Sie sind nicht angemeldet.

peak_me

some like it hot

  • »peak_me« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 049

Registrierungsdatum: 26.03.2010

Danksagungen: 13231

  • Nachricht senden

1

11.11.2011, 19:43

Quad von quad-events-erzgebirge

Mietzeitraum: 1 Stunde
Anmiet- und Rückgabestation: Quadstation in Thum bei Chemnitz
Fahrzeughersteller und -Name unbekannt
Motor: 35 PS
Höchstgeschwindigkeit: ca. 75 km/h
Antriebsart: Heck- und Allradantrieb, per Hebel wählbar
Getriebe: Automatik
Datum der Miete: 6.11.2011
Kennzeichen: ERZ-FD67


An meinem Geburtstag hielt ich einen Umschlag mit der Aufschrift "nicht ganz so wild wie der GTI..." in der Hand und drin war ein Gutschein für eine 1-Stündige Quad-Tour. Wie sich später herausstellte, kann dieses Gefährt aber in Sachen "wildness" ganz oben mithalten. Am Sonntag war die Anreise per Bahn geplant, aber wir haben uns dann doch für den 530dX von Hertz entschieden.

Auf der Fahrt von Chemnitz nach Thum wurde man schon auf die Gegend eingestimmt: Es ging auf kurvigen Landstraßen bergauf. Die Quadstation sah bei der Ankunft schon einmal sehr viel versprechend aus: Rustikaler Bauernhof und auf dem Innehof standen schon die aufgereihten Quads. Außer mir und meiner Freundin war noch eine Familie vor Ort, dessen Vater und Sohn an der Tour teilnehmen wollten. Führerschein, Ausweis, AGB und Haftungsausschluss unterschrieben.
Dann Einweisung in die Fahrzeuge und nochmalige Erklärung des Haftungsauschlusses und der Vertragsbedingungen, unter anderem Hinweis auf die SB von 1000 Euro.
Laut dem Eigentümer würden immer mal wieder kleinere Unfälle passieren, zB würden einige Leute beim der Ausfahrt vom Grundstück mit der Lenkung nicht klarkommen (da keine Servolenkung vorhanden) und seien schon wiederholt in den Zaun vom Nachbarn gefahren. Nachdem der Zaun zum fünften Mal repariert geworden war, haben sie ihn dann endgültig abgerissen 8)
Insgesamt herrschte eine sehr ehrliche Atmospähre, man wurde gut in die Fahrzeuge eingewiesen und auf die bestehenden Risiken hingewiesen, Helme und Handschuhe wurden gestellt.

Dann hab ich den Motor gestartet und musste "leider", da die anderen noch nicht bereit waren, etwas mit dem Gas spielen, um das Absaufen im Stand zu verhindern. BRÄÄÄÄÄÄÄÄÄM, blubber blubber blubber BRÄÄÄÄM, BRÄÄÄÄM-BRRRRÄÄÄÄÄÄÄM
Dann fuhr der Betreiber vorraus, ich mit meiner Freundin als Beifahrer hinterher und hinter uns das Quad mit dem Vater am Steuer und dem Sohn als Beifahrer. Erstes vorsichtiges Beschleunigen aus der Einfahrt mit dem Zaun im Hinterkopf. Die Lenkung war wirklich recht schwergängig, doch das Fahrzeug war sehr intuitiv zu bedienen und nach den ersten Kurven hatte ich es "raus": Auf Heckantrieb umstellen, Lenker an einer Einmündung einschlagen und Vollgas geben: Und dann ging das Gefährt wunderbar mit ausbrechendem Heck ums Eck.
Die Tour bestand aus Abschnitten auf der Landstraße, führte zwischendurch über befestigte Feldwege und enthielt auch einige Sandpisten. Nach etwa 15 Minuten sah ich im Rückspiegel, wie das Quad hinter uns vom Feldweg abkam, die Böschung runterfuhr und langsam umkippte. Außer einem abgebrochenen Außenspiegel war aber niemandem etwas passiert und so konnten wir weiterheizen. Die hinter uns ließen es verständlicher Weise etwas ruhiger angehen, sodass wir von Zeit zu Zeit auf sie warten mussten.


