Sie sind nicht angemeldet.

S v e n

Profi

  • »S v e n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 079

Registrierungsdatum: 15. August 2010

: 49575

: 5.41

: 266

Danksagungen: 1483

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. Januar 2012, 21:21

VW up! Sondermodell black up! 75 PS | Autohaus

Gefahrene Strecke: ca. 35 km
Motor – Bauart: 3-Zylinder-Ottomotor
Ventile pro Zylinder: 4
Einspritzung : Multi Point Injection
Hubraum: 1,0 l / 999 cm³
Max. Leistung: 55 kW (75 PS) bei 6.200/min
Max. Drehmoment: 95 Nm / 3000 - 4300 1/min
Emissionsklasse: Euro 5
Getriebe: 5 Gang manuell
Antrieb: Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 171 km/h
Beschleunigung von 0-100 km: 13,2 s
CO2-Emission kombiniert, g/km: 108
Ausstattung: Klimaanlage, PDC optisch hinten, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Navigationssystem, Tempomat , Sitzheizung
Durchschnittsverbrauch: 5,2 Liter/100km (BC) Werksangabe: 4,7 Liter/100km
Streckenprofil: 90 % Landstraße, Rest Stadt/Autobahn
Dauer: 1 Stunde
Preis: Probefahrt
BLP: ab 13.700 Euro

Abholung:
Auf Grund einer Nachfrage besuchte ich das Autohaus, in dem ich meinen up! bestellt hatte. Da meine Bestellung vor der offiziellen Markteinführung erfolgte, hatte ich bisher noch kein Möglichkeit den up! zu fahren. Nun wollte ich es aber wissen, ob es die richtige Entscheidung war den up! zu bestellen oder ob doch ein Fehler. Also fragte ich den Verkäufer, ob der up! für eine Probefahrt zur Verfügung steht, was er bejahte. Also Schlüssel geholt und auf zum Wagen, kurze Einweisung und ich konnte den Wagen für eine Stunde mitnehmen.

Interieur und Exterieur:
Der von mir gefahrene black up! ist meines Wissens eine Sonderedition basierend auf dem high up! also der teuersten Ausstattungslinie. Bei der einfachsten Ausstattungslinie take up! fehlt zum Beispiel der Deckel zum Handschuhfach und das Kombiinstrument besteht nur aus dem Tacho. Wer sich also für das Auto interessieren sollte, der sollte die Ausstattungsvarianten gut vergleichen. Nicht alles was man für normal hält, ist auch so. Ich empfehle daher mindestens den move up! zu nehmen. Der take up! ist wirklich nur das Einstiegsmodell, damit VW unter der magischen 10 k Euro bleibt. So wie ich in anderen Foren mitbekommen habe, kaufen vorrangig Firmen für kleine Boten- und Tranportfahren diese Ausstattungslinie.
Äußerlich gefällt er mir von vorn und von der Seite am besten. An das Heck konnte ich mich bis jetzt immer noch nicht gewöhnen.

Fahren:
Beim Anfahren kommt einen der Motor leicht brummig vor, was ich aber auch schon an anderer Stelle gelesen hatte. Ist der Wagen erst einmal in Bewegung kann man schön dahin gleiten. Die Schaltempfehlungen kommen sehr frühzeitig. Diesen kann man auch folgen. Ich hatte erst Bedenken, dass der Motor ruckeln könnte beim Fahren mit niedriger Drehzahl, was er aber nicht tat. Eigentlich ließ er sich auf ebener Fahrbahn schon fast wie ein Diesel fahren. Ein Beschleunigungswunder kann man natürlich nicht erwarten. Häufig ist auch mal ein runterschalten nötig. Auf einer Autobahnauffahrt an einem Berg war die geringe Leistung schon zu spüren, wenn man sonst andere Fahrzeuge gewohnt ist. Überholen auf der Landstraße überlegt man sich auch dreimal, bevor man dazu ansetzt. Für mich sind das aber Kompromisse, die man eingehen und sich eben erst einmal daran gewöhnen muss.
Auf den vorderen beiden Plätzen hat mal wirklich viel Platz. Ich habe mich überhaupt nicht wie in einen Kleinstwagen gefühlt und auch nicht irgendwie eingeengt. Eine bequeme Sitzposition war auch zu finden.

