieten jedoch keinen besonderen Seitenhalt und die Sitzfläche ist auch ein wenig zu kurz geraten.
Die Rundumsicht ist auf Grund der sehr flach stehenden Frontscheibe nach vorne nicht sonderlich gut und nach hinten verhindert das zu kleine Heckfenster eine bessere Sicht. Was die Verarbeitung angeht, so scheint der Fiesta immer noch recht gut zusammengesetzt zu sein, denn es klapperte und knarzte nichts auch wenn unsere Mietwagen doch arg geschunden werden und so selbst nach solch einem geringen km-Stand meist schon ziemlich fertig sind. Die Materialien sind Standard mit viel Hartplastik und aufgeschäumten Kunststoff hier und da. Wertig ist zwar etwas anderes, aber ausreichen tut es allemal für einen Kleinwagen.

Motor / Getriebe:
Unter der Haube dieses Fiesta werkelte erstmal nicht wie bei 95% all unserer Ford Fiesta nicht der 60PS-Basismotor sondern bedingt durch die Top-Ausstattungsvariante (Titanium) der 82PS-Antrieb. Da sowohl die 60PS-Variante als auch die 82PS-Version über praktisch identischen Motor verfügen, sind auch keine großen Leistungssprünge zu spüren.
Grundsätzlich bringt einen der Motor klaglos von A nach B, jedoch ist er ab 3.500U/min einfach nur noch zäh und sehr laut beim ausdrehen ohne nennenswert an Leistung zu gewinnen. Somit fährt man das Triebwerk dieselähnlich im Bereich 2.000 - 3.500U/min. Hier gibt es ebenso keine lästigen Dröhngeräusche oder gar Vibrationen, die im oberen Drehzahlbereich sehr ausgeprägt zu spüren sind.
Auf der BAB fühlt man sich zwar nicht als Verkehrshindernis, wobei dies auf dem Beschleunigungsstreifen sicherlich der Fall ist, aber besonders flott kommt man auch nicht voran. Ab 130km/h wird es einfach nur zäh, allerdings kämpft sich der Fiesta tapfer auf Tacho 170km/h mit deutlich verlängertem Anlauf von ~2 km :D
Verbrauchen tut der Motor wenigstens nicht all zu viel mit ermittelten 5,8 l/100km lt BC und 6,6l lt Tankquittung, was gerade deshalb ein sehr guter Wert ist, da der Fiesta nur über ein 5-Gang Getriebe verfügt. Dieses ist sehr leichtgängig in seiner Bedienung, hat jedoch sehr lange Schaltwege und zudem hakelt es hin und wieder mal. Der Rückwärtsgang ist praktisch nicht ohne lautes krachen einzulegen, wenn der Wagen auch nur leicht noch rollt. Zudem springt dieser auch gelegentlich mal wieder hinaus! Die Abstufung selbst ist recht lang, wobei man sich auf der BAB einen 6.Gang wünscht um das Drehzahlniveau gerade ab 130km/h senken zu können.

Fahreigenschaften:
Ein Ford ist meist fahrwerkstechnisch sehr gut und beweist zumeist auch wie gut die Ingenieure es beherrschen einen Spagat zwischen ausreichender Sportlichkeit und angenehmen Reisekomfort zu zaubern. Dies haben sie beim Fiesta auch sehr gut geschafft. Grundsätzlich federt der Fiesta absolut komfortabel und die Federung schluckt auch gröbste Straßenschäden und Unebenheiten ohne die Passagiere mit Schlägen zu quälen, lediglich eine leichte akustische Rückmeldung wird gegeben.
Wer es etwas flotter angehen lässt erkennt, dass der Grenzbereich hoch angesiedelt ist und der Wagen erst bei provozierten Lenkmanövern gutmütig über die Vorderachse schiebt und den Grenzbereich ebenfalls akustisch mit dem Pfeifen der Räder anzeigt. Die Lenkung ist ausreichend direkt ausgelegt und zudem angenehm leichtgängig was das Ein- und Ausparken in der City deutlich erleichtert. Während die Lenkung um die Mittellage angenehm direkt ist und einen guten Kontakt zur Fahrbahn vermittelt, wird diese bei schnellen Richtungswechseln etwas zu schwammig und indirekt.
Ein größeres Manko am Fiesta stellt die Bremsanlage dar. Einen optimalen Druckpunkt sucht man vergebens und der Pedalweg ohne Bremswirkung ist auffällig lang und irritiert zumeist. Wenn man jedoch stärker verzögern muss, erweist sich die Bremsanlage wenigstens als standfest mit guten Verzögerungswerten.

Fazit:
Der Fiesta ist ein netter Kleinwagen mit einem guten Brot-und-Butter Antrieb und attraktivem Exterieur. Der Listenpreis von ~17t€ hingegen ist schon recht sportlich, wobei der Fiesta insgesamt ein gutes Package bietet aus Ausstattung und dem Fahrbetrieb. Wer es gelegentlich flotter angehen lässt, dem sei mindestens der 1,4l mit 96PS anzuraten.

