Sie sind nicht angemeldet.

Layreen

Anfänger

  • »Layreen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 27. Juli 2013

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Juli 2013, 17:07

Umzug per Mietwagen Berlin - Madrid

Hallo,

Verzeiht, ich bin neu hier und habe auch noch nie zuvor einen Wagen gemietet. Ich hoffe es gibt hier Leute, die mir weiterhelfen können.

Eine Freundin von mir zieht im September nach Madrid. Für diesen Umzug wollten wir einen Mietwagen mieten. Es soll aber nur eine einfache Fahrt sein, da ich mit dem Flugzeug zurückfliegen werde.

Die Frage ist, ob es eine halbwegs günstige Variante gibt, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen? Wir würden den Wagen wahrscheinlich für 3 Tage mieten und unterwegs 2 Zwischenstopps in Frankreich machen.
Ich habe gehört, es wäre das beste gleich in Deutschland ein spanisches Fahrzeug zu mieten, um die Rückfahrtskosten zu umgehen? Wo findet man solche Angebote?
Oder gibt es andere Möglichkeiten? Ich bin für alle Vorschläge offen!

Danke schonmal,
Layreen

Beiträge: 9 250

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 19002

  • Nachricht senden

2

Samstag, 27. Juli 2013, 17:11

Wieviel wollt ihr transportieren? Reicht ein Fahrzeug in Vito-Größe oder braucht ihr eins in Sprinter-Größe?

Break

Zurück von den Toten.

Beiträge: 1 184

Registrierungsdatum: 20. Juli 2013

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student des Wi.Ing.

: 13955

: 7.40

: 69

Danksagungen: 1303

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. Juli 2013, 17:13

Oneway ins Ausland dürfte teuer werden.... Wie viel muss denn transportiert werden?

Wenn auch was kleineres sein darf, würde es sich evtl. anbieten von Berlin nach München zu fahren, und dort den i30 von Hertz über Transferdesk zurück nach Spanien zu bringen:
http://www.hertz-transfer.de/index.php?lang=DE
(Das ist die Variante spanisches Fahrzeug in Deutschland anmieten und nach Spanien überführen, die du bereits angesprochen hattest)

Was meinen die Anderen?
Highlights 2014: 120d SAG, 330xd Touring (2x), 420d SAG Coupé, 535d Touring, Cooper S R56, E200 CGI Cabriolet, TT 2.0 TFSI Roadster Prollo-Paket
:love:

Cowboy Joe

Meister

Beiträge: 2 557

Registrierungsdatum: 25. Juli 2010

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 3623

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. Juli 2013, 19:01

Beiladung bei einer Spedition dürfte die sinnvollste und wohl günstigste Alternative sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (27.07.2013)

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8981

  • Nachricht senden

5

Samstag, 27. Juli 2013, 21:09

Beiladung bei einer Spedition dürfte die sinnvollste und wohl günstigste Alternative sein.
Ja! Mietwagen OneWay ins Ausland ist schon teuer genug. Bis man von Berlin in Madrid angekommen ist, hat man allein an Maut fast so viel bezahlt wie für den Mietwagen. Dazu kommen noch Sprit-Kosten, evtl. eine Übernachtung, falls man nicht durchfährt.

Wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich mir einen Discovery mieten, Rückbänke umklappen und alles reinpacken. Denn dann am MAD abgeben und zurück fliegen. Wenn aber Geld eine Rolle spielt und vor allem die Ladung eine andere Größenordnung hat, dann wäre eine Spedition vermutlich am sinnvollsten.

pustefix

Fortgeschrittener

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 22. März 2010

Danksagungen: 353

  • Nachricht senden

6

Samstag, 27. Juli 2013, 22:45

Oder durchrechnen was der ganze Krempel wert ist und zur Not alles Neu kaufen. Bei aufunddavon ist auch ein Pärchen (60 Jahre alt) mit dem Auto auf ne spanische Insel ausgewandert und die hatten trotz ihrem Alter nur ein Wagen voll.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

seveninches (28.07.2013)

Cowboy Joe

Meister

Beiträge: 2 557

Registrierungsdatum: 25. Juli 2010

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 3623

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Juli 2013, 22:54

Oder durchrechnen was der ganze Krempel wert ist und zur Not alles Neu kaufen.

