Sie sind nicht angemeldet.

Karlo112

Always Ultra

  • »Karlo112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 554

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20842

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. August 2011, 23:11

BMW X5 xDrive40d | BMW-on-Demand


Farbe:
Alpinweiss Uni
EZ: 5/2011
km-Stand: 28.390 km (Abgabe)
gefahrene Strecke: 281 km
Nutzungsprofil: 10% Stadt / 30% BAB (180-240km/h) / 60% Überland
Verbrauch: 9,1 l/100km (BC: 9,0l/100km)
Leistung: 306 PS
Drehmoment: 600Nm
Hubraum: 3,0l R6 TwinPower-Turbodiesel
0-100km/h: 6,6s
Vmax: 236km/h

LP (Testwagen): 86.860€

Ausstattung:
- Innovationspaket (HUD - Adaptives Kurvenlicht - Komfortzugang - Aktivlenkung - Fernlichtassistent)
- Comfort Paket (HiFi Lautsprecher - 2-Zonen-Klimaaut. - el. Heckklappe - PDC vo+hi - ASP aut abbl. - Rückfahrkamera inkl. TopView - Soft-Close-Türen)
- Sportpaket (LMF Y-Speiche 335 19" - el. Sportsitze - Dachhimmel anth. - Sportlenkrad)
- Adaptive Drive
- AHK mit erhöhter Zugkraft
- el. Panoramadach
- Niveauregulierung an Hinterachse
- Navi Professional inkl. Handyvorb. BT
- USB-Schnittstelle, CD-Wechsler, erw. Musikplayeranbindung
- Speed-Limit-Info
etc.


Anmietung
Da mein Schwager und ich Besuch aus der Schweiz hatten, wollten wir spontan eine kleine Tour Richtung Süden machen. Also fuhren wir morgens zur BMW-Welt und wollten schauen, was für ein nettes Fahrzeug eventuell frei wäre.
Dort angekommen herrschte um kurz nach 9Uhr schon reges treiben und es dauerte etwa 25min bis wir am Counter waren. Dort suchte das Personal nach einem Fahrzeug und fand erst nach mehrfachem nachfragen einen X5, der jedoch noch nicht gewaschen wäre und es würde noch etwa 1 Std dauern bis dies soweit sei. Also machten wir uns auf den Weg zum frühstücken und kamen dann gegen 10:30Uhr wieder. Der X5 war dann fertig und nach kurzem Außen-Check war dann alles perfekt und wir konnten starten.
Die Rückgabe gegen 17Uhr verlief auch etwas langwieriger, da ebenfalls kaum Personal vorhanden war. Wir zeigten dem Herren von BoD dann noch die vorhandenen Schäden (durch Vormieter) im Innenraum, die wohl durch unsachgemäßes transportieren entstanden sind. Der Herr meinte dann nur:
" Den Innenraum checken wir nicht, ist nicht so dramatisch. Aber das wird mal nen Kollege bei Gelegenheit fotografieren...". Nachdem dann noch die Rechung samt 1-Liter Spritguthaben fertig gemacht wurde, verließen wir die BMW-Welt wieder.

Karosserie / Innenraum:
Das äußere Erscheinungsbild des X5 ist schon sehr stattlich und in der Front gekennzeichnet von vielen großen Lufteinlässen samt der zwei BMW-Nieren. Seitlich und am Heck ist der große X von BMW sofort als SUV der Luxusklasse zu erkennen und dieser Eindruck setzt sich so dann auch gleich im Innenraum fort.
Hier bietet der X5 übrige Platzverhältnisse auf allen Plätzen und zudem eine sehr hoch oben thronende Sitzposition für den Fahrer, dem sich schnell das Gefühl des "King of the road" einstellt. Die Bedienung ist leicht und dank des iDrive-Systems nahezu intuitiv. Der große Bildschirm des Navigationssystems ist in optimaler Höhe platziert und auch die Klimaregler sind schnell und gut erreichbar. Beim Testwagen hingegen nervte die Klimaautomatik mit einer völlig konfusen Regelung und blies entweder extrem stark und viel Luft in den Innenraum oder aber schwieg fast komplett. Eine ruhige und komfortable Regelung der Innenraumtemperatur sieht definitiv anders aus.
Der Kofferraum bietet mit stattlichen 620l einen sehr großen und ebenen Laderaum, jedoch ist die zweigeteilte Heckklappe etwas hinderlich um Gegenstände am Ende des Laderaumes aus oder in das Fahrzeug zu bekommen. Hier sind schmutzige Klamotten ebenso vorprogrammiert, wie beim ein- und aussteigen durch die Höhe des Fahrzeugs. So bleiben Personen bisweilen oft mit den Hosenbeinen an den dreckigen Schwellern hängen und erhalten so unschöne Flecken.
Die Verarbeitung ist sehr gut und alle Materialien fassen sich bestens an. Beim Testfahrzeug war jedoch ein Knarzen aus der Fahrertür bei leichten Erschütterungen stets zu entnehmen und trübte so den insgesamt sehr hochwertigen Eindruck.




