Sie sind nicht angemeldet.

Ben

Fortgeschrittener

Beiträge: 512

Registrierungsdatum: 2. März 2013

Danksagungen: 813

  • Nachricht senden

226

Montag, 2. Januar 2017, 17:34

Buchungen:
• 17 Mieten (16 bei Sixt, 1 bei Europcar)
• 225 Miettage (13,24 Tage pro Miete im Schnitt, längste Mieten waren 27 Tage MB S350d L, Audi A6 3.0 TDI (272 PS) Avant, BMW 535d xDrive Touring)

Quellcode

1
2
3
4
5
	Ø km		Ø BLP (km)		~ Anteil (Tage)
S***	0,14 €/km	52.885,00 €		1 %
F***	0,27 €/km	61.086,79 €		11 %
L***	0,24 €/km	83.251,90 €		55 %
X***	0,27 €/km	116.413,99 €		33 %


Fahrzeuge:
• Marken: Audi 79 Tage, BMW 119 Tage, Mercedes-Benz 27 Tage
• Durchschnittliche Leistung: 267 PS (km), 265 (Tag), 257 (Mieten)
• Stärkste Fahrzeuge: BMW 435d Gran Coupé, BMW 535d Touring (2x) – 313 PS
• Schwächstes Fahrzeug: Audi A4 Avant – 190 PS (3x)
• BLP im Durchschnitt: 92.807,22 € (km), 90.745,81 € (Tag), 83.242,88 € (Mieten)
• Neustes Fahrzeug: Audi A6 3.0 Quattro Avant mit 22 km
• Ältestes Fahrzeug: Audi A4 Quattro Limousine mit 22.866 km
• Im Durchschnitt war der Kilometerstand bei Übergabe 8.019

Strecke:
• Weiteste, zurückgelegte Strecke: 5.680 km mit MB S350d L BT
• Kürzeste, zurückgelegte Strecke: 333 km mit Audi A4 Quattro Lim
• Höchster Verbrauch: BMW 535d xDrive Touring 9,1 l/100 km
• Niedrigster Verbrauch: Audi A4 Avant 190 PS 5,4 l/100 km

Fazit:
• Kosten pro km ohne Tankkosten 0,25 €
• Kosten pro km mit Tankkosten 0,33 €
• Durchschnittlicher Verbrauch 7,6 l/100 km
• Durchschnittliche Geschwindigkeit 54 km/h
• Kosten pro verbrachter Minute im Fahrzeug laut Bordcomputer: 0,21 €
• Günstigstes Fahrzeug pro km - nur Mietkosten: BMW 435d Gran Coupé 0,12 €/km, Inklusivkilometer zu 96 % genutzt
• Teuerstes Fahrzeug pro km - nur Mietkosten: BMW 530d Touring 0,45 €/km, Inklusivkilometer zu 31 % genutzt

Noch ein paar Informationen zu den Kosten:
Standortzuschlag wurde bei 9 von 17 Anmietungen an Flughäfen gezahlt
Versicherung, Kreditkarten etc sind nicht mit eingerechnet
Da ich ungern meine gesamten Mietkosten angeben möchte, habe ich mich dazu entschieden die Gesamtkilometer wegzulassen und dafür die Kosten pro km anzugeben. Ich finde den durchschnittlichen BLP pro gefahrenen Kilometer oder BLP pro Tag einen aussagekräftigeren Wert, wenn es um den Vergleich von Kosten mit einem Privatwagen geht, als der durchschnittliche BLP pro Miete. Da ich es in diesem Thread aber noch nicht gesehen habe, habe ich mich dazu entschieden 3 verschiedene Werte anzugeben.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
Werte der letzten 4 Jahre:
	Ø BLP (km)		Ø km			Zeitraum
2016 	92.807,22 €		0,25 €/km		225 Tage
2015	89.393,31 €		0,19 €/km		144 Tage
2014	83.063,94 €		0,21 €/km		187 Tage
2013	62.976,57 €		0,22 €/km		109 Tage