Maps & More
Mit Maps&More hat VW eine günstige Möglichkeit geschaffen ein Navigationssystem auch in einen Kleinstwagen einzubauen. Es basiert auf einem Navigon-Navigationssystem inklusive Bluetooth-Freisprecheinrichtung und wurde fahrzeugspezifisch erweitert. So können Daten des Bordcomputers angezeigt oder der Spritspartrainer ThinkBlue verwendet werden. Darüber hinaus wird der Monitor auch zur optischen Anzeige des Parkpiloten verwendet. Laut Aussage des Verkäufers zählt das System bei der Versicherung als festeingebautes Bauteil, da werksseitig eine Verbindung zum Fahrzeug besteht. Es besteht daher Versicherungsschutz und es muss nicht aus dem Auto genommen werden.
Leider hat der Bordcomputer nicht funktioniert. Im Anschluss an die Probefahrt habe ich es dann zusammen mit dem Verkäufer hinbekommen. Irgendwie war wohl ein Wackelkontakt schuld, so dass keine Verbindung zum Fahrzeug bestand. Wenn schon nach so kurzer Zeit Verbindungsprobleme bestehen, hoffe ich, dass hier kein Fabrikationsfehler vorliegt. Das System ist zum abnehmen gedacht, so dass ich eigentlich davon ausgehen, dass dies auch mehrfach getestet und auf Dauer ausgelegt wurde. Nun ja, ich werde es dann spätestens bei meinem Auto dann merken.

Bedienung:
Alle Bedienelemente sind logisch angeordnet. Kritisiert wurde u.a. , dass der Fensterheber auf der Beifahrerseite nicht von der Fahrerseite aus bedient werden kann. Das kann man m.E. aber bei einem Auto mit einer so geringen Breite verkraften. Also einfach nach rechts beugen und ihn dort betätigen. Gewöhnungsbedürftig ist der Rückwärtsgang, der sich bei diesem 5-Gang-Getriebe unter dem 5 Gang befindet und nicht VW-typisch vorn links neben dem 1. Gang liegt.

Verbrauch
Der Verbrauch ist ja beim up! ein ganz heikles Thema. Viele Autotester und Journalisten sind ja der Meinung, dass die Werksangabe nicht erreicht werden kann. Zum Teil wurden Aussagen von bis zu 7 Liter Verbrauch gemacht. Wenn man früh schaltet und sich an die Gangempfehlung hält, kann ich mir schon vorstellen, dass man an die Werksangabe herankommt. Ich weiß nicht wie genau der Bordcomputer ist, aber dieser zeigte nach meiner Probefahrt 5,2 Liter an. Der Wagen war kalt als ich losgefahren bin und ich bin auch bergauf gefahren. Der Wagen hatte ca. 1.300 km runter. Alles nicht wirklich Faktoren, die gut für einen optimalen Verbrauch sind. Wenn der Wagen erst einmal richtig eingefahren ist und man sich als Fahrer an das Fahrzeug gewöhnt hat, lässt sich der Verbrauch sicherlich noch drücken. Ich selbst habe die BlueMotion-Technologie bestellt. Ich lasse mich überraschen, wie damit der Verbrauch aussieht.

Fazit:
Glücklicherweise keine Enttäuschung. Ich bin begeistert. Ich konnte nichts Negatives feststellen, mit dem ich nicht schon vorher gerechnet hätte. Ein paar Kompromisse muss man eingehen. Ich freue mich auf jeden Fall auf den Wagen. Nun sind es nur noch 2 Monate Wartezeit.

Und hier die Bilder:


























Es haben sich bereits 43 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Fabian-HB (14.01.2012), nokiafan23 (14.01.2012), -Christian- (14.01.2012), (14.01.2012), Niko (14.01.2012), Il Bimbo de Oro (14.01.2012), BinMalWeg (14.01.2012), Simmo (14.01.2012), Hobbes (14.01.2012), markus_ri (14.01.2012), Radio/Active (14.01.2012), Poffertje (14.01.2012), karlchen (14.01.2012), EUROwoman. (14.01.2012), bumschak (15.01.2012), na5267 (15.01.2012), Brabus89 (15.01.2012), Flowmaster (15.01.2012), Blaublueter (15.01.2012), nsop (15.01.2012), GENE (15.01.2012), Geigerzähler (15.01.2012), Noggerman (15.01.2012), Arlain (15.01.2012), Mechnipe (15.01.2012), Flowerpower (15.01.2012), BERT01 (15.01.2012), Gr3yh0und (15.01.2012), Philipp (15.01.2012), Checker (15.01.2012), spooky (15.01.2012), cram (15.01.2012), TobiasR. (15.01.2012), Jan S. (15.01.2012), LDARXDAR (15.01.2012), John Macallan (15.01.2012), Paddi (15.01.2012), Blue (16.01.2012), knomic (16.01.2012), Kaffeemännchen (16.01.2012), Mietwagen_Fahrer (17.01.2012), peak///M (17.01.2012), NetCrack (17.01.2012)

