Sie sind nicht angemeldet.

s_2012

Anfänger

  • »s_2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 2. August 2012

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. August 2012, 00:21

Flinkster - Analyse

Hallo Leute,

ich schreibe derzeit eine Arbeit über das Konzept Flinkster und versuche eine Art SWOT-Analyse (Stärken,Schwächen,Chancen, Risiken) durchzuführen. Leider habe ich etwas Probleme, Risiken aus dem Flinkster-Konzept abzuleiten. Hoffe ich finde hier kleine Denkanstöße und Anregungen, auch gerne zu den anderen Punkten. Die Arbeit wird gerne nach Fertigstellung weiter verschickt. lg

Aspe

Profi

Beiträge: 827

Registrierungsdatum: 28. März 2010

Wohnort: München

Danksagungen: 837

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. August 2012, 01:09

Mit den klassischen Tools zur Unternehmensanalyse (NICHT Umfeldanalyse) wieder eine BCG Matrix (Rel. Marktanteil aufgetragen gegen Marktwachstum) oder McKinsey Portfolio, der GAP Analyse oder dem Produktlebenszyklus kann man idR Schwaechen eines Unternehmens/Investment heraufinden.
Ich gehe aber nicht davon aus, dass du Zugriff auf benoetigte Daten dazu hast? ;)

Eine SWOT befuellen zu wollen ohne Staerken/Schwaechen und Chancen/Risiken mit den entsprechenden Tools zu definieren, ist zum scheitern verurteilt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

NorthLight (08.08.2012)

s_2012

Anfänger

  • »s_2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 2. August 2012

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. August 2012, 02:01

naja, handelt sich auch nur um eine 20-seitige Hausarbeit, sollte denke ich mit so einer SWOT-Analyse machbar sein.
also was ich habe ist:

stärken:
- großes markt-know
-flächendeckendes netz
- E-Flinkster

schwächen:
- kostenmodell

chancen:
-Bekanntheit
-Corporate Carsharing

peak_me

Ich hab Polizei!

Beiträge: 8 459

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 17330

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. August 2012, 07:48

Schwächen:
- nicht stationsunabhängig
- außer in Städten wie München gibt es nicht an jeder Ecke eine Station und man muss erst mit anderen Verkehrsmitteln zur Station und dann nach Mietende von dort wieder weg
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

Aspe

Profi

Beiträge: 827

Registrierungsdatum: 28. März 2010

Wohnort: München

Danksagungen: 837

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. August 2012, 13:16

Bekanntheitsgrad ist eine Stärke (da selbst beinflussbar) und keine Chance (durch Umwelt vorgegeben).
Corporate Carsharing als neues SGF ist eine Chance und somit korrekt.

Bezieht sich deine Schwaeche "Kostenmodell" auf die Transparenz oder Höhe der Kosten?

Zum Thema Risiken:
Ueberleg dir z.B. welche Umweltfaktoren Risiken fuer Flinkster bedeuten. Z.B. direkte Konkurrenten aber auch Substitute.

s_2012

Anfänger

  • »s_2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 2. August 2012

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. August 2012, 14:03

Mit dem Kostenmodell habe ich gemeint, das durch die wenige Auswahl der Tarife, weniger Kunden erreicht werden.
Als Risiken habe ich mir jetzt die gesellschaftliche Akzeptanz als auch die Infrastruktur überlegt. Infrastruktur aufgrund der begrenzten Kapazitäten von Parkflächen, und Flinkster will ja die Fahrzeugfollte bis 2016 verdoppeln.

s_2012

Anfänger

  • »s_2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 2. August 2012

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. August 2012, 14:35

ich hatte allgemein die steigende Bekanntheit von Carsharing in der Bevölkerung gemeint. Letztlich auch aufgrund der Markteintritte von den großen Autohersteller ist carsharing in der letzten zeit mehr in den Fokus gekommen.
Bekanntheitsgrad ist eine Stärke (da selbst beinflussbar) und keine Chance (durch Umwelt vorgegeben).

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.