Die gefahrenen Kilometer pro Tag sind seit 2013 um 19 %, der Preis pro Tag um 10 % gesunken.
Die Leistung der Fahrzeuge, Diesel und Automatik Quote sind seit 2014 sehr konstant geblieben.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (02.01.2017), CanyonCarver (02.01.2017), timber (02.01.2017), Zwangs-Pendler (02.01.2017), MPower92 (02.01.2017), tremlin (02.01.2017), Crashkiller (02.01.2017), Niko (02.01.2017), mrcgbl (03.01.2017), mattetl (05.01.2017)

Beiträge: 2 831

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2009

Danksagungen: 3942

  • Nachricht senden

227

Montag, 2. Januar 2017, 17:50

Nur die harten Fakten:

- So wenig gemietet wie nie zuvor. Liegt wohl auch an dem neuen Privaten zu Anfang des Jahres
- 31 Mieten im Jahr 2016 (20x davon BMW)
- 135 Miettage
- 26.500Km in Mietwagen zurückgelegt
- 88% Dieselquote
- Meistgefahrenes Auto: BMW 550d
- Im Schnitt 252PS pilotiert
- BLP im Schnitt: ~77.000€
- Teuerstes Fahrzeug: Audi A3 190Ps bei 21 Miettagen und nur 540Km. Ergibt einen Km Betrag von knapp 77ct mit Sprit.
- Günstigstes Auto: 640d Gran Coupe mit circa 7ct/km. Dank Mitfahrer und nettem Upgrade der Station.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (02.01.2017), Zwangs-Pendler (02.01.2017), Geigerzähler (02.01.2017)

Googlefreak

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: Bremen/Köln

Danksagungen: 458

  • Nachricht senden

228

Montag, 2. Januar 2017, 18:15

- 31 Mieten im Jahr 2017 (20x davon BMW)
Du scheinst Deiner Zeit voraus zu sein 8)

Beiträge: 2 831

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2009

Danksagungen: 3942

  • Nachricht senden

229

Montag, 2. Januar 2017, 18:21

Das stimmt 8)

cookiezZ

Fortgeschrittener

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 1. November 2015

: 18174

: 7.15

: 82

Danksagungen: 499

  • Nachricht senden

230

Montag, 2. Januar 2017, 18:24

Für viele hier sicherlich nicht so wirklich interessant, für den ein oder andern der auch überlegt einfach nur ein paar Spaßmieten zu genießen und Mietwagen für Wochenendtrips zu verwenden aber vielleicht einen Blick wert.

12x Sixt (9x Bremerhaven 3x Bremen Flughafen) immer CPMR gebucht
Upgrades:4
Downgrades: 0
(1x Unfallersatz)

1x Europcar (Bremen Breitenweg bis 24h)
Upgrades: 1


Gesamt

1x CCAR (EC)
8x CPM(A)R
1x SDAR
1x FFMR
1x FWMR

7x Diesel und 5x Benziner
43 Miettage
12 Fahrzeuge
km: 9.400
€: 1.284,24

Preis pro Kilometer: 0,14€
Preis pro Tag: 29,87€

Durchschnittlicher Benzin Verbrauch: 8,12l
Durchschnittlicher Diesel Verbrauch: 6,64l





Fahrzeug Highlight: Golf GTI Performance MAN (und das 5 von insgesamt 13 Fahrzeugen GTI/GTD waren + weitere 4 Upgrades)
Fahrzeug Lowlight: Mercedes-Benz A180d

Höchster BLP: BMW 320dx 55.750€
Niedrigster BLP: BMW 116i 27.600€




Sparpotential für das nächste Jahr:
1. keine extra Kilometer mehr ( dieses Jahr 694 = 148,65€)
2. Spaßmieten auch mal Stornieren/Umbuchen, wenn die Auslastung nicht günstig ist oder die vorhanden Fahrzeuge nicht überzeugend sind.
3. Weiterhin Wochenmieten vermeiden und bei den WE-ADAC-Tarifen bleiben (YDF)
:109:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (02.01.2017), Dauerpendler (02.01.2017), JoulStar (03.01.2017), Timbro (03.01.2017)

etth

Profi

Beiträge: 1 431

Registrierungsdatum: 19. Juli 2013

Wohnort: München

Danksagungen: 1720

  • Nachricht senden

231

Montag, 2. Januar 2017, 18:48

@timber: Krasse Zahlen, aber auch krasser Preis. Bei knapp über 100.000 km im Jahr würden mir so einige Dinge eher einfallen, als Mieten. Aber auf die von dir realisierten Kosten kommt man mit Kaufen oder Leasen wohl nie, und das Thema Verfügbarkeit dürfte bei > 250km Tagesschnitt vermutlich auch kein Thema gewesen sein.
:!:

Beiträge: 1 207

Registrierungsdatum: 10. März 2013

Aktuelle Miete: Opel Astra 1.6 CDTI Automatik

Wohnort: Wien

Beruf: Kindergärtner für Erwachsene....