Es hat extrem Spaß gemacht, mit Vollgas über die nahezu unbefestigten Wege zu fahren. Bei Bodenwellen kann man sich kurz hinstellen, um die Erschütterungen auszugleichen, doch das ist mehr Show als sinnvoll. Denn mit so einem Fahrzeug kommt man auch in sitzender Position nahezu überall durch: Einfach Gas geben, die Augen offen halten man rast einfach durch.
Doch das Fahrgefühl im Limitbereicht unterscheidet sich eklatant von dem eines modernen PKWs: Es ist eben nicht sichergestellt, dass das Quad auch an der zehten Bodenwelle stabil bleibt, sondern man muss immer damit rechnen dass sich das Fahrzeug aufschaukelt/mit dem Heck ausbricht oder auch einfach nur abhebt, wir an mehreren Hügeln geschehen.
Doch genau diese Instabilität hat den Spaß ausgemacht und auch erst überhaupt das Fahrgefühl ermöglicht. Toll war auch, bei einer nahenden Kurve mit sandigem Untergrund begleitet von Fehlzündungsexplosionen im Auspuff abzubremsen, den Lenker einzuschlagen und schön um die Kurve zu driften! Was ein Spaß!!
Während der Pause nach der Hälfte der Zeit meinte der Betreiber, dass was an der Auspuffanlage unseres Quads verrutscht wäre und es deswegen so laut sei :106:

Mein automobiles Verlangen ging bis vor dieser Miete hauptsächlich in die Richtung "mehr Leistung, größere Beschleunigung, höhere Höchstgeschwindigkeit" doch nach dieser Miete weiß ich, dass man ähnlich viel Spaß auch mit 35 kW haben kann. Curisos Signatur, dass "5kW vollkommen ausreichend" seien, bekommt eine andere Interpretationsrichtung.
Ich habe festgestellt, dass nicht ausschließlich Leistung und Beschleunigung automobilen Fahrspaß bedeuten, sondern die Fahrt am Limit.

Im Vorfeld der Tour war ich etwas besorgt über den "Tour"-Charakter der Fahrt, doch im Nachhinein war ich sehr von ihm überzeugt. Ohne die Tour von quad-events-erzgebirge hätte ich wohl nie die tollen Strecken gefunden und wäre vielleicht auch in Nachbars Zaun gelandet. Die Einweisung in die Fahrzeuge, die Betreuung und Atmosphäre vor Ort haben mir sehr gefallen und perfekt zum Charakter der wilden Gefährte gepasst.

Die einstündige Tour hat definitiv die Leidenschaft am Offroad fahren in mir entstehen lassen: Das Helmvisier runterzuklappen, weil man sonst den ganzen aufgewirbelten Staub vom Vorrausfahrenden ins Gesicht bekommt, Vollgas zu geben und versuchen dranzubleiben, egal was da im Weg kommen mag.
Wenn man mit konzentriertem Blick versucht, den unter einem durchrasenden verschlierten Bodenwellen zu folgen, der Motor zwischen den Beinen brüllt und es aus dem Auspuff rausrotzt und knallt als gäbe es kein Morgen, dann weiß man doch wieder, dass das Leben auf dieser Erde lebenswert ist!
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Butterfuchs (11.11.2011), Niko (11.11.2011), Hellboy (11.11.2011), nokiafan23 (11.11.2011), El Martino (11.11.2011), bonvivant (11.11.2011), nsop (11.11.2011), NetCrack (11.11.2011), schauschun (11.11.2011), (11.11.2011), chris88bln (11.11.2011), Beeblebrox (11.11.2011), cameo (11.11.2011), Turboman (11.11.2011), gooseman66 (12.11.2011), Brabus89 (12.11.2011), Fabian-HB (13.11.2011), jetti (13.11.2011), bahn (13.11.2011), mfc215c (13.11.2011), muddern (14.11.2011), Pieeet (14.11.2011), Mietkunde (14.11.2011), karlchen (14.11.2011), Geigerzähler (27.11.2011), mf137 (27.11.2011), noobiig (27.11.2011), lieblingsbesuch (14.03.2012), (15.03.2012), knomic (15.03.2012)

Geigerzähler

Rentner-Bravo-Verteiler

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 18.03.2011

Wohnort: bei Leipzig

Beruf: Pharmazeut im Praktikum

: 9698

: 7.25

: 37

Danksagungen: 2065

  • Nachricht senden

2

27.11.2011, 14:14

Hab den Bericht erst jetzt entdeckt. Toll geschrieben, man liest deine automobile Begeisterung richtig raus! Eine Frage dann noch @peak_me: Meinst du, die Tour ist auch für Anfänger geeignet? Klingt ja bei dir schon so ein bisschen durch. Würde mich mal interessieren, und Chemnitz ist ja nicht so weit weg...
:60:
Ironie mein Schild, Sarkasmus mein Schwert

muddern

Fortgeschrittener

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 28.11.2010

Wohnort: Passau

Beruf: Student

: 9978

: 10.10

: 45

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

3

27.11.2011, 14:49

@Geigerzähler: So wie ich das gelesen habe, sollte die Tour auch für Anfäger machbar sein. Ich war bisher schon einige Male mit Quads unterwegs, jedoch nicht in Deutschland, mit sind die Möglichkeiten hier zu begrenzt.