Da wird eine Beiladung wohl immer noch deutlich günstiger kommen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

rulfiibahnaxs (28.07.2013)

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Juli 2013, 17:53

Anhänger würde ich als Option auch noch ins Auge fassen. Mit einem größeren und hinreichend motorisierten Zugfahrzeug der PKW-Kategorie (mindestens ein großer Kombi wie Mercedes E-Klasse T-Modell, Audi A6 Avant TDI oder ein Hochdachkombi wie zB. VW Caddy) mit AHK plus einem entsprechend grossen, gebremstem Anhänger sollte mindestens ebensoviel transportiert werden können wie in einem normalen Sprinter.
Anhänger dürften zwar noch seltener in Onewaymiete gehen, aber vielleicht kann man sich ja einen von einem Bekannten ausleihen, der den zur Zeit nicht braucht und den Anhänger später zurückbringen?

Beiträge: 1 907

Danksagungen: 1432

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Juli 2013, 17:57

Anhänger dürften zwar noch seltener in Onewaymiete gehen, aber vielleicht kann man sich ja einen von einem Bekannten ausleihen, der den zur Zeit nicht braucht und den Anhänger später zurückbringen?
...und damit die Problemstellung nochmal deutlich komplizierter machen, als sie eh schon ist? :huh:

Layreen

Anfänger

  • »Layreen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 27. Juli 2013

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Juli 2013, 22:24

Hey! Danke erstmal für eure ausführliche Hilfe!
So viel Zeug wird es nicht sein.. also z.bsp. keine möbel. Es würde schon in ein kleines bis mittelgroßes Auto passen.
Wie viel würde denn der spanische Wagen von München nach Madrid kosten? Ich konnte dazu keine weiteren Informationen finden.

Es kristallisiert sich allerdings ja doch ziemlich deutlich heraus, dass das ein sehr teures Unternehmen werden würde... deshalb wird es wahrscheinlich doch auf Beiladung und Flug hinauslaufen.

Break

Zurück von den Toten.

Beiträge: 1 184

Registrierungsdatum: 20. Juli 2013

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student des Wi.Ing.

: 13955

: 7.40

: 69

Danksagungen: 1303

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Juli 2013, 22:35

Wenn ein Hyundai i30 reicht, und ihr den aus München nehmen könnt, muss es nichtmal allzu teuer werden. Über die gebauen Preise kann man allerdings so nichts sagen, da müsst ihr morgen mal unter der auf der Seite angegebenen Nummer bei Hertz anrufen und nachfragen. Lasst euch ein Angebot machen, wenn's geht auch schriftlich/per E-Mail und meldet euch hier zurück - dann können die erfahrenen User euch sagen ob das ein gutes Angebot ist oder nicht :)
Highlights 2014: 120d SAG, 330xd Touring (2x), 420d SAG Coupé, 535d Touring, Cooper S R56, E200 CGI Cabriolet, TT 2.0 TFSI Roadster Prollo-Paket
:love:

Hertzdriver1985

Fortgeschrittener

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

12

Montag, 29. Juli 2013, 00:27

Break meint sicherlich den Hertz Transfer Desk.
Das wäre Tatsache eine sehr günstige Alternative, wenn es in den Zeitraum passt.

Ich hab mal nen Screenshot angehangen.
»Hertzdriver1985« hat folgendes Bild angehängt:
  • TransferDesk.PNG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Scimidar (29.07.2013)

Break

Zurück von den Toten.

Beiträge: 1 184

Registrierungsdatum: 20. Juli 2013

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student des Wi.Ing.

: 13955

: 7.40

: 69

Danksagungen: 1303

  • Nachricht senden

13

Montag, 29. Juli 2013, 09:20

@Hertzdriver1985: Genau den meine ich, deswegen habe ich ihn auch in meinem ersten Post verlinkt ;)
Highlights 2014: 120d SAG, 330xd Touring (2x), 420d SAG Coupé, 535d Touring, Cooper S R56, E200 CGI Cabriolet, TT 2.0 TFSI Roadster Prollo-Paket
:love:

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8981

  • Nachricht senden

14

Montag, 29. Juli 2013, 11:07

Ich habe gerade spaßeshalber mal geschaut:
Gruppe A (!) kostet OneWay von Berlin nach Madrid für 2 Tage mit UNL km (ADAC-Geschäftsreise) schlanke 1.219,82 EUR PrePaid :106:

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.