: 126633

: 7.27

: 579

Danksagungen: 2783

  • Nachricht senden

232

Montag, 2. Januar 2017, 20:43

@timber: Krasse Zahlen, aber auch krasser Preis. Bei knapp über 100.000 km im Jahr würden mir so einige Dinge eher einfallen, als Mieten. Aber auf die von dir realisierten Kosten kommt man mit Kaufen oder Leasen wohl nie, und das Thema Verfügbarkeit dürfte bei > 250km Tagesschnitt vermutlich auch kein Thema gewesen sein.

@etth: wie meinst das, dass man auf diese Kosten mit kaufen oder leasen wohl nie käme? Du meinst so billig wird es nicht, nehme ich an? Bei 100.000 km im Jahr dürfte allein der Wertverlust des Neuwagens mächtig reinhauen und weit mehr als die gesamten Mietkosten inkl. Sprit ausmachen.
Highlights 2017: BMW i3 94Ah REx (3x), BMW X4 20dA xDrive XLine, BMW 530dA xDrive touring, Mercedes-Benz E220d, BMW 730dA xDrive (G11), Abarth 124 Spider Automatik (2x), Alfa Romeo Stelvio 2.2 DI AUT (210 PS), BMW 420d(A) Cabrio M-Sport (3x), BMW 520dA xDrive M-Sport (G30), BMW 530dA xDrive touring M-Sport (G30), BMW 530dA xDrive LIM M-Sport (G30)
:203:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

etth (02.01.2017)

tremlin

Schüler

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

: 32221

: 7.74

: 188

Danksagungen: 719

  • Nachricht senden

233

Montag, 2. Januar 2017, 21:25

Als reiner Spaßmieter ist für mich der Preis kein hartes Kriterium. Trotz im Vergleich zum Vorjahr gestiegener Gesamtkosten war es ein gutes Mietjahr mit
14 Mieten (10 orange, 3 grün, 1 rot) über 13.342 km in 63 Miettagen.

Fahrzeuge:
• Durchschnittliche Leistung: 311 PS (nach Tagen)
• Stärkstes Fahrzeug: Mercedes-Benz AMG C63S – 510 PS
• Schwächstes Fahrzeug: Seat Leon 1.4TSI – 150PS
• BLP im Durchschnitt: 83.194 € (nach Tagen)

Strecke:
• Weiteste, zurückgelegte Strecke: 3.128 km mit Chevrolet Suburban
• Kürzeste, zurückgelegte Strecke: 452 km mit BMW 530xd Touring
• Höchster Verbrauch: Mercedes-Benz AMG C63S – 13,2 l/100 km
• Niedrigster Verbrauch: BMW 730d – 6,2 l/100 km

Fazit:
• Kosten pro km ohne Tankkosten 0,22 €
• Kosten pro km mit Tankkosten 0,31 €
• Günstigstes Fahrzeug pro km (inkl. Tank): Seat Leon 1.4TSI – 0,15 €/km (avis Happy Day)
• Teuerstes Fahrzeug pro km (inkl. Tank): Jaguar F-Type S Coupe – 0,48 €/km

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

gLu3xb3rchi (02.01.2017), Ignatz Frobel (02.01.2017), Dauerpendler (02.01.2017), th-1986 (02.01.2017), KarlNickel (02.01.2017), Geigerzähler (04.01.2017)