Ich mache meine Touren, die meist ein Tag bis drei Tage gehen, vorwiegend im Ausland, Tunesien, Afrika und die Türkei bieten sich da an.

noobiig

Sport+

Beiträge: 695

: 219753

: 8.40

: 658

Danksagungen: 667

  • Nachricht senden

4

27.11.2011, 15:06

Vielen Dank für den schönen Bericht. Ich kann Deine Erlebnisse sehr gut nachempfinden, in meinem Ägypten-Urlaub im Frühjahr gings auch einen Tag auf Quadtour dürch die Quarzsandwüste. Die Quads waren natürlich etwas "oll" und ausgelutscht, aber ich kanns jedem einfach nur empfehlen, die Tour war einfach nur geil! Aber sehr schön zu lesen, dass es auch in Deutschland spaßige Strecken gibt. :)

Eine landestypische Besonderheit: In Deutschland werden Autos als heilige Tiere verehrt. Nie anfassen! Nie dagegen lehnen! Nur anbeten!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Flowmaster (27.11.2011), peak_me (27.11.2011)

peak_me

some like it hot

  • »peak_me« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 049

Registrierungsdatum: 26.03.2010

Danksagungen: 13231

  • Nachricht senden

5

27.11.2011, 15:38

@Geigerzähler

Zitat

Meinst du, die Tour ist auch für Anfänger geeignet?
Also ich bin vorher auch noch nie Quad gefahren und habs recht schnell rausgehabt. Die Fahrzeuge haben ja Automatik und können auch nicht umfallen, solange man sie nicht in Schieflage bringt. Ich würde sagen, dass die Tour gut für Anfänger geeignet ist und der Tourleiter geht auch auf ein vielleicht etwas langsameres Tempo ein.
Wie aus meinem Bericht zu entnehmen, birgt das ganze auch ein paar Gefahren (die hinter uns sind ja umgekippt). Jenachdem wie man seine automobile Intuition einschätzt, sollte man es also etwas langsamer angehen lassen und vorher die Fragen stellen, die man hat. Als tückische Punkte seien hier die fehlende Servolenkung und die im Vergleich zu PKW geringere Bremswirkung genannt.
Ich denke eigentlich, dass die Tour nichts für Profis wäre sondern eher für Leute ohne große Quad-Erfahrung gemacht ist. Und wenns bei dir um die Ecke liegt, umso besser. :)
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (27.11.2011)

Geigerzähler

Rentner-Bravo-Verteiler

Beiträge: 2 194

Registrierungsdatum: 18.03.2011

Wohnort: bei Leipzig

Beruf: Pharmazeut im Praktikum

: 9698

: 7.25

: 37

Danksagungen: 2065

  • Nachricht senden

6

27.11.2011, 15:59

Danke für die ausführliche Antwort. Ich denke, das werde ich nächstes Frühjahr mal einem freien Tag in Angriff nehmen. :60:
Ironie mein Schild, Sarkasmus mein Schwert

Choayyz

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 11.03.2012

  • Nachricht senden

7

14.03.2012, 15:18

@Geigerzähler

Zitat

Meinst du, die Tour ist auch für Anfänger geeignet?
Also ich bin vorher auch noch nie Quad gefahren und habs recht schnell rausgehabt. Die Fahrzeuge haben ja Automatik und können auch nicht umfallen, solange man sie nicht in Schieflage bringt. Ich würde sagen, dass die Tour gut für Anfänger geeignet ist und der Tourleiter geht auch auf ein vielleicht etwas langsameres Tempo ein.
Wie aus meinem Bericht zu entnehmen, birgt das ganze auch ein paar Gefahren (die hinter uns sind ja umgekippt). Jenachdem wie man seine automobile Intuition einschätzt, sollte man es also etwas langsamer angehen lassen und vorher die Fragen stellen, die man hat. Als tückische Punkte seien hier die fehlende Servolenkung und die im Vergleich zu PKW geringere Bremswirkung genannt.
Ich denke eigentlich, dass die Tour nichts für Profis wäre sondern eher für Leute ohne große Quad-Erfahrung gemacht ist. Und wenns bei dir um die Ecke liegt, umso besser. :)
Viiiiiiiiiiiiiiielen dank für deinen ausführlichen Bericht. Dieses Jahr werde ich es mal wagen :-)

Copyright © 2007-2014 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de ist die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung.