Sie sind nicht angemeldet.

Sonja Hubert

Anfänger

  • »Sonja Hubert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2013

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Oktober 2013, 12:29

Andere Person als angegeben fahren lassen

Hi

Wir fliegen bald nach Italien und haben dort 2 Mietwagen gebucht. Wie schaut es aus, wenn das Fahrzeug eine andere Person fährt als angegeben? Gibt das bei einer Fahrzeugkontrolle Probleme oder wäre das egal?

Und welche Folgen hätte das bei einem Unfall? Kann man hinterher einfach sagen, dass der gemeldeten Person schlecht war und deshalb der Sohn den Wagen nach Hause gefahren hat?

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 758

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12017

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Oktober 2013, 12:32

Tolle Idee, wenn ihr kein Problem damit habt, dass der Versicherungsschutz ggfs. entfällt, wenn eine nichtberechtige Person das Fahrzeug führt und ihr im Falle eines Unfalls den kompletten Schaden aus eigener Tasche bezahlen könnt!

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 475

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2593

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Oktober 2013, 12:33

Im Zweifelsfall wird es immer Problem im Versicherungsfall geben.

Die einfachste Lösung. Die Personen die fahren sollen/wollen mit eintragen lassen als Zweitfahrer. Vll. kostet dieses Gebühren, aber immerhin besser als hinterher evtl. Probleme im Schandensfall und dann auch viel mehr Geld sitzen bleiben.

Generell gilt nur der im MV angegeben Fahrer darf ein Fahrzeug bewegen (Firmenmieten sind anders geregelt).
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 758

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12017

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Oktober 2013, 12:37

Die einfachste Lösung. Die Personen die fahren sollen/wollen mit eintragen lassen als Zweitfahrer. Vll. kostet dieses Gebühren, aber immerhin besser als hinterher evtl. Probleme im Schandensfall und dann auch viel mehr Geld sitzen bleiben.

Sohn hört sich allerdings auch schwer nach Konflikt mit den Altersbestimmungen an...

Colonoris

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2013

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Oktober 2013, 13:38

Wenn der Sohn über 25 Jahre alt ist, sollte es doch da aber keine Probleme geben, oder wie ist das im Ausland geregelt?

Sonja Hubert

Anfänger

  • »Sonja Hubert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2013

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. Oktober 2013, 13:40

Hi

Ok und wie sieht es mit der Polizei aus. Kann die schon Stress bei einer normalen Kontrolle machen? Oder spielt das da keine Rolle?

Naja wenn man es nicht anmeldet, sollte es ja egal sein ob da ein 21 jähriger oder 30 jähriger am Unfall Schuld war. :D

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 758

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12017

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. Oktober 2013, 13:43

Wenn der Sohn über 25 Jahre alt ist, sollte es doch da aber keine Probleme geben, oder wie ist das im Ausland geregelt?

1. kommt das auf die jeweilige Autovermietung und gebuchte Klasse an, das kann man nicht pauschal sagen.
2. wissen wir nicht, wie alt der Sohn ist.
3. kommen solche Fragen erfahrungsgemäß sehr oft dann, wenn die Person, die das Fahrezug bewegen soll, aus irgend einem Grund gerade eben nicht ordnungsgemäß im Mietvertrag als Zusatzfahrer eingetragen werden kann.

Beiträge: 17 706

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12758

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. Oktober 2013, 13:43

Naja wenn man es nicht anmeldet, sollte es ja egal sein ob da ein 21 jähriger oder 30 jähriger am Unfall Schuld war.

Richtig, der Jüngere hat halt tendenziell mehr Zeit den Schaden abzubezahlen, das dürfte der einzige Unterschied sein.
Ganz ehrlich ohne Flachs, ich rate dringend davon ab Leute die nicht als Fahrer im Mietvertrag stehen und/oder die Altersgrenze für das Fahrzeug nicht erfüllen damit fahren zu lassen das kann durchaus in lebenslangen Schulden enden.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nsop (14.10.2013), nobrainer (14.10.2013), Geigerzähler (14.10.2013), vonPreußen (14.10.2013)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 830

Danksagungen: 34095

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. Oktober 2013, 13:46

ist alles gar kein Problem.