Crashkiller

Privatmieter

Beiträge: 481

Registrierungsdatum: 21. April 2014

Wohnort: Wien

: 82861

: 5.72

: 453

Danksagungen: 3067

  • Nachricht senden

234

Montag, 2. Januar 2017, 23:09

3100 rein elektrische Kilometer. Das resultiert - bei fast gleicher Fahrleistung im Vergleich zum Vorjahr - in ~500€ Ersparnis beim Tankwart.
Ich muss mich hier korrigieren (Danke @Viennaandy: für den Hinweis). Die Ersparnis beim Tankwart ist falsch, da sich die Treibstoffpreise 2016 deutlich nach unten bewegt haben. Ich nehme also jetzt einfach mal meinen Gesamtdurchschnittsverbrauch von ~7L/100km her und rechne ihn auf diese 3100km auf - wären also gut 217 Liter, also ~220€, welche durch die Elektromobilität 2016 direkt eingespart wurden. Der Rest sind Einsparungen vom geringeren Treibstoffpreis im Vergleich zum Vorjahr. Ich bitte diesen Fehler zu entschuldigen. :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Viennaandy (03.01.2017), Geigerzähler (04.01.2017)

timber

Rot-Grün-Schwäche

Beiträge: 1 361

Registrierungsdatum: 29. April 2014

Wohnort: mal hier mal da

: 52504

: 7.43

: 217

Danksagungen: 4747

  • Nachricht senden

235

Montag, 2. Januar 2017, 23:11

@etth: @Viennaandy: für das Mieten spricht, trotz der vielen Kilometer, dass Fliegen sich wirtschaftlich nicht lohnen würde, ich dann auch bloß wieder einen Mietwagen bräuchte. Mit der Bahn fehlt mir die nötige Flexibilität, es kostet mich erheblich mehr Zeit.

Und für 800€ brutto im Monat inkl. Versicherung mit 0€ SB bekomme ich bei der Laufleistung nicht einmal einen guten Passat im Leasing.

Dieses Jahr bin ich im Schnitt FWAR gefahren. Es gab viel PDAR, LDAR, XDAR, PTAR, aber eben auch viel CPMR. Trotz der großen Zahlen bin ich weiterhin der Meinung, dass sich jede andere Form nicht wirklich lohnen würde.

Am liebsten wären mir natürlich weniger Kilometer, und da sich auch das von heute auf morgen ergeben kann, bringt mir Leasing nicht viel und auf Kauf erstrecht nichts. :)

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (02.01.2017), x-conditioner (02.01.2017), Viennaandy (03.01.2017), Mietkunde (03.01.2017), Geigerzähler (04.01.2017)

karol2gb

Fortgeschrittener

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Weltraumforscher

: 1700

: 8.95

: 10

Danksagungen: 681

  • Nachricht senden

236

Dienstag, 3. Januar 2017, 07:43

Alle Kosten durch die Kilometer zu teilen finde ich unpassend.
Das ist eben insbesondere bei Vielmietern für den Vergleich mit Leasing interessant.
Dem kann ich nur zustimmen, auch wenn ich jetzt vlt nicht Vielmieter bin. Aber immerhin über 15.000 km habe ich auch zurückgelegt mit Mietwagen und das sind ja schon Bereiche, wo sich andere Leute ein Auto dafür zulegen. Wenn man dann mal die Rechnung des ADAC als Vergleich heranzieht, wo ich jetzt einfach mal einen Audi A3 2.0 TDI als Beispiel nehme und dort selbst bei 5 Jahren Haltedauer und einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 km ein Kilometerpreis von fast 50 Cent heraus kommt, dann kann man hier schon einen ganz guten passenden Vergleich herstellen.
Ok ihr habt mich überzeugt, aus der Perspektive hattee ich das ganze nicht betrachtet. :110:
Meine Gesamtkosten beliefen sich ja auf 1879,18€ und ich habe 5903km gemacht, ergibt einen Schnitt von 0,32€/km.
Driving - cause Football, Basketball and Tennis only require one ball.

Beiträge: 1 557

Registrierungsdatum: 23. Juni 2015

Wohnort: Dresden

: 32763

: 7.42

: 158

Danksagungen: 3788

  • Nachricht senden

237

Dienstag, 3. Januar 2017, 08:15

(...) Trotz der großen Zahlen bin ich weiterhin der Meinung, dass sich jede andere Form nicht wirklich lohnen würde. (...)