So und um dem Bericht das nötige Etwas zu geben, gibt es selbstverständlich wieder ein paar Fotos vom Testobjekt :)





Hier das komische Teil-Lederlenkrad:
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Poffertje (07.06.2011), Jan S. (07.06.2011), Driver90 (07.06.2011), franky (07.06.2011), Zwangs-Pendler (07.06.2011), spooky (07.06.2011), LDARXDAR (07.06.2011), nsop (07.06.2011), Niko (07.06.2011), detzi (07.06.2011), Il Bimbo de Oro (07.06.2011), gwk9091 (07.06.2011), cameo (07.06.2011), Mind_LDAR (07.06.2011), BinMalWeg (07.06.2011), Brabus89 (07.06.2011), Timbro (07.06.2011), Arlain (07.06.2011), robffm (07.06.2011), nokiafan23 (07.06.2011), karlchen (07.06.2011)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 042

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12256

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Juni 2011, 15:31

Wer es gelegentlich flotter angehen lässt, dem sei mindestens der 1,4l mit 96PS anzuraten.

Sowas hat ja meine Mutter. Also flott ist der auch nich ;)
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Karlo112

Always Ultra

  • »Karlo112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 554

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20842

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Juni 2011, 15:32

Wer es gelegentlich flotter angehen lässt, dem sei mindestens der 1,4l mit 96PS anzuraten.

Sowas hat ja meine Mutter. Also flott ist der auch nich ;)
Flott vllt nicht, aber flotter ;) :D
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

spooky

Unglaublich aber da.

Beiträge: 7 919

Danksagungen: 6056

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Juni 2011, 15:34

Zitat

Drehmoment: Nm
Die Frage ist nicht etwa wieviel, sondern ob. Hatta Nm? Hatta! :D

Danke für den Bericht!

Karlo112

Always Ultra

  • »Karlo112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 554

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20842

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Juni 2011, 16:31

Irgendwas wird er schon liefern, schätze mal so 105Nm :D
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 460

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 10040

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Juni 2011, 17:10

Bist du ein Biber? oder was soll mir die Karte unter dem Klimaautomatik Dingens sagen? :)
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Karlo112

Always Ultra

  • »Karlo112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 554

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20842

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Juni 2011, 17:21

Bist du ein Biber? oder was soll mir die Karte unter dem Klimaautomatik Dingens sagen? :)
Nee, die kann man da einfach nur so reinstecken :P
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 7. Juni 2011, 18:12

0-100km/h: ?? s


Haste irgendwann aufgehört zu zählen? :rolleyes:
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Timbro (07.06.2011), Fabian-HB (10.06.2011)

cameo

deutscher Kleinsparer

Beiträge: 595

Registrierungsdatum: 12. Januar 2009

Aktuelle Miete: BMW 340 li mit Y-Paket

Wohnort: Dresden

Beruf: Steuermann

: 87580

: 8.11

: 233

Danksagungen: 494

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 7. Juni 2011, 18:33

Erstmal ein Danke für den Bericht,

Ich als Fiestafahrer kann das erstmal deine Eindrücke ebenfalls unterschreiben,

Mein kleiner hat den "fast" größten Motor den es bei Ford beim Fiesta gibt. Das ist der 1.6 Liter TI-VCT mit 120 PS.
Es ist ebenfalls ein Sauger also einen Turbomotor würde in einem Fiesta ganz gut stehen, er ist im Anfahren doch etwas sehr träge, wer man denkt das 120 PS doch etwas zu übermotorisiert sind der ist im Irrtum,
Wer auf Touren kommen will, brauch Drehzahl, das schlägt sich auch im Verbrauch nieder dazu kommt auch der fehlende 6. Gang.
Wer dauerhaft Anschlag fährt dreht um die 6000 U/min und hat einen stolzen verbrauch um die 10-11 Liter.
Mit viel Geduld schafft meiner mit 17 Zöllern und Berg runter 200 laut Tacho, was tatsächlich dann auch die angegebenen 193km/h sind.
mit meinen Winterreifen (14 Zöllern) knackt er laut Tacho die 220er Marke (es standen 212 aufm Navi).
Was man noch beim Fiesta bemängeln muss sind die fehlenden Scheibenbremsen hinten, die die Konkurenz alle schon haben alla Polo usw.

Ich hoffe mein Eindruck ist nicht ganz daneben hier...
:202:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Uberto (08.06.2011)

Mind_LDAR

Fortgeschrittener

Beiträge: 407

Registrierungsdatum: 11. August 2009

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 7. Juni 2011, 19:51

und ordentliche Felgen hat der drauf! Da kann sich so mancher Mini oder SLK/S-Klasse mal eine Scheibe davon abschneiden. Die sind wohl serienmäßig beim Ausstattungspaket mit dabei?

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.