Der polizei steckst du n fuffi in die Tasche und dein Sohn baut keinen Unfall. ich würde ihn auch abends mit der Freundin noch ne kleine Spritztour alleine machen lassen. 200km sollten aber reichen.

das wolltest du doch hören, oder?
nu hab ich es geschrieben. ich hoffe, du fühlst dich besser und kannst jetzt jedes Risiko auf dich nehmen, egal was es kostet und egal welche Konsequenzen es gibt. denn, da war einer im Internet, der hat gesagt, das geht. ich wusste ja, dass es verboten ist, aber ich kenn den nicht und der hat gesagt: LÄUFT!

falls dir meine Antwort noch nicht ausreicht. frag einfach so lange nach, bis dir einer antwortet, dass es wirklich kein Problem ist.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Torian (14.10.2013), Sniggers (14.10.2013), Grün07 (14.10.2013), Animals (14.10.2013), LHO (14.10.2013), Geigerzähler (14.10.2013), Ralf_139 (15.10.2013)

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 758

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12017

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. Oktober 2013, 13:47

Naja wenn man es nicht anmeldet, sollte es ja egal sein ob da ein 21 jähriger oder 30 jähriger am Unfall Schuld war. :D

Wenn derjenige, der fahren soll, die Alters- und Führerscheinbedingungen erfüllt, was spricht dagegen, ihn ordnungsgemäß als Zweitfahrer eintragen zu lassen?

Nachtrag: gerade bei einem Unfall mit Personenschaden kann das sehr schnell eine riesige und lebenslange finanzielle Belastung werden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matzep (14.10.2013)

nico123

Fortgeschrittener

Beiträge: 333

: 856

: 1,000.00

: 3

Danksagungen: 436

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. Oktober 2013, 14:06

Interessant wäre zu wissen, ob es versicherungstechnisch ein Unterschied ist ob es sich um einen Privatwagen oder ein Mietfahrzeug handelt?

Ich behaupte mal, dass viele hier und generell, auch schon mal jemanden der nicht versichert ist, mit dem eigenen Auto haben fahren lassen.

Ich mache das, vor allem auf (längeren) Urlaubsfahrten regelmässig so.. Solange ich nebendran sitze (hierzu z.b. die vom TO angesprochene "Notsituation") fühle ich mich dabei auch nicht unsicher oder ähnliches.

Beim Mietwagen habe ich gefühlt deutlich mehr Bedenken und würde das daher nicht machen.
Wrong Side Up?

Nils_93

Schüler

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 19. August 2013

: 5168

: 7.87

: 23

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. Oktober 2013, 14:07

Die Polizei wird das nicht interessieren. Wenn aber ein Unfall passieren sollte, wird allerdings die Versicherung - zu recht - jegliche Schadensersatz-Forderungen ablehnen. Dann musst du nicht nur selber für die Fahrzeugschäden aufkommen, sondern ggf. auch noch die Pflegekosten etc. der Unfallgegner übernehmen.

Aber hey, so hast du immerhin ein paar Euro bei der Anmietung gespart :wacko:

Sonja Hubert

Anfänger

  • »Sonja Hubert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2013

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. Oktober 2013, 14:08

Ok das mit der Gefahr beim Unfall haben wir jetzt durch.... ;-)

Mir ist nur noch nicht klar, ob es generell verboten ist, dass jemand anderes das Fahrzeug fährt und dieses auch von der Polizei geahndet wird. Denn die Gefahr einer Kontrolle sehe ich ziehmlich hoch. Die Polizei hat da anscheinend nichts besseres zu tun. :D

Zo1db3rg

Schüler

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 26. Februar 2013

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. Oktober 2013, 14:12

Was ist denn z.b. mit Leuten mit körperlichen Leiden? Z.b. ne Person mi ner whipple-Op (4 Organe weg) wenn der n Auto mietet und sich dich körperliche Situation unvorhersehbar stark verschlechtert, muss doch eine alternative Fahrzeugführung durch z.b. einen Mitfahrer erlaubt sein..?!

Kennt hierzu wer Gerichtsurteile? Ich kenne zu dem Thema leider auch nur Stammtischweißheiten..
:203:
TOP 3 Mieten:
2015: S500, Maserati Ghibli, S5
2014: CLS und E AMG, RS6, M6 Cabrio
2013: AM DB9 Volante, M6 Coupé, 760Li
2012: 640d Coupé und Cabrio, A6 3.0d quattro, A8 3.0d

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 758

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12017

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. Oktober 2013, 14:13

Ok das mit der Gefahr beim Unfall haben wir jetzt durch.... ;-)

Mir ist nur noch nicht klar, ob es generell verboten ist, dass jemand anderes das Fahrzeug fährt und dieses auch von der Polizei geahndet wird. Denn die Gefahr einer Kontrolle sehe ich ziehmlich hoch. Die Polizei hat da anscheinend nichts besseres zu tun. :D

Frag einen italienischen Rechsanwalt, ob es in Italien gesetzlich verboten ist, einen Mietwagen als nichtberechtigter Fahrer zu führen, das wird dir hier wohl noemand beantworten können.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.