Sie sind nicht angemeldet.

Perisher

Schüler

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 1. Juli 2013

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 16. August 2017, 13:47

Sorry, jetzt nicht unbedingt zur Unfähigkeit bei Europcar, aber wenn ich mal über ADAC bei avis Kassel mieten würde, würde ich prepaid für 28 Tage Gruppe IWMR (Passat o.ä.) 756 Euro bezahlen müssen. Wie da nun auf einmal für 21 Tage das Doppelte von 800 Euro zusammenkommt .... (21 Tage kosten prepaid bei avis KAssel über ADAC gebucht 567 Euro in der Gruppe IWMR).

Also warum nicht dem gesamten Problem aus dem Weg gehen und abwechselnd avis und Europcar buchen?

scdhn

I think i spider

Beiträge: 6 526

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 6282

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. August 2017, 13:51

Kettenmieten sind bei EC untersagt, alles über 25 Tage sind eigtl Midterm.

Aber ist das für einen Kunden irgendwo ersichtlich?

chanthastic

unregistriert

18

Mittwoch, 16. August 2017, 14:17

Ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, aber beim runterscrollen das Wort "Kettenmiete" aufgeschnappt.

Ich habe es mal vor Ort erlebt. Betroffen war eine andere Person. Kunde gibt sein Mietwagen ab und sah dann, dass ich mit dem X5 angekommen bin. Er wollte daraufhin den X5 mieten. Der RSA meinte, dass es nicht möglich wäre, weil zwischen 2 Mieten immer 24Std vergehen muss. Die beiden haben sich auf englisch unterhalten, vielleicht habe ich es auch missverstanden.

Fände ich aber komisch, wenn das nicht gehen sollte. Das ist doch alles Geld was Europcar bekommt...!?

Mace

Erleuchteter

Beiträge: 4 325

Danksagungen: 6459

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 16. August 2017, 14:18

Ob nun Kettenmiete oder nicht, wenn der RSA ohne Kommunikation mit dem Kunden eine Reservierung - und ich dem Fall sogar prepaid - storniert überschreitet er meines Erachtens ganz klar seine Kompetenzen. Zumal die Preise tatsächlich auch nicht unbedingt ein Schnäppchen sind.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (16.08.2017), Kami1 (16.08.2017), speedy4444 (16.08.2017)

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 440

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2539

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 16. August 2017, 15:02

Preise waren während der Documenta so hoch.
Sowas kann ich generell bestätigen. Messezeiten sind scheiss Mietzeiten!
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

lieblingsbesuch

Hat den Wegfall des Klinkensteckers überlebt.

Beiträge: 1 562

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 104834

: 7.87

: 271

Danksagungen: 2001

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 16. August 2017, 15:41

Er musste "das doppelte von 800 EUR" zahlen, weil er das Geld für seine Prepaid getätigte Miete noch nicht zurückbekommen hat, und das Geld für die neu eingespielte Miete hinlegen musste. Also nicht wirklich "das doppelte", sondern nur primär.

Auch, wenn hier gerne alle 3- und 4fach diskutiert wird, so kommt man unterm Strich doch eigentlich zu guten Ergebnissen, oder? Gerade die "Midterm-Regelung" und die 24h-zwischen-mieten-Regel sind doch ziemlich zielführend.

Dass sich EC hier nicht mit Ruhm bekleckert hat, steht aber außer Frage. Solche Spitzfindigkeiten sollten nicht Sorge des Kunden sein.
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

blauerHund (16.08.2017)

Neuschwabe

Paolo Pinkel

Beiträge: 1 141

Danksagungen: 1208

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 16. August 2017, 17:24

Der Titel ist ziemlich reißerisch, aber deiner Argumentation kann ich folgen. Auch mich würde es nicht interessieren, was die internen Regeln besagen. Dann soll man mir es vernünftig erklären und eine gute Lösung finden. Diese Art und Weise finde ich erbärmlich für einen Mobilitätsdienstleister.

Ich weiß nicht wie RSA generell eingearbeitet werden, aber besonders gut kann es teilweise nicht sein. Wenn dann die Firmenzentrale noch Kommunikation per Flaschenpost betreibt ist das Kind ohnehin schon in den Brunnen gefallen.