-Christian-

Erleuchteter

Beiträge: 4 190

Registrierungsdatum: 15. November 2009

: 9443

: 9.87

: 68

Danksagungen: 1951

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. Januar 2012, 21:34

danke! Da n DSG rein und n Motor über 200 PS und VW hätte einen an mich verkauft

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pabsi (15.01.2012)

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 460

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 10039

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. Januar 2012, 21:41

Das Interieur ist für einen Kleinstwagen wirklich konkurrenulos gut gemacht, aber (wie bereits erwähnt) find ich das Außendesign einfach nicht gut.
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Simmo

Fortgeschrittener

Beiträge: 452

Registrierungsdatum: 5. März 2011

Wohnort: Rhein-Main

Beruf: Verkauf Neuwagen VW

Danksagungen: 905

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. Januar 2012, 21:41

Wenn ich mir überlege, wie ein Fox mit 55 PS in der Stadt abging, wird der schwarze abt up! sicher auch nicht untermotorisiert sein.



Ich finde das Paket durchaus gelungen, das Design hat für mich etwas echt futuristisches... 5,2 Liter ohne BMT klingen gut und sicher noch unterbietbar :D



Danke für Deine Endrücke!

Und Respekt, dass Du ein Auto gekauft hast, ohne es vorher gefahren zu sein 8)
Letzte Miete: Volvo XC60, das "schwedische SUV"
Top: MB S350dL, Landi Defender, VW California, MB G350d

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (15.01.2012), BERT01 (15.01.2012)

Niko

untagged

Beiträge: 1 353

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2008

Danksagungen: 1990

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. Januar 2012, 21:54

Danke für den Bericht!

Mir als Kleinwagenliebhaber und ehmaliger VW Lupo-Fahrer gefällt das Auto.
ABER: was hat sich verändert seit dem Lupo aus dem Jahr 2000? ?(
Erschreckend wenig wie ich finde! Keine Neuheiten - eher das Gegenteil. :63:
Ein Lupo 3L oder FSI waren waren Innovationen. Aber ein MPI im UP ist irgendwie ziemlich... naja, Jahr 2000 eben!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

CaptainSlow (15.01.2012), Memory (15.01.2012)

Cruiso

Läuft

Beiträge: 23 313

Registrierungsdatum: 13. Juli 2008

Danksagungen: 7985

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. Januar 2012, 23:27

dank für den Bericht, werde mir wohl auf Grund dessen demnächst mal den kleinen anschauen!
Cruiso
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de

5 kW sind vollkommen ausreichend!

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 696

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11879

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. Januar 2012, 02:17

Da hat man für die alten Audi-Lichtschalter ja eine neue Verwendung in der Klimaanlage gefunden... ;)

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Jesbo (15.01.2012), Hupfdude (15.01.2012), Zwangs-Pendler (15.01.2012), Pieeet (15.01.2012), Gr3yh0und (15.01.2012), Radio/Active (15.01.2012), stefan0202 (15.01.2012), spooky (15.01.2012)

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 2. Juni 2009

Wohnort: Senden, Kreis Neu-Ulm

Beruf: BA-Student Mechatronik

Danksagungen: 466

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 15. Januar 2012, 13:26

Danke für den Bericht!

Mir als Kleinwagenliebhaber und ehmaliger VW Lupo-Fahrer gefällt das Auto.
ABER: was hat sich verändert seit dem Lupo aus dem Jahr 2000? ?(
Erschreckend wenig wie ich finde! Keine Neuheiten - eher das Gegenteil. :63:
Ein Lupo 3L oder FSI waren waren Innovationen. Aber ein MPI im UP ist irgendwie ziemlich... naja, Jahr 2000 eben!

Auch ich als ehemaliger Lupo 3L Fahrer war gestern bei VW und hab mir den kleinen mal angesehen.
Hab den Verkäufer auch drauf angesprochen und er meinte, dass sowohl Diesel als auch DSG und TSI kommen wird.
Der Diesel soll der 1.2TDI mit 75 PS sein und wie im Lupo damals nen Verbrauch von 2,99L/100km bekommen.

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 208

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5166

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 15. Januar 2012, 13:34

Der Diesel soll der 1.2TDI mit 75 PS sein und wie im Lupo damals nen Verbrauch von 2,99L/100km bekommen.


