Sie sind nicht angemeldet.

Biker2010

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 18. Januar 2013

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

316

Sonntag, 23. Juli 2017, 12:42

Nochmal ergänzend zu oben:

Gibt es hier andere im Forum, die bereits Erfahrungen gemacht haben mit dieser "Wertminderung"?
Mich beschäftigt das Thema aktuell doch sehr stark, da ich überhaupt nicht einschätzen kann, was denn hier an Kosten auflaufen können?
Reden wir hier von besagten 300-600 EUR oder können das bei Totalschäden auch mehrere TSD EUR sein?

Aktuell buche ich immer einen Sixt Tarif ohne VK und habe dazu dann die LH MM CC + die ICAR LWV laufen.
Bislang ging ich davon aus, dass man damit gut versichert ist.

Wäre daher um Rückmeldungen sehr dankbar!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

mlh2017 (11.08.2017)

Beiträge: 687

Registrierungsdatum: 28. September 2009

Danksagungen: 1448

  • Nachricht senden

317

Sonntag, 23. Juli 2017, 13:08

Gibt es hier andere im Forum, die bereits Erfahrungen gemacht haben mit dieser "Wertminderung"?
Mich beschäftigt das Thema aktuell doch sehr stark, da ich überhaupt nicht einschätzen kann, was denn hier an Kosten auflaufen können?
Reden wir hier von besagten 300-600 EUR oder können das bei Totalschäden auch mehrere TSD EUR sein?
Ich habe zwar keine direkten Erfahrungen zum Thema sammeln dürfen, aber es ist durchaus mit einem deutlichen Kostenrisiko verbunden. Eine direkte gesetzliche Regelung zur Wertminderung gibt es wohl nicht, es hat sich aber scheinbar eine gewisse Berechungsmethode in der Praxis etabliert. Ein Link zum Thema mit Beispielrechnung: https://www.bussgeldkatalog.org/wertminderung/

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LeTrac974 (23.07.2017), Biker2010 (23.07.2017), Scimidar (23.07.2017), mlh2017 (11.08.2017)

Biker2010

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 18. Januar 2013

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

318

Montag, 24. Juli 2017, 10:02

Hab heute morgen nochmal mit der LH Versicherung telefoniert. Diese konnten mir letztlich auch nicht helfen und meinten nur lapidar, dass das dann eben so sei und dass man dann eben ein Problem hätte. Der Schaden würde dann eben auf einem wirklich sitzen bleiben!

Da frage ich mich nur, wie hier so viele andere die ganze Zeit unbeschwert Sixt buchen und die VK über die LH CC laufen lassen immer mit der Gefahr im Nacken, das es bei nem Schaden richtig richtig teuer werden kann?!
Im Endeffekt sind damit m.E. die ohne VK Tarife bei Sixt für die Katz, weil man selbst mit LH KK ein Problem hat.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

mlh2017 (11.08.2017)

jimmythebob

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

319

Montag, 24. Juli 2017, 10:54

Dein Ansprechpartner sollte doch viel eher Sixt sein und nicht LH. Wo ist denn die Anspruchsgrundlage von Sixt für die Geltendmachung der Wertminderung? Das muss sich ja aus den AGBs oder dem Mietvertrag ergeben. Gibt es diese, zahlt ja auch LH.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

mlh2017 (11.08.2017)

Biker2010

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 18. Januar 2013

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

320

Montag, 24. Juli 2017, 11:16

Dein Ansprechpartner sollte doch viel eher Sixt sein und nicht LH. Wo ist denn die Anspruchsgrundlage von Sixt für die Geltendmachung der Wertminderung? Das muss sich ja aus den AGBs oder dem Mietvertrag ergeben. Gibt es diese, zahlt ja auch LH.
Da gebe ich Dir absolut Recht! Habe jetzt mal ein Committment von Sixt noch angefragt.

Prinzipiell heißt es halt in den Sixt AVBs einfach lapidar:
"Bei Fahrzeugschäden, Fahrzeugverlust und Mietvertragsverletzungen haften der Mieter und/oder der Fahrer grundsätzlich
nach den allgemeinen Haftungsregeln. "


Wo/wie diese allgemeinen Haftungsregeln definiert sind ist mir unklar.
Hat da jmd. von Euch noch ein Dokument zur HAND?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

mlh2017 (11.08.2017)

jimmythebob

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

321

Montag, 24. Juli 2017, 11:33

Die allgemeinen Haftungsregeln ergeben sich aus § 249 ff. BGB. Danach wäre auch eine Wertminderung auszugleichen und LH müsste in der Tat zahlen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Biker2010 (24.07.2017), mlh2017 (11.08.2017)

Biker2010

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 18. Januar 2013

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

322

Montag, 24. Juli 2017, 16:02

Thx Jimmy für den juristischen Beistand!