WagenMieter

Fortgeschrittener

Beiträge: 218

Registrierungsdatum: 3. März 2016

Danksagungen: 254

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 16. August 2017, 18:33

Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen:
Hier mieten Leute zu absoluten Kampfpreisen an Stationen an und beschweren sich dann, wenn die Firmen unglücklich darüber sind und sie an den Stationen mies behandelt werden.

Wenn man dann sagt: "Ja, billig gebucht", wird sofort mit: "Selbst schuld, wenn sie solche Preise anbieten" zurückgeschossen. Was übrigens völlig legitim ist, denn die Mietwagenfirmen müssen ihr Geschäft selbst managen. Das können wir als Kunden nicht für sie machen.

Hier hat jetzt jemand zwei Mieten hintereinander in verschiedenen Buchungsgruppen eingespielt (was nicht einsehbar verboten ist) und wurde eine Stunde (!) vor Mietbeginn mit einer Reservierungsstornierung beglückt, obwohl er sogar einen fahrbaren Untersatz, den es angeblich nicht gab, selbst gefahren ist. Den konnte man nicht neu rausgeben, aber verlängern? Das ergibt nicht viel Sinn.

Und selbst wenn. In allen anderen Fällen wäre die Standardantwort (auch von euch) gewesen: Kostenloses Upgrade oder schriftlich geben lassen, dass absolut kein Auto da ist. Dann klappt das schon.

Warum hier nicht?

Es nervt hier langsam, dass man bei Neulingen oder Leuten, die sich den internen Regeln nicht beugen wollen, schnell in das Muster verfällt, die Firmen zu verteidigen (und den TE anzumachen), sich aber in anderen Threads offen darüber auslässt, wie dumm doch die Kunden sind, die mehr zahlen und selbst bei schlechter Behandlung direkt mit SMT, schriftlichen Nachweisen etc. kommt.

Ich verstehe immer noch nicht, was der TE falsch gemacht hat.

Kettenmieten sind nicht gerne gesehen. Na und?
Die meisten der Raten, die ihr einspielt, sind auch nicht gerne gesehen, weil damit kaum Geld verdient wird. Sorry, aber ich verstehe nicht, warum wir uns hier überhaupt darum kümmern sollten, was EC "gerne sieht"? Wenn sie es offensichtlich anbieten und möglichen machen, können sie nicht eine Stunde vorher auf die Idee kommen, dass es ihnen nicht gefällt. Wir reden hier von Verträgen und bezahltem Geld, da sind persönliche Gelüste oder interne Ansagen, die dem externen Bild widersprechen, schlichtweg illegitim.

Welcher Vorwurf ist dem TE zu machen? Er hat sich doch als Kunde total normal verhalten, Reservierungen eingespielt und Europcar hatte einen einzigen Job: eine vorher bezahlte Prepaid-Miete zu den vereinbarten Konditionen zu bedienen.
Und ja, diese Konditionen sehen vor, dass er bei Vertragswechsel seine Kilometer neu bekommt. Wenn EC das nicht möchte, sollte es explizit verboten und in der IT entsprechend dargestellt werden.

Stellt euch vor, euch widerfährt so etwas. Ihr bucht was normal ein, bekommt eine Bestätigung und an der Station heißt es "Sorry, Mieten am Freitag von 9 bis 12 Uhr müssen wir stornieren, wenn sie uns nicht passen. Das ist eine interne Ansage." Was hier dann wohl los wäre.

Und genau das hat EC elegant verhauen. Und damit ist der Threadtitel mehr als gerechtfertigt.
Denn ich habe eher den Verdacht, dass jemand bei EC dem TE eine reinhauen wollte für seine Buchung. Denn bei der Verlängerung (mit deutlich weniger Kilometer) ging es ja irgendwie durch. Dinge gibts...

Es haben sich bereits 32 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (16.08.2017), Geigerzähler (16.08.2017), LINDRS (16.08.2017), pvl (16.08.2017), mrcgbl (16.08.2017), ToBe (16.08.2017), robs (16.08.2017), deanFR (16.08.2017), tobias.S (16.08.2017), mattetl (16.08.2017), jwoe (16.08.2017), Scimidar (16.08.2017), Ocho (16.08.2017), schauschun (16.08.2017), speedy4444 (16.08.2017), gpk (17.08.2017), LeTrac974 (17.08.2017), yfain (17.08.2017), Sphero90 (17.08.2017), Dauermieter-Das Original (17.08.2017), Neuschwabe (17.08.2017), JoulStar (17.08.2017), olebull086 (17.08.2017), UmDieWelt (17.08.2017), Gran Turismo (17.08.2017), Dauerpendler (17.08.2017), muceindy (17.08.2017), Helltrip (17.08.2017), fsfikke (17.08.2017), Cruizer (21.08.2017), giftmischer (06.09.2017), Juuch (25.10.2017)

M4st3r-R3f

Master of Desaster!

