Sie sind nicht angemeldet.

BinMalWeg

Der Weg ist das Ziel! Für den Weg nehm ich Mietwagen!

Beiträge: 5 106

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2009

Wohnort: Malibu

Beruf: Werbejingle-Komponist

: 73128

: 8.42

: 282

Danksagungen: 5006

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:25

Das optimaleste für den Mieter wäre, wenn jede Station eigene Spritzapfsäulen auf den Hof hat. Jeder Mieter kann bevor er vom Hof fährt nochmal nachtanken und bei rückgabe entsprechend auf dem Stationshof volltanken und der Bertrag wird von der Kaution einbehalten. Damit die Staion auch was hat, ist der Literpreis 10cent höher als an der Tanke :D. Für den Mieter eine nette Sache aber für die AV nicht und daher wirds nicht so kommen.
Freude am Quatschen mit :206: :118:

Beiträge: 1 151

Danksagungen: 871

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:29

Die jetzige Regelung ist doch gut. Voll bekommen, voll abgeben. Das es unter den Vorreitern auch schwarze Schafe gibt - ist eben so, die gibt's überall. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Wenn man Zweifel hat, ob die Kiste wirklich voll ist, muss man halt zur Tanke fahren.

Alles andere ist nicht praktikabel.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pabsi (25.10.2012), Hupfdude (25.10.2012)

markus_ri

Fortgeschrittener

Beiträge: 491

Registrierungsdatum: 8. Januar 2011

Danksagungen: 2518

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:36


Man gibt das Auto vollgetankt zurück und zeigt ausserdem die Tankquittung vor. Punkt.
Häh?! Was soll das bringen? Wäre für Mieter wie mich ein unnötiges Mehr an Bürokratie. Ich gebe das Auto vollgetankt zurück und zeige niemandem irgendeine Quittung vor ... :huh:

Die Berechnung anhand eines "realistischen Durchschnittsverbrauches" des speziellen Fahrzeuges und des "aktuellen Benzinpreises" (welcher der sieben Tankstellen rund um die Rückgabestation?) ist kein mehr an Bürokratie?

Ich bin davon ausgegangen, daß die meisten Fehl-Liter auf das Konto der Vormieter gehen (siehe FRA-CGN ohne nachzutanken). Dies ließe sich in gewissem Rahmen durch das Vorzeigen einer Tankquittung eindämmen. Klar, mit krimineller Energie kann man jedes System austricksen.

Für Transferfahrten o.ä. dagegen gibt es mit Sicherheit schon ausreichende interne Regelungen bei den Vermietern. Man müsste ihre Anwendung nur durchsetzen.

Die Ess-Klasse

unregistriert

19

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:43

Die Berechnung anhand eines "realistischen Durchschnittsverbrauches" des speziellen Fahrzeuges und des "aktuellen Benzinpreises" (welcher der sieben Tankstellen rund um die Rückgabestation?) ist kein mehr an Bürokratie?

Richtig! Für mich als Kunden ist es kein Mehr an Bürokratie.

Ich meine, es geht doch wohl in diesem Forum in erster Linie um das Kundeninteresse — und nicht etwa darum, sich den Kopf der AVs zu zerbrechen ... Das machen die schon selbst.

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 869

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12223

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:47

Die einzige effektive Methode, ein vollen Tank bei Fahrzeugübergabe zu gewährleisten, ist wenn jedes Fahrzeug vorher nochmal zur Tankstelle gefahren wird. Das verursacht einerseits Personalkosten und wenn nur ein oder zwei Liter reinpassen, wird man das andererseits kaum dem Vormieter in Rechnung stellen wollen. Damit würde das und die gestiegenen Personalkosten wiederum entweder auf die Mietpreise umgelegt, wogegen die Mieter sich wieder wehren würden, oder aus eigener Tasche bezahlt werden, woran keine der großen AVen ein Interesse hat.

Auch wenn hier auch Vorschläge für eine andere Tankregelung diskutiert werden sollen, kann man nicht leugnen, dass diese Problematik die AVen eben nur sehr bedingt berührt, nämlich nur dann, wenn ein Kunde sich beschwert und den Differenzbetrag erstattet bekommen möchte, was nun einmal für die AVen einfach die bei weitem günstigste Variante ist.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

roz (25.10.2012), EUROwoman. (25.10.2012), Pabsi (25.10.2012), rikkert (26.10.2012)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 39 312

Danksagungen: 34995

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 22:11

Ich meine, es geht doch wohl in diesem Forum in erster Linie um das Kundeninteresse — und nicht etwa darum, sich den Kopf der AVs zu zerbrechen ... Das machen die schon selbst.


google mal win win situation...

und danach nochmal: ich ich ich ich ich ich ich ich ich
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Hupfdude

Fortgeschrittener

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 4. Januar 2012

Beruf: Führer einer Maschine

: 3537

: 5.04

: 13

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 23:42

Was zum Teufel bringt eine vorgelegte Tankquittung?

Seit wann sagt eine Tankquittung aus ob der Tank voll ist oder nicht...


Es sollte einfachso bleiben wie es ist.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

tabster (26.10.2012), rikkert (26.10.2012)

Esox

Profi

Beiträge: 1 028

Registrierungsdatum: 24. August 2012

Wohnort: FG/L

Beruf: WiMi

: 44557

: 7.28

: 177

Danksagungen: 525

  • Nachricht senden

23

Freitag, 26. Oktober 2012, 00:39

Wenn ich über/für die Uni ein Auto hatte musste ich auch immer bei der Abgabe eine akutelle Quittung vorlegen. Ist eher eine kleine Autovermietung. Weiß nicht was das soll, außer dass die Aral direkt neben der Vermietung ist und der Vermieter so vielleicht seinen Kaffee an der Tanke kostenlos bekommt, weil alle seine Kunden dort tanken.