Motor / Getriebe:
Das Herz des X5 xDrive40d, welches unter der großen Motorhaube schlägt, ist der bekannte 3,0l R6-Turbodiesel, der es mittels eines Twin-Scroll-Turboladers auf eine Leistung von beachtlichen 306PS und 600Nm schafft. Die Zahlen lassen es schon andeuten, dass dieses SUV sicherlich nicht nur zum gemütlichen Cruisen geeignet ist sondern sich ganz dem Credo der Marke mit dem Propeller verschrieben hat, was da heißt "Freude am Fahren".
Nach dem erwecken des Triebwerks mittels Startknopfs, springt dieser spontan an, läuft dann jedoch rau und schwer wie ein Schiffsdiesel vor sich hin. Die Befeuerung mit Dieselkraftstoff, kann der Motor auch im betriebswarmen Zustand nie leugnen, da stets merkliche Vibrationen im Lenkrad zu spüren sind und auch akustisch immer ein tiefes grummeln zu vernehmen ist. Die Klangkulisse passt jedoch durchaus gut zum Charakter dieses schweren SUV.
Hat man den Automatik-Stick einmal auf "D" gestellt, nimmt der Motor sehr direkt Gas an und stellt schon bei niedrigen Drehzahlen knapp über Leerlauf ordentlich Kraft zur Verfügung. Ab 1.500U/min schiebt der Motor dann mit Nachdruck die schwere Fuhre an und dreht dabei mit einer für einen Diesel fast konkurrenzlosen Drehfreude aus bis etwa 4.500U/min. Ab da bricht dann jedoch die Leistungskurve extrem stark und merklich ein, während der Motor sich auch akustisch bis an den Drehzahlbegrenzer von 5.000U/min quält. Die Kraftentfaltung ist dieseluntypisch äußerst linear und dabei stetig kraftvoll ohne ein Turboloch, welches selbst nach einem Schaltvorgang praktisch nicht vorhanden ist. So beeindruckt der Motor mit seiner schieren Kraft, die das SUV mit dem stattlichen Leergewicht von ~2,3t nahezu mühelos bis etwa 200km/h beschleunigt. Ab dieser Marke hingegen kommen die Nachteile eines hochbeinigen SUV's besonders stark zum tragen, nämlich der cw-Wert, der dem einer Schrankwand ähnelt. Zwar läuft der X5 locker 245km/h lt Tacho, aber so schnell wie es bis 200km/h auch ging, so braucht es dann doch einen guten Anlauf um den Brocken bis an diese Marke zu schieben.
Gekoppelt ist der Motor hier mit einer 8-Stufen-Automatik, die ihre Arbeit auch in diesem SUV absolut hervorragend verrichtet. Die Schaltvorgänge sind im "D-Modus" nahezu unmerklich und schnell, erst im manuellen Modus werden die Fahrstufen mit einem leichten Ruck eingelegt. Die Spreizung ist dank der 8-Stufen sehr gut, allerdings neigt sie dazu teilweise zu früh hinauf zu schalten, so dass der Motor oft unterhalb von 1.500U/min läuft. In diesem Bereich hat der Antrieb jedoch seine größten Vibrationen und so nervt es durchaus schnell, wenn die Hände des Fahrers stetig massiert werden und der Motor etwas dröhnig dahin grummelt.
Der Verbrauch von errechneten 9,1 l/100km ist sehr gut, zumal der große X5 auf der BAB durchaus oft zeigen musste, was in ihm steckt.



