Sie sind nicht angemeldet.

co_ra

Anfänger

  • »co_ra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 3. September 2013

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. September 2013, 18:02

Mietwagenkategorien?

Hallo Gemeinde,

eine Frage : Habe in Deutschland über economycars bei Interrent Portugal einen Ford Focus o.ä. für 3 Wochen gebucht. Erhalten habe ich einen Peugeot 208 bekommen mit dem Verweis, daß das die gleiche Klasse wäre. Sehe ich nicht so! 208 ist für mich Fiesta, Corsa, Polo. Zudem hatte ich 108€ für die 1. Tankfüllung zu zahlen - bei 50l Tankinhalt und hochgegriffenen 1,70€ pro Liter Benzin (85€) ist das Abzocke, Betrug was auch immer! Gibt es ähnliche Erfahrungen? Kann ich etwas dagegen unternehmen?

Gruß, Ralf.

tjansen

Fährt nur Automatik

Beiträge: 454

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: Duesseldorf

Danksagungen: 499

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. September 2013, 18:29

Also der 208 ist sicher eher Economy (ECMR) als Kompaktklasse zuzuordnen, zumindest in Deutschland. Steht in deinem Mietvertrag, welche Klasse du erhalten hast?

Was das Benzin angeht: der erhöhte Preis ist relativ normal, weil bei der Betankung durch den Vermieter auch Service inbegriffen ist. Hast du denn den Wagen voll abgegeben? zB ist es in Deutschland bei Avis so, dass dir auch immer erst eine Tankfüllung auf dem Vertrag berechnet wird. Wenn du den Wagen voll abgibst, wird dir der Posten von der Rechnung wieder abgezogen. Anderswo gibt es die Option, eine Tankfülllung im Voraus zu kaufen, der du dann aber zustimmen musst. Hast du was bei der Übergabe zu dem Thema gehört? Ob es letztenendes vertragsgemäss war oder du dem irgendwo durch Unterschrift zugestimmt hast, wirst du auch nur dem Vertrag entnehmen können.

In beiden Fällen gibt es für dich doch eigentlich nur eine Möglichkeit: wende dich an deinen Vermittler und schildere ihm die Vorkommnisse, vielleicht lässt sich was machen. Vielleicht kann man auch noch das gleiche bei Interrent Deutschland versuchen.
Ansonsten wird sich in diesem Fall ein Anwalt finanziell wohl kaum lohnen, zumal du dich besser möglichst direkt nach der Wagenübernahme oder Vorliegen des Mietvertrages hättest beschweren sollen.

Grundsätzlich kann ich dir nur den Tipp geben, bei Buchungen in fremden Ländern eher auf die grossen Vermieter zuzugreifen, und da entweder direkt auf deren deutschen Seite (auf Aktionen oder Rabattprogramme von Hotels, Kreditkarten etc achten und deren Preise durchprobieren!) oder über ADAC zu buchen. Das macht nicht nur weniger Ärger, sondern ist oft auch günstiger.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.