§ 249 Art und Umfang des Schadensersatzes
(1) Wer zum Schadensersatz verpflichtet ist, hat den Zustand herzustellen, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre.

(2) Ist wegen Verletzung einer Person oder wegen Beschädigung einer Sache Schadensersatz zu leisten, so kann der Gläubiger statt der Herstellung den dazu erforderlichen Geldbetrag verlangen. Bei der Beschädigung einer Sache schließt der nach Satz 1 erforderliche Geldbetrag die Umsatzsteuer nur mit ein, wenn und soweit sie tatsächlich angefallen ist.



Das sollte @cgn3001 dann wohl mal vorbringen bei der LH und gerne hier berichten. Ich hab vorerst mal konsequent meine Miete bei Sixt für dieses Mal storniert. Hoffe aber dass sich die Sache bald eindeutig ausgeht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

mlh2017 (11.08.2017)

derausmuc

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 25. Juli 2017

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

323

Dienstag, 25. Juli 2017, 16:11

Hallo,

Ich habe gestern die Schadensregulierung der Lufthansa-CC-Verischerung (AXA) erhalten, wo auch mehrere hundert Euro Erstattung der Wertminderung verweigert werden. Nach meiner Bitte um Rücksprache erhielt ich einen Anruf, demnach im Mietvertrag explizit die Wertminderung stehen muss, anders würde es nicht ausgezahlt. Das habe mit Sixt nichts zu tun.


Ob über AGB oder sonstige Bedingungen eine Wertminderung zu erstatten sei, Sixt gegen mich einen Anspruch habe etc. sei auch alles egal, es müsse laut Versicherungsbedingungen wörtlich im Vertrag selbst stehen und das sei hier nicht der Fall.

Üblicherwweise buche ich bei Hertz statt Sixt und ein kurzer Blick auf meine letzten Verträge dort zeigt, dass da auch nichts von steht.

Es scheint also eher eine Masche der Versicherung zu sein. Eine neue? Hier im Forum und auch anderswo war der Tenor ja bisher, dass Schäden anständig reguliert werden.

Ich weiß jetzt auch nicht so recht, wie ich damit umgehen muss. Akzeptieren will ich es jedenfalls nicht so einfach....

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Biker2010 (25.07.2017), mlh2017 (11.08.2017)

jimmythebob

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

324

Dienstag, 25. Juli 2017, 16:17

Das ist wirklich Quatsch von LH. Deren Bedingungen sehen nicht vor, dass irgendwas "wörtlich im Vertrag" steht. Deren Bedigungen sagen vielmehr:

"Sofern der anspruchsberechtigte Kreditkarteninhaber gemäß Mietfahrzeugvertrag
auch für eine Wertminderung oder Mietausfallkosten (maximal 14 Tage) haftet,
werden diese Kosten auf die Höchstentschädigungsleistung von maximal 75.000 EUR
angerechnet."

Und hier haftet der Kreditkarteninhaber gegenüber Sixt, da Sixt auf die allgemeinen Haftungsregeln verweist, welche eben auch einen Schadenersatzanspruch für Wertminderung vorsehen (entsprechende Urteile wurden hier schon genannt).

Das heißt der Standpunkt von LH ist schlicht falsch und ich würde es, wenn es keine Bagatellbeträge sind, auf einen Streit ankommen lassen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (25.07.2017), Biker2010 (25.07.2017), mlh2017 (11.08.2017), derausmuc (29.08.2017)

Tusker

Schüler

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 31. August 2011

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

325

Dienstag, 25. Juli 2017, 17:17

Eigentlich ist das ganze recht simpel.

Die Versicherung muss zahlen, wenn der Vermieter gegen den Versicherungsnehmer einen Anspruch auf Ersatz der Wertminderung hat. Ob das so ist, ist hier unklar. Ob ein Verweis auf das allgemeine Schadensrecht ausreicht, darüber kann man sich streiten. Ich würde Sixt um eine schriftliche Stellungnahme bitten und das der Versicherung schicken. Wenn das nichts nützt, (Betrag zurückbuchen und) von Sixt verklagen lassen oder die Versicherung verklagen und jeweils dem anderen den Streit verkünden, wenn sich das von den Kosten her lohnt oder eine Rechtschutz besteht.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Biker2010 (25.07.2017), M0llE (31.07.2017), mlh2017 (11.08.2017)

M0llE

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: Bayreuth

: 4410

: 7.05

: 17

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

326

Montag, 31. Juli 2017, 12:33

Ich warte grundsätzlich auch noch auf Antwort von der Sixt Schadenbetreuung, nachdem ich dieselbe Erfahrung gemacht hab.

