Sie sind nicht angemeldet.

mfc215c

Fortgeschrittener

Beiträge: 548

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2009

Danksagungen: 902

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 9. Januar 2011, 00:28

Nur mal zur Info: Ein Ra bei Sixt bekommt zur Zeit 6,50€(brutto)/Stunde + Provisionen(Versicherung, Wr etc.verkaufen), mehr als 1600€/Monat werden es also auch nicht.
Da kann ich schon verstehen, warum viele von denen keine Lust auf Service mehr haben.


Selbst mit Supervisor Vertrag springt bei vielen nicht mal 1300 Netto raus. Dafür müssen sie sich von, sorry, teilweise extrem arroganten und dämlichen Kunden auch noch anmachen lassen, obwohl sie selber z.B. für die fatale Flottensituation ihres Arbeitgebers nichts können. Wenn man nicht unbedingt viel Interesse und Spaß an der Arbeit hat, ist es ein Drecksjob für wenig Geld...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

jimmy (09.01.2011), Poker (05.07.2011), Mileage (27.01.2012)

-Christian-

Erleuchteter

Beiträge: 4 192

Registrierungsdatum: 15. November 2009

: 9443

: 9.87

: 68

Danksagungen: 1958

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 9. Januar 2011, 02:10

Man im gleichen Atemzug aber meist mehr und besser arbeitet wie ältere Mitarbeiter die weit aus mehr verdienen.


:61:

ja das ist leider bei den meisten Deutschen so

gwk9091

temporarily not available

Beiträge: 2 605

Registrierungsdatum: 19. März 2008

Danksagungen: 4593

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 9. Januar 2011, 10:18

Schöner Thread! Ein paar Gedanken dazu (obwohl nicht studiert mit - hoffentlich - richtiger Orthografie und Interpunktion):

Zur Osterweiterung: Unser Arbeitsmarkt wurde nicht von billigen Ost-Arbeitskräften überschwemmt. Vollständige Arbeitsnehmerfreizügigkeit besteht in der EU für die 2004 neu hinzugekommenen Mitgliedsländer erst ab 1. Mai dieses Jahres (Tag der Arbeit!). Natürlich wurden Schlupflöcher ge(miss)braucht: Scheinselbständigkeit beispielsweise. In manchen Branchen (der fast schon sprichwörtlichen polnischen schwarzarbeitenden Pflegekraft beispielsweise) sicherlich auch verstärkt. Ein Massenphänomen war das sicher nicht und Ursache für die geringen Löhne in manchen Bereichen unserer Volkswirtschaft auch nicht!

Zum Niedriglohnsektor (und seiner Ausweitung): Die Fakten wurden schon angedeutet. Es gibt sehr viele sogenannten Aufstocker. Menschen, die trotz Vollzeitjob, nicht in der Lage sind, von ihrem Gehalt vernünftig zu leben. Ich habe keine genaue Zahl im Kopf, aber sie ist in den Millionen. Warum ist das so? Zwei Gründe: Der Niedriglohnsektor wurde seit Mitte der 1990er Jahre offensiv ausgebaut. Zuerst von der Kohl-Regierung dann von Schröder (siehe Zeitarbeit). Die Strategie: Deutschland zu einer starken exportorientierten Wirtschaftsnation auszubauen. Den Rang "Export-Weltmeister", auf den wir so stolz sind, haben wir uns mit Lohnstagnation oder gar Senkung, Zeitarbeit (einer modernen Form der Sklavenhaltung) und Flexibilisierung sowie teilweisem Abbau der Sozialsysteme erkauft. Leidtragender ist hier die gesamte Arbeitnehmerschaft. Gewinner: Die (Firmen)-Kapitalbesitzer. Leider ist das ganze eine Catch-22-Situation: Die Alternative (Stärkung der Binnennachfrage) hätte uns schnurstracks in den Verschuldungsstaat (siehe USA, GB, E, P, IRL usw.) geführt.

Zum Studium: Es stimmt! Menschen mit abgeschlossener Uni-Ausbildung haben tatsächlich immer noch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Aber das ist natürlich Statistik! 1. Hat das Akademiker-Arbeitslosigkeitsrisiko dramatisch zugenommen. 2. Gilt das im Abschnitt Niedriglohnsektor genannte auch für die Akademiker. 3. Ist das Niveau der Uniabschlüsse auch nicht mehr das was es mal gewesen war. 4. Technische Abschlüsse (der berühmte Dipl.-Ing.) sind gefragt, im Bereich Wirtschaft sind die goldenen Zeiten vorbei und fragt mal einen Geisteswissenschaftler nach seinen Perspektiven.