Beiträge: 646

Registrierungsdatum: 19. Juni 2014

Aktuelle Miete: Error 404 - current rental not found

Wohnort: Hannover

: 98739

: 7.29

: 365

Danksagungen: 3673

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 16. August 2017, 21:21

Der TE wollte für 21 (weitere) Tage IWAR fahren - er fährt für weitere 21 Tage IWAR. Verstehe, dass du gerne einen neuen Vertrag hättest, weil damit verbunden du mehr inkl. KM hättest, erneut Bonus.Meilen etc. bekommen würdest, die Miettage wieder für den Status hinzugerechnet würden usw usf, aber Autotechnisch hat sich für dich nichts geändert. Du hättest ja die bisherige Miete einfach verlängern können, weil du ja das für die neue Miete gewünschte Fahrzeug bereits hattest - warum du das nicht getan hast, sondern eine neue Reservierung vorgenommen hast, muss ja einen Grund haben, und mit 1+1 zusammenzählen habe ich die Gründe bereits genannt. Da du ja auch auf die nun reduzierten KM verwiesen hast, ist es ja durchaus naheliegend, dass du damit nun nicht mehr auskommst, oder warum erwähnt man es sonst?

Ich stimme aber zu, dass die RSA dich darauf hätte hinweisen sollen, bevor sie den Vertrag verlängert, die große Unfähigkeit sehe ich aber auch nicht...
Egal, wie tief man die Messlatte des geistigen Verstandes eines Menschen legt - es gibt jeden Tag jemanden, der bequem aufrecht darunter durchlaufen kann.
Korken für den Hals ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EUROwoman. (16.08.2017)

Beiträge: 1 716

Danksagungen: 4777

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 16. August 2017, 23:02

Kettenmieten sind bei EC untersagt, alles über 25 Tage sind eigtl Midterm.

Aber ist das für einen Kunden irgendwo ersichtlich?


Nö, muss der die das RSA dem erklären.

chusquero

Schüler

Beiträge: 50

Registrierungsdatum: 19. März 2012

: 2600

: 6.00

: 14

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 16. August 2017, 23:21

Kenne das Thema und miete seit März durchgängig bei Sixt. Oft wurde mir dort durch die Mitarbeiter in der Folgemiete auf Grund der Verfügbarkeit dasselbe Fahrzeug weitervermietet oder durch ein neues Fahrzeug getauscht. Ohne irgendwelche Probleme mit Ketten- oder Langzeitmiete. Letztlich bezahle ich für eine Dienstleistung. In der Regel miete ich mit unl. km an, da ich durch die private und geschäftliche Nutzung einiges an km runterreiße. Somit ist das Thema km im Vergleich zum Leasing oder eigenen PKW mit den Servicekosten ein Beweggrund einen Mietwagen zu fahren! Mit allen Vor- und Nachteilen und dem zusätzlichen Planungs- und Zeitaufwand. Aus meiner Sicht kann ich den TE voll verstehen und war auch schon in ähnlichen Situationen. Zu den vorangegangenen Posts möchte ich nur sagen "der Ton macht die Musik"und freue mich auf eine angeregte Diskussion zum Thema!

WagenMieter

Fortgeschrittener

Beiträge: 218

Registrierungsdatum: 3. März 2016

Danksagungen: 254

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 16. August 2017, 23:48

Du hättest ja die bisherige Miete einfach verlängern können, weil du ja das für die neue Miete gewünschte Fahrzeug bereits hattest - warum du das nicht getan hast, sondern eine neue Reservierung vorgenommen hast, muss ja einen Grund haben, und mit 1+1 zusammenzählen habe ich die Gründe bereits genannt. Da du ja auch auf die nun reduzierten KM verwiesen hast, ist es ja durchaus naheliegend, dass du damit nun nicht mehr auskommst, oder warum erwähnt man es sonst?
Das hat auch niemand hier bezweifelt, allen voran nicht der TE, der es ja selbst offen gesagt hat.