Nichtsdestotrotz glaube ich, eine Absicherung für Ohne-VK-Mieten erdacht zu haben (zum Glück unerprobt, da kein weiterer Schadenfall vorliegt).

Der/die RSA schreibt mir immer einen Absatz à "Mieter wünscht nach erfolgter Beratung keine VK/Diebstahlschutz" unter die Preisdetails.
Bei den letzten zwei Mieten ohne VK hatte ich darum gebeten, den Part noch um "Mieter haftet neben Unfällen auch für daraus entstehende Wertminderung und Mietausfälle" zu ergänzen.

Ich denke, so kann man sich den Stress mit hin- und herklagen sparen. Schilderungen zum Thema hat der LH CC Service natürlich gekonnt ignoriert und mir mehr oder minder den Eindruck hinterlassen, dass ich mit der Regulierung der reinen Reparaturrechnung glücklich sein möge.

Habe jetzt noch eine Forderung i.H.v. knapp 2.400€ bei Sixt offen, nachdem eben nur die Sachverständigenkosten sowie die Rep. überwiesen wurde.
Werde mich erkundigen, ob so etwas bei der Verkehrsrechtsschutz abgedeckt wird.
Top Mieten 2016: MB E220d Lim (W213); Audi A6 3.0 quattro Kom
Top Mieten 2017: Audi A6 3.0 quattro Lim; BMW 530xd Kom; Audi A6 3.0 quattro Kom; BMW 440i Cab; BMW 520d Lim (G30)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

mlh2017 (11.08.2017)

Biker2010

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 18. Januar 2013

Beruf: Angestellter

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

327

Montag, 7. August 2017, 12:05

Antwort von schaden @ sixt

Hallo,

inzwischen hat sich auch Sixt mal gemeldet auf meine Anfrage hin, ob und in wieweit eine Wertminderung geltend gemacht würde:


***********************************


Sehr geehrter Biker2010,


vielen Dank für Ihre Nachfrage, die wir gern beantworten. Kommt es zu einem Schaden an einem Mietfahrzeug, richtet sich die Haftung des Mieters nach den gesetzlichen Haftungsregeln. Dies ergibt sich aus Punkt „I: Haftung des Mieters“ unserer AGB. Die gesetzlichen Haftungsregeln beziehen sich insbesondere auf § 249 BGB, der Grundlage einer etwaigen Forderung ist.

Ob eine Wertminderung als Teil des Schadenersatzes durch einen Schaden am Fahrzeug entsteht, ist eine technische Frage und liegt in der Beurteilung eines Kfz-Sachverständigen."

Sixt fordert im Rahmen des Schadenersatzes dann eine Wertminderung, wenn das zur Schadenbeurteilung eingeholte Gutachten eine solche Wertminderung ausweist.

Wir können Ihnen dementsprechend auch nicht vorher mitteilen, ob im Schadenfall eine Wertminderung gefordert werden wird oder nicht.

Freundliche Grüße
XXX


***********************************

Wie oben beschrieben Bezug auf §249 BGB, der jedoch scheinbar von LH CC ignoriert wird?!

Grüße,

Biker

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

mlh2017 (11.08.2017)

M0llE

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: Bayreuth

: 4410

: 7.05

: 17

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

328

Montag, 7. August 2017, 12:42

Ich habe mittlerweile auch elektronische Post vom Schadencenter bekommen:

Zitat

Sehr geehrter Herr M0llE,

vielen Dank für Ihre Email vom 26.07.2017.

Bei einer merkantilen Wertminderung handelt es sich um eine Minderung des Verkaufswertes, die trotz fach- und
sachgerechter Instandsetzung verbleibt.

Das in Rede stehende Fahrzeug wies Beschädigungen auf, die die Bagatellgrenze überschreiten. Somit ist dieser Schaden
im Verkaufsfall offenbarungspflichtig.