Außerdem hätte dein Steuerberater ja auch nur noch halb so viel Spaß ;)

Zitat von »timber«

(...) die Belege liegen alle beim Steuerberater.
Wer ander'n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (04.01.2017)

RoterDrache6009

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 30. August 2013

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

238

Dienstag, 3. Januar 2017, 10:47

Meine Statistik für 2016:
Die Mietwagen ersetzen komplett einen Privatwagen. Gefahren wird meist am Wochenende und auch meist unter 300km.
Anmietungen: 38
davon Sixt: 37
Lokal:1
Miettage: 113
Kilometer: 9022
Kosten: 2366,79€ (inklusive KK, Zusatzvers. ..)

Gemietet wird fast immer C*** und der Platinstatus wird bei Verfügbarkeit auch beachtet. Kann mich da im letzten Jahr nicht beschweren.
Highlight: BMW i3
Passt perfekt zu meinen Anforderungen an ein Auto. Leider bei meiner Sixtstation nicht verfügbar.
Lowlight: F-Pace 20d
Zwar ein nettes Auto, das bezahlte Upsell aber nicht wert.

Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle an das Forum. Durch die Hinweise auf verschiedene Aktionen und Gutscheine habe ich auch im letzten Jahr einiges gespart. :60:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (03.01.2017), Geigerzähler (04.01.2017)

Sundose

Ostfriese

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 2. Juni 2015

: 53479

: 8.05

: 184

Danksagungen: 2560

  • Nachricht senden

239

Mittwoch, 4. Januar 2017, 14:12

Hier nun auch meine Zahlen aus 2016 und zuerst noch ein "Dankeschön" an @KarlNickel: für die Excel-Vorlage :118: .
Folgende Zahlen beziehen sich auf reine Miet- und Spritkosten. Cashback oder Einnahmen durch Mitfahrgelegenheiten wurden nicht berücksichtigt, Gutscheine hingegen schon.
Ebenfalls sei erwähnt, dass ich 10/12 Monaten des Jahres noch unter die Jungfahrergebühr fiel und ich stets mit VK mit höchster SB gebucht habe. Die meisten Mieten fanden aus Spaß an der Freunde statt und wurden im auslastungsmäßig katastrophalen Aurich getätigt.

Fazit:
Anzahl Mieten: 23
Miettage: 77
Summe Kilometer: 20.804
Mietkosten: 2.529,02 €
Spritkosten: 1.888,45 €
Gesamtkosten: 4.417,47 €
Cent/Kilometer: 21,23

Genaueres:

  • Die 23 Mieten Teilen sich auf in: 19x Sixt, 3x Europcar und 1x Sonstige
  • 19x Wochenende, 3x Woche, 1x Tagesmiete
  • 10x gabs ein Upgrade, 10x Klassengerecht, 2x Upsale und 1x freiwilliges Downgrade
  • 9x Audi, 3x VW, 3x BMW, 3x Mercedes (2x Skoda, 1x Peugeot, 1x Ford, 1x Opel, 1x Volvo)
  • Durchschnittlicher BLP: 52.780 €
  • Durschschnittliche Leistung: 204,96 PS
  • Durschnittlich Kilometer pro Miete: 904
  • Kilometer pro Miettag: 270,18
  • Mietkosten pro Miete: 105,38 €
  • Mietkosten pro Miettag: 32,84 €
  • Durchschnittlicher Verbrauch: 7,76 l/100km
Noteworthy:
  • Höchster BLP: S350d 4-Matic -> 121.773 €
  • Geringster BLP: Opel Astra Sports Tourer CDTi Aut -> 33.095 €
  • Höchste Leistung: BMW Z4 35i Aut -> 306 PS
  • Geringste Leistung: Audi A3 Lim Di Man/ Opel Astra Sports Tourer CDTi Aut -> jeweils 150 PS
  • Neustes Fahrzeug: Golf GTI Perf Man -> 38 km
  • Ältestes Fahrzeug: BMW Z4 35i Aut -> 24.363 km
  • Meiste Kilometer mit einem Fahrzeug: Audi A3 Lim Di Man -> 2541 km (über 3 Mieten, identisches Kfz)
  • Geringste Kilometer mit einem Fahrzeug: Opel Astra Sports Tourer CDTi Aut -> 285 km
  • Höchster Durchschnittsverbrauch: BMW Z4 35i Aut -> 14,44 l/100km
  • Geringster Durchschnittsverbrauch: Mercedes-Benz E220d Lim (W213) -> 5,25l/100km
  • Höchste Kosten pro Kilometer: BMW Z4 35i Aut -> 0,38 €/km
  • Geringste Kosten pro Kilometer: Skoda Superb Kom Di Man -> 0,15 €/km
  • Insgesamt 9,86€ durch Überschreitung der Inklusivkilometer angefallen
Ich hoffe und gehe auch davon aus, dass sich die Kosten pro Kilometer aufgrund des nicht länger anfallenden YDF in 2017 etwas senken lassen. Soweit bin ich mit dem Mietwagenjahr 2016 sehr zufrieden, vor allem mit meiner Stammstation in Aurich und den Fahrzeugen, die ich das Jahr über bewegen durfte (mehr später im entsprechenden Thread).
:206:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (04.01.2017), Ignatz Frobel (04.01.2017), Mietwagenkunde (04.01.2017), tremlin (04.01.2017), Geigerzähler (04.01.2017), KarlNickel (05.01.2017)