Aber wieso wird er hier verurteilt? Hier wird doch überall gefeiert, wenn Gutscheine mit Raten kombiniert werden oder wenn Leute ihre einzige Sixt-Aktie sogar wieder verkaufen und es nicht überprüft wird.

Dem entgegen steht ein Mieter, der einfach zwei Mieten einspielt und bezahlt. Ja, bei der Verlängerung geht er schlecht aus.

Aber er ist 2017. Computer steuern unsere Häuser.

Da wird Europcar es auch schaffen, so etwas zu verhindern oder im System rechtzeitig Alarm zu schlagen.
Wenn EC das aber nicht beherrscht, ist eine Problemerkennung 1h vor einer kritischen Miete nicht gerechtfertigt und einfach unverschämt.

Der RSA hätte ihm das auch nicht erklären brauchen, da war es schon zu spät. Das hätte man direkt bei der Reservierung erkennen müssen oder rechtzeitig Bescheid geben können. Wann das genau ist, kann ich auch nicht sagen.

Aber eine Stunde vorher ist es definitiv nicht.

Naja, wir sollten btt kommen. Der TE kann nur auf den EC-Kundenservice hoffen...

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

schauschun (17.08.2017), PrognoseBumm (17.08.2017), tobias.S (17.08.2017), pvl (17.08.2017), mattetl (17.08.2017), giftmischer (06.09.2017)

Beiträge: 1 716

Danksagungen: 4777

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 17. August 2017, 01:23

EC verbietet es sogar, wenn Person A für 21 Tage mietet und nun Kumpel B das Auto für weitere 21 Tage direkt wieder mitnimmt und Person A als Fahrer eingetragen ist. Das ist für die eine Umgehung der Midterm Regel.. Ob sinnvoll oder durchgreifbar sei mal dahingestellt..

Ich hatte mit Kettenmieten bisher nie Probleme.. Weder bei EC noch Sixt. Bei Sixt wird mir nur gesagt dass man mir kein Upgrade geben darf ab 28 Tagen Mietzeit.. Bei EC wurde nie was gesagt.

InterXion

Some say...

Beiträge: 1 012

: 42545

: 7.30

: 152

Danksagungen: 1240

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 17. August 2017, 07:36

Ich sehe in den AGB nichts von Kettenmieten. Woher soll ich als Kunde sehen, dass das nicht erlaubt, bzw. Gern gesehen ist?
Vielmehr wurde hier aber ein bereits geschlossener Vertrag (Prepaid) einseitig storniert (Vertragsbruch) und man sagte "es ist kein Fahrzeug verfügbar".
Die Lösung dafür steht sehr wohl in den AGB. Die Aussage des RSA schriftlich geben lassen, Ab zu Sixt, avis, MB-Rent oder weiß der Geier und die Rechnung bei EC einreichen. ;)
Beer is not the answer.
Beer is the question.
"Yes" is the answer.


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

pvl (17.08.2017), Dauerpendler (17.08.2017), Turboman (17.08.2017), giftmischer (06.09.2017)

Sphero90

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2015

: 29806

: 11.62

: 142

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 17. August 2017, 07:40

Wenn ein Dienstleister seine Leistung nicht erbringt, welche Daseinsberechtigung hat er dann?

Ich habe bei Sixt teilweise über ein Jahr Wochenmiete an Wochenmiete gehangen. Ausschließlich LDAR. Es gab nie Probleme.
Wenn man nur alle drei Wochen Zeit zum Tauschen hat, dann sollte es doch im Interesse von Europcar sein, einem Kunden, der höchstwahrscheinlich öfter mal wiederkommt, da nicht im Wege zu stehen, im eigenen Interesse. Schließlich bietet man Mobilität. Daneben sind eben Wochenmieten/Kurzzeitmieten(<28Tage) eben auch teurer als eine Langzeitmiete, und der Kunde sollte selbst entscheiden, wie viele Kilometer er braucht und wie er mietet. Dass die Mitarbeiterinnen sich scheinbar so wenig auskennen, spricht ebenfalls nicht für die Kompetenz in der Firma, denn sowas hab ich bereits auch mehrfach beobachtet.
n.a.

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.