Finde man sollte einfach an's gut im Menschen glauben und darauf vertrauen, dass alle den Tank komplett auffüllen und für den Fall, dass es auffällig ist halt mal nachtanken und Quittung abgeben.

markus_ri

Fortgeschrittener

Beiträge: 491

Registrierungsdatum: 8. Januar 2011

Danksagungen: 2518

  • Nachricht senden

24

Freitag, 26. Oktober 2012, 00:56

Anhand der Tankquittung kann man zumindest erkennen, ob überhaupt getankt wurde (ich verweise nochmal auf das von Marvin genannte Beispiel CGN-FRA ohne zu Tanken im "Nachtanken"-Thread") und auch, wie weit von der Abgabestation entfernt.

In der Tat wurde ich einmal bei einer sich eher langsam auf "voll" bewegenden Tanknadel nach dem Beleg gefragt. Den hatte ich dabei und auch kein Problem damit, ihn vorzuzeigen. Nachdem getankte Menge und gefahrene Strecke zusammenpassten, war die Sache abgehakt.

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 531

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5875

  • Nachricht senden

25

Freitag, 26. Oktober 2012, 01:14

Es ist doch total legitim ein Auto ungetankt abzugeben?!? (Solange man bereit ist, die horrenden Spritpreise von Sixt zu zahlen)
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

roz (26.10.2012)

NorthLight

...eiskalt unterwegs mit (vielen) guten Vorsaetzen ;)

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Aktuelle Miete: wechselnd wie andere ihre Schluepper...

Wohnort: North of Nowhere

Danksagungen: 1014

  • Nachricht senden

26

Freitag, 26. Oktober 2012, 01:29

Beleg vorlegen ist insofern Bloedsinn, weil man daraus noch lange kein Volltanken ersichtlich ist - und wenn ich zB. So. Abend tanke und den Wagen Mo frueh zurueckbringe... "das war aber nicht direkt bei Rueckgabe..." - Diskussion vorprogrammiert...

Ja, man kann den km-Stand auf den Bon schreiben, und/oder Foto machen, aber trotzdem...

Ausserdem waeren dann evtl. Firmenkonditionen uU. sichtbar, darf man oft nicht... Wobei ich, wenn ich den Beleg von der Tanke neben der Station in der Mappe sehe, den der RSA bei Fzg-Ausgabe rausnimmt und wegschmeisst, ist das fuer mich ein starkes Indiz fuer "ist voll"...

Das mit der eigenen Tanke bei der AV wird schon aus Auflagen-Gruenden nix, eine Tanke ist doch sehr teuer...

Das mit dem Hinfahren zur Tanke koennte insofern gut sein, weil ja eh' gewaschen werden muss - wenn aber Shuttle- / Ueberfuehrungen 'mal eben' gemacht werden, und dann der Wagen an den Kunden rausgeht, bringt die tollste Anweisung nix :(
wer reitet so spaet durch Eis und Gischt? Schietwetter, aber macht mir nischt!

barea

Fortgeschrittener

Beiträge: 466

Danksagungen: 866

  • Nachricht senden

27

Freitag, 26. Oktober 2012, 09:04

Ist doch allein vom Arbeitsaufwand viel zu intensiv als hinter her im Zweifel dem Nachfolgermieter gegen Beleg was zu erstatten.


Und der Vermieter kann sogar noch mehr sparen wenn er dann im Zweifel trotz Beleg nicht erstattet

:)

Kaveo

Meister

Beiträge: 2 116

: 23942

: 7.61

: 94

Danksagungen: 1912

  • Nachricht senden

28

Freitag, 26. Oktober 2012, 09:39


Es ist doch total legitim ein Auto ungetankt abzugeben?!? (Solange man bereit ist, die horrenden Spritpreise von Sixt zu zahlen)
Gibt zum Glück auch Autovermietungen, die dafür keine teuren Kosten verlangen. Starcar verlangt z.B. 8€ Gebühr und sonst die normalen Tankkosten. Dadurch, dass die Tanke exakt vor der Station steht lohnt sich das als Mieter, wenn der Tank eh schon leer ist. Die 8€ machen den Braten auch nicht fett.

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 39 312

Danksagungen: 34995

  • Nachricht senden

29

Freitag, 26. Oktober 2012, 13:26

das ist bei Firmenkonditionen bei den großen AV nicht unbedingt anders.

ein Tankbeleg weisst allerhöchstens eins nach:
irgendwer hat zu einem bestimmten Zeitpunkt eine bestimmte Menge an einem bestimmten Ort in irgendein Auto getankt.

sonderlich zuverlässig ist das leider nicht.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

BinMalWeg

Der Weg ist das Ziel! Für den Weg nehm ich Mietwagen!

Beiträge: 5 106

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2009

Wohnort: Malibu

Beruf: Werbejingle-Komponist

: 73128

: 8.42

: 282

Danksagungen: 5006

  • Nachricht senden

30

Freitag, 26. Oktober 2012, 16:36

Bei :205: haben Sie diese Info für die Kunden ausgehängt.
Freude am Quatschen mit :206: :118:

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.