Der durch den Sachverständigen belegte und bezifferte Anspruch auf Ersatz der Wertminderung ist somit erstattungspflichtig.
Gemäß § 249 Abs.1 BGB hat der Schädiger alle mit dem Schaden verbunden Kosten zu tragen, weil der Geschädigte so zu
stellen ist, als wenn der Schaden nicht eingetreten wäre.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Nutzungausfall zwar im Gutachten vom Sachverständigen ausgewiesen wird.
Diese Position findet jedoch keine Berücksichtigung in der Schadenersatzforderung.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG
Schadencenter
Die LH hat auf die Weiterleitung noch nicht reagiert. Vielleicht hilft diese Formulierung ja dem einen oder anderen Ohne-VK-Mieter mit Schadensfall weiter ;)
Top Mieten 2016: MB E220d Lim (W213); Audi A6 3.0 quattro Kom
Top Mieten 2017: Audi A6 3.0 quattro Lim; BMW 530xd Kom; Audi A6 3.0 quattro Kom; BMW 440i Cab; BMW 520d Lim (G30)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (07.08.2017), mlh2017 (10.08.2017)

M0llE

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 17. Juni 2017

Wohnort: Bayreuth

: 4410

: 7.05

: 17

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

329

Donnerstag, 10. August 2017, 22:34

Und heute befand sich im Briefkasten die Antwort der LH CC Versicherung.
Wieder ein Stapel Papier weniger ;)

Zitat

Sehr geehrter Herr M0llE,

Vielen Dank für die Zusendung Ihrer E-Mail vom 03.08.2017.

Wir haben Ihren Versicherungsfall nochmals geprüft und freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir die Kosten der Wertminderung nacherstatten.

Sollten Sie zu dieser Abrechnung noch Fragen haben, melden Sie sich bitte gerne.

Fragen würde ich eigentlich nur, ob die sich wirklich so freuen, mir das mitteilen zu können :D

Alles in allem konnte das also abschließend zu meiner Zufriedenheit geklärt werden. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht ewig ein Bangen für den Mieter bleibt, ob die Wertminderung jetzt mitversichert ist oder nicht.
Top Mieten 2016: MB E220d Lim (W213); Audi A6 3.0 quattro Kom
Top Mieten 2017: Audi A6 3.0 quattro Lim; BMW 530xd Kom; Audi A6 3.0 quattro Kom; BMW 440i Cab; BMW 520d Lim (G30)

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

MDRIVER-BRA (10.08.2017), mlh2017 (10.08.2017), Wacker (10.08.2017), Biker2010 (10.08.2017), Ignatz Frobel (10.08.2017), Scimidar (10.08.2017), Testfahrer (11.08.2017), derausmuc (29.08.2017)

mlh2017

Schüler

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 1. Mai 2017

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

330

Donnerstag, 10. August 2017, 23:31

@all @M0llE

Ich habe bei einem Schadenfalls seitens der LH CC damals KEINE (!) Erstattung der Wertminderung bekommen, siehe meine damalige Mailantwort.
Es wäre daher mehr als nur genial, wenn du den Originalbeleg der nachträglichen Erstattung der Wertminderung hochladen würdest.
Natürlich mit geschwärzten personenbezogenen Daten. Gerne auch mittels einer persönlichen Mail! VIELEN DANK!

*-XXXXXXXX-*

Telefon: +49 (0) 69 - 667 888 777

Telefax: +49 (0) 89 - 500 70 5991

E-Mail: versicherung@lufthansacard.de

Datum: XX/XX/XXXX

Lufthansa Miles & More Credit Card "World Business"

Versicherung: Mietwagenvollkaskoversicherung

Unsere Schadennummer: ECXXXXXX

Schadentag: XX.XX.XXXX

Sehr geehrter Herr XXXXXXXXX,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wie wir Ihnen schon bereits mitgeteilt haben, sind die Kosten für den Nutzungsausfall und der Wertminderung über Ihre Kreditkarte nur dann versichert, wenn explizit im Mietvertrag steht, das sie dafür haften.

Anbei erhalten Sie hierzu den Auszug aus den Versicherungsbedingungen:

Sofern der anspruchsberechtigte Karteninhaber gemäß Mietfahrzeugvertrag auch für eine Wertminderung oder Mietausfallkosten (max. 14 Tage) haftet, werden diese Kosten auf die Höchstentschädigungsleistung von max. EUR 75.000 angerechnet.

Aus dem eingereichten Mietvertrag geht nicht hervor, dass Sie zur Haftung dieser Kosten verpflichtet sind.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Lufthansa Miles & More Credit Card

Versicherungsservice

-Schadenabteilung-

Herausgeberin der Lufthansa Miles & More Credit Card: Deutsche Kreditbank AG, HRB Berlin-Charlottenburg 34165, Sitz Berlin
Vorstand: Stefan Unterlandstättner (Vorsitzender) Rolf Mähliß, Dr. Patrick Wilden, Tilo Hacke, Thomas Jebsen Aufsichtsratsvorsitzender: Dr. Johannes-Jörg Riegler

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.