Sie sind nicht angemeldet.

Burgos

Anfänger

  • »Burgos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 11. Januar 2018

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Januar 2018, 12:45

hat schon mal jemand bei Enterprise -Düsseldorf Automeile- einen VW Transporter (Orange) gemietet?

Ich habe am 04.01.2018 bei einer Enterprise- Station in Höherweg 105, 40233 Düsseldorf für einen Tag einen Transporter gemietet (200 km frei). Ich habe diesen Transporter mit mehreren dokumentierten Schäden - teilweise aber nicht - ohne Einwände übernommen. Schäden die nicht Dokumentiert wurden, habe ich aber dokumentiert und aufbewahrt, auch mit Bilder.

Nach nicht mal 24 Stunden und knapp über 100 gefahrenen km, habe ich am 05.01.2018 gegen 13 Uhr den Wagen innerhalb der Öffnungszeiten bei der gleiche Autovermietung Düsseldorf Automeile abgestellt. Bei der Abgabe erspähte ein Angestellter einen 50-60 cm langen leichten Kratzer, an die Oberfläche der Karosserie des Transporters, nachdem er auf Detektivsuche ging. Meine Erklärungsversuche, dass ich mir keiner Schuld bewusst war und keinen Schaden verursacht zu haben, verliefen erfolglos. Meine Kaution i.H.v. 1100,00 Euro wurde direkt am gleichen Tag einbehalten.

Da es bei der Übergabe stark geregnet hat und die Karosserie der Transporter komplett nass war, war es unmöglich so einen leichten Kratzer zu sehen, besonders in der Höhe der Karosserie des Transporters ( VW- Bus hoch und lang). Ein Mitarbeiter der Autovermietung ist auf eine kleine Leiter gestiegen und hat versucht mit einem Taschentuch den Kratzer zu entfernen, Erfolglos. Der Kratzer war nicht neu und sah wie Schmutz aus, was man eindeutig auf dem Fotos erkennen kann (Fotos davon liegen vor). Der Kratzer ist sehr klein und geht nicht bis auf die Grundierung, der kann bereits mit einfachen Mitteln kaschiert werden. Wenn die Grundierung im Übrigen nicht beschädigt ist, dann besteht die Möglichkeit den Kratzer mit Schleifpaste zu entfernen.

Ich bin mir sicher keinen Schaden verursacht zu haben, vor allem ein angebliche Kratzer bis auf die Grundierung entsteht ja nicht mal eben so ohne dass man es merkt. Zudem, was mich etwas stutzig macht; Im Übergabeprotokoll waren ja bereits diverse Vorschäden protokolliert, die allesamt nicht neu aussahen und meiner Meinung nach auch großzügig angegeben waren, wie auch der angeblicher Kratzer bis Grundierung, die ich an dem kompletten nassen Wagen, bei der Übernahme nicht gesehen habe. Die Kosten , die mir dann von Enterprise in Rechnung gestellt wurden, beliefen sich auf 742,05 €, die bereits von meinem Konto abgebucht worden sind.

Das ist der Gipfel der Frechheit, ich bin dabei rechtliche Schritte einzuleiten.

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 992

Danksagungen: 34379

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:43

Viel Erfolg!
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Drunkenstylz

Fortgeschrittener

Beiträge: 140

: 5560

: 8.03

: 19

Danksagungen: 383

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:31

Es ist nicht unmöglich, wird aber sicherlich nicht einfach Schäden anzufechten, die bei der Übernahme des Fahrzeugs durch dich nicht dokumentiert wurden.

Für die Zukunft kann ich persöbnlich nur die Empfehlung aussprechen, sich reichlich Zeit zu nehmen und bei Übergabe auch darauf zu bestehen jeden von dir Entdeckten Altschaden eintragen zu lassen. So bist du am Ende immer auf der sicheren Seite.

Ansonsten ebenfalls viel Erfolg. Falls Bilder von der Übergabe vorhanden sind, die den Schaden belegen, könntest du gute Karten haben (dies ist reine spekulation und kein rechtlicher Hinweis!)
Make LDAR great again :106:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Burgos (11.01.2018)

T203004

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Danksagungen: 357

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:34

Und unbedingt die Selbstbeteilung versichern lassen, dann muss man sich über sowas keine Gedanken mehr machen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Drunkenstylz (11.01.2018)

Bombutter

Fortgeschrittener

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 19. März 2015

Danksagungen: 314

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:15

Für die Zukunft kann ich persöbnlich nur die Empfehlung aussprechen, sich reichlich Zeit zu nehmen und bei Übergabe auch darauf zu bestehen jeden von dir Entdeckten Altschaden eintragen zu lassen. So bist du am Ende immer auf der sicheren Seite.

Bei Regen hast du keine Chance einen oberflächlichen Kratzer zu erkennen. Ging mir mal bei einer E-Klasse ähnlich. Im Regen abgeholt, bei Sonnenschein war der Kratzer sichtbar, Wasser drauf geträufelt und weg war er (solange er nass war).

Und unbedingt die Selbstbeteilung versichern lassen, dann muss man sich über sowas keine Gedanken mehr machen.

Bei Enterprise meines Wissens nur auf 100 € reduzierbar.

T203004

Fortgeschrittener

Beiträge: 183

Registrierungsdatum: 21. August 2017

Danksagungen: 357

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:23

Ich meinte über externe Versicherungen, z.B. LWV.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Caezar (11.01.2018)

Caezar

Schüler

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 24. November 2017

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:43

Ich kenne die Station ganz gut, hatte diesbezüglich nie Probleme. Auch habe ich bereits Transporter angemietet. Auf diesem Zusatzblatt für Transporter kann man ja wirklich viel eintragen lassen. Auch, dass man den Transporter bei Regen abgeholt hat und eine Schadenvoraufnahme unmöglich war. Ansonsten trägst Du einfach das Risiko, wenn Du die 1100,- frei im Vertrag stehen lässt. Ob Du das nun warst oder nicht, Du haftest ja auch für nicht verursachte Schäden wie Parkrempler durch Dritte.
Ich persönlich sehe maximal eine Chance an den 750,-für den Schaden etwas zu machen, sofern dieser nicht bereits repariert wurde, was ich mir bei einem leichten Kratzer bei einem Transporter nicht vorstellen kann.
Dazu muss aber gesagt sein, dass das auch nur mit einer Rechtschutzversicherung sinnvoll wäre - aber auch hier kommt die SB auf Dich zu. Der Erfolg bleibt dennoch offen. Also würde ich persönlich das Ding schlucken, für die Zukunft lernen und abhaken.

LeTrac974

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 580

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:53

Ohne Anwalt wird das eh nichts, weil Enterprise das Geld schon hat.
Entweder ficht man die Schadenshöhe an oder geht über das Bild und beruft sich darauf, dass des Schaden nicht innerhalb der 24h entstanden sein kann, weil er nicht so aussehen würde. Ersteres spart vielleicht 200-300€ wenns klappt, da ist der Anwalt fast teurer.
Also die ganze Forderung anzweifeln. Mit den Bildern ist auf jeden Fall Beweismaterial da und die Gerichte sind bei sowas tendenziell eher Verbraucherfreundlich. Deswegen ab zum Anwalt.
Top 5 2017: S350d lang, 4er Cabrio (30i und 30d), A6 3.0 TDI, Abarth Spider, Golf GTD
Bisherige Mieten 2018: 435xd, A6 3.0 TDI Competition, A4 Avant 2.0 TFSI mit 252 PS, A5 2.0 TDI SB, E220d Cabrio

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.