Sie sind nicht angemeldet.

GENE

Pro Audi

  • »GENE« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2011

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 1766

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Dezember 2011, 17:45

Ford Kuga 2.0 TDCI | Starcar Köln/Ehrenfeld


Vermieter: Starcar
Anmietstation: Köln/Ehrenfeld
Abgabestation: Hamburg/Harburg
Gebuchte Klasse: F
Erhaltene Klasse: F
Erhaltenes Fahrzeug: Ford Kuga
Motor: 2.0 TDCI 103 kw/140 PS (laut Bordcomputer)
Getriebe: 6- Ganghandschaltung
Ausstattung (soweit erkannt): Multifunktionsanzeige, Tempomat, 2-Zonen Klimaautomatik, Teilledersitze, Nebelscheinwerfer, getönte Scheiben, Alufelgen
Erstzulassung: 30.11.2011
Kilometerstand Abholung: 9
Gefahrene Kilometer: 473
Verbrauch. 8,4l/100km
Streckenprofil: 90% Autobahn, 10% Stadt
Dauer: 24 Stunden
Tarif: Kostenlose Miete

Immer wieder werden von Starcar auf der Internetseite Fahrzeuge zur kostenlose OneWay-Miete angeboten, wenn man das Fahrzeug an der vorgegebenen Station abholt und einer bestimmten Station wieder abgibt. Darauf ausgelegt sind die Freikilometer, welche zur Überführung und einigen privaten Zusatzkilometern genügen (In unserem Fall 407 Kilometer Stationsentfernung bei 500 Freikilometern). So kam es, dass mehrere fabrikneue Ford Kuga von Köln aus nach Hamburg und Berlin mussten. Einen davon haben User "Chili" und ich gemietet und nach Hamburg gebracht.

In der Starcar-Station wurden wir freundlich empfangen und nach kurzer Wartezeit ebenso freundlich bedient. Der zuständige Mitarbeiter erläuterte uns die abweichende Bedingung, dass das Fahrzeug mit leerem Tank auf dem Parkplatz steht und auch leer wieder in Hamburg abgegeben werden soll. Nachdem alle nötigen Unterschriften getätigt wurden, begutachtetete er mit uns den fabrikneuen Kuga. Auch in Hamburg wurde das Fahrzeug dann von einer freundlichen Mitarbeiterin in Augenschein genommen. Ein sehr netter Service von Starcar, von dem sich die größeren Autovermietungen gerne eine Scheibe abschneiden dürfen.


Vom Innenraum bin ich positiv überrascht. Die Mittelkonsole ist deutlich übersichtlicher und bedienerfreundlicher gestaltet als bei Ka, Fiesta und Co. Dazu ist das ganze auch noch sehr hochwertig verarbeitet und alle wichtigen Schalter optimal postioniert. Einzig das Zusammenspiel von silbernen und schwarzen Elementen wirkt nicht gelungen. Das Lenkrad liegt äußerst gut in den Händen und die Positionierung des Tempomats ist perfekt gewählt. So lässt sich die Geschwindigkeit blind und ohne große Handbewegungen auf die aktuelle Verkehrslage einstellen. Zusammen mit den komfortablen Vordersitzen lassen sich längere Autobahnpassagen sehr entspannt zurücklegen.


Der Kofferraum ist mir rund 350 Litern Ladekapazität überraschend klein geraten. Dieser ist allerdings angenehm zu erreichen. So kann man getrennt von der gesamten Heckklappe das Heckfenster seperat öffnen und kleinere Gegenstände, vorausgesetzt der Sichtschutz ist nicht zugezogen, schnell einladen.
Recht groß hingegen fällt leider der tote Winkel aus, durch die breiten C-Säulen sind Fahrzeuge in diesem Bereich lange nicht zu sehen. Auch sind die Säulen in Verbindung mit der kleinen Heckscheibe beim rückwärtsfahren und einparken hinderlich.


Der mittels Knopfdruck zum Leben erwachende 2.0 TDCI-Motor leistet 140 PS und schluckt dabei nach Angabe des Bordcomputers 8,4 Liter. Für das Fahrzeuggewicht ist der Kuga damit gut ausgestattet und kann auch nach Baustellen und der Aufhebung von Geschwindkeitsbeschränkungen zügig auf eine angenehme Reisegeschwindigkeit beschleunigen. Die Lenkung erweist sich als sehr leichtgängig und zielgenau, fast auf den Millimeter genau lässt sich das Fahrzeug um Kurven steuern. Auch die Federung ist ganz passabel, einzig bei ungünstigen Fräskanzen und Bodenwellen auf der Autobahn wird das Lenkrad leicht verrissen. Sowohl die Kupplung als auch die Schaltung sind sehr leichtgängig zu bedienen. Die Bremsanlage wirkt auf mich etwas unterdimensioniert. So muss man das Pedal ordentlich druchdrücken, um eine merkliche Verzögerung wahrzunehmen. Wobei man bedenken muss, dass immerhin gut 1,7 Tonnen nach vorne schieben.