Dauerpendler

Pendelt vor sich hin

Beiträge: 4 563

Registrierungsdatum: 19. März 2015

Wohnort: Stuttgart

: 62079

: 7.03

: 373

Danksagungen: 5126

  • Nachricht senden

240

Mittwoch, 4. Januar 2017, 19:27

Gleich vorab, bei mir ersetzten die Mieten ein eigenes Auto (und sollen auch noch ein wenig Spaß machen).

Meine Liste wurde deshalb im Lauf des Jahres ein wenig länger, als ich ursprünglich erwartet hatte.

Anzahl der Mieten: 60 (die letzte ging am Montag zurück) 8|
Miettage: 177
Summe km: knappe 28.000
Mietkosten: ca. 3.700 €
eingesetzte Gutscheine: ca. 600 €
Benzinkosten: ca. 2.000 €
Cent/km ohne MFG: 20
Cent/km mit MFG: 14

Von den Kosten wurden Bahnbonuspunkte und Cashback (und Payback) nicht abgezogen, mir war der Aufwand beim Cashback durch das häufige Buchen und Stornieren bei Aktionen dann einfach zu hoch. Dazu müsste man dann noch die Kosten für die CC und LWV sowie dem ADAC addieren.

Einzelheiten:
35x Europcar, 22x Sixt, 3x VWFS
längste Miete: 17 Tage
längste Strecke: 3800 km
kürzeste Miete: 1 Tag, das dann sogar 11x
kürzeste Strecke: 54 km
37x Diesel, 22x Benzin
30x Upgrade erhalten, davon
5x Upsell gezahlt, davon wiederum in 3 Fällen bei den Kostenlosmieten von Europcar

größte und schönste Upgrades:
IWMR (mit DUV) auf LWAR in Form eines 535dx
ECMR (mit Bonuskarte) auf DSAV in Form eines Golf GTI Clubsport
CPMR (mit einem Lächeln) auf PTAR in Form eines Z4 18i

Bis etwa Juli brauchte ich sehr häufig in der Wochenmitte über Nacht einen fahrbaren Untersatz, was die Tagesmieten und max. 100 km jeweils erklärt. Das schlug sich natürlich entsprechend nieder und wird es in 2017 voraussichtlich nicht mehr so geben.

Da die Tagesraten sowohl bei Sixt als auch EC nicht mehr überzeugend sind und zumindest bei EC der Status bis gut 2018 halten wird, werde ich im Fall der Fälle Interrent mal probieren.

Gefahren wurde von MTMR bis XDAR (Q7 von VWFS) alles mögliche, was benötigt wurde, Spaß machte bzw. zu einem sehr guten Kurs zu haben war.

Für 2017 sollen die Mieten und damit verbundenen Kosten wieder deutlich nach unten gehen, allerdings ein paar hochwertigere Fahrzeuge hoffentlich auf meiner erledigt-Liste landen. Bisher hatte ich noch nicht das Vergnügen mit S-Klasse, 7er oder A8. Hierüber würde ich mich für die Langstrecken mal sehr freuen.
Hat nun auch ein schwarzes Kärtchen - Privilege Elite VIP. Das Ende der Welt kann jetzt kommen :106:

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sundose (04.01.2017), Ignatz Frobel (04.01.2017), chm80 (04.01.2017), mrcgbl (04.01.2017), KarlNickel (05.01.2017), Dresdner (05.01.2017), timber (05.01.2017)

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.