Hat der Verkäufer durchblicken lassen, was der dann ungefähr kosten wird? Der DreiLiterLupo war ja eher ein Nischenmodell. Vielleicht schafft der Up! mit diesem Motor eine breitere Demokratisierung.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 042

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12256

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. Januar 2012, 13:35

und wie im Lupo damals

Jaja, der Fortschritt.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Poffertje (15.01.2012), nsop (15.01.2012), -Christian- (15.01.2012), Flowmaster (15.01.2012)

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 2. Juni 2009

Wohnort: Senden, Kreis Neu-Ulm

Beruf: BA-Student Mechatronik

Danksagungen: 466

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 15. Januar 2012, 14:01

nein leider hat er keinen Preis genannt, er sagte aber günstiger als der 3L Lupo damals.
Der hat ja knapp 14000euro Grundpreis ohne Servolenkung und co gekostet.

Der Fortschritt besteht insofern, dass man nicht mehr haufenweise experimentellen Leichtbau verbauen muss.

Der 3L Lupo hatte da
Dünnere Scheiben als der Normale
Dünnere Bremsbeläge und Bremsscheiben, die nur 20-30tkm gehalten haben.
Heckklappe und Amaturenbrettträger aus Magnesium Legierung.
Alu Türen, Kotflügel und Haube.
Bremstrommeln aus einer Speziellen Aluminumlegierung, die nur 60tkm gehalten haben (kosten für den wechsel etwa 350-400 euro.
Radlager vorne, super Leichtlauf, alle 50-60tkm waren die Hin.
nicht zu sprechen von dem Getriebe mit hohlgebohrten Wellen und der Anfälligen Hydraulischen Betätigung.
Der Gansteller dieses Getriebes geht durchschnittlich das erste mal nach 100-120tkm Kaputt. Der Austauschgangsteller hält dann etwas länger.
Das Getriebe selbst ist auch recht anfällig. Meins war "Totalschaden" nach 167tkm.

Und das sind alles keine Einzelfälle, wenn man sich in entsprechenden Foren umsieht, dann liest man nur davon.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pieeet (15.01.2012), EUROwoman. (15.01.2012), Geigerzähler (15.01.2012), nsop (15.01.2012)

S v e n

Profi

  • »S v e n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 079

Registrierungsdatum: 15. August 2010

: 49575

: 5.41

: 266

Danksagungen: 1483

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 15. Januar 2012, 14:13

Hab den Verkäufer auch drauf angesprochen und er meinte, dass sowohl Diesel als auch DSG und TSI kommen wird.
Der Diesel soll der 1.2TDI mit 75 PS sein und wie im Lupo damals nen Verbrauch von 2,99L/100km bekommen.


Woher hat er die Information? Gibt es das irgendwo auch schriftlich?

An einem anderen Forum wurde bereits darüber diskutiert. Ergebnis war, dass sowohl ein TDI als auch das DSG den Wagen zu teuer machen würde. Definitiv wird es wohl im 3. Quartal eine Ergasvariante geben.

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 2. Juni 2009

Wohnort: Senden, Kreis Neu-Ulm

Beruf: BA-Student Mechatronik

Danksagungen: 466

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 15. Januar 2012, 14:34

Ich werde ihn fragen sobald ich das nächste mal bei ihm bin, ob er mir was schriftliches geben kann.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

S v e n (15.01.2012)

S v e n

Profi

  • »S v e n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 079

Registrierungsdatum: 15. August 2010

: 49575

: 5.41

: 266

Danksagungen: 1483

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 15. Januar 2012, 14:57

Ich werde ihn fragen sobald ich das nächste mal bei ihm bin, ob er mir was schriftliches geben kann.


Das wäre auf jeden Fall mal interessant. Bei Wikipedia steht, dass es einen Diesel geben soll. Als Quelle ist die Auto Bild von 2009 angegeben, was ja auch schon ein wenig her ist. Im o.g. Forum wurden auch Dispositionshinweise gepostet. Demnach soll es ein "Automatisiertes Handschaltgetriebe" ab dem 3. Quartal verfügbar sein. Nach DSG hört sich das meiner Meinung nach nicht an.

Beiträge: 732

Registrierungsdatum: 19. Juni 2010

Aktuelle Miete: nix :(

Wohnort: Böblingen

Beruf: Ing.

Danksagungen: 594

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 15. Januar 2012, 15:23

DSG und Diesel rentiert sich nicht - wird es nicht geben.
Erdgas und GTI Variante kommen.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.