Fahreigenschaften:
Das ein Dickschiff mit gut 2,3t Leermaße sicherlich kein Sportler ist, sollte jedem klar sein, wenn er sich eines dieser Fahrzeuge kauft. Auf der anderen Seite wirbt BMW mit dem Slogan die Fahrfreude auch in dieser Fahrzeugkategorie anzubieten und gar eine neue Fahrzeugklasse erfunden zu haben (die so genannten Sports-Activity-Vehicle). Erste Vorraussetzung um dieses Dickschiff flott bewegen zu können hat BMW bereits mit dem leistungsstarken Motor geschaffen. Dieser passt perfekt zum X5 und schiebt ihn mit Werten nach vorne, die vor nicht all zu langer Zeit nur ausgewiesenen Sportwagen vorbehalten waren (6,6s 0-100km/h // Vmax 236km/h). Des weiteren hat BMW jede Menge technische Details spendiert um den Wagen deutlich handlicher zu machen, wie etwa die Aktivlenkung (variables verändern der Lenkübersetzung) oder aber das Wanken der Karosserie zu reduzieren mittels Adaptive Drive.
Das Resultat dieser Bemühungen kann sich durchaus sehen lassen. So lenkt der schwere Wagen äußerst willig und fast schon leichtfüßig auch in enge Biegungen ein und vermittelt dabei dem Fahrer das Gefühl ein deutlich leichteres und kleineres Fahrzeug zu bewegen. Die Rückmeldung der Lenkung ist absolut direkt und so kann der Fahrer nahezu jede Biegung perfekt anpeilen um diese dann auf der Ideallinie zu durcheilen. Auf Grund der reduzierten Wankneigung der Karosserie und dank des sehr gut regelnden Allradsystems, schiebt der Wagen nur sehr geringfügig und auch erst sehr spät über die Vorderachse. Erst bei schnell aufeinander folgenden Richtungswechseln, stößt die Technik an ihre Grenzen und das Gewicht lässt sich nun nicht mehr leugnen, so dass der Fahrer nun deutlich merkt einen schweren Broken um die Ecken zu wuchten. Dies passiert jedoch sehr gut beherrschbar und für ein Fahrzeug dieser Klasse erst zu einem sehr späten Zeitpunkt, so dass es durchaus legitim ist, das Fahrzeug einer sportlicheren Gattung zuzuordnen.
Was die Federung angeht, so sprechen die Federelemente grundsätzlich sehr fein an und schlucken grobe Straßenschäden ordentlich weg. Erst kurz aufeinander folgende Querfugen bringen etwas Unruhe in den Innenraum und leichte Stöße sind im Lenkrad spürbar. Auf der Autobahn liegt der X5 absolut souverän und erst ab 200km/h lassen Seitenwinde den Wagen doch merklich zur Seite treiben.



Fazit:
Der BMW X5 ist zwar in seinem Erscheinungsbild ein waschechtes SUV, bietet jedoch gerade in Verbindung mit dem bärigen Triebwerk und dem ausgeklügelten Fahrwerk samt Helferlein erstaunlich gute Handlingeigenschaften. Wer ein starkes Zugfahrzeug sucht oder aber grundsätzlich auf SUV's mit einem sportlichen Touch steht, der ist beim BMW X5 bestens aufgehoben!

Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Es haben sich bereits 29 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Johnny (19.08.2011), Fabian-HB (19.08.2011), Jan S. (19.08.2011), (19.08.2011), cameo (19.08.2011), Mietkunde (19.08.2011), jetti (19.08.2011), nokiafan23 (19.08.2011), Niko (19.08.2011), noobiig (19.08.2011), Checker (20.08.2011), Brabus89 (20.08.2011), Poffertje (20.08.2011), Il Bimbo de Oro (20.08.2011), nsop (20.08.2011), Philipp (20.08.2011), NoLimit (20.08.2011), Beeblebrox (20.08.2011), detzi (20.08.2011), Zwangs-Pendler (20.08.2011), markus_ri (20.08.2011), paddmo (20.08.2011), JWalker (20.08.2011), Hobbes (20.08.2011), Arlain (20.08.2011), Mind_LDAR (20.08.2011), peak///M (20.08.2011), Lennert (21.08.2011), gwk9091 (22.08.2011)

maximized

unregistriert

2

Samstag, 20. August 2011, 00:49

Danke für den Bericht. Aber der Verbrauch wundert mich wirklich. Mit dem X5 35d war ich nach 1700km bei über 11 Litern und ich bin selten über 180km/h gefahren, meist sogar wegen winterlichen Verhältnissen sehr ruhig.

Karlo112

Always Ultra

  • »Karlo112« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 554

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20842

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. August 2011, 11:58

Die Fahrweise war auch eher ruhig. Lediglich auf den BAB-Passagen wurde der Wagen immer im Bereich 150-190km/h bewegt mit einzelnen Sprits auf 220km/h.
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.