Würde ich als Einpersonenhaushalt einen SUV benötigen, so wäre der Ford Kuga (ohne vergleichbare Modelle anderer Marken zu kennen) keine schlechte Wahl. Aus der Fordreihe ist er bislang der angenehmste Vertreter für mich, so bietet er die angenehmsten Sitze, die übersichtlichste Mittelkonsole und die dabei gewohnt gute Qualität.


Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Noggerman (12.12.2011), S v e n (12.12.2011), Geigerzähler (12.12.2011), spooky (12.12.2011), Flowmaster (12.12.2011), (12.12.2011), Marvin8892 (12.12.2011), Pieeet (12.12.2011), Timbro (12.12.2011), nokiafan23 (12.12.2011), Il Bimbo de Oro (12.12.2011), Hobbes (12.12.2011), Party-Palme (12.12.2011), NorthLight (12.12.2011), markus_ri (12.12.2011), peak_me (12.12.2011), nsop (12.12.2011), Brabus89 (13.12.2011), dontSTOP (13.12.2011), EUROwoman. (13.12.2011), Zwangs-Pendler (15.12.2011)

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 187

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5072

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Dezember 2011, 18:05

Mit den 8.6 Litern auf 100 km warst du aber reichlich sparsam unterwegs. Oder sollte sich da bei Ford etwas in Richtung Verbrauchsoptimierung getan haben? In der Schweiz habe ich vor gut 10 Monaten einen Kuga mit gleicher Motor-/Getriebe Kombination erlebt, der eigentlich immer seine 10kommairgendwas Liter genommen hat. Und wie allseits bekannt isses da unten am Genfer See ein eher entspanntes Fahren.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Beiträge: 1 506

Registrierungsdatum: 30. September 2011

Danksagungen: 7325

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. Dezember 2011, 18:10

Sparsam? Geht so, eher nicht! Konnte bei Tempomat 150 den Verbauch auf 8 Liter drücken, was ein echt akzeptabler Wert für einen Neuwagen dieses Formats ist. Bei "GENE" waren es im Höchstfall 8,7 - wobei die Autobahn auch relativ voll war und deshalb schnelleres Fahren kaum möglich war.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pieeet (12.12.2011)

Timbro

Branchen-Aussteiger

Beiträge: 2 680

Danksagungen: 1345

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. Dezember 2011, 18:10

Das mit den 10,XX Litern kann ich nur bestätigen. Mit dem 103KW Motor hab ich im Kuga bestimmt schon 3000 Kilometer abgerissen, Schalter und Powershift dabei, nie unter errechneten 10 Litern.

Ford: :103:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pieeet (12.12.2011)

GENE

Pro Audi

  • »GENE« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 467

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2011

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 1766

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. Dezember 2011, 21:53

In einem anderen Erfahrungsbericht beträgt der Verbrauch nur 7,6 Liter, also nochmal nen knappen Liter weniger als auf unserer Fahrt. Es gibt also sehr große Unterschiede...

blitzlicht

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2011

Wohnort: Berlin

: 745

: 7.70

: 1

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. Dezember 2011, 21:59

Sparsam ist aus meiner Erfahrung auch was anderes (9-10l) nach 2x 1000km, wobei der 140PS Motor in meinen Augen ziemlich viel Mühe mit dem Auto hat.
Mieten 2012: BMW 520dA
Strecke 2012: 745km
Kosten 2012 inkl. Mitfahrer: 8,5 cent/km

peak_me

Ich hab Polizei!

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18511

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. Dezember 2011, 22:25

schön, mal wieder einen Bericht von Starcar zu lesen; und dann noch einen von einer Umsonst-Miete!

Zitat

Aus der Fordreihe ist er bislang der angenehmste Vertreter für mich
Der Kuga ist auch schön, aber wenn ich mir nen Ford aussuchen könnte, würd ich den Mondeo 2.2 TDCI Powershift nehmen.

schöner Bericht, :60:
hallo

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.