Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 15:18

Nachträglich Logistikkosten berechnet von Kreditkarte f. Kaution---Abzocke???

Hallo zusammen,

hat jemand schon einmal mit folgendem Sachverhalt Erfahrungen sammeln müssen:

Ich habe im Urlaub auf Lanzarote bei EC einen Mietwagen für 2 Tage gemietet. Keinen speziellen, nur die kleinste Klasse halt. (So einen typischen Urlaubsflitzer, Citroen C3). Die Mietkosten habe ich bei TUI bezahlt, die als Vermittler fungierten. Bei Abholung des Fahrzeuges wurde meine Kreditkarte eingelesen als Kautionssicherheit. Mir war bekannt, dass es sich hierbei um eine branchenübliche Maßnahme handelt und machte mich auch nicht stutzig. Des Weiteren habe ich noch kurzentschlossen einen Kindersitz für die 2 Tage geliehen.

Das Fahrzeug wurde von mir einwandfrei und im ordnungsgemäßen Zustand zurückgebracht und es gab auch keinerlei Probleme bei der Rückgabe.

Nach Beendigung meines Urlaubes kam dann an meine Heimatadresse geschickt noch eine Rechnung von EC Madrid / Spanien über die Anmietung der Kindersitze in Höhe von 13,61 € und jetzt kommt es : Logistikkosten in Höhe von 431,20 €

Anschließend kam dann die Kreditkartenabrechnung für September in der dann auch nur die 13,61 € für den Kindersitz eingezogen wurden. Na wunderbar dachte ich, dann ist ja doch alles glatt gelaufen und der Fall ist erledigt.

Leider weit gefehlt, da jetzt mit der Oktoberarechnung für die Kreditkarte die 431,20 € Logistikkosten eingezogen wurden.

Leider hab ich keine Idee darauf, wofür diese Logistikkosten sein sollen, da ich ja keinen Wunschwagen gemietet habe. Oder sollen das Kosten sein um einen Styroporkindersitz von Madrid nach Lanzarote zu bringen, weil ich dort einen Kindersitz gemietet habe----den ich mir dann auch noch selber aus einer staubigen Abstellkammer rausholen mußte???

Wenn sonst jemand dafür eine Idee hat, oder schon mal Erfahrungen gemacht hat----------immer her mit den Antworten.

Gruß

Bernd

Consi1988

Meister

Beiträge: 1 903

Danksagungen: 1417

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 15:26

vielleicht sind das zusatzkosten, die bei einer einwegmiete entstehen
denn ich nehme an, den weg zwischen madrid und lanzarote wird der kindersitz nicht ohne das auto gemacht haben ;)

dennnoch erscheinen mir die kosten sehr hoch
hört sich für wieder mal nach touristenabzocke an

frank_dc

Fortgeschrittener

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 20. Juni 2008

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 15:30

Soweit ich ihn verstehe, hat er den Wagen auch wieder auf Lanzarote abgegeben, richtig?

wieland7

Meister

Beiträge: 2 026

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2007

Wohnort: Havelland

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 15:41

Logistikkosten

Willkommen im Forum!!

Danke für Deinen Erfahrungsbericht, wenn er auch für Dich nicht positiv ausfällt.

Wenn die Logistikkosten nicht näher erläutert werden und vor der Anmietung keiner drauf hingewiesen hat, dann würde ich mich an Deiner Stelle beim Kundenservice von Europcar Deutschland melden, die Sachlage schildern und schauen was die fürDich tuen können. Sollte sich aber denke ich dann kurzfristig klären lassen.

Hattest Du von TUI denn den Voucher bei Anmietung mit abgegeben?? Könnte es der doppelte Mietpreis sein?? Oder hast du den Mietwagen an einer anderen Station abgegeben das eine Einweggebühr fällig wurde?? Wobei der Preis dafür eigentlich viel zu hoch wäre...

wieland7

:206:
wieland7


Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de
Hunderte Erfahrungsberichte vom exklusiven Specialcar bis zum günstigen Urlaubsflitzer!

BesserWisser

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 479

Danksagungen: 7228

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 15:46

Ich würde Europcar Deutschland da vollkommen rauslassen. Die haben nix damit zu tun. Erster Ansprechpartner sollte TUI sein. Und dann Europcar Spanien.

wieland7

Meister

Beiträge: 2 026

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2007

Wohnort: Havelland

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 15:54

Die Rechnung kam aber von Europcar Spanien!! Den Mietpreis für das Auto hat er an TUI bezahlt und das scheint ja auch geklappt zu haben. Also entweder Europcar Spanien oder wegen der Sprachbarriere Europcar Deutschland um Hilfe bitten.

wieland7
wieland7


Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de
Hunderte Erfahrungsberichte vom exklusiven Specialcar bis zum günstigen Urlaubsflitzer!

BesserWisser

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 479

Danksagungen: 7228

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 16:06

Man könnte ja gerade wegen der 'vermeindlichen' Sprachbarrieren den Vertragspartner TUI mit der Nachforschung beauftragen. Da kann man sich ne Menge Mühe und Aufwand sparen. Zum 2. wird auf der Rechnung von 'Europcar SPANIEN, MADRID' auch ne Telefonnummer für Rückfragen draufstehen.

Habe mal bei EC auf der HP geschaut: Einwegmieten auf der INSEL sind ohne Mehrpreis. Verlassen darf man die Insel aber nicht.

8

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 16:29

Woooow------bin ja begeistert über die vielen schnellen Meinungen.

Hier dann noch ein paar Details:

TUI tritt eigentlich nur als Vermittler auf, da der Vertrag mit EC geschlossen wird.

Der 2 Tage Mietpreis belief sich auf 106 € und wurde von uns direkt bei der TUI Agentur bezahlt. Aber meiner Meinung nach, hat TUI damit halt nicht viel zu tun.

Von TUI hab ich daraufhin nur eine Reservierungsnummer bekommen und das alles hat ja auch prima geklappt.

Den Wagen hab ich direkt bei EC abgeholt und bei der gleichen Zweigstelle pünktlich wieder abgegeben.

Morgen wird sich eine spanischsprechende Kollegin von mir telefonisch mit EC Madrid in Verbindung setzen. Ich erhoffe mir irgendwie, dass es sich nur um ein Versehen handelt und ich nächste Woche mein Geld wieder auf meinem Konto habe. (Die Hoffnung stirbt als Letztes) Aber irgendwie umschleicht mich auch so ein ungutes Gefühl, dass dies leider nicht der Fall sein wird.

Ich werde Euch auf jeden Fall an dieser Stelle über den weiteren Verlauf auf dem Laufendem halten.

Aber laßt euch nicht aufhalten, weiter Eure Meinungen oder Tipps (die ganz besonders) hier zu posten.

Gruß

Bernd

thomas_schultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 13. Februar 2008

Wohnort: Hamburg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 17:52

naja das ist ja schon sehr mysteriös alles. ich hoffe für dich dassich das aufklärt :)
ansonsten kannste im zweifel den betrag ja immernoch zurückbuchen lassen und dir das alles detalliert von Europcar vorrechnen lassen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.