Die Zukunft: Die Babyboomer gehen in Rente und müssen irgendwie ersetzt werden (wenn man davon ausgeht, das sowohl Wirtschaftswachstum als auch Rationalisierung so weiter gehen wie bisher). Die Nachfolger sind nicht gerade massenhaft verfügbar. Hier wird sich die deutsche Arbeitnehmerschaft also noch stärker spalten: Hoch-Qualifizierte (die nicht immer studiert haben müssen) werden sicherlich gut über die runden kommen und Niedrig-Qualifizierte (also die ungelernte Fachkraft) werden ihre Probleme haben. Ihr habt ja gesehen, wie verkrampft die deutschen Unternehmer (mit Hilfe von uns allen, Stichwort: Kurzarbeit) an ihren Arbeitnehmern festgehalten hat. In der vorletzten Krise (2002-2005) haben viele Unternehmen auf teufelkommraus gefeuert und dann später Probleme qualifizierte Arbeitnehmer zu finden. Zu den Löhnen im Niedriglohnbereich: Wir brauchen einen (branchenspezifischen?) Mindestlohn! Sogar die FDP findet das nicht mehr generell schlecht. Vielleicht geschieht vor dem 1. Mai da sogar noch etwas?

Fazit: Es ist und bleibt spannend!
Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.
Otto von Bismarck ( 1815 - 1898 )

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

SHaKaLaKaBuMmmm (09.01.2011), Steven.Scaletta (09.01.2011), Niko (09.01.2011), foo2rosh (10.01.2011)

Karlo112

Always Ultra

Beiträge: 9 555

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20850

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 9. Januar 2011, 10:51

Also Leute, wenn ihr euch mal am Flughafen München umseht, dann werdet ihr hier auf genau das gleiche Lohnniveau treffen und dies auch bei namenhaften Firmen wie der Lufthansa, diverse Abfertigungsgesellschaften (Ramp Agent, Loader, Busfahrer etc.)
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

LP560-4

Fortgeschrittener

  • »LP560-4« wurde gesperrt

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 23. März 2008

Danksagungen: 360

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 9. Januar 2011, 12:24



Bezahle ich "meinen Leute" zuviel oder ist das im Jahre 2011 normal, dass man für 40 Std Arbeit zwischen 1.500 und 1.800 BRUTTO verdient in einer ja nicht all zu kleinen Autovermietung?



Also die 1.500 sind schon die untere Grenze bei allen AVs. Inklusive Provisionen kommen aber die wenigsten über 2.000. Dazu kommen dann noch oftmals befristete Verträge in den ersten 2 Jahren...
:205:

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 481

Danksagungen: 7234

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 9. Januar 2011, 12:38

Ich lese hier schon mindestens 2 x von Provisionen für RSAs?

Ich meiner Hertz und Sixt waren angesprochen.
Wie sieht so eine Provision aus?
Es war die Sprache von Versicherungen etc.?
Also gehe ich in Zukunft zu Sixt zu einem Mitarbeiter und mache mit Ihm einen Deal:
Du besorgst mit immer mein Traumauto, dafür komme ich immer zu Dir und miete mit Versicherung (, die ich bei einem Kollegen auch genommen hätte, aber so hast Du lieber RSA komprimiert mehr davon!)

Diese Provision versaut doch auch den Preis für das Produkt, um das es geht?!

Also ich halte generell 1500-1800€ für nen RSA als Einstiegsgehalt schon für viel.* Ich denke im ländlichem Raum geht das auch auf 1300€ brutto runter.
Und dass bei Vermietungen, wo es keine Provisionen zur Aufstockung gibt.

*im Vergleich zu mir bekannten Gegebenheiten ausserhalb des Münchener Raumes.
Gut finde ich die Summe auch nicht. Aber sie entspricht wohl der angeforderten Leistung.

LP560-4

Fortgeschrittener

  • »LP560-4« wurde gesperrt

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 23. März 2008

Danksagungen: 360

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 9. Januar 2011, 12:47

Provisionen werden bei allen AVs gezahlt. Der RSA bekommt sie für verkaufte Versicherungen, Upsells, Navigationssysteme o.ä.. Natürlich darf das jeweilige Extra nicht schon vorher mit reserviert gewesen sein. Nur wenn etwas vor Ort dem Kunden verkauft wird!

Ich habe mal von Sixt gehört (nur gehört, keine Ahnung ob es noch aktuell und richtig ist da es mir hoch erscheint), dass der RSA bei einem Upsell 20% bekommt. Dafür dürfen keinen Statuskunden Upsells verkauft werden bzgw. gibt es dafür dann keine Provisionen. Das hat mir mal eine ehemalige Aushilfe erzählt.
:205:

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 481

Danksagungen: 7234

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 9. Januar 2011, 12:59

Provisionen werden bei allen AVs gezahlt.


Ohne Dir zu Nahe zu treten, das ist so nicht richtig.
Ich kenne einige RSAs einer etablierten weltweit aggierenden AV, wo das in D definitiv nicht so ist.

Es gab mal Sonderzahlungen von Kredtikartenunternehmen, wenn man als gestohlen gemeldete Karten eingezogen, zerschnitten und an die Kartenfirma geschickt hat.
Aber auch die Zeiten sind vorbei.
Desweiteren gab es mal eine Vermittlung von Transportversicherungen (Miete LKW und versichere Dein Transportgut) einer externen Versicherungsgesellschaft.
Auch diese Zusammenarbeit wurde mangels Nutzung beendet.

Wer mich kennt, kommt von alleine auf den Namen der Vermietung und braucht Ihn hier nicht hinschreiben ;)

Ausnahme: Es gibt Agenturpartner, die natürlich nur von der Provision auf die Mieteinnahmen (Grundpreis,WR, Versicherung, Notdienste, Navis, Umzugskisten, etc) leben.
Das hat aber wiederum nichts mit dem Thema zu tun.

jimmy

Meister

Beiträge: 2 317

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1105

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 9. Januar 2011, 13:05

Bei Sixt ist das Provisionsprinzip erst mit Herrn zu Putlitz gekommen, vorher gabs das da wohl auch nicht. Ne Zeit lang gab es ja auch Provisionen für die Checker, wenn sie Neuschäden gefunden haben. Das wurde aber auch mangels Kundenakzeptanz wieder gestrichen. War auch ein Hirnfurz aus dem Hause "zu Putlitz".

Wie schon erwähnt dürfen die ganze Sachen nicht schon bei der Reservierung angegeben worden sein, die man zusätzlich bucht. Also für die Ra´s nicht wirklich super, entweder die Vk wird schon bei der Resi mitgebucht oder Kunde hat ne KK mit Vk, sprich in beiden Fällen keine Provision. Bleibt halt nur der "walk-in" Kunde, der auch nicht wirklich oft auftaucht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

OpaHilde (07.02.2011)

LP560-4

Fortgeschrittener

  • »LP560-4« wurde gesperrt

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 23. März 2008

Danksagungen: 360

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 9. Januar 2011, 13:06

Okay also sicher weis ich es nur von Hertz, Sixt, Enterprise, avis und damals Budget. Daraus habe ich geschlossen, dass es überall so ist.
:205:

  • »Steven.Scaletta« wurde gesperrt

Beiträge: 2 604

Registrierungsdatum: 29. Juni 2010

Danksagungen: 531

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 9. Januar 2011, 13:10

Bei Sixt ist das Provisionsprinzip erst mit Herrn zu Putlitz gekommen, vorher gabs das da wohl auch nicht. Ne Zeit lang gab es ja auch Provisionen für die Checker, wenn sie Neuschäden gefunden haben. Das wurde aber auch mangels Kundenakzeptanz wieder gestrichen. War auch ein Hirnfurz aus dem Hause "zu Putlitz".



Checker: Ups... jetzt bin ich doch glatt mit dem Schlüssel am Kotflügel hängengeblieben... :whistling:

Keine schönen Bedingungen, unter denen RA`s Provisionen erhalten...

Da bleibt nur noch das Trinkgeld... aber welcher Kunde gibt schon Trinkgeld?!

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 481

Danksagungen: 7234

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 9. Januar 2011, 13:14

Da bleibt nur noch das Trinkgeld... aber welcher Kunde gibt schon Trinkgeld?!


Gefühlt einer von tausend.
Und dass nur, wenn Bar bezahlt wurde oder unüblicher Weise die EC-Karten Kaution Bar rausgegeben wird. Da wird dann mal gerundet (1Cent bis 2€) Die landen dann aber nicht in der Tasche des RSAs, sondern in der Kaffeekasse.

Beiträge: 78

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 9. Januar 2011, 13:27

Interessantes Thema!

Gerade beim Gehalt eines RAs gibts riesen Differenzen. Da spielen einige Faktoren die auch bereits hier genannt wurden eine Rolle. Lage der Station, Grundgehalt, Provision, eventuelle Bonis etc pp. Ich denke bei der "Art und Weise" wie sich das Gehalt eines RAs zusammenstellt, wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Was ich allerdings schon bedenklich finde, das in der hier genannten Stellenanzeige ja sogar die Provision noch auf 300€ Brutto begrenzt ist. Als MA dieser AV würde mich das nicht unbedingt motivieren.

Ich habe nie zuvor im Berufsleben grössere Gehaltsunterschiede zwischen Kollegen (gleiche Tätigkeit, gleiche Firma) gesehen wie in einer AV.

DMman

Erleuchteter

Beiträge: 38 645

Danksagungen: 33647

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 9. Januar 2011, 13:57

also das RSA für upsell eine Provision bekommen, kann in Deutschland nicht sein.

wie soll es sonst kommen, dass jeder Kunde total komisch angeguckt wird, wenn er nach einem größeren auf dem Hof stehenden Auto fragt als er gebucht hat. da müsste ja jeder RSA optimierend versuchen, jedem Kunden fuhrparkbezogen ein upsell zu verkaufen.
und das gibts (LEIDER) nicht...

bitte Ausnahmen nennen! hab ich noch nie von gehört.
viel eher bekommt man auf solche Fragen total unfreundliche Antworten von RSA.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

-Christian-

Erleuchteter

Beiträge: 4 192

Registrierungsdatum: 15. November 2009

: 9443

: 9.87

: 68

Danksagungen: 1958

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 9. Januar 2011, 14:09

dumm angeguckt wird man nur wenn man z.B ständig nach LDAR fragt aber nur FDMR gebucht hat und bezahlen will!

Ein Upsell ist ja eine höhere verkaufte Klasse als ursprünglich gebucht, sprich eine Mehreinnahme für die AV

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Steven.Scaletta (09.01.2011)

Ähnliche Themen

Thema bewerten

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.